summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
EUR 39,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Cover Music
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 40,38
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: thebookcommunity
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Felsen
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Der Felsen

7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 39,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
[DVD]
EUR 39,99
EUR 38,99 EUR 7,74
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Cover Music. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 38,99 5 gebraucht ab EUR 7,74 1 Sammlerstück(e) ab EUR 26,90

LOVEFiLM DVD Verleih

Der Felsen auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Karoline Eichhorn, Antonio Wannek, Sebastian Urzendowsky
  • Regisseur(e): Dominik Graf
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 10. April 2003
  • Produktionsjahr: 2001
  • Spieldauer: 117 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00008VDPM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.763 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Für Katrin könnte es kaum schlimmer kommen. Sie ist in ihren Gefühlen zutiefst verletzt. Auf Korsika eröffnet ihr Jürgen, ihr Chef und langjähriger Geliebter, dass seine Frau schwanger ist. Schlagartig sind all ihre Hoffnungen auf ein gemeinsames Leben dahin. Ihre gesamte Lebensplanung gerät aus den Fugen. Tief gekränkt trennt sich Katrin von Jürgen. Durch Zufall lernt sie den wilden, mysteriösen und viel jüngeren Malte kennen, einen exzessiv nach Leben gierenden Jugendlichen, der sein Leben stets am Rande des Abgrundes verbracht hat, nur dem jeweiligen Augenblick verpflichtet. Er überrennt sie mit der Wahrhaftigkeit und Klarheit seiner Gefühle - und plötzlich, von einer Minute zur anderen, gleicht Leben einem gefährlichen Drahtseilakt.

Amazon.de

Der Felsen zählt zu den radikalsten deutschen Filmen der Gegenwart und löste dementsprechend bei Publikum und Kritik äußerst zwiespältige Gefühle aus. Regisseur Dominik Graf (Die Katze) spricht von einem Schicksalsexperiment. Zwei Strukturen liegen dem Film zu Grunde. Da ist zum einen die Emotionalität der Figuren, zum anderen die Gegenstände, die der Straßenhändler zu Beginn des Films ausbreitet und die das erzählerische Gerüst der Handlung bilden. Es gilt, die einzelnen Gegenstände in die Geschichte einzubinden und schließlich das Ende wieder mit dem Anfang zu verknüpfen.

Während ihres gemeinsamen Korsika-Urlaubs eröffnet Jürgen (Ralph Herforth) seiner langjährigen Geliebten Katrin (herausragend: Karoline Eichhorn), dass er die Beziehung beenden wird. Katrin bleibt allein auf der Insel zurück und überlässt sich dem Chaos. Sie begegnet dem 17-jährigen Malte (Antonio Wannek), der sich Hals über Kopf in sie verliebt und sie hineinreißt in einen Strudel der Gefühle. Ihre Reise ins Innere der Insel ist gleichzeitig auch eine Reise in ihr eigenes Innerstes. Ihr Schicksal scheint vorgegeben wie in der griechischen Mythologie. Während Katrin versucht, sich selbst zu finden, ist ihr Weg längst vorgezeichnet. Die Musik von Dieter Schleip und Dominik Graf ergänzt die Bilder wie ein natürlicher Soundtrack. Melancholisch weht die Musik durch den Spätsommer auf Korsika, ein Hauch von Abenteuer und Gefahr klingt unterschwellig an. Zwei Erzähler -- ein männlicher und ein weiblicher -- spekulieren über das Geschehen und geben alternative Handlungsvarianten vor. Sie schaffen eine seltsame Distanz zu den Ereignissen, stellen alles in Frage und vermitteln so einen ergreifenden Eindruck von der Flüchtigkeit des Lebens.

Durch die digitale Kamera ist Graf ganz nah dran an seinen Charakteren. Wie auch Die Freunde der Freunde ist Der Felsen fast dokumentarisch inszeniert. Farbfilter verfremden die Wirklichkeit, die beinahe wie ein Urlaubsfilm anmutet. Kaum ein Regisseur versteht es wie Graf, die psychologische Seite seiner Charaktere so intensiv in Szene zu setzen. Es ist ein wahres Vergnügen, den ausgefeilten Dialogen, die dem inneren Chaos der Figuren treffend Ausdruck verleihen, zu folgen. Leider sind Filme rar geworden, die auch den Intellekt der Zuschauer fordern. Der Felsen ist ein verstörendes Filmexperiment, das sowohl dramaturgisch als auch visuell neue Wege beschreitet. Ein Wagnis, das es sich einzugehen lohnt! --Birgit Schwenger

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga Kurz TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Januar 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Sie, im Gefühlschaos einer gerade zu Ende gegangenen Beziehung als langjährige Geliebte des Chefs; er, der auf der Schwelle zum Erwachsenen stehende Junge mit mächtigen Problemen und unglaublicher Gier nach Leben. Die Ferienkulisse an der Oberfläche des sehr eigenwilligen Korsikas im harten Kontrast zur Story. Der Junge verliebt sich in die tief verletzte schöne "ältere" Frau und setzt alles für sie aufs Spiel. Sie, tief empfänglich für außergewöhnliche Situationen durch den emotionalen Verlust, lässt sich immer mehr auf den Jugendlichen ein.

Der Film ist nichts für nebenbei. Er fordert den Zuschauer. Getragen wird er von einer der besten Schauspielerinnen, die Deutschland derzeit zu bieten hat: Karoline Eichhorn. Im Fernsehen ist sie eher selten zu sehen, was verständlich, aber sehr schade ist. Hier dominieren bis zum Überdruss die ewig gleichen Akteure. Die Einschaltquoten verlangen offensichtlich nach ihnen. Aber wo sich Karoline Eichhorn zeigt, ist sie ungeheuer präsent. So auch hier. Verletzlich, trotzig, hart und herb und doch unendlich zart, spielt sie eine junge Frau, der die Trennung von ihrem Geliebten den Boden unter den Füßen wegzuziehen droht. Zu Beginn ist der Junge eine willkommene Ablenkung, aber mehr und mehr zieht er sie durch seine kompromisslose Zuneigung in seinem Bann. Ein Happyend bleibt den beiden verwehrt, der Junge verliert die ganze Welt.

Dem kürzlich verstorbenen Filmregisseur Carlo Ponti wird das Bonmot '"Wenn ein Film Erfolg hat, ist er ein Geschäft. Wenn er keinen Erfolg hat, ist er Kunst.'" zugeschrieben. Kritiker und Spötter mögen das auch über diesen Film denken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Scheine kleine Sonne am 8. April 2003
Format: DVD
Eine junge Frau und Ihr Liebhaber trennen sich im gemeinsamen Urlaub auf einer Insel. Weil "er" nun doch, obwohl er sich längst scheiden lassen wollte, zusammen mit seiner Ehefrau ein Kind erwartet. "Sie" bleibt verstört zurück, betrinkt sich, taumelt durch das Nachtleben der Insel, sucht oder findet sexuelle Abenteuer. Und trifft auf einen Jungen, der in letzter Instanz in einem Camp für Schwererziehbare auf dem Eiland kurz vor dem endgültigen Rausschmiss steht. Doch der verliebt sich und ist berei, seine letzte Chance für "sie" zu opfern. Mitgerissen vom Fatalismus seiner Liebe läßt sie sich in den Sog der Ereignisse hineinziehen, möchte helfen oder gar retten. Und kann die Lawine dennoch nicht stoppen, was sie selbst gelöst zu haben scheint. - Ein dramatischer Film, unwirklich sowohl inhaltlich wie auch optisch (durch die Video-Kamerführung). Verwirrend fremd und gleichzeitig irgendwo fühlbar und vertraut. Unangenehm, weil unter die Oberfläche gehend. Keine leichte Kost. Gerade deshalb sehenswert. Hervorragend: Ralph Herforth als der sich trennende Liebhaber.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. Juni 2004
Format: DVD
Der Felsen - einer der besten Filme, die ich gesehen habe. Er ist kein bisschen kommerziell, sondern einfach ein sehr guter Film, der kein Risiko scheut und den Zuschauer sofort mit in seine Welt nimmt. Er verzaubert durch seinen Tiefgang und vor allem durch die Off-Texte, die hineingelesen werden, sie geben allem realen einen unwirklichen Touch. Der Film ist eine sehr gut ausgewogene Mischung, zwischen der eigentlichen Geschichte, die grandios gespielt wird von Antonio Wannek und Karoline Eichhorn, und des Mediums "Film", was man durch die Off-Texte spürt. Der Film ist komplett mit Digitalcamera gedreht worden, doch das etwas körnige Bild stört nicht!
Ich kann wirklich nur jedem empfehlen sich diesen Film anzusehen, er gibt dem Zuschauer viel Stoff zum Nachdenken, über die Story zwischen dem "Jungen" und "Ihr" und dem Leben übwerhaupt. Ein durchaus gelungener Film!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lothar Hitzges am 27. Dezember 2008
Format: DVD
Seit einigen Jahren ist Katrin mit dem verheirateten Jürgen leiert. Auf einem gemeinsam Korsika-Urlaub erklärt Jürgen die Liaison für beendet und reist wie geplant zurück nach Deutschland. Katrin bleibt verwirrt zurück auf der Insel. Mit wenig Geld und unausgeglichenen Gefühlen lässt sich Katrin zunächst dahin treiben. Sie begegnet dem siebzehnjährigen Malte. Dieser hat in Deutschland Mist gebaut und lebt hier in einem Camp zur Resozialisierung. Malte verliebt sich in Katrin und zieht fortan mit ihr umher. Das hat natürlich Folgen. Seine Erzieher fordern Malte auf, zurück zu kehren, da ihm sonst das Gefängnis in Deutschland drohe. Doch Malte und auch Katrin lassen den Dingen freien Lauf.

Die dramatische Geschichte endet wie eine griechische Tragödie mit dem Tod eines Protagonisten. Sein und Schein sind fließend und die Wahrnehmung spielt den Protagonisten Streiche. Es scheint als streite das Surreale mit dem Realen um die Protagonisten. Symbolträchtige Szenenschnitte verdeutlichen Wendepunkte in der Handlung. Regie und Schauspieler leisten hervorragende Arbeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden