Der Garten der verlorenen Seelen: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Garten der verlorenen... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Garten der verlorenen Seelen: Roman Gebundene Ausgabe – 13. März 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 15,00 EUR 8,98
74 neu ab EUR 15,00 10 gebraucht ab EUR 8,98
EUR 19,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Der Garten der verlorenen Seelen: Roman + Kinder des Jacarandabaums: Roman
Preis für beide: EUR 39,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 269 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 2 (13. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406663133
  • ISBN-13: 978-3406663130
  • Originaltitel: The Orchad of Lost Souls
  • Größe und/oder Gewicht: 15,3 x 2,5 x 22,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.146 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Im Jahr 1981 wurde die Autorin des vorliegenden Romans, den C.H. Beck dankenswerterweise in sein Programm genommen hat, in Hargeisa, einer Stadt in Somalia geboren. Schon als Kind emigrierte sie mit ihrer Familie nach London und studierte in Oxford Geschichte und Politik. Mit ihrem ersten Roman „Black Mamba Boy“ erfuhr sie in Großbritannien eine ungewöhnliche Beachtung, die ihr hier in Deutschland mit ihrem Buch „Der Garten der verlorenen Seelen“ nur zu wünschen ist.

Mit ihm kehrt Nadifa Mohamed in ihr Heimatland zurück und verortet die Handlung ihres Buches zeitlich Ende der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Der Diktator Siad Barre hat seine Herrschaft ausgebaut, doch die Bevölkerung leidet, und der Bürgerkrieg, der dann ausbrechen wird (und vor dem Nadifa Mohameds Familie geflohen ist) ist in seinen Vorläufern schon zu spüren.

Vor diesem Hintergrund erzählt Nadifa Mohamed die bewegende Geschichte dreier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ihr Schicksal scheint sie unwiderruflich miteinander zu verbinden, aber nicht in Freundschaft, sondern in Feindschaft. Am Ende werden sie in einer besonderen Form von altersübergreifender Frauensolidarität nicht nur ihr Leben retten, sondern auch ihre jeweilige Würde.

Das Buch ist so aufgebaut, dass in einem ersten Teil die drei Frauen sich konflikthaft begegnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mecedora am 22. April 2014
Format: Kindle Edition
Ein Garten vor einer kleinen Hütte in Somalia, 1987, beinah eine paradiesartige kleine Insel, es grünt und blüht, wie sonst kaum irgendwo in diesem Land, das von den ersten Vorläufern des somalischen Bürgerkriegs gebeutelt wird - eines Krieges, der bis heute noch nicht gänzlich beigelegt ist und immer wieder aufflammt, der Hunderttausende Menschen zu Vertriebenen machte, das Land spaltete, Hunger und Leid säte und Freunde zu erbitterten Feinden machte, Leben raubte und Perspektiven nahm.
Am Vorabend dieses so weitreichenden und langandauernden Konflikts treffen sich die Lebenslinien dreier höchst unterschiedlicher Frauen während der ersten Aufstände, Massaker und Konfrontationen: Filsan, die junge Soldatin, die im aufstrebenden Regime Ansehen und eine gute Position zu erlangen erstrebt. Kawsar, die Mann und Kind verloren hat, und in sich nur Ablehnung den Herrschenden gegenüber empfindet, die ihr geliebtes Land ins Verderben führen. Und die neunjährige Deqo, die ganz allein auf sich gestellt ist und das um sich greifende Elend, den Hunger, die Gewalt und die Rohheit am eigenen Leib zu spüren bekommt.

Nach einem kurzen, momenthaften Zusammentreffen der drei am Anfang des Romans wird ihr Weg, ihr Leben und das, was ihnen geschieht, in drei Handlungssträngen beschrieben, bevor die einzelnen Fäden, so unterschiedlich sie auch sind, wieder verflochten werden.

Beschrieben wird - und das ist die große Stärke dieses Romans. Es wird beschrieben, nicht erklärt. Beschrieben, nicht gewertet. Beschrieben, nicht beschönigt oder brutalisiert, verklärt oder verteufelt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von stoeberliese am 15. März 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Somalia um 1985. Der Diktator der Militärjunta feiert sich selbst. Die Menschen strömen gezwungener weise zu dieser Massenveranstaltung.. Unter ihnen die Jugendliche Deqo, die ihr sicheres Flüchtlingslager an der Grenze verlassen hat, Kawsar eine Somalierin Mitte 50 und Filsan, die brutale Soldatin vom Vater geprägt, die ihr Leben dem Regime verschrieben hat. Prügel verletzen Kawsar schwer und ihre Freunde tragen sie nach Hause, sie bleibt ein Pflegefall. Deqo versucht sich unsichtbar zu machen, erträgt jede Not und bei Filsans militärischen Aktionen bleiben nur Tote zurück.
Es herrschen Gewalt, Chaos und Verwüstung.
Der Leser taucht ein in ein Land grausamer Diktatur und unvorstellbarer Armut und doch nähern sich eines Tages diese 3 so gegensätzlichen Frauen mit vorsichtigem Optimismus an.
Der Roman, faszinierend geschrieben, könnte auch im gegenwärtigen Zentralafrika spielen. Die Bilder gleichen sich und es macht mich ratlos, weil sich in diesen Ländern alles immerzu wiederholt.
Ein besonderes Buch, das sehr nachdenklich macht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sursulapitschi TOP 1000 REZENSENT am 14. September 2014
Format: Kindle Edition
Ich wusste bislang nicht viel über Somalia. Gelegentlich hört man mal etwas in den Nachrichten und achtet nicht weiter darauf. Jetzt bin ich wach und werde in Zukunft besser zuhören. Dieses Buch rüttelt auf.

Nach einem Militärputsch in den 60er Jahren herrscht in Somalia eine kommunistische Diktatur, die auf brutalste Art das Volk in die Schranken weist. Ein Menschenleben zählt nicht. 1987 bahnt sich ein Bürgerkrieg an, um dieses Terrorregime zu stürzen. Die Anfänge dieses Krieges erlebt man hier mit. Man blickt in das Leben dreier sehr unterschiedlicher Frauen.

Kawsar ist Ende 50, hat genug Geld und ein eigenes Haus am Rande von Hargeisa. Sie ist alleine. Ihr Ehemann und ihr einziges Kind sind gestorben. Jetzt ist ihr Garten ihr Lebensinhalt, wo sie für jede Fehlgeburt einen Baum gepflanzt hat. Sie ist bewegungsunfähig ans Bett gefesselt, nachdem sie von einer Soldatin verprügelt wurde und hängt ihren Erinnerungen nach. Stück für Stück erfährt man ihre traurige Geschichte.

Filsan entstammt einer Familie von Militärs, ist eine junge Soldatin und linientreu. Sie hat gelernt, dass Befehle kritiklos zu befolgen sind. Sie ist stolz darauf, daran mitzuwirken, die Ordnung im Land aufrecht zu erhalten, das von Rebellen terrorisiert wird, wo Korruption an der Tagesordnung ist und wo altmodische Clanstrukturen auszumerzen sind. Frauen haben inzwischen die gleichen Rechte wie Männer, in der Theorie jedenfalls. Filsan lernt, dass der Weg nach oben auf der militärischen Karriereleiter über Leichen führt. Es braucht einige grauenhafte Erlebnisse bis sie anfängt, ihr anerzogenes Weltbild zu überdenken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden