Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Der Electric Kool-Aid Acid Test Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 561 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Nicht nur das beste Buch über die Hippie-Generation, es ist auch sonst unschlagbar." (The New York Times)

"Ein Klassiker der amerikanischen Literatur!" (Newsweek)

"Was für ein großartiges Buch!" (Village Voice)

Kurzbeschreibung

Amerika in den frühen Sechzigerjahren: LSD-Experimente, San Francisco, Blumenkinder. Und eine Busreise, wie es sie nie zuvor gegeben hat und nie mehr geben wird. 1968 beschrieb Tom Wolfe die Reise von Ken Kesey und seinen „Merry Pranksters“ in seinem legendären Klassiker. Ein Buch, welches längst als Neues Testament der Hipster-Mythologie gilt.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1226 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 561 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (11. März 2009)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004OL2SR4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #85.732 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die ersten Seiten verraten es schon. Es geht um die Bewegung, den Speed, Acid, seltsame Freundschaften, eine Gruppe extremer Gestalten und ihrem einzigartigen Versuch das Ding durchzuziehen.

Nun ja, das Ding, so unbeschreiblich es ist, musste es einfach beschrieben werden, aber nicht durch die bloße Offenlegung des Dings. Nein, niemand spricht aus, was sich dahinter verbirgt, und das war auch schlicht und ergreifend niemals notwendig, denn hinter all dem findet man nur Abstrakta, ohne Wert und Bedeutung. Hier geht es um Resultate, um die zeigbare Seite dessen, was dieses Ding sein sollte. Tom Wolfe war sich dieser Umstände bewusst, grub alle auffindbaren Informationen aus, durchstöberte geschriebenes Material, sichtete endlose Filmaufnahmen, lauschte ebensolangen Tonbandaufnahmen, sprach mit ehemaligen Pranksters und schuf diese "Reportage" oder diesen "Roman", nein er schuf ein Zwitterwesen und verpackte alles in diesem Buch. Seine Eindrücke wurden die der Pranksters und ihres beinahe mythischen Anführers Ken Kesey und ihres Dings, das sie da durchzogen. Wolfes sprachlichem Geschick ist es zu verdanken, dass dieses Buch uns einen der tiefsten Einblicke überhaupt in das Wirken dieser avantgardistischen Gruppe liefert. Und an Taten hat es dieser Gruppe nie gefehlt, mit all ihren Drogenexperimenten, künstlerischen Exzessen, den Acid-Tests, den schillernden Charakteren wie Kesey, Cassady, den Hell's Angels und vielen mehr.

Und manchmal, wenn man sich in den Zeilen verliert, scheint es so, als wäre man selbst auf dem Trip, nach New York, nach La Honda, nach San Francisco, nach Puerto Vallarta ... mitten in den Pudding.

Mein Fazit: D-a-s B-u-c-h über den Beginn der großen SanFrancisco-Acid-Welle.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 von 20 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer wissen will, wie die zugedröhnten Hippies tickten: Hier wird's erzählt. Keine weichgespülte Blumengeschichte, sondern alle Höhen, Tiefen und Schwächen aus einer Zeit, als die Menschen viel mehr wollten, als Konsum und Establishment. Und das Buch bringt einen ganz sicher nicht dazu, sich den Stoff reinzuziehen!
Kommentar 5 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
ein magisches Buch, hinter dessen Pforten man eintauchen kann in eine magische Zeit, berauschend und erzählt in einem rasanten, atemlosen Stil, der einen fesselt und mitunter das Gefühl aufkommen lässt, dass man dabei war::::::: im Bus :::::auf jener magischen Reise an den Rand der Ränder… Welch großartiges Vermächtnis der Beat-Generation, wenn es möglich wär', so würd ich 10 Sterne vergeben
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wie der Titel der Rezension deutlich macht, kann man dieser Text (leider) nicht übersetzen. Es ist die Sprache, die Singsang, die Melodie, der Rhythmus. Wer darüber hinaus Erfahrungen mit illegalen bewusstseinszerrüttenden Substanzen hat, wird wohl verstehen, welch originelle Lösung dies für die Beschreibung des durch diese Zerrüttelung hervorgerufenen illegalen Bewusstseinszustands ist. Have fun!

P.S.: "Stromlinienbaby" ist ja klar, aber was ist eigentlich "tangerinrot"?
1 Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich hab mir das Buch Anfang des Jahres gekauft und es ist einfach so göttlich! Ich liebe es und ich habe sogar angefangen, langsamer zu lesen und mir den Rest aufzusparen, weil ich nicht will, das die letzten 100 Seiten aufhören xD Es ist einfach nur genial und ich finde, wer sich auch nur ein bisschen für die 60er und außerkonvenzionellen Lebensstil interessiert, muss es gelesen haben !!! Glatte 1 !!! =)
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer die Beatniks kennt und Kerouac gelesen hat, für den ist dieses Buch genau das richtige. Gewöhnungsbedürftig aber trotzdem fließend geschrieben veranschaulicht Tom Wolfe uns die Zeit der Hippies und vor allem die verrückten Gestalten um Ken Kesey und Neil Cassady - Lohnt sich 7/10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nach Wikipedia hat Tom Wolfe, als Gründer des New Journalism, einen Reportagestil, der literarische Elemente in nichtfiktionalen Texten einsetzt: Der subjektive Blickwinkel und der an der literarischen Moderne orientierte Schreibstil steht im Gegensatz zum sachlich-objektiven Stil gängiger Reportagen ...

In der Tat scheint eben dieser Stil es zu ermöglichen, das damalige Gefühl in den 60ern in Kalifornien und insbesondere in Height-Ashbury, die Aktivitäten der Merry Pranksters und anderer Acidheads, die Acidtests usw. nachvollziehbar zu machen - auch wenn es beim Lesen durchaus nerven kann, wenn es seitenlang oft nur um LSD und andere Drogen geht.

Trotzdem lohnt es sich, dabei zu bleiben. Hinter den ganzen Drogenerfahrungen haben wir hier eine Geschichte, die den Leser von verklärten Vorstellungen über das Leben in Zeiten des Flower-Power kurieren wird (ich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich Tom Wolfes Intention war). Es ist wie immer - soll eine neue Form des Zusammenlebens geschaffen werden, wird es jemanden geben, der bestimmt "ob man im Bus ist oder ob man nicht im Bus ist". So auch hier: völlig rücksichtslos werden im Zweifel eigene Interessen - über die anderer Personen gestellt - sei es z.B., dass der Auftritt einer anderen Musikgruppe sabotiert wird, sei es, dass (vermeintlichen) Freunden bei schlechten LSD-Trips oder bei sich durch die Drogen verstärkenden psychischen Krankheiten ganz naheliegende Unterstützung verweigert wird. Da werden Freunde dazu benutzt, ihrer Häuser zu beleihen, damit man selber gegen Kaution aus dem Gefängnis kommt, ohne sich aber wirklich danach an die Kautionsauflagen zu halten. Es werden Leuten ohne ihr Wissen Drogen in Getränke gemischt usw.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen