In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Duft: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Der Duft: Thriller [Kindle Edition]

Karl Olsberg
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 9,95  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eine harmlose Untersuchung soll es sein: arbeitet die Tochterfirma eines Unternehmens noch profitabel oder nicht? Für die beiden Unternehmensberater Maria und Rafael führt der Weg dabei nach Uganda und hält auf internationalem Parkett eine Überraschung nach der nächsten bereit.

Bei diesem Thriller sitzen sie nicht in der ersten Reihe, hier steht man vielmehr mitten im Geschehen. An „natürlicher Schädlingsbekämpfung“ mit Geruchsstoffen arbeitet das Biotech- Unternehmen angeblich, aber warum auffällig teure und aufwendige Feldversuche in Afrika? Die Entdeckungen, die die beiden Unternehmensberater machen sind erschütternd, alarmierend und, wie sich schnell herausstellt, lebensgefährlich: „Was hier geschah, verstieß gegen sämtliche internationalen Vereinbarungen zum Artenschutz, gegen deutsches Recht und sicher auch gegen das Gesetz Ugandas.“

Bei dieser Vita kann nur etwas Außerordentliches herauskommen: Olsberg selbst war Unternehmensberater bei McKinsey, er ist studierter BWLer und promovierte über künstliche Intelligenz. Dies alles spiegelt sein Roman wider: wie ein Sog zieht es einen in Stoff und Spannung, in Geschehen und Gefahr. Atemlos erreicht man ein Kapitelende, um dann doch weiterzulesen, da bleibt überhaupt keine Zeit, das Buch aus der Hand zu legen!

Aber es ist nicht nur die Art der Olsbergschen Erzählkunst, straff, faktenreich, unterhaltsam, überaus spannend, es ist auch das Niveau des Krimis: „Es muss hier um mehr gehen als um illegale Tierversuche.“ Wie wahr. Geradezu traumatisch das, was sich hier global abspielen könnte. Olsberg malt ein bestens konstruiertes, logisch verknüpftes und höchst intelligentes Szenario, das von abenteuerlicher Forschung und weltweit drohendem Chaos, von Terror und Machtgier bestimmt wird und: durchaus realistische Momente enthält. Da ist den beiden Unternehmensberatern bald klar: „Merkst du denn nicht, dass hier etwas oberfaul ist?“--Barbara Wegmann

Kurzbeschreibung

Das Böse ist stärker als der Verstand

Während Marie Escher das Zukunftspotential einer Biotech-Firma analysiert, kommt es zu einem blutigen Zwischenfall. Um die Hintergründe zu klären, reist sie mit ihrem Kollegen Rafael nach Uganda. Hier in der Wildnis Afrikas aber gelten andere Regeln, denn gegen manche Sinneseindrücke ist der Verstand völlig machtlos. Die beiden müssen um ihr Leben kämpfen und wissen: Sie allein können die Welt vor dem Chaos bewahren.

Nach dem großen Erfolg von "Das System" der neue, atemberaubende Thriller von Karl Olsberg.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 561 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 424 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3746624657
  • Verlag: Aufbau Digital; Auflage: 1 (18. Oktober 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004TQQXCA
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.085 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Karl Olsberg promovierte über künstliche Intelligenz, war Unternehmensberater, Manager bei einem Fernsehsender und gründete zwei Unternehmen in der New Economy, darunter eine Softwarefirma, die von der Wirtschaftswoche als "Start up des Jahres 2000" ausgezeichnet wurde. 2005 gewann er mit der Kurzgeschichte "Taubers Sammlung" den Schreibwettbewerb des Buchjournals und begründete so seine literarische Karriere.

2007 erschien sein erster Roman "Das System", der es auf Anhieb in die SPIEGEL-Bestsellerliste schaffte und für den Kurd Laßwitz-Preis nominiert wurde. Seine Minecraft-Romane um die "Würfelwelt" erreichten jeweils Platz 2 der Amazon-Bestsellerliste und sind auch in den USA erfolgreich. Olsberg hat drei Söhne und lebt in Hamburg.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man bekommt plötzlich Angst vor Düften ^^ 4. Februar 2010
Format:Taschenbuch
Ein wirklich atemberaubender Thriller.
Sehr gefallen haben mir auch die versteckten Verlinkungen auf "Das System".
"Der Duft" hat mich zwar nicht so in seinen Bann gezogen wie "Das System" da die Geschichte sehr in die Länge gezogen wird, es ist trotzdem aufjedenfall lesenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolger! 23. November 2008
Von Michael Krause TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Nach einem erfolgreichen Debüt ist es oft nicht leicht, einen gleichwertigen Nachfolger vorzulegen. Vor diesem Problem stand auch Karl Olsberg, nach seinem tollen Erstling DAS SYSTEM, der zwischenzeitlich auch von RTL verfilmt wird. Nun also DER DUFT. Zwar ist dieser Roman insgesamt einen kleinen Tick schwächer (ich hätte 4,5 Sterne vergeben), stellt aber unter Beweis, dass der Erfolg des Debütromans kein Zufall gewesen ist.

Der neue Auftrag der Unternehmensberaterin Marie Escher hat es von Anfang an in sich. Für ihren Auftraggeber soll sie die Wirtschaftlichkeit eines Herstellers von Schädlingsbekämpfungsmitteln untersuchen. Dort wird sie jedoch nicht mit offenen Armen empfangen. Als ein Kollege nach einem Zwischenfall verletzt wird, bekommt Marie den unerfahrenen Berufsanfänger Rafael an die Seite gestellt. Auf Rafaels Initiative hin fliegen die beiden nach Ruanda, wo die Firma ein Feldlabor betreibt. Hier kommen sie einer Substanz auf die Spur, die verheerende Wirkung hat ' und die auf einer Friedenskonferenz in Riad eingesetzt werden soll.

Berlin, Frankfurt, Ruanda, Riad ' Karl Olsberg bewegt sich auf allen Schauplätzen mit großer Sicherheit und erzählt die Passagen um Marie und Rafael ebenso überzeugend wie die Handlungsstränge, in denen der amerikanische Geheimdienst im Mittelpunkt steht. Wie schon in seinem Debütroman, so gelingt es ihm auch in DER DUFT ein erschreckendes Szenario zu einem packenden Wissenschaftsthriller zu machen.

Sicher, an manchen Stellen ist der Roman wirklich Fiktion (zum Beispiel bei der Flucht vor afrikanischen Rebellen), doch letztlich ist DER DUFT ein Roman und von daher gehen auch solche Szenen absolut in Ordnung.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Außergewöhnliche Idee, mangelhafte Umsetzung 15. Mai 2009
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ein wirklich spannendes, originelles, interessantes Thema, aber, aber, aber...
Der Autor wollte zu viel hineinpacken - Terrorismus, Maries Kindheit und angeknackste Psyche, Liebe, internationale Politik, Schutz von Berggorillas etc etc - das mußte einfach schief gehen. Er hätte sich auf "den Duft" konzentrieren sollen und die Geschichte vernünftig - d.h. mit einem zufriedenstellenden, logischen Ende - erzählen sollen. Vor allem im letzten Drittel des Romans verrennt sich der Autor, packt zu viel hinein, zu viel Hektik und auch zu viele Sprünge im überfrachteten, etwas wirren und zunehmend unglaubwürdigen Plot, so daß es schwierig ist, den Überblick zu behalten.
Darum blieb man etwas ratlos zurück, da manche Fäden ins Nichts verliefen und doch der Aufklärung bedürft hätten.
Ich hätte diesem vielversprechenden Autor so gerne 5 Sterne vergeben ! Aber Olsbergs nächsten Thriller werde ich sicher wieder kaufen, denn der Autor schafft es, zu fesseln und liefert keinen 08/15 Roman ab.
Fazit: Super Idee, leider mit Mängeln, aber trotzdem lesenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Olsberg ist genial 13. Juli 2011
Format:Taschenbuch
Olsbergs Ideen, die er in seinen Romanen verarbeitet sind einfach genial und jedes Mal neu. Bisher war jeder Roman von ihm ein Genuß.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung vom Ende bis zum Schluss 10. März 2013
Von donkristo
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ein wirklich gelungenes Buch, dass mich von Beginn an gefesselt hat. Dadurch, dass man die Geschichten aus den Blickwinkel der verschiedenen Protagonisten erlebt, möchte man immer wissen wie es weiter geht. Hat mir wirklich gut gefallen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen spannender Thriller mit etwas enttäuschendem Ende 18. Dezember 2008
Von Bücherhimmel TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"Der Duft" ist das erste Buch dieses Autors das ich lese,es wurde mir aber von meiner Buchhändlerin als sehr spannend beschrieben, was es denn auch war.

Marie Escher, eine Unternehmensberaterin mit trauriger Vergangenheit, ihre Mutter litt an Schizophrenie und nahm sich früh das Leben, verläßt sich mehr auf Fakten als auf ihr Gefühl. Als sie den Auftrag der Firma Copeland erhält,die Wirtschaftlichkeit des Unternehmen zur Herstellung von Schädlingsbekäpfungsmittel, zu überprüfen, stößt sie auf Ungereimtheiten. Nachdem ein Kollege aus nicht erklärbaren Gründen einen Mitkollegen brutal attrackiert hat, wird Marie der unerfahrene, etwas chaotische Raphael an die Seite gestellt.Dieser junge Mann, der oft recht intuitiv handelt, bringt Marie auf die Idee, das Feldlabor in Ruanda, dass die Firma Copeland betreibt und das anscheinend immense Summen verschlingt, näher unter die Lupe zu nehmen.
In Ruanda angekommen, entdecken Marie und Raphael, dass das Feldlabor Experimente mit den bedrohten Berggorillas betreibt, um Duftstoffe herzustellen, die das männliche Geschlecht aggresiv werden läßt.Diese sogenannten"Pheromone"sollen auf der Friedenkonferenz in Riad eingesetzt werden , um die Verhandlungen zu torpedieren.

Die Idee das Buches fand ich sehr interessant und unglaublich spannend geschrieben. Das Buch wurde von mir in nur 3 Tagen verschlungen, trotzdem blieb ein etwas fades Gefühl bei mir zurück, aus diesem Grunde auch nur 4 Sterne. Den Schluss des Buches fand ich etwas verwirrend und auch übertrieben und es blieben bei mir einigen Ungereimtheiten zurück.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gedr. Duft
Karl Olsberg versteht es Fiktion mit bereits Realem so zum erquicken, dass Mann es durchaus im Bereich des Möglichen hält und alles fürwahr hält. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Barbara Dyck veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen faszinierend
Die Vorstellung , das älteste phyllogenetische Hirnareal für Terroranschläge zu mißbrauchen , ist schon dämonisch! Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung pur
Wieder mal ein Olsberg, den man nicht aus der Hand legen möchte. Hoffentlich gibt es bald noch weitere Bücher von ihm.
Vor 9 Monaten von Jane veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannende Gedankenspielerei
Im Kern der Geschichte geht es um einen Duftstoff, ein Pheromon, das bei Männern starke Aggressionen auslöst. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Bücherfreund veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Gute Idee, extrem schlechte Umsetzung
Die Idee der Geschichte ist eigentlich gut und hätte das Potential einen guten Thriller zu füllen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. September 2009 von tobif2000
3.0 von 5 Sternen Orrginelle Idee, aber leider platte und farblose Charaktere
Ich bin hin- und hergerissen. Die originelle Idee und der naturwissenschaftliche Touch hat mich begeistert, aber der - meiner Meinung nach - viel zu kurz geratene Plot, der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Februar 2009 von Roleplaying Freak
5.0 von 5 Sternen Das System, der Duft, ...
'Das System' hatte ich im Sommerurlaub gelesen. 'Der Duft' habe ich dann in der Vorankündigung gesehen und gewartet... Wofür gibt es Wunschzettel?

Am 26.12. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2008 von lautab
4.0 von 5 Sternen Sehr gute Idee, Abstriche in der Umsetzung
Ohne Zweifel hat Olsberg eine neue Idee für eine spannendes Thema als Hintergrund für diesen Thriller gefunden: außergewöhnlich aber sicher nicht undenkbar... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Dezember 2008 von HaraldK
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden