Der Halo-Effekt: Wie Manager sich täuschen lassen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Halo-Effekt: Wie Mana... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Halo-Effekt: Wie Manager sich täuschen lassen: Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 24,90 EUR 5,98
48 neu ab EUR 24,90 10 gebraucht ab EUR 5,98
EUR 24,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Der Halo-Effekt: Wie Manager sich täuschen lassen: + Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse + Schnelles Denken, langsames Denken
Preis für alle drei: EUR 76,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
  • Verlag: GABAL; Auflage: 3., Aufl. (1. Februar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897497891
  • ISBN-13: 978-3897497894
  • Größe und/oder Gewicht: 15,8 x 2,4 x 23,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 279.144 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Phil Rosenzweig ist Professor am Lausanner IMD, wo er im Auftrag führender Unternehmen Strategie- und Organisationskonzepte entwickelt. Nach seiner Promotion an der Wharton School der University of Pennsylvania lehrte er sechs Jahre lang an der Harvard Business School. Seine Heimat ist Nordkalifornien. www.the-halo-effect.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Trageser am 24. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch von Phil Rosenzweig überzeugt durch die klare Struktur und die Offenlegung häufiger Fehler auf der Suche nach dem "Heiligen Gral der Unternehmensperformance".

Am Anfang werden die Grundlagen seriöser wissenschaftlicher Arbeit erläutert. An Fallbeispielen werden Erfolg und Misserfolg großer Unternehmen geschildert. Hierauf aufbauend wird gezeigt, wie bei populären Studien gearbeitet wurde, welche Fehler gemacht wurden und welche Täuschungen zu vermeintlichen Erfolgsrezepten führten.

Schließlich wird erklärt, warum seriöse Studien nur wenig Beachtung finden und wie es erfolgreichen Unternehmensberatern gelingt mit Büchern, die einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhalten, in die Bestsellerlisten aufzusteigen.

Nachdem gezeigt wurde, dass die magische Formel nicht existiert werden am Ende doch noch Empfehlungen für eine bessere Arbeitsweise gegeben.

Fazit: Ein lehrreiches Buch für das Management. Das Buch ist auch sehr lehrreich für den begabten Akademiker, der trotz hervorragender Leistung als Wissenschaftler oder Ingenieur kaum Anerkennung findet und staunend mit ansehen muss, wie renommierte Unternehmensberater für heiße Luft traumhafte Honorare vom Management erhalten.

Das Thema "Halo-Effekt bei der Mitarbeiterführung" wird nur am Rande erwähnt. Hier ist Potential für ein zukünftiges Buch, das für große Unternehmen sehr wertvoll sein wird!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT am 28. Juni 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Phil Rosenzweig, Professor am International Institute for Management Development (IMD) in Lausanne, hat mit "Der Halo-Effekt - Wie Manager sich täuschen lassen", Gabal-Verlag, 2.A. Offenbach 2008, ein Buch über Erfolg und Scheitern von Managern und Unternehmen - und wie nahe diese beeinanderliegen - geschrieben. Einem Phänomen widmet Rosenzweig in diesem Zusammenhang besondere Bedeutung bei - dem Halo-Effekt. Dieser von Edward Lee Thorndike bereits 1920 erkannte Wahrnehmungsfehler bildet die zentrale Botschaft des Buches. Rosenzweig stellt fest, daß das unternehmerische Denken mehreren Täuschungen unterliegt. Er bezieht sich auch auf die Kognitionspsychologie, die aufzeigt welche Wahrnehmungsverzerrungen die Entscheidungen der Menschen prägen, sobald Unsicherheit im Spiel ist. Er beschreibt diverse derartige Täuschungen in Hinblick auf die Wahrnehmung von Erfolg und Nichterfolg von Unternehmen. Im 1. Kapitel "Wie wenig wir wissen" zeigt er anhand des Beispiels "Besinnung auf das Kerngeschäft" wie falsch Urteile sind. Lego versuchte z.B. durch Erweiterung der Produktpalette über die bunten Plastiksteine für Kinder hinaus profitabler zu werden. Das mißlang. Ist deswegen die "Besinnung auf das Kerngeschäft" richtig? GE versuchte sich z.B. über seine klassischen Produkte wie Elektrogeräte hinaus zu diversifizieren, um ertragreicher zu werden. Das gelang. Ist deswegen die "Besinnung auf das Kerngeschäft" falsch? Das Conclusio ist, daß es schwierig ist, die Faktoren der Unternehmensperformance dingfest zu machen. In diesem Sinne sind nach Rosenzweig die guten Ratschläge von Experten, wie (generell) eine gute Performance zu erzielen ist, das Ergebnis das Halo-Effekts, das Resultat von Täuschungen.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver Scheid am 11. März 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die 273 Seiten des Buches teilen sich ganz grob in drei Abschnitte auf. Zuerst wird der Halo-Effekt anhand von Beispielen (Cisco und ABB) inerhalb der ersten 111 Seiten ausführlich dargelegt. Die Zusammenfassung davon könnte lauten: Eigenschaften, Handlungsweisen, Methoden usw. von erfolgreichen Unternehmen werden als Erfolgsfaktoren betrachtet und bewertet, während die gleichen Methoden bei anderen (oder eben auch demselben) unternehmen bei schlechter Performance als negativ betrachtet werden. Allerdings wusste auch meine Mutter schon, dass "Alles, was Du machst toll ist, solange es funktioniert. Funktioniert es nicht, wird schnell ein Sündenbock gesucht."
Die folgenden Seiten des Buches befassen sich dann damit, bekannte Witschaftsbücher auf die offengelegten Fehler in Ihren Untersuchungen hin "zu zerreißen".
Das dritte drittel (weitere 56 Seiten) enthält den Anhang, Quellenangaben, Literaturverweise und den Index.

Obwohl das Buch aus dem amerikanischen übersetzt wurde und es sich auch hauptsächlich mit amerikanischen Unternehmen und Literatur beschäftigt, kann es dem Leser viel Geld für (dann unnötige) (Wirtschafts-)Ratgeberbücher zum Thema "Wie führt man ein Unternehmen zu Spitzenleistungen" ersparen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 16. Mai 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Man kennt das Szenario aus Gutenachtgeschichten: Die Guten siegen immer, die Bösen werden bestraft, und am Ende weiß jeder, wie er sich zu verhalten hat. Und das ist gut so, schließlich sollen die Kleinen ruhig schlafen können. Nimmt man nun einen populären Managementratgeber zur Hand, so wird man ein ähnliches Muster erkennen. Na, dann gesegnete Nachtruhe! – Oder doch nicht? Phil Rosenzweig entlarvt die sagenhaften Erfolgsgeschichten und idiotensicheren Patentrezepte für Führungskräfte als das, was sie sind: moderne Märchen mit großem Unterhaltungswert und geringer Praxisrelevanz. Der Halo-Effekt und einige andere Täuschungen führen nämlich dazu, dass Erfolgsursachen vielfach vom Ergebnis her beurteilt werden: Schreibt eine Firma schwarze Zahlen, macht sie sicher alles richtig; geht es bergab, sind die Strategie, der CEO oder beide schuld. Rosenzweig bleibt nach seiner Problemanalyse eine befriedigende Antwort auf die Frage nach den ultimativen Erfolgsfaktoren schuldig – was aber nur folgerichtig ist. Gerade deshalb legt getAbstract dieses wichtige Buch allen ans Herz, die ihren kritischen Verstand schärfen und realistischer an das Tagesgeschäft der Unternehmensführung herangehen möchten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen