Gebraucht kaufen
EUR 4,99
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von OnlineUndGut
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 18,6 x 11,8 x 2,2 cm, Taschenbuch Heyne Verlag, 13.06.2011. 240 Seiten Taschenbuch, Gebrauchtbuch in guter Erhaltung ISBN: 9783453545410 Versand und Kundenservice erfolgen durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Der Gebieter: Erotischer Roman Taschenbuch – 13. Juni 2011

4.3 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,35
5 gebraucht ab EUR 0,35

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

TV-Auftritt in "West Art Talk" (WDR, März 2015): http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westart/westart_talk/videowestarttalkliebeundhiebedieneuelustanderunterwerfung100_tag-08032015.html >>>>>> www.SandraHenke.de & www.facebook.com/sandra.henke.autorin >>>>>> Sandra Henke lebt in der Nähe von Köln. Sie veröffentlicht regelmäßig bei mehreren großen Verlagshäusern und gehört zu den beliebtesten Erotikautorinnen Deutschlands. Auslandslizenzen wurden verkauft nach Litauen, Italien und in die Tschechische Republik. Sie ist Dozentin an der Bastei Lübbe Academy und gibt dort Seminare zum Thema "Schreiben erotischer Kurzgeschichten, bzw. Romane".

Foto 1 --- © Ricarda Ohligschläger Juni 2013
Fotos 2-4 --- © Mira Taschenbuch Verlag, Signierstunde auf der Buchmesse Frankfurt 2012
Fotos 5-7 --- mit Tina Folsom, Lara Adrian und Larissa Ione, Loveletter Convention Juni 2012
Foto 8 --- mit Lilo Wanders, Pressekonferenz "Loge der Lust" Frankfurter Buchmesse 2007
Video --- © Dotbooks Verlag, aufgenommen auf der Frankfurter Buchmesse 2012

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sandra Henke lebt in der Nähe von Düsseldorf. Mit ihren Romanen hat sie sich ein großes Publikum erschrieben. So gilt ihr Roman "Loge der Lust" inzwischen als ein Klassiker des Genres. Eine spannende Handlung liegt der Autorin ebenso am Herzen wie ein starkes Knistern und außergewöhnlich sinnliche Erotik.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
"Nichts scheint so, wie es im ersten Augenblick aussieht." Das war anscheinend der Grundgedanke hinter dieser Story.
Naomi ist genervt von ihrer Beziehung und nimmt sich erst einmal eine Auszeit von ihrem Freund Cheng, dem das überhaupt nicht passt. Als Leser versteht man ihre Entscheidung sofort, etwas Abstand von ihm zu bekommen, weshalb sie auch zu dem Weingut ihrer Verwandten reist. Dort angekommen staunt sie nicht schlecht, dass das Gästehaus bereits besetzt ist. Noch überraschender ist allerdings, mit welchen Themen sich dieser Fremde befasst.
Die Inhaltsangabe erfasst den Kern der Handlung und deshalb möchte ich zum Inhalt auch nichts weiter erzählen, denn der Roman ist so kurz, dass ich nicht zu viel verraten möchte.

So ganz sicher bin ich noch nicht, was ich von dem Buch halten soll, da die Story und die erotischen Szenen zwar gut geschrieben waren, doch mir ging alles viel zu schnell. Man wurde mitten in die Story hineingeworfen. Auf füllende Handlung wurde komplett verzichtet, weshalb ich das Buch auch nicht ganz so gut fand, wie die vorherigen Bücher von Sandra Henke. Aber es lag eindeutig an der Seitenvorgabe, dass dem Buch seinen Charme genommen hat. Wie auch bei "Der Mädchenakademie", spielt sich alles auf knapp 250 Seiten ab und da kann man leider keine packende Story, wie z.B. bei der "Loge der Lust" oder "Maske des Meisters" von Frau Henke, erwarten. Sie hat allerdings versucht, mit den wenigen Seiten eine Liebesgeschichte darzustellen, die auf Lügen beruht, die dann allerdings doch ein Happy End hat.

Ich hatte aufgrund des Titels mehr BDSM-typische Handlungen erwartet und wurde leider enttäuscht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 18 von 20 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
***Meine Meinung***
Nachdem ich Shades of Grey gelesen hatte, wollte ich gerne einen anderen erotischen Roman zum Vergleich lesen. Der Schreibstil von Sandra Henke ist natürlich ein ganz anderer (danke für die nicht vorhandenen Wiederholungen), gefällt mir aber genau so gut.
Dafür, dass das Buch relativ dünn ist, kommen sehr viele erotische Szenen darin vor. Die Autorin schafft es jedoch diese immer wieder anders darzustellen, hat immer wieder neue Ideen und so kann dem Leser nicht langweilig werden.
Mir kam es manchmal so vor, als wenn die Sexszenen im Vordergrund standen und nicht die eigentliche Handlung. Teilweise wurde die nebensächlich, wobei das Ende einen ernsteren Hintergrund hat, welcher so etwas untergeht.
Über die Charaktere erfährt man gar nicht so sonderlich viel, wobei ich auch nicht weiß, ob das bei diesem Genre überhaupt beabsichtigt ist.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, wobei ich vermute, dass Shades of Grey Fans es wahrscheinlich nicht mögen werden.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Naomi hat genug von ihrem laschen Lebensgefährten Cheng, der mehr an seine Geschäfte als an sie denkt, und beschließt, zu ihrer Familie auf das Weingut zu fahren. Als sie sich wie gewohnt im Gästehaus einquartieren will, findet sie es schon besetzt vor: mit Sam. Der ist schon beim ersten Treffen unverschämt, noch dazu, wo er sie beim heimlichen Blättern in Büchern über Sklavenerziehung erwischt, die auf seinem Tisch liegen. Die Zeichnungen dazu gehen Naomi nicht mehr aus dem Kopf. Sam erpresst sie bald darauf mit Familiengeheimnissen, über die er angeblich ein Buch schreibt. Wenn sie sich ihm nicht hingibt, sich nicht 'erziehen' lässt, dann wird er sie veröffentlichen. So allerdings werden nach jeder Sitzung ein paar Seiten vernichtet. Naomi geht auf das Spiel ein, und die LeserInnen haben Grund zur Freude ... :-)

Die Autorin schreibt nicht nur über Naomi und Sam, sondern bezieht in die Geschichte noch viele andere, lustvolle Spiele zwischen den übrigen Familienmitgliedern ein. Von SM-Schulungen und einem flotten Dreier bis zum Stelldichein im Weingarten ' hier finden sich alle Spielarten für jeden Geschmack, und alle sehr heiß, und doch stilvoll erzählt. Eine noch heißere Lektüre für heiße Sommertage oder zum Aufheizen von Regentagen! Mit Sandra Henkes Romanen kommt man bei Erotik immer neu und fantasievoll auf seine Kosten! Auf Jenseits aller Tabus bin ich schon sehr gespannt!
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hier geht es um Naomi, die in ihrem Leben und ihrer Beziehung nicht mehr glücklich ist und auch nicht gerade ein erfülltes Sexualleben führt. Deshalb fährt sie auf das Weingut ihrer Tante, um dort in Ruhe nachzudenken und mit sich wieder ins Reine zu kommen. Hier trifft sie aber auf den charismatischen Sam, der sofort eine dunkle Faszination in ihr auslöst und ihr Interesse weckt, vor allem als sie Zufällig auf eine Lektüre trifft, die sie neugierig macht.
Sam ist ebenfalls sofort von ihr hingerissen und als es sich durch einen Zufall ergibt, nutzt er die Gelegenheit um Naomi zu unterwerfen.
Ich persönlich war vom dem Buch nicht so begeistert, mich hat schon die Erpressung von Sam gestört, auch wenn Naomi es später gar nicht so gesehen hat, fand ich es nicht gut, das er nur auf diesem Weg zum Ziel kam, es hätte auch andere Möglichkeiten gegeben. Des weitern fehlte mir das Gefühl und die Erotik, der Funke sprang nie so richtig über. Ich konnte mich in keiner Szene in die Figuren rein versetzen und mitfühlen, es wirkte irgendwie so lieblos geschrieben, auch wenn es am Ende eine Liebesgeschichte sein sollte. Der Schreibstil reißt einen einfach nicht mit.
Es werden verschieden Sexpraktiken beschrieben aber mir kam es manchmal eher wie eine Auflistung vor, das muss alles im Buch untergebracht werden, der mit dem und da diese Methode.
Also ich kann dieses Buch nicht empfehlen, da gibt es andere, die mehr unter die Haut gehen und auch das Gefühl mehr ansprechen. Für mich war das eher ein Sachbuch als ein Roman, so steril kam es für mich rüber. Ist natürlich nur meine persönliche Empfindung.
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen