Der Geek-Atlas und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Geek-Atlas ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Geek-Atlas Taschenbuch – 1. Oktober 2009

45 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 21,90 EUR 2,09
63 neu ab EUR 21,90 8 gebraucht ab EUR 2,09

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Der Geek-Atlas + Das Kochbuch für Geeks + Kochen für Geeks
Preis für alle drei: EUR 65,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: O'Reilly Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1 (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897219336
  • ISBN-13: 978-3897219335
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 3,7 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 480.253 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

textico.de

Geek-Reisen - eigentlich ein Widerspruch, denn der oft mit dem Nerd in einen Topf geworfene Geek ist nicht wirklich der reisewütige unter den Homo Sapiens-Exemplaren (es sei denn man erweitert den fälschlicherweise auf den Computer-Geek reduzierten Geek um einen Reise-Geek, der sich dann aber mehr auf das Reisen und weniger auf die klassischen Geek-Themen Computer und Technik geekisiert) - aber hin und wieder verschlägt es auch einen Geek in die Welt da draußen, und wenn dem dann so ist, langweilt er sich meist. Das muss so nicht sein, denn auch da draußen gibt es Ort, die den Geek elektrisieren und sein Geektum befriedigen können!

Wer, wenn nicht der Geek-Bibeln druckende O'Reilly-Verlag, sollte nun besser in der Lage sein, dem reisenden Geek eine Orientierung zum erhöhten Lustgewinn bei der Ortsveränderung zu verhelfen? In diesem Sinne ist John Graham-Cummings Der Geek-Atlas quasi eine Hilfe für Geeks von Geeks nach dem Motto: "Ich bin Geek, musste reisen und hier hat es mir gefallen."

Insgesamt 128 solche Orte zu Wissenschaft, Mathematik oder Technik, selbstredend mit GPS-Koordinaten und Google-Map Einträgen, liefert der Atlas - als eine Art Reiseführer findet man hier geekgemäße Beschreibungen mit einer kurzen, geekisierten Abhandlung eines ortsentsprechenden (Geek)-Thema.

Also: Geek, kauf Dir den Atlas, wenn Du reisen musst. Geek-Bekannter: Schenk den Atlas, wenn dein Geek-Bekannter reisen muss. Geek-Freund/-in: Schenk den Atlas, wenn Du reisen willst :) --textico.de/Wolfgang Treß

Pressestimmen

inen Reiseführer für Geeks, der zu gut recherchierten touristischen Informationen vor allem reichhaltige wissenschaftliche, technische oder mathematische Hintergünde bietet. Das Buch verspricht 128 kleine Optimierungen der Allgemeinbildung. Am schönsten liest es sich vor einem Rechner mit geöffnetem Wikipidia- und Google-Maps-Fenster." - c't 2010 - Heft 4 "Ganz besonders geekig ist, dasss die vorgstellten Orte mittels GPS-Koordinate markiert sind, womit sie sich deutlich leichter finden lassen. Schöne Illustrationen und schematische Abfolgen runden das Gesamtwerk ab. Nicht nur ein tolles Geschenk, sondern auch ein wichtiges Werk in jeder Geek-Sammlung." Geekcast.de, März 2010 "Das richtet sich an den Computernarren, der sich nicht ausschließlich hinter seinen Gerätschaften verkriecht und mit dem Rest der Welt per Internet kommuniziert, sondern diese auch real bereist. Der Autor stellt sehenswerte Orte in aller Welt vor, die einen technischen oder wissenschaftlichen Hintergrund haben." - Mac Life, 07/2010 "Das Buch enthält 128 Ziele rund um den Globus, die es [...] wert sind, dass echte Geeks sie besuchen. Eine zentrale Rolle spielen dabie die Themen Informatik, Mathematik, aber auch Astronomie sowie viele andere Bereiche der Naturwissenschaften." - LINUXUSER, November 2010 "Ein bei weitem nicht nur für PC-Freaks [...] lohnenswerter Reiseführer. Der Untertitel: '128 Orte auf der Welt, um Wissenschaaft und Technik zu erleben' verhüllt bescheiden, dass jeder der hier vorgestellten Orte einen ganz besonderen Hintergrund aus Chemie, Physik, Biologie, Mathematik, Informatik oder Bauwesen hat und außerordentliche Erfindungen in den Mittelpunkt rückt." - EX LIBRIS, WS 10/11

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Boris Lau am 24. November 2009
Format: Taschenbuch
*** Beschreibung ***

"Der Geek Atlas" ist ein Reiseführer für Geeks, geschrieben von einem Geek. Der Untertitel "128 Orte auf der Welt, um Wissenschaft & Technik zu erleben" ist dabei eine treffende Inhaltsangabe, und deutet verschmitzt auf die Identität des Autors hin. Und tatsächlich ist dieses Buch eine Sammlung von interessanten Schauplätzen der Wissenschaftsgeschichte: Wirkstätten von wichtigen Forschern und Erfindern wie Pasteur, Curie und Volta, Museen für Wissenschafts-Interessierte und Technik-Begeisterte in aller Welt, eindrucksvolle Bauwerke wie das Falkirk Wheel in Schottland, und lohnenswerte Geheimtipps wie die Sound Mirrors oder Greenbrier sind hier zu finden. Dabei wird vielen Größen der Chemie, Physik, Biologie, Mathematik und Informatik gehuldigt.

Jedem der vorgestellten Orte werden vier Seiten gewidmet: Der Name, Ort, eine Beschreibung und weitere Informationen sind auf jeweils zwei Seiten zu finden, auf zwei weiteren jeweils ein Kurzartikel zu einer an dem Ort zu findenden Entdeckungen oder Erfindungen. Schematische Abbildungen und Fotos illustrieren die Erklärungen, und Piktogramme informieren über Details wie Eintrittspreise, Zugänglichkeit mit Kinderwagen oder ein Angebot an Speisen oder Getränken.

Das nach Ländern sortierte Inhaltsverzeichnis und ein Alphabetischer Index mit Namen, Orten und Erfindungen ermöglichen das gezielte Auffinden von Einträgen.

*** Meinung ***

Der Geek Atlas ist eine sehr interessante Sammlung von besuchenswerten Orten und gut geschriebenen Kurzartikeln zu wissenschaftlichem Themen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leserin am 9. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Den Geek-Atlas habe ich als Geschenk für einen ausgewiesenen Geek gekauft, einen Naturwissenschaftler (Chemiker). Und es war ein Volltreffer. Einiges kannte und wusste er bereits, aber vieles auch noch nicht. Am Geburtstagsfest lag das Buch herum und erweckte auch die Aufmerksamkeit verschiedener Gäste.
Der Untertitel sagt eigentlich schon alles: 128 Orte auf der Welt, um Wissenschaft und Technik zu erleben. Vom Museum über Geburtsorte oder Grabstätten bedeutender Wissenschaftler bis hin zum Atomtestgelände bietet es eine sehr breite Palette und kann sowohl als Nachschlagewerk als auch Reiseführer dienen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karin Röder-rörig am 13. Februar 2010
Format: Taschenbuch
Mit Interesse habe ich den Geek-Atlas erkundet. Zunächst großes Lob und herzlichen Dank für diese Zusammenstellung naturwissenschaftlicher Topoi mit den Erläuterungen, die der möglichen Besichtigung durch den Leser dienen. Der Atlas bietet eine Ergänzung und ist ein Gegenpol zur großen Anzahl der Kunstmuseen, die üblicherweise touristisch wesentlich stärker präsentiert werden.

Dass Deutschland hier nur mit 5 Örtlichkeiten etwas dürftig dasteht gegen England und erst recht den USA mit seiner Vielzahl an Einrichtungen, sei verziehen. Deutschland war eben nicht Ziel des "umher streuenden Programmierers" Graham-Cumming (lt.Cover). Hier wären hiesige Autoren gefragt, einen ähnlichen Atlas zu erstellen, in dem zumindest A.v Humboldt, die Eisenbahn und das Automobilwesen Platz finden sollten. Auf der Homepage des O'Reilly-Verlages ist übrigens schon eine eindrucksvolle Liste zusätzlicher deutscher "Geek-Stätten" aufgeführt.

Als ausgemachte Geek bin ich natürlich auch in die Erklärungen der jeweiligen Naturphänomene eingestiegen. Da stelle ich nun fest, dass sich das eine oder andere Fehlerteufelchen eingeschlichen hat, wie auch immer es dazu gekommen sein mag. So sollte man z.B. S.10 Eisen-Allotrope, S.16 Bell/Photozelle oder S.144 Maxwell/ Magnetfeld kritisch lesen.
Aber keine Nörgeleien hier, es geht nicht um ein Physikbuch, sondern um einen Reiseführer und diesem Anspruch wird das Buch voll gerecht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RoliUral am 13. Mai 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
OK, an der Stelle bin ich vorbelastet, ich bin schon ein paar mal in England gewesen um mir alte Dampfmaschinen anzusehen, un die relevanten Museen sind im Atlas vertreten. Und das auch noch mit sehr viel Hintergrundinformationen über die Technik. Das fand ich ziemlich gut. Da es aber nur 128 Orte der ganzen Welt sind, bleiben immer welche übrig, die der ein oder andere vermissen wird; Vollständigkeit darf man nicht erwarten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von df am 14. Mai 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wer meint Aufgrund des Buches seinen nächsten Urlaub zu planen, wird vermutlich enttäuscht. Bereits das erste Ziel ist der Wiener Zentralfriedhof, deshalb eine Reise nach Wien zu planen wäre albern, aber wenn man ohnehin schon mal in Wien ist....

Das ganze Buch ist so aufgebaut, dass einem zuerst ein Ort genannt wird, dann kurz erklärt wird wer hier etwas gemacht hat und dann, recht oberflächlich und somit meist noch verständlich, erklärt wird warum das was die Person hier gemacht hat so wichtig war. So wird auf einer einzigen Seite kurz und knapp die Vererbungslehre von Mendel erklärt. Eigentlich sollte man es noch aus der Schule kennen, aber viele Stellen im Buch haben mir dennoch ein "ach richtig, so war das" beschert.

Leichte Lektüre die gelegentlich etwas Anspruch zeigt, aber selten wirklich fordert. Auch für "nicht Geeks" geeignet, sofern man etwas Interesse an der Welt und dem "warum" mitbringt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen