Gebraucht kaufen
EUR 1,19
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Finne: Thriller (Arto Ratamo ermittelt, Band 7) Gebundene Ausgabe – 27. August 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99 EUR 1,19
3 neu ab EUR 6,99 10 gebraucht ab EUR 1,19
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 398 Seiten
  • Verlag: Aufbau Verlag; Auflage: 1 (27. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3351032706
  • ISBN-13: 978-3351032708
  • Originaltitel: Marsalkan miekka
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3,3 x 22,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 618.449 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Uhlmann, geb. 1948, studierte in Berlin Finno-Ugristik, arbeitete an der Universität Greifswald als Fennist und ist seit 1982 freiberuflicher Übersetzer aus dem Finnischen. Neben Taavi Soininvaara hat er Werke von Maiju Lassila, Veijo Meri, Paavo Rintala, Esa Sariola und Antti Tuuri übersetzt.

Taavi Soininvaara, geb. 1966, studierte Jura und arbeitete als Chefanwalt für bedeutende finnische Unternehmen. Mit "Finnisches Requiem" - als bester finnischer Kriminalroman ausgezeichnet - erschien 2004 erstmals eines seiner Bücher auf Deutsch. Es folgten "Finnisches Roulette" (2005), "Finnisches Quartett" (2006) und "Finnisches Blut" (2007).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte68 am 7. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Aus der Reihe mit Arto Ratamo habe ich zwei andere Bücher gelesen, die mir gut gefallen haben, deswegen habe ich "der Finne" gekauft.
Anfangs hielt mich der spannende Verlauf sehr in Atem und ich war gespannt, wie es weitergehen wird. Nach und nach wurden die geschichtlichen Episoden immer länger und hölzener, auch die vielen finnischen Namen und Geschichtsdaten vergisst man so schnell, wie man sie gelesen hat. Gegen Ende habe ich mich einfach nur noch gelangweilt, die aufgebaute Spannung verpuffte regelrecht. Zum Schluß gab es noch mal eine endlose Aufzählung von geschichtlichen Verbrechen, die ich dann nicht mehr bis ins Detail gelesen habe. Und- "Ratomo ermittelt" stimmt ja so nun gar nicht, Ratamo ist immer nur fertig und am Ende, er ist halt einfach irgendwie da reingerutscht. Eigentlich spielt er nur eine Nebenrolle in dem Ganzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Silke Schröder, hallo-buch.de am 2. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Dass Finnland immer schon Probleme mit seinem riesigen Nachbarn Russland hatte, steht in jedem Geschichtsbuch. Der Autor Taavi Soininvaara geht in seinem Thriller "Der Finne" noch einen Schritt weiter. Er gibt dem dünn besiedelten Nordstaat ein gewaltiges Druckmittel in Form eines Buches gegen Russland in die Hand. Das darin verborgene Wissen schützt Finnland, und nur wenige Menschen wissen um den Inhalt. All dies sind gute Voraussetzungen für einen spannenden Thriller, in den der Autor auch noch eine kleine Schnitzeljagd a la "Illuminati" von Dan Brown eingebaut hat - in atemlosem Tempo werden seine Helden von einem Hinweis zum nächsten gejagt. Dennoch gelingt es Soininvaara, in seine Story noch Einiges aus der finnisch-russischen Geschichte mit einzuflechten und auch den ewigen Machtkampf zwischen Staat und Kirche in Russland zu Wort kommen zu lassen.

Zwar verliert man über die vielen Verstrickungen und Wendungen bis zum großen Finale leicht mal den Überblick, aber nichts desto trotz sorgt das Buch für jede Menge Spannung. Wer zusätzlich noch etwas geschichtliches Interesse mitbringt, sollte an diesem Finnen nicht vorbeigehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gromek am 17. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
...als diesen missglückten Versuch Soininvaaras, sich auf dem glatten Parkett politisch-religiöser Verschwörungen zu bewegen. Es mag ja ein noch halbwegs aktueller Trend sein, sich als "Spannungsautor" an Beschreibungen von Computergame-artigen "Quests" zu versuchen, bei es es um die Aufdeckung von Geheimnisses aus alter Zeit geht und bei denen neben Verstrickungen auf höchster politischer Ebene möglichst noch ein kirchlich-religiöser Zusammenhang gegeben ist bzw. konstruiert wird - wenn Taavi Soininvaara aber mit diesem Buch auf den möglicherweise ohnehin längst abgefahrenen Zug aufspringen wollte, ist das gründlich daneben gegangen. Eine hanebüchene Verschwörungsstory mit endlosen, ermüdenden Wiederholungen und "Vorlesungen" zu finnischer Historie und/oder Mythen, bei der die Figuren zur klischeehaften Staffage verkommen - ebenso einfallslos hölzern agierend wie redend. Von allen bisherigen Büchern um Arto Ratamo, die immer mehr oder weniger an ihrer letztlich kalten Konstruiertheit litten, ohne dass wirklich glaubwürdige, "echte" Charaktere dem wenigstens einigermaßen entgegen wirken konnten, ist dies mit Abstand das schwächste. Oder anders gesagt: für jeden literarisch auch nur etwas anspruchsvollen oder auch einfach nur gute Unterhaltung suchenden Leser eine reine Zeitverschwendung.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dieter Döring am 5. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Hallo amazon.de

- einmal mehr kann man nur sagen,stark von Schriftsteller Taavi Soinivaara wie dieses Buch wieder das gibt,was für alle bisher erschienen Krimi um den finnischen Ermittler Arto Ratamo abläuft und

es liest sich sehr gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden