newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Der Elefant verschwindet: Erzählungen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Elefant verschwindet ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Elefant verschwindet Taschenbuch – 4. Mai 2009

25 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 1,57
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
58 neu ab EUR 8,99 16 gebraucht ab EUR 1,57

Wird oft zusammen gekauft

  • Der Elefant verschwindet
  • +
  • Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
Gesamtpreis: EUR 17,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (4. Mai 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442739292
  • ISBN-13: 978-3442739295
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 1,9 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.563 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Haruki Murakamis Karriere begann 1974 an einem warmen Frühlingstag: Während eines Baseballspiels kam ihm die Inspiration zu seinem ersten Roman. Es war der Start einer beeindruckenden literarischen Laufbahn des 1949 in Kyoto geborenen Autors. Nach seinem Abschluss an der Waseda-Universität in Tokio betrieb er zunächst eine kleine Jazzbar. Später verbrachte er mehrere Jahre als freier Schriftsteller und Dozent in Princeton, USA. Murakamis Leidenschaft für die Literatur kennt, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen - übersetzt er doch auch berühmte Kollegen wie John Irving ins Japanische.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Haruki Murakamis Sätze zerschmelzen oft wie Pralinen auf der Zunge.“ (Bild am Sonntag)

„Leider sind Murakami Bücher irgendwann immer zu Ende, und eigentlich sollte man sie ein Leben lang lesen können, täglich, immer, ohne Ende ...“ (Die Welt)

Klappentext

"Murakami verschmilzt Moderne und Märchen, Mythos und Fantasy. Er schafft es, westlichen Individualisierungswunsch und fernöstliche Ganzheitlichkeit miteinander zu versöhnen ..."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Haruki Murakamis Sätze zerschmelzen oft wie Pralinen auf der Zunge."
Bild am Sonntag

"Leider sind Murakami Bücher irgendwann immer zu Ende, und eigentlich sollte man sie ein Leben lang lesen können, täglich, immer, ohne Ende ..."
Die Welt

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Küper am 22. Februar 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein Elefant verschwindet. Wo ist er jetzt? Wie kam er dahin? Falsche Frage! Darauf gibt es bei Murakami keine Antwort.

Er spielt mit den Erwartungen der Leser und lässt diesen mit seinen Fragen allein. Allerdings verrät er uns viele andere Dinge. Wie der Elefant gelebt hat. Wie er dahin kam, von wo er verschwand. Was der Erzähler für ein Mensch ist und was ihn bewegt. Und er lässt immer der Phantasie eine Chance.

Das, was dem Leser auf seiner Suche nach der "Lösung" als nebensächliche erscheint, ist das eigentlich Wesentliche in Murakamis Erzählungen. Mit all seinen kleinen Geschichten hat sich Murakami unmerklich bereits tief in uns eingenistet. Die Geschichten klingen nach. Sie beschäftigen.

Jede ist anders. Aber alle sind typisch. Murakami eben. "Der Aufziehvogel und die Dienstagsfrauen" ist dem Leser vielleicht schon aus seinem späteren Roman "Mr. Aufziehvogel" bekannt. Die Kurzgeschichte wird dort zum 1. Kapitel.

Zwei absurde Überfälle auf eine Bäckerei und ein Mc Donald`s Cafe sind Thema der nächsten beiden Geschichten. Bunte Farbtupfer für Murakami-Fans.

"Schlaf" (neu illustiert gerade eben erschienen) ist die wohl gelungenste Erzählung dieses Bandes. Die Geschichte lässt einen nicht mehr los. Aber auch hier gilt: Keine falschen Erwartungen! Keine falschen Fragen! Es geht um tiefgründigeres als um eine Diagnose.

Murakami in konzentrierter Form.
Prädikat: Absolut lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "lindenhof" am 23. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Die Bücher von Haruki Murakami bringen mir den japanischen Alltag sehr nahe. Er berichtet in einer leisen, lakonischen Art und Weise vom Alltag in und um Tokio. Die Leute haben eigentlich die gleichen Probleme wie wir in München oder Düsseldorf oder Zürich.
Man nimmt Platz im Sessel, legt vielleicht die Füsse auf den Klubsessel, nimmt dieses Buch in die Hand und wird vom erzählerischen Sog mitgenommen. Ganz sanft, leicht, und da: plötzlich taucht das Irrationale auf. Eine Frau am Telefon mit einer erotischen Stimme, die nur 10 Minuten plaudern will!! Nur das!
Oder der Freund der Freundin, der mir sein Hobby gesteht: Scheunen anzünden!
Oder, eine verwöhnte glückliche Ehefrau verliert den Schlaf, plötzlich kann sie nicht mehr schlafen. In der Nacht kann sie das machen, was sie schon immer wollte: Anna Karenina lesen und Cognac trinken!
Am Tag ist diese Frau weiterhin die brave, anständige Ehefrau.
Insgesamt acht Geschichten erzählt der japanische Autor. Jede ein kleines Meisterwerk.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 25. März 2001
Format: Taschenbuch
Die kurzen Geschichten aus Haruki Murakamis Erzählband kommen unscheinbar, ohne einen sensationellen Sprachduktus oder übertriebenes savoir-vivre-Gehabe, daher. In ihnen stolpern normale japanische Menschen (die uns so vertraut sind, als wären sie zugleich amerikanische, deutsche oder französchische) in ihren 100%ig alltäglichen Leben über Merkwürdigkeiten, die sie für Momente aufhorchen lassen, die in ihre fadenscheinige Realität eingreifen und ihnen, wenn sie sich auf eine Reflexion der Geschehnisse einlassen, zu wagen Erkenntnissen über die höheren Zusammenhänge ihres Lebens verhelfen. So gewinnt eine Hausfrau, deren Leben mit zunehmender Routinierung ihrer Position als Ehefrau und Mutter eine mechanischen Ablauf angenommen hat, durch eine plötzlich auftretende Schlaflosigkeit, ihre abhanden gekommene Individualität zurück. Zunächst erschrocken über diese Annormalität, versucht sie, ihrer Schlaflosigkeit mit Hilfe wissenschaftlich-autoritärer Erklärungen auf den Grund zu gehen und greift zu allgemein-konventionellen Methoden, um den erschreckenden Zustand der permanenten Wachheit abzustellen: Konjaktrinkend liest sie russische Klassiker auf der Wohnzimmercouch, während Ehemann und Sohn nichtsahnend ihren selbstgefälligen Schlaf schlummern. Tagsüber wühlt sie in medizinischen und psychologischen Büchern nach Erklärungen für das Phänomen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ate Heck am 8. März 2007
Format: Broschiert
Die beste Geschichte ist der Überfall auf einen Bäckerladen. Absurd ist normal und völlig abgedreht keineswegs ungewöhnlich, weder für die Protagonisten, noch für den Leser, wenn er sich nach einer Weile an das Murakami Wonderland gewöhnt hat. Man kennt diesen Einbruch des Phantastischen aus der Lateinamerikanischen Literatur. Japanisch inspiriert ist er kafkaesker, kleiner und existentieller. Selbst wenn nichts passiert, weiß man, dass es gleich losgeht. Allein dafür lohnt es sich, einzusteigen oder abzutauchen. Danach war ich Murakami-süchtig und bin es heute noch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ATREYU am 13. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Mann der seit kurzem Arbeitslos ist und jetzt den Hausmann spielt, wird von einer ihm unbekannten Frau während er sich gerade Spagetti zubereitet angerufen und so nimmt der Tag seinen lauf. Zwei junge Freunde begehen aus Hungersnot einen Überfall auf eine Bäckerei und gehen dabei einen ungewöhnlichen Deal ein. In einem späteren Leben erlebt diese Geschichte eine Wiederaufstehung. Eine 30 jährige verheiratete Frau leidet unter starker Schlaflosigkeit niemand um sie herum nimmt Notiz davon. In der letzten Geschichte geht es schließlich um den Buchtitel gebenden verschwundenen Elefanten.

Das nur als kurzer Vorgeschmack auf die insgesamt acht Kurzgeschichten die sich hier in diesem Buch zusammen gefunden haben. Murakami führt uns hiermit in die Lebenssituationen unterschiedlicher, altäglicher Menschen ein, wir begleiten diese kurz und bevor ein komplexer Plot entsteht, sehen wir uns schon in der Nächsten, also teils auch ohne dass eine wirkliche Auflösung erfolgt. Manchen Leser mag das vielleicht stören aber gerade das gefiel mir eigentlich an diesem Buch. Es liest sich alles sehr angenehm und ungezwungen und ehe man sich versieht ist man am Ende angelangt. Es ist sicherlich ein Buch das man nicht unbedingt gelesen haben muss außer selbstverständlich für die Fans des Japaners. Aber wenn man einfach zum Abschalten ein ungezwungenes und kurzweiliges Buch lesen möchte, so ist es ganz sicher einen Blick wert, zudem es auch sehr schön, ja kunstvoll geschrieben ist.

Fazit: Kurzes eintauchen in schlichte, stimmige, teils skurrile und fantasievolle Geschichten mit der typisch schönen Schreibkunst des japanischen Autors. Aber sicher nicht jedermanns Sache.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden