Der Flug der Störche: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Flug der Störche... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Flug der Störche: Thriller Taschenbuch – 30. September 1997


Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 7,99 EUR 2,38
63 neu ab EUR 7,99 16 gebraucht ab EUR 2,38 1 Sammlerstück ab EUR 9,99

Wird oft zusammen gekauft

Der Flug der Störche: Thriller + Das Imperium der Wölfe + Das Herz der Hölle: Roman
Preis für alle drei: EUR 26,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles muss raus - Kalender 2015
Entdecken Sie bis Ende März 2015 unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (30. September 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404139011
  • ISBN-13: 978-3404139019
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 3,2 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (173 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.797 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Jean-Christophe Grangé, 1961 in Paris geboren, arbeitet als freier Journalist für "Paris-Match", "Gala", "Sunday Times", "Observer", "El Pais", "Spiegel" und "Stern". Seine abenteuerlichen Reportagen führten Grange zu den Eskimos, den Pygmäen, den Tuareg und in die Mongolei.

Produktbeschreibungen

Klappentext

Jedes Jahr im Spätsommer versammeln sich die Störche und brechen nach Süden auf. Und jedes Jahr im Frühling kehren sie zurück in ihre alten Nester. Doch diesmal bleibt die Rückkehr der Zugvögel aus. Ein Schweizer Ornithologe schlägt Alarm. Er erteilt Louis Antioche den Auftrag, den Weg der Störche von Europa nach Zentralafrika zu verfolgen. Seine Nachforschungen werden zu einer Reise ins Grauen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Ich hatte Max Böhm versprochen, ihm vor dem großen Aufbruch noch einen letzten Besuch abzustatten.

An dem Tag braute sich über der französischen Schweiz ein Unwetter zusammen. Am Himmel ballten sich bläulich-schwarze Wolkenmassen, zwischen denen glashelle Abgründe klafften, und ein heißer Wind wehte aus allen Richtungen. Ich fuhr in einem gemieteten Kabrio am Ufer des Genfer Sees entlang. In einer Kurve tauchte Montreux auf, wie ein Schemen in der elektrisch geladenen Luft. Der See schlug unruhige Wellen, und die Hotels schienen, trotz der Touristensaison, zu düsterem Schweigen verurteilt. Kurz vor dem Zentrum verringerte ich das Tempo und bog in die engen Gassen ein, die zur Oberstadt hinaufführen.

Als ich vor Max Böhms Chalet eintraf, herrschte beinahe Finsternis: es war fünf Uhr nachmittags. Ich läutete, keine Antwort. Ich läutete abermals und lauschte. Drinnen rührte sich nichts. Ich drehte eine Runde ums Haus: kein Licht, kein offenes Fenster. Sonderbar. Bei meinem ersten Besuch hatte ich Böhm als einen eher pünktlichen Menschen kennengelernt. Ich kehrte zu meinem Wagen zurück und wartete. In der Ferne wälzte sich ein dumpfes Grollen über den Himmel, und ich schloß das Verdeck des Wagens. Um siebzehn Uhr dreißig war Böhm noch immer nicht erschienen. Ich beschloß, zum Freigelände zu fahren: vielleicht war der Ornithologe unterwegs und beobachtete seine Schützlinge. Über Bulle im Kanton Fribourg gelangte ich in die deutsche Schweiz. Es regnete noch immer nicht, aber der Wind hatte seine Stärke verdoppelt und wirbelte Staubwolken unter meinen Reifen auf. Eine Stunde später war ich in der Umgebung von Wessembach und fuhr die Felder entlang bis zum Gelände. Ich schaltete den Motor aus und ging zu Fuß durch die Äcker zu den Käfigen.

Hinter dem Gitterzaun entdeckte ich die Störche. Orangefarbene Schnäbel, schwarzweiße Gefieder, lebhafte Augen. Sie schienen unruhig, schlugen wild mit den Flügeln und klapperten mit den Schnäbeln - sicher wegen des aufziehenden Gewittersturms, aber wohl auch aus ihrem Wandertrieb heraus. Böhms Worte kamen mir in den Sinn: »Die Störche ... . -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 20. August 2007
Format: Audio CD
Louis Antioche ist ein Waisenkind. Seine Eltern sind bei einem Brand umgekommen und er wurde von Freunden der Familie aufgezogen. Als seine Stiefmutter ihn mit Max Böhm bekannt macht, einem alten Freund der Familie, ändert sich Louis Leben schlagartig. Für den Ornithologen Böhm soll Louis feststellen, wieso der Zug der Störche urplötzlich ausgeblieben ist. Als Böhm kurze Zeit später ermordet wird, macht Louis sich trotzdem an seinen Auftrag. Auf seiner Entdeckungsreise zu den Reisewegen der Störche kommt er einem unglaublichen Verbrechen auf die Spur. Sein Leben ist in Gefahr und seine eigene Vergangenheit droht in zu verschlucken...

Der Flug der Störche ist ein typischer Grange Roman. Gekonnt treibt der Autor die Story voran. Es wird ziemlich blutig, spannend, grausam und aufregend. Es ist zwar schnell vorhersehbar, wohin der Weg führt, aber nichtsdestotrotz bleibt die Spannung erhalten. Das liegt vor allem an der wunderbaren Stimme Joachim Kerzels, der sonst Schauspielern wie Jack Nicholson seine Stimme leiht. Kerzel hat ein Gespür für das geschriebene Wort, verleiht den Charakteren ihren eigenen Stil und ist schlichtweg ein Hörgenuss. Schon mit CD1 beginnt der Spaß an der Sache und man freut sich auf den Fortgang der Geschichte. Alles in allem ein sehr positiver Eindruck und ein dicker Pluspunkt für das Medium Hörbuch.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
72 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Brogsitter am 4. Juli 2007
Format: Audio CD
Der junge Parvenu Louis Antioche erhält den Auftrag, zu erforschen, weshalb immer weniger Störche im Sommer in die europäischen Nistplätze zurückkehren.
Zunächst verfolgt er diesen Auftrag nur mit mäßigem Interesse.
Seine Recherchen führen ihn über den Balkan und Israel bis nach Zentralafrika. Jede Reiseetappe fügt dem Geheimnis um die Störche weniger eine Lösung als zusätzliche Fragen hinzu.
Seine Nachforschungen werden zu einer Reise des Grausens. Er kommt einer geheimen Organisation auf die Schliche und muss um sein Leben kämpfen.
Ein spannender, beklemmender Roman der mich noch lange nachdenklich gestimmt hat und der so nachhaltig in mir wirkt,das ich gewillt bin, eine Bewertung zu hinterlassen.
Als Leser nimmt man Teil an einem packenden Thriller, der bis zum Schluß in Atem hält, immer neue Fragen aufwirft und mit einem Finale aufwartet, das sich sehen lassen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Risibisi mit Huhn am 20. Juni 2003
Format: Taschenbuch
...aber mit Babys und Kinderkriegen hat dieses Buch bei weitem nichts zu tun. Was sich zuerst als gemütliches Buch über einen - zugegeben - etwas eigenartigen und geheimnisvoll wirkenden Vogelforscher anlässt, entpuppt sich schon bloss einige wenige Seiten weiter als beinharter Thriller, der sich nicht damit ziert, Gewalt und Brutalität anschaulich zu beschreiben. Ich kannte "die purpurnen Flüsse" (Film und Buch) bereits, und dachte, mich könnte dannach nichts mehr von Jean-Christophe Grangé schocken - falsch gedacht. Die Geschichte wird aus der Sicht des Protagonisten Louise Antioche erzählt- und das so echt und detailreich, dass das Herz bis zum Hals schlägt und der Puls einem den Atem raubt, während z.B. der Held der Geschichte in der Türkei mehreren Killern (von denen er nichtmal noch wirklich weiss, warum sie ihn töten wollen) zu entkommen versucht... Ein absolut empfehlenswertes Buch für Leser mit gutem Magen! Wenn jemanden dieses Buch in die Hände fällt, hier ein Warnhinweis: Sie werden nicht aufhören können, darin zu lesen, bis Sie an der letzten Seite angekommen sind! Währenddessen sollten Sie jedoch nicht gerade zimperlich, und falls es geht, auch nicht alleine zu Hause sein:-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Stotz am 18. Juni 2007
Format: Audio CD
Dass Hörbücher von JC Grangé nichts für zartbesaitete Gemüter sind, hat sich seit den "Purpurnen Flüssen" sicher herumgesprochen und so wundert es wenig, dass schon nach der ersten CD jeder Versuch, die Toten mitzuzählen, an deren schierer Menge scheitert. Zur eigentlichen Story soll hier nichts veraten werden.

Auch wenn, wie hier schon verschiedentlich angedeutet, in groben Zügen recht bald klar wird, welchem Geheimnis der junge Held auf der Spur ist, so tut das der Spannung dieses brillant vorgelesenen Hörbuch keinen Abbruch. Wesentlich störender empfand ich die - für die eigentliche Handlung unnötige - persönliche Verquickung des Helden mit der Romanhandlung, die das letzte Drittel des Hörbuches einnimmt.

Das wirkte leider zusehends konstruiert und schadet der Glaubwürdigkeit mindestens ebenso, wie die für meine Begriffe etwas zu schnelle Wandlung des introvertierten Geschichtsstudenten in einen kaltblütigen Ermittler, dessen Suche nach den ausbleibenden Störchen im Frühjahr im Herzen Afrikas deutliche Parallelen zu Conrads "Herz der Finsternis" und der Filmadaption "Apocalypse Now aufweist: Die Suche nach dem monströsen Killer im Busch wird auch zusehends zur Suche nach der eigenen Identität.

Dennoch - ein spannendes Hörbuch mit intelligenter Story, temporeich erzählt und hervorragend gelesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden