Der Graf von Monte Christo und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Graf von Monte Christo - CD Audio-CD – Audiobook, Juli 2010


Alle 96 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, Juli 2010
EUR 19,90
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
1 gebraucht ab EUR 19,90

Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Ueberreuter, C (Juli 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800080583
  • ISBN-13: 978-3800080588
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 11 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 1,5 x 12,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (287 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.102.690 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Den weltberühmten Roman von Alexandre Dumas gibt es jetzt auch als packendes Hörspiel mit Mathieu Carrière in der Hauptrolle. Alexandre Dumas, der von 1802 bis 1870 lebte, war einer der größten Dramatiker und Romanschriftsteller des 19. Jahrhunderts. Seine Vorlage für den Grafen von Monte Christo nahm er aus den Polizeiarchiven von Paris und schrieb die wahre Geschichte des unschuldig verurteilten Schuhmachers François Picaud in einen Abenteuerroman um. Es entstand ein auch heute noch gültiges Stück um Macht und Ohnmacht, um Schuld und Sühne.

Durch eine Intrige wird der junge Seemann Edmond Dantés in die Kerker der Festungsinsel If verschleppt und dort 14 Jahre gefangengehalten. In der Haft trifft er auf den eigenartigen Abbé Faria, der ihm aus Wohlgefallen sein gesamtes Vermögen von 13 Millionen Francs vererbt. Der Schatz liegt auf der Insel Monte Christo vergraben. Dantés hebt ihn nach dem Tode des Abbé und seiner Flucht aus der Festung und nennt sich fortan Graf von Monte Christo.

Ihn treibt nur noch ein einziges Ziel an: Die Rache an seinen Peinigern, die mittlerweile reich und angesehen geworden sind. Im Gegensatz zum echten Vorbild läßt Alexandre Dumas seinen Helden sehr viel subtiler vorgehen. Der Graf alias Edmond Dantès gewinnt die Gunst seiner Erzfeinde und macht sie so von sich abhängig. Er kämpft mit Worten und scheinbar guten Taten und zieht so die Schlinge immer weiter zu.

Mathieu Carrière ist glänzend diabolisch in der Rolle des Grafen von Monte Cristo. Die zynische Grausamkeit, die Durchtriebenheit und die intellektuelle Brillanz nimmt man ihm hundertprozentig ab. Carrière erfüllt die Figur mit Leben und spielt sie mit einer solchen Inbrunst, die sogar in diesem Hörspiel voll zum Tragen kommt. Das gesamte Hörspiel wurde von Helmut Peschina aufwendig mit vielen sehr guten Sprechern und authentisch klingenden Hintergrundgeräuschen bearbeitet. Ein beeindruckendes Hörvergnügen für mehrere Stunden. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Die meisterliche Regie, die alle wesentlichen Handlungsstränge stringent miteinander verknüpft, und die überragende, wandlungsreiche Vortragskunst des Sprechers, die mal chronistisch, mal impulsiv oder einfühlsam zart die Charaktere der vielen Handlungspersonen gekonnt wiedergibt, runden den positiven Eindruck ab." (ekz-Informationsdienst) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von moerky am 25. Dezember 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Aus zahlreichen Verfilmungen ist die Handlung größtenteils bekannt. Die wahre Form des Leidens aber, das Mitfühlen und Mitfiebern mit Nemesis (die Göttin der strafenden Gerechtigkeit) und schließlich Dantes' Rache - das erfährt man nur, wenn man es sich erarbeitet und das Buch liest, das sehr gut geschrieben ist. Es gibt Stellen, an denen die Gefühle einen überwältigen, an denen man einen Kloß im Hals runterschlucken muss (als z.B. "Simbad" jene alte Geldbörse mit dem Diamanten auf die Fensterbank legt, auf der Morel senior sie seinerseits Jahre zuvor legte, um dem sterbenden Vater Dantes die Qualen des Hungers zu erleichtern), die einen tiefer bewegen, als es ein Film kann, der mit vorproduzierten Bildern und Tönen arbeitet.

Das geschickt gesponnene Rachewerk Dantes lässt einen mitfiebern, wie es weitergeht, von Seite zu Seite. Teilweise wirkt die Story etwas grotesk (z.B. der unterirdische Palast auf Monte Christo, die Zaubertränke des Grafen und dergleichen), aber durchaus nicht unglaubwürdig - Edmond Dantes wird so hinreissend illustriert, dass der Leser ihm alles zuzutrauen bereit ist... ja, der Leser WILL, dass Edmond wie Deus ex machina handelt, weil die Gerechtigkeit danach schreit, dass Berge versetzt werden.

Besonders gefällt mir der Schluss, denn er ist authentisch, kein Happy-End-Kitsch, und überlässt dem Leser die Beantwortung der Frage, ob Rache wirklich erfolgreich sein kann; denn das, was Edmond am meisten ersehnte, kann er nicht mehr bekommen. Ihm verbleibt Dumas' Fazit : die Weisheit des Menschen besteht nur in den zwei Worten - Warten und Hoffen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
127 von 130 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherwurm am 16. Januar 2012
Format: Kindle Edition
Voller Freude lud ich das Jugendbuch runter, 0,00 Eu. Die große Anzahl an kostenlosen Klassikern war ein Großteil der Kaufentscheidung für mein Kindle. Allerdings ist diese Ausgabe so brutal zusammengekürzt, dass sogar das Verständnis der Handlung und der Zusammenhänge stark leidet. Schade um meine Zeit, dann lieber nichts verschenken, AMAZON oder als gekürzte Fassung kennzeichnen.

Der Graf von Monte Christo
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
154 von 158 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anonymus am 28. Februar 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Mir war bis ich dieses Buch in den Händen hielt nie bewußt das es von Büchern gekürzte Ausgaben gibt.

Nachdem ich die 200 Seiten beendet hatte fragte ich mich wie so ein Buch eine solche Berühmtheit erlangen konnte.

Hatte es doch riesige Plotlöcher und das Verhalten der Personen entbar jeglicher Logik.

Nach ein bisschen Suchen auf Amazon bin ich auf Ausgaben gestoßen die gut den fünffachen Umfang haben.

Wirklich ärgerlich finde ich jedoch das nirgendwo in dem Buch draufhingewiesen wird das es sich um eine gekürzte Fassung handelt.

So wurde ich im Glauben gelassen einen Klassiker zu lesen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
114 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tintin70 am 1. August 2011
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wie bereits von den vorherigen Kommentatoren angemerkt, handelt es sich hier um eine stark gekuerzte Ausgabe. Ein Umstand, auf den Amazon hinweisen sollte. Auch wenn das e-book gratis ist: es ist schliesslich meine Lesezeit, die ich fuer eine unvollstaendige Lektuere aufwende. Das geht besser, Amazon!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Scholz am 3. Januar 2005
Format: Taschenbuch
Viele in meinem bekanntenkreis haben die Nase gerümpft als wir in einer gemütlichen Runde wo wir gerade darauf gekommen sind was, wer gerade liest gesagt habe, dass ich den Grafen von Monte christo lesen werde. Ein alter, langatmiger Schinken, dessen Verfilmungen es unnötig machen sich dadurch zu quälen, aber ich darf allen Menschen die dasselbe Denken sagen, dass sie alle falsch liegen. Dumas' Roman lässt den Leser ein Abenteuer durchleben, was in keiner der Verfilmungen auch nur annähernd wiedergeben kann. Die Story ist so toll durchdacht, dass es eine Freude ist die knapp 1200 Seiten zu "durchfliegen"
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolf Aderhold am 29. November 2008
Format: Taschenbuch
Es ist äußerst ärgerlich, dass AMAZON die Rezensionen für -zig verschiedene Versionen des "Graf von Monte Christo" zusammenführt. Dabei kommt nur Verwirrung auf. Die dtv-Ausgabe, um die es mir geht, hebt sich positiv von den meisten anderen ab, da sie ungekürzt und recht gut übersetzt ist. Obgleich nach heutigem Geschmack ein paar Stellen gekürzt werden könnten, so ist doch die Motivation der Charaktere und das komplizierte Geflecht ihrer Beziehung nur in dieser Version wirklich verständlich.
Wer die Verfilmung mit Gerard Depardieu kennt, ahnt, dass der Inhalt des Buchs mit den vielen Rollen, die Edmond Dantes spielt, verwickelter ist, als es kurze Ausgaben ahnen lassen. Dumas packende, selten wirklich weitschweifige Erzählweise zieht einen in den Roman hinein und lässt einen auf gut 1500 Seiten nicht mehr los. Liebe und Verrat, Loyalität und Rache sind die Themen, die vor einer großen Kulisse ausgebreitet werden.
Ein echter Schmöker und zu Recht ein Klassiker, wenn auch nur in dieser Version.Der Graf von Monte Christo: 2 Bde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
81 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. Dezember 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Es handelt sich hierbei nicht um das Buch "Der Graf von Monte Christo" von Alexandre Dumas, sondern um eine Kurzfassung für Kinder von Max Kruse.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Olaf Deutz am 18. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Durch Zufall wird Edmond Dantes Kapitän eines Schiffes, als der eigentlich Inhaber dieses Postens verstirbt. Noch auf dem Sterbebett bittet der scheidende Kapitän Edmond um einen letzten Gefallen. Er soll ein Schreiben von Napoleon Bonaparte, an einen Empfänger in Paris überbringen. Im heimatlichen Hafen findet Edmond Dantes jedoch viele Neider, die ihn schließlich vor dem Staatsanwalt de Willefort, wegen Hochverrats anzeigen.
Um sich zu entlasten, händigt Edmond den Verräterischen, napoleonischen Brief an de Willefort aus. Doch statt dass dieser Edmond die versprochene Freiheit schenkt, lässt er den Ahnungslosen in das tiefste Verließ werfen.
Nach langen Verzweifelten Jahren lernt Edmond den scheinbar verrückten Abbé kennen der ununterbrochen von einem sagenhaften Schatz redet.
Auf dem Sterbebett vertraut ihm Abbé seine Schatzkarte an. Edmond gelingt es zu fliehen und sinnt seit dem Auf Rache. Die Art, wie Dantes Rache nimmt, ist gleichermaßen schrecklich, wie subtil...
Durch Zufall stieß ich auf eine uralte, zerfallene Ausgabe dieses Buches. Eigentlich wollte ich ja nur mal reinschauen, doch dann konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.
Natürlich habe ich die einschlägigen, klassischen Verfilmungen im Fernsehen mitverfolgt, so dass mich eigentlich, innerhalb der Handlung, nichts mehr überraschen konnte. Dennoch war ich nicht in der Lage dieses Buch aus der Hand zu legen.
Die Geschichte ist packend erzählt, wenn auch einfach geschrieben. Alexandre Dumas hat nahezu gänzlich auf Schnörkel und „schmückendes Beiwerk" verzichtet, mit denen Autoren normalerweise die Handlung aufplustern, um Atmosphäre zu schaffen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen