Der Doppelmord in der Rue Morgue und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Doppelmord in der Rue... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverständlich.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,81 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Doppelmord in der Rue Morgue (TREDITION CLASSICS) Taschenbuch – 21. November 2011


Alle 19 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 21. November 2011
EUR 8,90
EUR 8,90 EUR 3,42
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 1,94 EUR 2,22
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 2,50
36 neu ab EUR 8,90 3 gebraucht ab EUR 3,42 2 Sammlerstück ab EUR 3,49

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Der Doppelmord in der Rue Morgue (TREDITION CLASSICS) + Der Hund von Baskerville
Preis für beide: EUR 15,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 52 Seiten
  • Verlag: tredition (21. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842470339
  • ISBN-13: 978-3842470330
  • Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 0,3 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 201.466 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Das Düstere, Schaurige, Abgründige in der modernen Literatur ist eng mit seinem Namen verbunden. Edgar Allan Poe (*1809 in Boston) gilt als Pionier des Symbolismus und als einer der Väter des heutigen Kriminalromans. Bekannt sind vor allem sein Gedicht "Der Rabe" und seine Erzählungen, z. B. "Das verräterische Herz". Mit C. Auguste Dupin schuf er eine der ersten klassischen Detektivfiguren. Poe lebte zumeist unter schwierigen Bedingungen. Sein Ziehvater (Poes Mutter war früh gestorben) finanzierte weder sein Studium noch seine Ausbildung an der Militärakademie West Point. Mehr schlecht als recht hielt Poe seine Familie - er war mit seiner wesentlich jüngeren Cousine verheiratet - mit seinen Verdiensten als Redakteur, Rezensent und Autor über Wasser. 1809 starb Poe unter ungeklärten Umständen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Poe wurde am 19.01.1809 in Boston als Sohn von Schauspielern geboren. Er verwaiste schon als Zweijähriger. 1826 begann er ein Studium an der University of Virginia. 1827 kam er zum Militärdienst, von dem er 1831 entlassen wurde. 1838 heiratete er seine Cousine Virgiania Clemm, die 1847 starb und ihn hilflos zurückließ. Poe lebte in bitterer Armut und starb am 07.10.1849 in Baltimore unter nicht geklärten Umständen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Isabelle Klein TOP 100 REZENSENT am 4. Februar 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Derzeit lese ich mit großem Vergnügen alles rund um viktorianische Morde und entdecke längst Vergessenes & Ungelesenes im heimischen Bücherregal wie Kate Summerscale Der Verdacht des Mr Whicher: oder Der Mord von Road Hill House ...

Nun hab ich mit einer Verspätung nach Band 2 & 3 auch endlich die erste Geschichte um C. Auguste Dupin und seinen Ich-erzählenden Helfer gelesen. In diesem ersten Fall wird das Zusammentreffen der beiden ermittlenden Protagonisten erläutert und sie klären ihren ersten gemeinsamen Fall auf. In der Rue Morgue werden die Damen Espanayne, Tochter und Mutter gar grauslig ermordet- eine wird enthauptet, die andere kopfüber in einen engen Kamin gequetscht.
Die Polizei ist ratlos, weil sie sich auf das Ungewöhnliche der Tat konzentriert, wie Dupin schnell harausfindet. Denn: "Die Wahrheit liegt nicht in tiefen Tälern, wo wir sie suchen, sie liegt auf der Höhe der Berge wo wir sie finden." UND "Ein Beweis dafür, dass es nicht taugt, allzu tiefsinnig zu sein."
Hat der Tod der beiden sehr zurückgezogen lebenden Damen, etwas mit der hohen Geldsumme zu tun, die erst kurz vorher abgehoben wurde? Zeugen vernehmen kurz vor dem Tod der beiden lautes Geschrei in einer eigentümlichen Sprache, doch als sie herbeieilen ist niemand im Haus. Woher kommen die merkwürdigen Haartbüschel und der Fingerabdruck auf der Leiche? Alles Weitere selbst lesen und schlussfolgern ;) ...

Wie ich bereits zu Band 2 geschrieben habe, fasziniert mich Poes Methode der "Ratiocination" sich in den Verstand des Täters hineinzuversetzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marie-Dorothee Burandt am 21. Juni 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Als Jugendliche habe ich sehr viel und sehr gerne Poe gelesen. Zwischenzeitlich war er für mich etwas in Vergessenheit geraten. Da ich mir nun einen Kindle gekauft habe und ihn ausprobieren wollte, habe ich mir die kostenfreie Geschichte heruntergeladen. Ich habe sie in einem Zug durchgelesen und war - obwohl ich die Auflösung des Mordes natürlich schon von früher kannte - einmal wieder sehr angetan und gefesselt. Der faszinierende Schreibstil Poes, die originell konstruierte Geschichte, die Darstellung des recht ungewöhnlichen Lebensstils der intelligenten Protagonisten im alten Paris ging durch das super klare Schriftbild des Kindle noch einmal "besser runter". Ich bin begeistert sowohl von der Erzählung als auch von dem Gerät. Jedem Krimi-Fan sei diese Poe-Geschichte quasi als einer der "Ur-Krimis" ans Herz gelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sattler am 29. September 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Hier geht es um das klassische Problem , wie wird ein Mord in einem von innen abgeschlossenen Raum verübt. Niemand konnte den Raum betreten, niemand ihn verlassen. die Türen sind von innen verschlossen. Außer dem klassischen Plot haben mir Inszenierung und Sprache gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nicoliane am 9. Dezember 2012
Format: Kindle Edition
Erst seit ich den Kindle habe lese ich Buecher von Poe. Dieses Werk ist der erste Krimi mit Dupin den ich las und ich finde ihn genial. Jetzt freue ich mich schon auf den naechsten Roman mit ihm,den ich gleich beginne.Obwohl die Handlung im vorletzten Jahrhundert spielt, finde ich den Krimi ueberraschend zeitlos. Sehr empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
„Der Doppelmord in der Rue Margue“ ist mein erster Roman, den ich von Edgar Allen Poe gelesen habe. Neugierig auf den Schriftsteller wurde ich durch den Film „The Raven“ und habe mir sofort die Werke dieses Autors aus dem 19. Jahrhundert besorgt. Auch wenn die Wortwahl etwas anders ist, war ich positiv überrascht und habe dieses Werk begeistert gelesen. Gemessen an den heutigen Krimis sind Poes Werke eher kurz an der Seitenzahl, aber nicht weniger blutrünstig und gruselig. Als ebooks sind die Werke im Internet kostenlos verfügbar.

Inhalt:
C. August Dupin untersucht den grausamen Mord an einer Mutter und ihrer Tochter. Während die Tochter in den Kamin gestopft wurde und die Mutter geköpft wurde, steht die Polizei vor einem Rätsel. Das Zimmer wurde von innen verschlossen und das Fenster ist vernagelt. Dupin findet die Lösung des Rätsels, dass ich natürlich der Spannung halber, nicht verraten werde.

Sehr gruselige Story, die Poe in tiefgründige Psychologie und gehobenem Wortschatz verpackt hat, ohne den Leser damit zu langweilen. Interessant ist die Biografie von Edgar Allen Poe, die bei wikipedia nachzulesen ist.

Weitere Dupin – Fälle:
1. Der Doppelmord in der Rue Margue
2. Das Geheimnis der Marie Rogêt
3. Der entwendete Brief

Geschrieben von "Afrikafrau" = "Kitabu"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TLAHAN am 16. September 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Eine extrem skurrile Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe, die sich - meiner Meinung nach viel zu sehr - in philosophischen Dialogen über die Gabe einer schnellen Auffassung gepaart mit detektivischem Analysetalent ergießt. Ich hatte mir eher eine interessante Kriminalkurzgeschichte erwartet (von denen Poe ja etliche geschrieben hat). So gesehen war ich ziemlich enttäuscht. Das Lesen fiel ob der vielen und langatmigen philosophischen Ergüsse recht mühsam, die Auflösung des Mordfalles ist zwar recht einfallsreich, konnte mich aber über die langweiligen und recht präpotenten Dialoge nicht hinwegtrösten.

Ist sicherlich Geschmackssache, mir hat's jedenfalls nicht gefallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden