Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,37

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 4,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer: Roman [Gebundene Ausgabe]

Alex Capus
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (78 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  
Taschenbuch EUR 9,90  
Audio CD, Audiobook EUR 8,49  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 6,47 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

29. Juli 2013
Von drei Helden wider Willen erzählt Alex Capus in seinem neuen Roman: Vom Pazifisten Felix Bloch, der nach 1933 in den USA beim Bau der Atombombe hilft. Von Laura d’Oriano, die Sängerin werden will und als alliierte Spionin in Italien endet. Und von Emile Gilliéron, der mit Schliemann nach Troja reist und zum größten Kunstfälscher aller Zeiten wird. Nur einmal können die drei einander begegnet sein: im November 1924 am Hauptbahnhof Zürich. Doch ihre Wege bleiben auf eigentümliche Weise miteinander verbunden. Capus treibt seinen Erzählstil des faktentreuen Träumens zu neuer Meisterschaft. Heiter und elegant, lakonisch und zart folgt der Erfolgsautor aus der Schweiz den exakt recherchierten Lebensläufen seiner Helden.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer: Roman + Eine Frage der Zeit + Léon und Louise: Roman
Preis für alle drei: EUR 39,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Eine Frage der Zeit EUR 9,99
  • Léon und Louise: Roman EUR 9,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 7 (29. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446243275
  • ISBN-13: 978-3446243279
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (78 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.728 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Alex Capus, geboren 1961 in der Normandie, lebt heute in Olten. Er studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel und arbeitete einige Jahre als Journalist bei mehreren Schweizer Tageszeitungen.
1994 veröffentlichte er seinen ersten Erzählungsband Diese verfluchte Schwerkraft, dem seitdem vierzehn weitere Bücher mit Kurzgeschichten, Romanen und Reportagen folgten. Bei Hanser erschienen die Romane Léon und Louise (2011), Fast ein bißchen Frühling (2012),Skidoo. Meine Reise durch die Geisterstädte des Wilden Westens (2012) und Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (2013). www.alexcapus.de


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein meisterhafter Roman!" (Gong)

"Ulrich Noethen liest den (...) Roman fesselnd und meisterhaft." (Münchner Merkur) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte in Basel Geschichte, Philosophie und Ethnologie und lebt heute in Olten, Schweiz. Mit seiner Veröffentlichung Himmelsstürmer. Zwölf Portraits und dem Roman Eine Frage der Zeit gelang ihm bereits ein durchschlagender Publikumserfolg. Zuletzt erschien Léon & Louise, sein dreizehntes Buch. Alex Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er bereits zahlreiche Preise.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Richtungslos 12. August 2013
Von alasca
Format:Gebundene Ausgabe
Es beginnt in der Schweiz der 1920er Jahre und setzt sich fort in den USA, Frankreich und Griechenland: Drei ganz unterschiedliche Menschen geraten in die Mühlen der Zeit. Felix Bloch, Pazifist; Emile Gilliéron, Bohémien; Laura d`Oriano, Nonkonformistin. Was haben sie gemeinsam? Was hat den Autor bewogen, gerade diese Menschen auszuwählen? Werden sie sich begegnen?

Felix Bloch beteiligt sich am Bau der tödlichsten Kriegsmaschine, die die Menschheit jemals konstruiert hat. Er klinkt sich aus, als die Bombe nicht mehr notwendig zu sein scheint, was ihn die Freundschaft seines Forschungskollegen Oppenheimer kostet. Seinen Nobelpreis bekommt er für eine Entdeckung, die künftig viele Leben retten wird. Die Atombombe aber bleibt eine Bedrohung bis heute.

Emile Gilliéron, später auch sein gleichnamiger Sohn (der ihm so ähnlich ist, dass der Übergang fließend erscheint), reüssiert im Dunstkreis Schliemanns und später Evans durch sein Zeichentalent, eigentlich aber durch konstanten Opportunismus; schließlich rutscht er in eine bürgerliche Existenz in Sichtweite der Akropolis. Zu Lebzeiten erst erfolgreich, dann verachtet, haftet den Gilliérons zeitlebens der Ruch geschickter Fälscher an. Heute kann man ihre "Werke" unter anderem im Metropolitan Museum New York bewundern - nicht die schlechteste Adresse.

Laura d`Oriano will sich um keinen Preis von Konventionen beugen lassen, keine "Marionette sein", was ihr gelingt, bis ihre Fäden von der Militärischen Abwehr gezogen werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drei Lebenswege 26. Juli 2013
Von Alpenrose
Format:Gebundene Ausgabe
In seinem Buch berichtet Alex Capus vom Leben dreier sehr unterschiedlicher Menschen in den Vorkriegs- und Kriegsjahren. Das Einzige, was diese Menschen (vielleicht) verbindet, ist eine mögliche Begegnung am Züricher Bahnhof im November 1924. Und die Tatsache, dass ihre Leben wohl anders verlaufen sind, als sie es sich damals im November 1924 erträumt haben mögen.
Zu Beginn des Buches werden ausführlich die drei Personen, deren Leben Gegenstand des Buches ist, vorgestellt. Da ist zum einen die damals 13jährige Laura d'Oriano, die mit ihren Eltern im Orient Express unterwegs war. Sie träumte davon Sängerin zu werden, aber eine bessere als ihre Mutter. Eine, die nicht ihre körperlichen Reize einsetzen muss, um Erfolg zu haben. Die zweite (und für mich interessanteste) Hauptfigur ist der damals 19jährige Felix Bloch, der am Züricher Bahnhof darüber grübelt, was er studieren soll. Sein Vater rät zu Maschinenbau, aber viel lieber würde er etwas ganz und gar Nutzloses" studieren. Auch, um nicht Teil dieser kriegerischen Maschinerie zu werden, die über Europa rollt und von der die Zeitungen berichten. Der dritte Protagonist schließlich ist der Maler Emile Gilliereon, der auf den Weg an den Genfer See, der Heimat seines Vater ist, um dort dessen Asche zu bestatten. Er ist, wie sein (gleichnamiger) Vater Zeichner und beide waren für berühmte Archäologen der damaligen Zeit tätig, der Vater für Heinrich Schliemann und der Sohn für Arthur Evans, der die Ausgrabungen in Knossos geleitet hat.

Im Laufe des Buches beschreibt der Autor bzw.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mir gefällt die Vorstellung, dass... 3. August 2013
Von Esther TOP 1000 REZENSENT
Format:Kindle Edition
Ein Genuss, eine Wohltat kurzweiliger Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau ist mir der neue Roman Alex Capus', der in einer Leichtigkeit die Biographien, die abgezweigten Lebenswege dreier ausgewählter Persönlichkeiten skizziert, ohne dabei auf prickelnde Spannung, spitzfinden Humor und das Gewissen zu verzichten!!!

Der Atomphysiker Felix Bloch als junger Mann, die Spionin Laura d'Oriano als junges Mädchen und Emile Gilliéron jun. mit der Asche seine Vaters könnten sich nur kurz, womöglich voneinander unbemerkt am Bahnhof einer Stadt am Züricher See streifen und dann nicht wieder. Es könnte Anfang November 1924 gewesen sein.

Voneinander unabhängig erzählt Alex Capus die drei Geschichte von großen Träumen, Ideologien und dem Abwenden von Konventionen und einem gänzlich anderen Ausgang - vielleicht war ein Krieg dazwischen gekommen, oder das eigene Leben.

Wir begegnen einer jungen Frau, die davon träumt eine große Sängerin zu werden und sich bald eingestehen muss, dass "ihr großes, weites Gefühl in der Brust, dem sie eines Tages Ausdruck verleihen wird" (S8) nicht dem Singen vergönnt ist, begleiten sie auf ihrer Flucht vom konventionellen Leben in die Welt der Spione. Wir folgen einem jungen Mann, einem Pazifisten, einem Ingenieur in spe, dem die Konstruktion von Kanaldeckeln überdrüssig wird in die Wissenschaft der Atomphysik, tragen seine Karriere zu Heisenberg nach Leipzig und lassen mit ihm seine Freunde hinter der feindlichen Linie zurück, um schließlich - Zeit seines Lebens von Neutronen gefesselt - mit Oppenheimer an der Atombombe zu feilen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Kann das Buch absolut empfehlen, hat sich sehr gut gelesen. Werde mich auf jeden Fall nach weiteren Büchern dieses Autors umsehen.
Vor 21 Tagen von Thomy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Historische Figuren, ganz privat!
Drei historische Figuren, die sich 1924 am züricher Bahnhof hätten treffen können sind im Mittelpunkt des neuen Romans von Capus. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von inge weis veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen SO GUT!
Alles, was ich beim vorherigen Buch "Leon und Louise" noch kritisiert habe, ist hier wunderbar. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Fräulein Bücherwald veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer
Wie der Titel es schon so schön verkündet, geht es hierbei um die Geschichte von drei Menschen, die am Ende des Buches einer der größten Fälscher der... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gut zu lesen
Beschreibung von drei Schicksalen von Menschen die in Rollen hineingerutscht sind die sie gar nicht wollten. Sehr poetisch beschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von ReAL veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Geschichtliche Fakten und Personen unterhaltsam aufbereitet
Die Fakten stimmen, das Füllmaterial ist unterhaltsam zu lesen.
Historische Bigraphien dieser Art sind derzeit sehr gefragt. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von lektorita veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Detailverliebt
geschrieben und ohne roten Faden stehen drei Geschichten zusammenhanglos nebeneinander. Immer wenn ich mich in eine Geschichte mühsam einigermaßen eingelesen habe, ging... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Maria-Rose veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Allein Capu's Sprache ist Genuss
Das Buch ist spannend und allein schon durch die Art und Weise der Sprache ein besonderes Erlebnis. Empfehlenswert in jedem Fall !
Vor 6 Monaten von Horst Buchinger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr gut! Bis auf den Schluss!
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Bis auf den Schluss! Hier bekam ich das Gefühl der Autor hatte es eilig zum Ende zu kommen.
Vor 6 Monaten von Susann KrÃger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam
Ein unterhaltsames Buch, bei dem man sich daran gewöhnen muss, dass die Handlungsstränge einzeln zu betrachten sind. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Thorsten Wittkowski veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar