Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Geist fiel nicht vom Himmel [Gebundene Ausgabe]

Hoimar von Ditfurth
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 339 Seiten
  • Verlag: Hoffmann u Campe; Auflage: 1 bis 100 Tausend (Juni 1992)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455089674
  • ISBN-13: 978-3455089677
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 15 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 372.772 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hoimar von Ditfurth, geboren am 15. Oktober 1921 in Berlin, gilt als wohl bedeutendster Wissenschaftsjournalist der deutschen Nachkriegszeit, seine Bücher haben Bestsellerauflagen erreicht. Hoimar von Ditfurth starb am 1. November 1989. Bei dtv zuletzt erschienen: 'Die Sterne leuchten, auch wenn wir sie nicht sehen'.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine tolle Sache 15. August 2011
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Zugegeben, das Buch ist schon etwas älter, ist aber aktuell wie eh und je. Hoimar von Dithfurt war ja Neurowissenschaftler und hat bezüglich des menschlichen Gehirns einiges zu sagen. Zunächst einmal die Feststellung, daß das menschliche Gehirn ein Fossil im menschlichen Körper darstellt, an Hand dessen man die Entwicklung des Menschen bis zur Herausbildung geistiger Funktionen erklären kann. Das Fossil besteht aus drei Teilen: dem Stammhirn, dem Zwischenhirn und dem Großhirn. Vor knapp über hundert Jahren nahm die Erforschung des menschlichen Gehirns in Würzburg seinen Anfang. Man hat gelernt durch Pathologie an Gehirnen von Erkrankten, daß das Stammhirn die wesentlichen Vitalfunktionen regelt: Temperatur, Blutdruck, Zuckerspiegel, Gewicht etc. Im Zwischenhirn liegt der Bereich der programmartig festgelegte Reaktionen auf die Umwelt, der Instinkte. Hier wird an vielen sehr schönen Beispielen aus der Forschung gezeigt, wie schematisch und zwangsläufig diese Instinktreationen ablaufen. Und dann kommt noch die Brücke zum Großhirn. Bei den 'brutpflegenden Nestflüchtern' hat es angefangen. Hier mußte das Individuum lernen sich Kennsignale seiner Brut (Kücken) zu merken und sie wiederzuerkennen. Damit wurde das Gehirn plastisch. Es mußte sich den Erfordernissen des Individuum anpassen. Von dort weg führte die Entwicklung zum Großhirn, zur Ausprägung von Bewußtsein (nicht nur beim Menschen). Insgesamt eine wundervolle Analyse der Entwicklungsgeschichte des Gehirns. Eine Fortsetzung diese Werkes in der Neuzeit ist "Auf der Suche nach dem Gedächtnis" von Eric Kandel. Wer diese beiden Bücher verinnerlicht hat kann auf diesem Gebiet wirklich mitreden. Darum ist vor allem das Buch von Hoimar von Dithfurt so wichtig.

Dr. Friedrich Wörndle
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ditfurth ist unschlagbar im Vermitteln 28. März 2001
Format:Sondereinband
Meine persönliche Bibel. Spannung ist garantiert. Ditfurth ermöglicht eine Rückbesinnung auf das eigentliche Erdendasein: die Biologie eben. Es wird einem nur immer wieder klar, daß die von Menschenhand geschaffenen Dinge nicht wirklich von Bedeutung sind gegenüber der "Erfindungen" der Natur.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Sondereinband
Ungewöhnlich Schade finde ich es, dass ein so wunderbar geschriebenes Werk - wie das hier vorliegende - wohlmöglich das letzte Mal aufgelegt und gedruckt worden ist. Ein anschaulicheres Bild der Natur und der Welt in die Köpfe der Menschen zu projizieren, ist wahrscheinlich von den wenigsten Philosophen so sehr gelungen. Man merkt: hier wird man von der Natur und ihrer Entfaltung selbst belehrt. Hoimar v. Ditfurth dient hier als Medium und gießt das Bild in eine äußerst spannende Form. Empfehlenswert im Quadrat, wenn man hinter die Kulissen der Natur spitzeln will.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alt, aber nicht veraltet 20. August 2008
Format:Gebundene Ausgabe
Ich bin auf dieses Buch durch die Hilfe meines Psychologielehrers gestoßen und war überrascht über die Möglichkeiten Fachliteratur spannend rüber zu bringen. Dieses Buch faszinierte mich schon nach dem Prolog und jedes Kapitel ließt sich flüssig. Ein gewissen Grad der Wissenschaft bleibt dennoch erhalten. Diees Buch ist nun annährend 28 Jahre alt, aber die Forschungsergebnisse und Theorien sind keineswegs veraltet. Heutige Studien haben bloss die Theorien bestätigt oder ergänzt.
Ich empfehle ergänzed zu diesem Buch auch: "am Anfang war der Wasserstoff"
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar