Der Hund aus Terracotta und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Hund aus Terracotta: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Hund aus Terracotta: Commissario Montalbanos zweiter Fall Taschenbuch – 28. November 2000


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,70 EUR 0,01
68 neu ab EUR 8,70 50 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Hund aus Terracotta: Commissario Montalbanos zweiter Fall + Die Form des Wassers: Commissario Montalbano löst seinen ersten Fall. Roman + Der Dieb der süßen Dinge. Commissario Montalbanos dritter Fall
Preis für alle drei: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 352 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe; Auflage: Aufl. 2015 (28. November 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404920651
  • ISBN-13: 978-3404920655
  • Originaltitel: Il cane de terracotta / Titel der englischen Ausgabe: The Terra-Cotta Dog
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,5 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.816 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Bekannt geworden ist Andrea Camilleri, einer der meistgelesenen Autoren Italiens, durch seine Bestsellerkrimis um den Commissario Montalbano. Doch sein Werk hat noch eine ganze Reihe anderer Facetten. In vielen weiteren Romanen und Erzählungen beeindruckt er seine Leser, erscheinen sie nun in historischem oder kriminalistischem Gewand. Außerdem hat Camilleri Gedichte und Essays verfasst sowie als Regisseur und Universitätsdozent gearbeitet. Fast immer präsent ist dabei ein verbindendes Element: Camilleris Heimat Sizilien, wo er 1925 zur Welt kam. Auch wenn er in Rom lebt, ist der dreifache Vater seinen sizilianischen Wurzeln immer treu geblieben und holt sich die Inspiration für seine Werke immer wieder auch bei Spaziergängen durch seinen Geburtsort und Zweitwohnsitz Porto Empedocle.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Er ist ein ausgesprochener Genießer sizilianischer Küche und bekommt Herzklopfen, wenn er den Kühlschrank aufmacht. Er will im Job auf keinen Fall befördert werden, hat eher auf Pressekonferenzen Hemmungen als bei schönen Frauen, kämpft als "einsamer Wolf", schlägt sich schon mal eine Nacht um die Ohren. Mit einem Paukenschlag -- der Festnahme eines mehrfachen Mörders -- beginnt Commissario Montalbanos zweiter Fall. Aber was bei anderen Krimis schon fast das Ende wäre, ist hier der Auftakt zu einer feingesponnenen, liebevoll, fast zärtlich erzählten und überdies mystisch angehauchten Geschichte.

Im harten Ermittlungsgeschäft zwischen sizilianischer Mafia, dunklen Waffengeschäften und Mord entdeckt Montalbano in einer Grotte die Skelette einer Frau und eines Mannes, bewacht von einem Hund aus Terrakotta. Ganz eindeutig ein Liebespaar, das allerdings viele Rätsel aufgibt und ins Sizilien der 40er Jahre führt, Kriegsende, Nachkriegszeit. Und hier, auf dem die kriminalistischen, Spuren sichernden Weg in die Vergangenheit, wird die Spannung zum Virus und steckt von Seite zu Seite mehr an.

Andrea Camilleri, Bestseller-Autor aus Sizilien, entfaltet sein Erzähltalent nur zögernd, aber was stellenweise ein wenig spröde beginnt, nimmt dann um so schneller und intensiver gefangen: die rekonstruierte Geschichte zweier Menschen, eingebettet in eine überzeugende, atmosphärisch dichte Schilderung von Raum und Zeit.

Der Commissario und sein Autor, oder ist es vielleicht umgekehrt? Einerlei: Sizilien, die gute Küche und vertrackte Fälle lieben beide. Ein Team mit schlitzohriger Spitzfindigkeit und mediterranem Charme, das die Zutaten für spannende Unterhaltung genausogut kennt wie die Menüfolge eines guten sizilianischen Essens. --Barbara Wegmann -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. Januar 2001
Format: Taschenbuch
"Der Hund aus Terracotta" (BLT 92065 - "Il cane di Terracotta", 1996)ist der zweite Roman Andrea Camilleris, eines Schriftstellers, Drehbuchautors und Regisseurs, mit Commissario Montalbano, der in der sizilianischen Kleinstadt Vigata tätig ist. Ein Supermarkt wird ausgeraubt und ein flüchtiger Mehrfachmörder stellt sich Commissario Montalbano. Beide Geschehnisse gehören in einem größeren Zusammenhang zusammen. Doch alles löst sich mehr oder weniger von selber, als alle Beteiligten von der Mafia ermordet werden. Doch für Montalbano kommt noch "sein" Fall dazu: Denn im Rahmen seiner Ermittlungen entdeckt er in einer Höhle die skelettierten Leichen eines Mannes und einer Frau in inninger Umarmung, bewacht von einem lebensgroßen Hund aus Terrakotta. Deren Tod war auf Schüsse zurückzuführen und muß gegen Ende des zweiten Weltkrieges passiert sein. Aufgrund der lange zurückliegenden Morde werden keine Untersuchungen angestellt. Doch Commissario Montalbano ist fasziniert von "seinem" Fall und versucht herauszufinden, was damals geschah. Und es gelingt ihm: literarisch und spannend. Commissario Montalbanos zweiter Fall ist zumindest genauso gut wie Commissario Montalbanos erster Fall.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Frei am 10. März 2007
Format: Taschenbuch
Commissario Montalbanos zweiter Fall bringt ihn in eine Höhle mit zwei verwesten Leichen, die schon 50 Jahre tot sind. Doch wer sind die Beiden und was haben die Morde, der vergangen Tag damit zu tun?

So viel Denken lässt den den Kommissar hungrig werden und dies immer wieder. Schön, dass der Autor hier jedes italienische Gericht einzeln aufführt. Er macht nicht nur hungrig, er lädt fast förmlich dazu ein, die Rezepte mal auszuprobieren. Dass der Übersetzer die Namen der Gerichte in der Originalsprache belassen hat, bringt dem Text zusätzliche Italianata.

Eine "italienische" Stimmung zu zaubern ist eine der grossen Stärken Camillieris. Und auch wenn der Kommissar manchmal mit allzu vielen Eigenschaften eines echten südländischen Machos ausstattet ist, das Buch bleibt sympathisch und spannend bis ans Ende.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ccheesy VINE-PRODUKTTESTER am 12. April 2002
Format: Taschenbuch
Ich habe selten einen Autor erlebt, der derart fesselnd und wortwitzig schreiben kann wie Andrea Camilleri. Sein erster Montalbano hat mir schon sehr gut gefallen, den zweiten fand ich noch besser.
Montalbano ist ähnlich symphatisch wie Leons Brunetti aber doch gaaaanz anders. Kein Familientyp, eher Einzelgänger was Partnerschaften angeht, aber dennoch gesellig. Seine Partnerin ist nur eine Randfigur.
Bedanken muß man sich dabei auch bei dem Übersetzer, der den Stil ins Deutsche übersetzt hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buecherfreundin am 30. März 2008
Format: Taschenbuch
Wie kann ein Krimi ruhig und zugleich spannend sein? Die Roman-Krimis von Camilleri sind es. Geschickt verbindet er scheinbar unzusammenhängende Handlungsstränge miteinander und plötzlich wird daraus ein Fall. Und sei dieser noch so kurios wie das Auffinden eines toten, seltsam angeordneten Liebespaares in einer Höhle. Was hat das mit der freiwillig herbeigeführten Verhaftung eines hochkarätigen Bandenchefs zu tun? Amüsant bis bizarr sind die Darstellungen mancher Charaktere - wie die rivalisierenden TV-Journalisten, die aus einer krude Story eine noch krudere Nachrichtensendung zusammenschneiden. Oder der uralte Völkerkundler in seiner maroden Villa, der in Ermangelung eines Gebisses warme Milch aus der Flasche trinkt. Apropos: natürlich kommen auch kulinarische Genüsse nach sizilainischen Rezepten nicht zu kurz. Alles in allem ein vielschichtiges Buch, das an einem Wochenende eine Reise nach Sizilien beschert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian von Montfort HALL OF FAME REZENSENT am 9. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
In einer Höhle werden die sich umarmenden Skelette eines Pärchens gefunden - bewacht von einem Hund aus Terracotta. Commissario Montalbano ermittelt, und nach ruhigen 50 Seiten am Anfang startet er dann auch durch. Der sizilianische Commissario ist eine Kultfigur, der mit seinem venezianischen Kollegen Commissario Brunetti der Donna Leon locker mithalten kann, und ihn mindestens in Punkto Sprachwitz sogar aussticht. Im Gegensatz zu Brunetti ist Montalbano unverheiratet, kein Familienmensch sondern eher Macho. In seinem bereits fortgeschrittenen Alter steht er laufend vor der Entscheidung, ob er nun ein gutes Essen einer hübschen Frau vorziehen soll oder umgekehrt - die kulinarischen Köstlichkeiten sind im Anhang der Bücher jeweils gelistet.
Montalbano ist leicht und entspannend in 1-2 Tagen zu lesen, enthält viel Italienisch und entspricht vom Inhalt her etwa einer 90-minütigen Fernsehfolge. Camilleris Sprachwitz bringt einen immer wieder zum Schmunzeln. Der Commissario bearbeitet seine Fälle nämlich wie seine Spaghetti "auf sizilianische Art", soll heißen: nichts geht den offiziellen Weg, sondern er mauschelt sich über Beziehungen und Gefälligkeiten einen Kompromiss zwischen Polizei, den Paten und allen Beteiligten. M. ist also kein Weltverbesserer wie Brunetti, sondern lebt gemütlich und verständnisvoll zwischen den Mächten von Sizilien. Eine vollständige Übersicht aller Fälle habe ich für die Fans unter Euch als Lieblingsliste #8 zusammengestellt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden