Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,14

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
New*Star*Media In den Einkaufswagen
EUR 7,63
marion10020 In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Der Duft der Frauen (Oscar-Edition)

Al Pacino , Chris O'Donnell    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (55 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,63 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager
Verkauf durch Topbilliger und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. Dezember: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Eine schöne Frau zu erkennen ist die Kunst, seine Sinne zu öffnen und ihren ganz speziellen Duft einzuatmen. Diese Kunst beherrscht er wie kein zweiter: Der blinde Ex-Colonel Frank Slade, für den das Leben auf den ersten Blick nur noch aus Alkohol und Erinnerungen zu bestehen scheint. Ein letztes Mal will der zynische Slade das Leben in vollen Zügen genießen, den Luxus und die Frauen auskosten, um sich dann selbst zu töten. Unfreiwilliger Begleiter auf seiner Wochenendreise nach New York ist der junge Charlie, ein schüchterner und lebensunerfahrener Internatszögling. Die grundverschiedenen Männer begeben sich auf eine berauschende Odyssee durch die Stadt, in deren Verlauf beider Leben eine unerwartete Wendung erfährt....

Amazon.de

Hoo-hah! After seven Oscar nominations for his outstanding work in films such as The Godfather, Serpico, and Dog Day Afternoon, it's ironic that Al Pacino finally won the Oscar for his grandstanding lead performance in this 1992 crowd pleaser. As the blind, blunt, and ultimately benevolent retired Lieutenant Colonel Frank Slade, Pacino is both hammy and compelling, simultaneously subtle and grandly over-the-top when defending his new assistant and prep school student Charlie (Chris O'Donnell) at a disciplinary hearing. While the subplot involving Charlie's prep-school crisis plays like a sequel to Dead Poets Society, Pacino's adventurous escapades in New York City provide comic relief, rich character development, and a memorable supporting role for Gabrielle Anwar as the young woman who accepts the colonel's invitation to dance the tango. Scent of a Woman is a remake of the 1972 Italian film Profumo di donna. In addition to Pacino's award, the picture garnered Oscar nominations for director Martin Brest and for screenwriter Bo Goldman. --Jeff Shannon

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Die optische Seite der Disc ist schon merklich unter dem Niveau von Columbia, aber noch überdurchschnittlich. Die Abtastung ist nicht anamorph, was eben immer ein Verschenken optischer Resourcen bedeutet. Tonal überzeugt die Platte. Pacinos Darstellung des Ausnahmecharakters Frank Slade ist eine intensive Studie und insofern absolut fesselnd. Die dramaturgische Struktur des Film unterminiert ein wenig die Regeln des Kommerzkinos und ist dadurch voller Überraschungen. Wäre das ende nicht so wie es ist, wäre das ein Meisterwerk. So ist es ein Lieblingsfilm - immerhin.

Bild: Trotz eines wahrnehmbaren Rauschens wirkt das Bild recht glatt und geschmeidig. Die Abtatstung ist leider nicht anamorph und darunter leidet die Schärfe, die nur vereinzelt wirklich überzeugt, etwa bei 00.24:25, wo das Muster des Jackettes doch recht deutlich abgebildet wird. Kamerafahrten werden nicht ohne Probleme gemeistert und es kommt hierbei schon einmal zu einem leichten Bildzittern (00:02:25, Studenten). Insgesamt ist das Bild gangbar und gerade noch mit einem knappen "gut" zu bedenken.

Ton: Ein stimmiges Klangbild von bester 2.0-Güte mit volumigen Sprechstimmen und voller Musik schallt einem entgegen. Geräuscheffekte sind mit Bedacht gesetzt und schaffen eine dezente, aber griffige Atmosphäre, etwa bei 00:07:25, wo Laubrauschen und Wind unter Nutzung aller Kanäle aufwarten oder bei 00:25:00, wo das sanfte Uhrticken erheblich zur Stimmungsdichte beiträgt. Die wunderbare und ansatzweise unkonventionelle Musik von Thomas Newman ist fein kanalgetrennt (00:55:22, Percussions und Streicher) und wirkt auch dadurch sehr klar. --movieman.de

VideoMarkt

Der Internatsschüler Charlie nimmt einen Wochenendjob an, bei dem er auf den blinden Armeeleutnant a.D. Frank Slade, einen lautstarken Misanthropen, aufpassen soll. Der nimmt Charlie auf eine Reise mit nach New York, wo er es noch einmal richtig krachen lassen will, bevor er sich das Leben nimmt. Doch langsam bahnt sich eine enge Freundschaft zwischen den beiden an. Während Charlie dem Leutnant neuen Lebensmut gibt, rettet der den Jungen aus einem moralischen Dilemma, das ihn belastet.

Video.de

Martin Brest ("Beverly Hills Cop") entführt das ungleiche Paar Al Pacino und Chris O'Donnell ("Der Außenseiter") auf einen unterhaltsamen Trip nach New York. Pacino nutzt die Gelegenheit, eine One-Man-Show zu bieten, die etwaige Längen problemlos ausmerzt und mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Die meiste Zeit hinweg ist dieser zweieinhalbstündige Bravourakt jedoch großes Hollywood-Kino ohne Wenn und Aber.

Blickpunkt: Film

Der Internatsschüler Charlie nimmt einen Wochenendjob an, bei dem er auf den blinden Armeeleutnant a.D. Frank Slade, einen lautstarken Misanthropen, aufpassen soll. Der nimmt Charlie auf eine Reise mit nach New York, wo er es noch einmal richtig krachen lassen will, bevor er sich das Leben nimmt. Doch langsam bahnt sich eine enge Freundschaft zwischen den beiden an. Während Charlie dem Leutnant neuen Lebensmut gibt, rettet der den Jungen aus einem moralischen Dilemma, das ihn belastet.

Synopsis

Eine schöne Frau zu erkennen ist die Kunst, seine Sinne zu öffnen und ihren ganz speziellen Duft einzuatmen. Diese Kunst beherrscht er wie kein zweiter: Der blinde Ex-Colonel Frank Slade, für den das Leben auf den ersten Blick nur noch aus Alkohol und Erinnerungen zu bestehen scheint. Ein letztes Mal will der zynische Slade das Leben in vollen Zügen genießen, den Luxus und die Frauen auskosten, um sich dann selbst zu töten. Unfreiwilliger Begleiter auf seiner Wochenendreise nach New York ist der junge Charlie, ein schüchterner und lebensunerfahrener Internatszögling. Die grundverschiedenen Männer begeben sich auf eine berauschende Odyssee durch die Stadt, in deren Verlauf beider Leben eine unerwartete Wendung erfährt....
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.
‹  Zurück zur Artikelübersicht