wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen23
4,4 von 5 Sternen
Version: EA Most WantedÄndern
Preis:56,90 €+ 2,99 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. November 2009
Die Spielmechanik war einzigartig - auch und gerade im bunten Zirkus moderner Echtzeitstrategie. Fliegende Nazgûl, die aus den Wolken zu Boden stoßen und Pferde, die gemeines Fußvolk überreiten konnten, Brennende und wieder löschbare Hirten des Waldes - all dies hatte es bis dahin noch nicht gegeben. Dazu kam, dass EA's Schlacht um Mittelerde sich so sehr an der oscarprämierten Filmvorlage orientierte, dass vor allem Fans der dreiteiligen Saga gar nicht umhin konnten, vor Begeisterung in die Luft zu springen. Das war im Dezember 2004. Seitdem ist viel Wasser den Anduin hinabgeflossen und die Dinge haben sich geändert.

Schon bald nach dem Release des Spiels wurde offenkundig, dass dessen Singleplayer-Part, weil vergleichsweise lieblos und einfallslos entworfen, nicht viel hermachen würde. Die Aufgaben waren stetig die selben und Spannung in puncto Handlung ohnehin nicht vorhanden, da man als Liebhaber Jacksons Trilogie ja ganz genau wusste, wie der Hobbit laufen und die Sache enden würde. Die Schlacht um Mittelerde zehrte von der märchenhaften Manie, die die Filme ausgelöst hatten. Darüber hinaus basierte die folgende Blütezeit des Spiels auf dem Erfolg des Multiplayers, der wiederum auf die fanatische Anhängerschaft des Filmstoffes angewiesen war, um sich trotz schlechtem Support seitens Electronic Arts' hinüber zum 2006 erschienenen zweiten Teil zu retten.

Inzwischen ist auch der Geschichte. Kein Wunder, dass Die Schlacht um Mittelerde mittlerweile keine erwähnenswerte Online-Community mehr vorweisen und daher allein mit dem Einzelspieler-Modus locken kann. Der wiederum wird allenfalls Fans der filmischen Interpretation bewegen. Mit Tolkiens Idee hat Spiel wie Film nämlich nur noch bedingt zu tun. Interessant ist es über die filmnahe Adaption (Synchronsprecher, Gesichter und Co. sind die selben) hinaus vor allem für Neulinge im Echtzeitstrategie-Genre. Der Grund: Hier geht es vergleichsweise langsam, sehr überschaubar und Schritt für Schritt voran. Wer offline spielt, braucht keine Hotkeys auswendig zu lernen, geschweige denn nach neuen Rohstoffquellen Ausschau zu halten. Steht die Feste und die Verteidigung erst einmal, sind die Einkünfte gesichert und man motzt die Armee in aller Ruhe so lange auf, bis die Zeit für den Gegenschlag gekommen ist. Das jedenfalls gilt für die mit Mauern bedachten Parteien Gondors und Rohans. Mordor und Isengart müssen schon etwas offensiver zu Werke schreiten und deutlich mehr Verluste hinnehmen, um sich zu behaupten.

Das Fazit: Heute nur noch ein Spiel für Strategieliebhaber ruhigeren Gemüts, die ohnehin nicht online spielen wollten. Es erwartet sie eine ordentliche Grafik und atemberaubendes Herr der Ringe-Feeling nach dem Vorbild Hollywoods. Das hat Branchenriese EA wahrlich bemerkenswert umsetzen können. Einen spannenden Plot oder interessante Aufgabenstellungen fallen dagegen aus. Das Spiel funktionierte eben zu seiner Zeit nach anderen Regeln der Zunft und ist nichts für die Ewigkeit.
0Kommentar8 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Seit 2001 mit der Veröffentlichung des Ersten Herr der Ringe Teils im Kino, war wohl klar, dass man den Hype um Frodo und Co. Ausnutzen würde um zu vermarkten was zu vermarkten geht. Dies geschah somit meist mehr oder weniger gut.
Jedoch dürfen sich die Entwickler von Schlacht um Mittelerde auf die Schulter klopfen, denn was sie mit dem EA-Game abgeliefert haben, würde in der Schule wohl eine *1* geben

Basierend auf Peter Jacksons Filmtrilogie, steigt
Schlacht um Mittelerde mit Einzelspieler und Multiplayermodus in den Ring, davon abgesehen, kann sich der, der sich erst einmal mit den Grundlagen des Spiels vertraut machen will, anstatt gleich seine Truppen in die Schlacht zu schicken, in der Kampfschule / Tutorial-Modus kriegerisches Geschick beibringen lassen.

Einzelspielermodus:
Der Einzelspielermodus beinhaltet 2 Spielvarianten.

# Die Kampagne: Hier müsst ihr zu aller erst entscheiden, ob ihr auf der Seite Saurons oder Frodos steht. Entscheidet man sich für die Seite der Guten, startet man mit den neun Gefährten in den Minen Morias und bekämpft dort neben Orks und Trollen auch einen Balrog.
Während des Spiels wechseln die Schauplätze, zwischen aus dem Film bekannten Orten wie z.B. Helms Klamm oder Minas Tirith und weniger bekannten Flecken aus Mittelerde.
Mit den Schauplätzen wechseln meist auch die Helden.
Da sich das Spiel in 4 Einheiten -Rohan und Gondor auf der Seite des Guten und Isengart und Mordor auf der Seite des Bösen - einteilt.Der Kampagne-Modus versprüht ein unglaubliches "Ich bin ein Teil von Mittelerde" Feeling und ist ganz klar das Prunkstück des Spiels.

# Die Gefechte: Hier kann man nach belieben auswählen, welche Einheit man spielen will und wer der Gegner sein soll. Im Gefechtsmodus geht es um das gewinnen von Schlachte und darum Persona-Punkte zu sammeln, die man für jedes gewonnene Gefecht erhält, je mehr Punkte man hat, umso höher wird das Gefechtslevel, dass man hat.Leider, kommt bei den Gefechten nicht halb so viel Spaß auf wie beim spielen der Kampagne.

*Animationen*

Einen fetten Pluspunkt am Spiel muss man Extra nennen - die Animationen.
So wird beispielsweise gezeigt, wie die Orks das Katapult neu beladen oder wie die Einheiten jubeln, wenn einer ihrer Kommandeure zu ihnen stößt.

*Sound*

Der Sound ist zu 100% passend, da es sich um die original Filmmelodien handelt. Diese wechseln von Ort zu Ort und tragen erheblich zum oben genannten Mittelerdefeeling bei. Davon abgesehen, sprechen die Helden Gondors, Rohans, Isengarts und Mordors mit ihren original Stimmen, was auch nur positiv anzumerken ist.

*Grafik*

Die Grafik ist abhängig vom PC, da bei einem gutem Computer deutlich mehr Details zum Vorschein kommen, als bei etwas älteren Semestern.
Auch wer etwas näher ans Schlachtfeld zoomt, dürfte nicht mehr erkennen, als Pixelmatsch in Form von Pferden, Menschen und Orks, dies stellt einen kleinen aber leicht zu übersehenden Schönheitsfehler dar.

*Fazit*

Schlacht um Mittelerde, ist ganz klar ein sehr gutes Spiel, was für Fans von Herr der Ringe und des Strategiegenres gleichermaßen zu empfehlen ist und gehört durch seine gelungene Umsetzung sein Gameplay und seiner liebe zum Detail wohl zu einem der besten seiner (Genre-)Schublade.
Wer natürlich prinzipiell wenig vom Truppen delegieren hält, wird sich wohl auch nicht von der Schlacht um Mittelerde bekehren lassen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2010
Ich habe mir dieses Spiel gekauft da ich ein Fan von den Filmen bin, das Spiel macht einfach Spaß.
Nun habe ich win7 64 Bit und nichts geht mehr...

Der Support ist für die Tonne keine Antwort wie man dieses Spiel zum laufen bekommt.
Nun liegt die DVD im Schrank.
Auf verschiedenen Seiten im Netz kann man sich einen Vista Patch herunterladen leider hat er bei mir nicht funktioniert, nach etwa 5min Spielen ist die Mission verloren.
Ich kann jedem der eine Win7 32Bit Version hat das Spiel empfehlen, es macht richtig Laune wenn man denn ein Fan dieser Filme ist.

Falls jemand doch noch etwas weiß wie man das Spiel zum richtigen laufen bekommt hinterläßt einfach einen Kommentar.

Gruß
11 Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2007
Wer Herr der Ringe mag und wer schon mal Command & Conquer gespielt hat wird dieses Spiel wahrscheinlich genau so gut wie ich finden. Original Filmmusik unterlegt die Schlachten. Zum Teil sogar original Filmstimmen. Prima, und vor allen Dingen flüssige Grafik. Einstellbarer Schwierigkeitsgrad. Atmosphärisch absolut klasse. Der Onlinemodus ist für Anfänger bestens zu bedienen und Mitspieler findet man auch sofort. Ganz klare Kaufempfehlung von mir. Kost ja auch nur noch 10 Euro. Wenn ich diesen Teil durch habe hole ich mir gleich den Zweiten!
0Kommentar14 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2008
Zur Lauffähigkeit dieses Spiels unter Windows Vista findet sich auf der EA-Webseite die Aussage "Leider können wir zu Windows Vista und DirectX 10 keine Aufwärtskompatibilität gewährleisten. [...] Die Software wurde für die auf der Packung angegebenen Betriebssysteme optimiert.". Die Packung ist dann auch konkreter und gibt Windows 2000 und XP als Systemvorraussetzung an. Das kann ich bestätigen. Unter Windows Vista funktioniert dieses Spiel nicht! Auch nicht im Kompatibilitätsmodus oder mit Administratorrechten. Es hängt eine zeitlang im Ladebildschirm und stürzt dann ab. Die Videos oder gar das Spiel selbst bekommt der Käufer nicht zu sehen.

Im Internet findet man jedoch Anleitungen, welche Dateien man wohin kopieren muss, damit es trotzdem klappt. Schade, dass der Hersteller dazu nicht selbst willens war. Ebenso schade, dass es der 2005 erschienene Patch 1.03 nicht mehr auf diese neuaufgelegte DVD geschafft hat. Tatsächlich könnte ich ihn nicht einmal mehr auf der sehr unübersichtlichen Herstellerwebseite finden. Auch hier sind Community-Seiten die bessere Wahl.

Hat man das Spiel dann endlich und im Alleingang zum Laufen gebracht, erwartet den Kinogänger grundsolide Kost. Soundtrack und Sprecher sind original aus den Filmen und es werden sogar hin und wieder Kinoszenen eingespielt. Die Grafik galt einmal als wegweisend und gleichsam resourcenfressend. Heute kann man gestrost mit "ultrahohen" Einstellungen spielen und bekommt damit eine ansehnliche Präsentation. Auf Breitbildschirmen kann man sich allerdings auf schwarze Balken rechts und links einstellen. Zum Erscheinungstermin des Spiels war Widescreen freilich wenig verbreitet.

Fazit: Das Spiel ist atmosphärisch große Klasse. Der Vertrieb leider mehr als lieblos. Offenbar will man nocheinmal rauspressen was eben geht. Unzumutbar, dass die Community einspringen muss, um das Spiel für Windows Vista fit zu machen. Dem PC-Neuling mit eben diesem Betriebssystem sei vom Kauf dringend abgeraten. Ebenso unverständlich ist, dass nicht einmal die zwei Jahre alte fehlerbereinigte Version 1.03 auf der DVD ist - wahrscheinlich wurde sogar der Master von 2004 wiederverwendet, um Kosten zu sparen. Als Spielemagazin würde ich der Software gute 55% geben. In Amazon-Sternen macht das dann circa drei.
0Kommentar11 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2007
Ich danke EA dafür,dass sie Herr der Ringe Die Schlacht um Mittelerde nun auch in die "Most Wanted Version" umgewandelt haben.Ich habe mir das Spiel gekauft und fand es einfach klasse!!!Warum??Weil es,wie in den Filmen ist.Im Storymodus müsst ihr euch erst mit den Gefährten durch Moria kämpfen und am ende vom Morialevel tritt man sogar wie auch im Film gegen den Balrog an.Alles ist wie im Film!!Von Moria bis hin zur Schlacht von Helms Klamm bis zur Schlacht von Minas Tirith!!Ich sag nur:KAUFT!!!!!!!
0Kommentar14 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2010
also ich habe mir bevor ich das spiel kaufte die ganzen rezensionen gelsen ( die negativen )

.wenn euer Pc immer abstürtz hat das spiel keinesfall schuld nur euer Pc ist zu schlecht!

also : plus-punkte

1.ich finde die macher haben sich sehr viel mühe gegeben ( z.b. originalschlachten vom film/buch ,wenn man auf eine truppe klickt oder auf einen helden dann kommt untenlinks im bildschirm ein bild von der person vom film !,oder untenlinks erscheint stellen von film !)
2.die burgen sid indentisch mit dennen von film/buch
3-Original stimmen !!!

minus-punkte !!

1.die orte an dennen man spielt sehen sogut wie alle gleich aus immer stein-boden,sand-boden,oder grass ( immer mit bergen im hintergrund !!

2.die grafik ist NICHT SOOOO stark gemacht worden

3.die kapagne-level sind meist immer das gleiche ( zerstöre alle lager des bösen

fazit:

trotz den vielen minuspunkte empfehle ich euch das spiel den es macht sehr viel spaß !!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2008
Ich finde das Spiel einfach klasse! Ich spiele es regelmäßig gegen (oder mit) meinem Bruder über Netzwerk, wir haben es uns sogar zweimal gekauft ^^ und es ist einfach nur spitzte und übertrifft sogar seinen nachfolger, den ich persönlich nicht halb so gut finde. Die einheitenzahl ist nicht so begrenzt und die KI ist nicht von schlechten Eltern, wenn man auf Stufe schwer spielt.
Als Netzwerkspiel oder im Internet ist es einsame Spitze und kann mühelos gegen die neuartigen Strategiespiele konkurieren!!
DESWEGEN:
----------------!!!Ein Muss für alle Strategiespielefans!!!---------------
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2008
Das Spiel macht sehr viel Spaß, auch über einen längeren Zeitraum hinweg, da man im Gefächtsmodus Level aufsteigen kann.
Man kann sowohl die gute, als auch die böse Kampagne spielen, die relativ lang ist.
Am lustigsten ist es, Helms Klamm und Minas Tirith zu verteidigen.
Die Helden sind viel stärker als alle anderen Einheiten, besonders Gandalf ist nur sehr schwer zu besiegen, was aber gut ist, da das ja auch der Sinn des Spiels ist.
0Kommentar4 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2010
Als begnadeter Herr der Ringe-Fan steht man diesem Produkt wohl mit geteilter Meinung gegenüber, denn nicht nur Tolkiens Buchvorlage, sondern auch die Filmvorlage, auf der das Spiel beruht, wird in diesem Spiel häufig mit Füßen getreten und trotzdem: Es macht einfach Spaß, die Missionen zu erleben und auch Orte kennenzulernen, die im Film keine Erwähnung gefunden haben. Hier aber die Wertung im Detail:

pro:

- Originalsprecher aus der Film-Trilogie
- mit ca. 30 Stunden Spielzeit fällt diese recht lang aus (nur für die gute Kampagne)
- gute und böse Kampagne spielbar
- Missionen werden teilsweise gut in die Filmhandlung eingebunden
- gute Grafik und fein ausgearbeitete Helden (Charaktere aus der Filmvorlage)
- einstellbarer Schwierigkeitsgrad
- Originalsoundtrack von Howard Shore untermalt die einzelnen Missionen hervorragend (auch passen die unterschiedlichen Musikthemen stets zu den Regionen)
- abwechslungsreiches Design der Szenarien
- Missionen sind auch für Strategie-Neulinge immer gut zu erledigen
- zahlreiche Missionen während der Kampagnen (ein Teil davon ist optional), die auch mal an Orte führen, die das Buch und der Film nicht behandeln (z. B. Nah-Harad, Düsterwald oder Rhun)

contra:

- Missionen sind anfangs sehr abwechslungsreich, aber zum Ende hin gleicht ein Ei dem anderen...
- Filmvorlage wird mit Füßen getreten (da kämpft Sam plötzlich mit einer Armee Soldaten gegen Kankra oder Frodo wirft den Ring einfach so in die Lava, als gäbe es nichts Leichteres oder am Schwarzen Tor tauchen weitere Haradhrim mit ihren Mumakil auf oder Gandalf kommt es im Spiel nicht in den Sinn, in Moria zu sterben)
- Bauplätze sind nicht frei wählbar
- Szenarios sind nicht sehr weitläufig

Der größte Kritikpunkt war für mich als Fan wirklich die Umsetzung der Filmvorlage. Es gibt im Spiel einfach Dinge, die man filmkonform hätte umsetzen können, aber schlichtweg keine Lust dazu hatte. Die Liebe zum Film ist in diesem Spiel einfach nirgendwo bemerkbar. Das Umgebungsdesign der Szenarios passt zwar immer recht gut und das Design der Helden ist stimmig, aber die Handlung wurde absolut lieblos umgesetzt. Und wer die Filmvolage überhaupt nicht kennt, wird die Handlung wohl kaum nachvollziehen können. Und trotzdem machen die einzelnen Missionen einfach Spaß. Gerade auch zu Anfang sind diese äußerst abwechslungsreich und einerseits folgt man der Geschichte der Gefährten und andererseits erledigt man Aufgaben bis das nächste große Ereignis aus der Verfilmung folgt. So spielt eine Mission am Amon Hen oder in Kankras Höhle, während andere Missionen in neuen Gebieten wie der Mündung der Entwasser angesiedelt sind. Im späteren Verlauf rückt die Filmhandlung aber immer weiter in den Hintergrund und gerade auch, wenn man noch die optionalen Szenarien spielen möchte, werden die Aufgaben sehr eintönig und haben keinerlei Bezug mehr zur Rahmenhandlung.

Wäre die Liebe zur Handlung da gewesen, dann hätte "Die Schlacht um Mittelerde" eine rundum gelungene Adaption werden können. So war sie zwar unterhaltsam und durchaus fesselnd, aber einmal durchspielen hat trotzdem gereicht. Gelungen ist aber, dass der Schwerigkeitsgrad immer fair bleibt und so auch Strategie-Neulinge immer ein Erfolgserlebnis haben werden. Einen Blick kann der Neuling und der Herr der Ringe-Fan in jedem Fall riskieren.
33 Kommentare1 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.