In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Hirte, Teil 4 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Der Hirte, Teil 4 (Der Hirte - eine mittelalterliche Weihnachtsgeschichte) [Kindle Edition]

Richard Dübell
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 1,34 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine mittelalterliche Weihnachtsgeschichte um Vergebung, Freundschaft und das Vertrauen in das Leben.

Rainald muss einsehen, dass sie es nicht schaffen werden, wenn nicht einer von ihnen einen Opfergang antritt - und ihm wird klar, was die Pflicht des Hirten ist ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 119 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 27 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B006CW5M7Q
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #126.574 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Grandioses Finale mit einem Hauch Mystery 19. Dezember 2011
Von karin1910 TOP 1000 REZENSENT
Verifizierter Kauf
Dieses Finale rechtfertigt jedenfalls die Bezeichnung des Fortsetzungsromans als „Weihnachtsgeschichte“.

Zunächst sind die Protagonisten in feindlicher Umwelt weiterhin auf der Flucht vor den Wölfen..
Währenddessen werden aber endlich nach und nach die Geheimnisse um Rainalds Vergangenheit gelüftet – man erfährt, wie seine Frau gestorben ist, woher die Wut auf seinen Sohn kommt und weshalb er die Stadt Trier unbedingt meiden will.
Schließlich steht Rainald vor der Entscheidung, sich seinen Feinden zu stellen und so den beinahe sicheren Tod in Kauf zu nehmen, um dafür eventuell das Leben seiner Gefährten retten zu können.
Er trifft die richtige Wahl und es kommt zum weihnachtlichen Happy End.

Am Schluss wird es noch mal richtig spannend und überraschenderweise bekommt die Handlung einen übersinnlichen Touch – was zwar normalerweise nicht so mein Fall ist, sich hier aber sehr gut in den Rahmen dieser Geschichte einfügt.

Insgesamt hat mir die Idee, eine Weihnachtsgeschichte in vier Teilen anzubieten, sehr gut gefallen. Vor allen auch deshalb, weil die Erzählung nicht nur unterhaltsam ist, sondern auch einigen Tiefgang aufweist und durchaus zum Nachdenken anregt.

Dass die Wölfe zu sehr als blutrünstige Bestien dargestellt werden, wurde inzwischen ohnehin schon mehrmals kritisiert. Obwohl ich verstehe, welche Funktion sie in der Handlung zu erfüllen haben, finde ich es doch schade, dass keine bessere Lösung gefunden wurde, als das schon überwunden geglaubte Klischee vom bösen Wolf zu bemühen.

Nichtsdestotrotz würde es mich freuen, wenn amazon mal wieder eine ähnliche Aktion auf die Beine stellt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Verifizierter Kauf
Immer noch auf der Flucht ist jedem in der kleinen Gruppe bewusst, dass sie, sollten sie irgendwo auf freies Feld kommen, von den Wölfen angegriffen werden. Sie rechnen sich auch keine Chance aus, müssen aber letztendlich, wenn Rainald zumindest die Kinder retten will, das Unmögliche wagen und über eine große Wiese zum nächsten Tor laufen, wo sie in Sicherheit wären. Ein Angriff der Wölfe ist unvermeidlich und so geht es nur mehr darum, wie Rainald es schaffen will, die Wölfe von den anderen abzulenken, denn dass er dabei sterben wird, ist für ihn vollkommen klar. Und letztendlich passiert genau das was Rainald befürchtet hat, das Rudel greift an...

Zu einem scheinbar unmöglichen Zeitpunkt schafft es Schwester Venia, dass Rainald sich öffnet und ihr alles erzählt. Wie es dazu kam, dass er seine Frau verlor, warum er seinen Sohn so ungerecht behandelt und warum er nicht in der Stadt Zuflucht suchen will.
Ist der Wermutstropfen der Geschichte der, dass Wölfe wieder einmal als menschenfressende Bestien dargestellt werden, ist die Geschichte selbst jedoch stringent und nachvollziehbar. Zum Schluss wartet Richard Dübell noch mit einer überraschenden Wende auf, sodass man wirklich sagen kann: Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden