Menge:1
Der Geschmack von Rost un... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von jaycees
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,96 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Geschmack von Rost und Knochen [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Geschmack von Rost und Knochen [Blu-ray]

70 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
50 neu ab EUR 6,99 5 gebraucht ab EUR 4,99

Amazon Instant Video

Der Geschmack von Rost und Knochen sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Geschmack von Rost und Knochen [Blu-ray] + Die Jagd [Blu-ray] + The Master [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 27,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Armand Verdure, Bouli Lanners, Celine Salette
  • Regisseur(e): Jacques Audiard
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Französisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 19. Juli 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 122 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (70 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00CGBAH8G
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.307 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Steph geht in ihrem Beruf als Waltrainerin im südfranzösischen Marineland auf. Der bullige Ali, der mit seinem fünfjährigen Sohn bei seiner Schwester Unterschlupf und schließlich Arbeit als Türsteher einer Disco gefunden hat, rettet Steph vor einem prügelnden Gast. Danach gehen beide wieder ihrer Wege. Bis Steph bei einem Unfall ihre Beine verliert. Sie nimmt instinktiv Kontakt zu Ali auf, weil er der einzige ist, von dem sie sich erwartet, dass er sie nicht bemitleiden wird.

Pressezitate:
  • „Einmalig und von immenser Intensität. Ein phantastischer Gewinn für das Kino.“ FAZ
  • „Eine unglaubliche Liebesgeschichte, die – eine bewusst kühne Spekulation im Januar – wohl intensivste, berührendste dieses Kinojahres.“ Süddeutsche Zeitung
  • „Ein außergewöhnlicher Liebesfilm“ Der Tagesspiegel
  • „So kompromisslos und voller Wucht, gleichzeitig aber auch ganz zart und einfühlsam hat schon lange kein Filmemacher mehr seine Geschichte erzählt.“ TZ/Münchner Merkur
  • „Ein grandioses Drama!“ Bild
  • „Der Geschmack von Rost und Knochen“ ist einer der schönsten Liebesfilme der vergangenen Jahre.“ Spiegel
  • „Ein bewegendes Drama mit brillanten Darstellern.“ TV-Movie

Amazon.de

Kampfsportler Ali muss sein Leben umkrempeln, als er plötzlich als alleinerziehender Vater eines fünfjährigen Sohns da steht. Nach der Trennung von dessen drogensüchtiger Mutter kommen die beiden bei Alis Schwester und ihrem Mann unter, die sich selbst auch mehr schlecht als recht durchs Leben schlagen. Ali findet schnell Arbeit als Türsteher in einer Disco und lernt dabei Stéphanie kennen, die ihn durch ihre Unabhängigkeit beeindruckt, aber bereits vergeben scheint. Eines Tages erhält Ali unerwartet einen Anruf von: Bei ihrer Arbeit als Waltrainerin im Marineland hat sie bei einem schweren Unfall beide Beine verloren. Ali reagiert pragmatisch und geht erst einmal mit ihr im Meer schwimmen. Langsam entwickelt sich zwischen den beiden Außenseitern eine Art Beziehung: Stéph lernt mit ihrer Behinderung klar zu kommen und erobert sich mit Alis Hilfe allmählich ihr Leben zurück. Als sie eine bestimmte Grenze überschreiten, gerät das difizile Gleichgewicht ihrer ungewöhnlichen Freundschaft jedoch ins Wanken.

Der Geschmack von Rost und Knochen erzählt eine intensive Liebesgeschichte, die ans Eingemachte geht. Jacques Audiards Film ist alles andere als eine romantische Komödie á la Hollywood und auch kein ergreifender Schmachtfetzen. Schonungslos und mit voller Wucht konfrontiert der Film die Zuschauer mit Stéphs Verzweiflung und Alis besessenhafter Faszination für Gewalt. Zwar kümmert sich Ali vorbildlich um Steph, doch seine Unfähigkeit sich fest zu binden und sich gefühlsmäßig auf Stéph (oder auch seinen Sohn) einzulassen, bringt ihre seltsame Beziehung beinahe zum Scheitern. Auch wenn es auf den ersten Blick Steph ist, die mit ihrer Behinderung klar kommen muss, erweist sich auf den zweiten Blick Ali als derjenige, der Hilfe braucht – und genauso wie Stéph lernen muss, diese zu akzeptieren und zu seinen Gefühlen zu stehen.

Marion Cotillard und Matthias Schoenaerts leben ihre Rollen als vom Leben gezeichnete, am Rand der Gesellschaft Stehende derart intensiv und kompromisslos aus, dass die immense Wucht ihres Spiels zugleich einfühlsam und brutal ist. Wer bereit ist, sich auf diese außergewöhnliche Liebesgeschichte einzulassen, wird es nicht bereuen. Hier stimmt einfach alles. -- Ellen Große

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Walz am 15. Oktober 2013
Format: Blu-ray
Einer der besten Filme, die ich die letzten Monate gesehen hab.
So muß Kinokunst sein; eindringlich, auffühlend und einen Weg aufzeigend, das Leben zu meistern.

Ein unverbrauchtes männliches Gesicht, indem immer eine rohe Zärtlichkeit zu spüren ist, triff auf eine grandiose Darstellerin.
Marion Cotillard lässt als beinamputierte Tierpflegerin einen völlig neuen Charakter entstehen bzw. aufblühen, als der im sonst üblichen kämpferischen Hollywooddschungel a'la Sandra Bullock & Co. zu finden ist. Der gespielte Zwiespalt zwischen Extrovertiertheit, zerstörter Lebensfreude und verloren geglaubtem Lebenskampf, ist glaubwürdig inszeniert und selten so von eine(r)m Darsteller(in) aufgearbeitet worden; beneidenswert geschauspielt.
Und der Belgier Matthias Schoenaerts spielt die Rolle des Gelegenheitsarbeiters und -boxers, also den dumpfen, gefühlsverneinenden Macho, den nachdenklichem Verweigerer, genial in Underactingmanier; und alles scheint für den Zuschauer deshalb nachvollziehbar.

Ein Genuss für den Kinofreund und neben der Regie- und der erwähnten Darstellerleistung, ist auch die Kamera wohltuend eingesetzt; die immer stiller Beobachter bleibt, dezent in ihrer Nähe zu den Figuren agiert und dabei nie aufdringlich daherkommt. Alles wird aus einer nüchternen Distanz gefilmt, die aber unter meine rostigen Knochen ging und dieses einzigartig Glücksgefühl auslöste, wenn man etwas GROßARTIGES miterleben dürfte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MissVega am 14. Juni 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
(Kinoversion)

Das Schicksal geht oft seltsame Wege, wie Jacques Audiards Film „Der Geschmack von Rost und Knochen“ (im französischen Original schlicht „Von Rost und Knochen“ betitelt) eindrucksvoll und intensiv beweist. Der französische Regisseur („Ein Prophet“), der auch am Drehbuch mitgeschrieben hat, erzählt hier die Geschichte einer Liebe, wie sie komplizierter und ungewöhnlicher kaum sein könnte. Hierfür findet Audiard nicht nur grandios pragmatische Worte, sondern auch Bilder, die sich nachhaltig beim Zuschauer einprägen. Und so wird „Der Geschmack von Rost und Knochen“ mit seinem perfekt aufspielenden Darsteller-Duo Marion Cotillard und Matthias Schoenaerts zu einem ungewöhnlichen und berührenden Kinoerlebnis, wie man es leider nicht mehr oft auf deutschen Leinwänden zu sehen bekommt.

Stéphanie (Marion Cotillard, „Inception“, „La Vie en Rose“) ist Wal-Trainerin in einem Tierpark in Antibes an der Côte d’Azur. Ali (Matthias Schoenaerts, “Bullhead“, „Loft“) ist mit seinem fünfjährigen Sohn Sam (Armand Verdure in seiner ersten Rolle), den er der verlotterten Mutter in Belgien weggenommen hat, auf dem Weg zu seiner Schwester nach Antibes. Der mittellose Gelegenheitsarbeiter findet bei ihr Unterschlupf und kann sich so um einen neuen Job oder auch andere Möglichkeiten eines Zusatzverdienstes kümmern. Als Türsteher in einer Disco lernt er eines Abends Stéphanie kennen. Nach der kurzen Begegnung bricht der Kontakt allerdings wieder ab. Doch eines Tages meldet sich Stéphanie wieder bei Ali, der mittlerweile als Sicherheitsmann arbeitet und nebenbei an illegalen Faustkämpfen teilnimmt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raimund Heß am 26. Januar 2015
Format: Blu-ray
Dieser Film, mit dem ungewöhnlich rätselhaften Titel "Der Geschmack von Rost und Knochen" ist einer der bewegendsten, intensivsten und außergewöhnlichsten Filme der letzten Jahre.
Die brillante Lovestory von Regisseur Jaques Audiar (drehte das Gangsterhighlight "Ein Prophet) wird dominiert von zwei großartigen Hauptprotagonisten, der wunderbaren Marion Cotillard, die ihre Klasse schon mehrmals nachgewiesen hat, vor allem mit ihrer "Oscarprämierten" Leistung in "La Vie en Rose" und ihrem Partner Matthias Schoenaerts, der ihr an Klasse in nichts nachsteht.

Das erste Mal treffen sich Stephanie (Cotillard) und Ali (Schoenaerts) in einer Disco. Er ist Türsteher und bringt die nach einer Schlägerei leicht blutende Frau nach Hause. Ali lässt ihr in der Hoffnung auf einen zukünftigen One-Night-Stand seine Nummer da, glaubt aber nicht, dass sie zurückrufen wird. Er wohnt mit seinem kleinen Sohn Sam bei seiner Schwester Anna (Corinne Masiero) und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Ali versucht alles ein guter Vater für Sam zu sein, doch seine ab und zu auftretende Agressivität macht ihm immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Ein Detektiv, dem er bei der Arbeit hilft verschafft ihm auch brutale Straßenkämpfe, in denen Ali seine ganze aufgestaute Wut herauslassen kann.
Stephanie hat inzwischen im "Marineland", bei der sie in einer Gruppe Killerwale trainiert, während einer Vorführung einen grauenhaften Unfall, bei dem sie beide Beine verliert. Die früher so lebenslustige Frau ist verzweifelt und ruft eines Tages aus einer Laune heraus Ali an.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen