Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Der Dieb von Bagdad [Blu-ray]

4.6 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 45,99 EUR 26,98
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Conrad Veidt, June Duprez, John Justin
  • Regisseur(e): Michael Powell, Ludwig Berger
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS HD Mono), Englisch (DTS HD Mono)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 15. November 2012
  • Produktionsjahr: 1940
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0094AH40G
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.174 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ahmad, der König von Bagdad, ist von seinem Großwesir Jaffar, einem verbrecherischen Zauberer, um den Thron gebracht und in Ketten gelegt worden. Im Gefängnis lernt er den gewitzten Straßenjungen Abu kennen, der sich stolz "Der Dieb von Bagdad" nennt, und ihm zur Flucht nach Basra verhilft. Dort verlieben sich Ahmed und die schöne Tochter des Sultans ineinander. Auch Jaffar hat ein Auge auf die junge Frau geworfen und bietet dem Sultan ein fliegendes Zauberpferd an. Als die Prinzessin erfährt, daß ihr Vater sie preisgeben will, um dieses Pferd behalten zu können, flieht sie.
Nach vielen abenteuerlichen Verwicklungen, bei denen ein mächtiger guter Geist aus der Flasche sowie ein fliegender Teppich hilfreich sind, gelingt es, den Tyrannen Jaffar zu töten. Damit ist das Volk befreit, denn jetzt hat der gute Herrscher den Thron zurückgewonnen, dem die Geliebte zur Seite steht, während Abu mit seinem fliegenden Teppich neuen Abenteuern entgegenreist.

VideoMarkt

In Bagdad wird der junge König Achmed vom Großwesir Jaffar entmachtet und in den Kerker geworfen. Dort trifft er auf Abu, einen kleinen, klugen Dieb, dank dessen Einfallsreichtum es den beiden gelingt, zu entkommen. Sie fliehen nach Basra, wo sich Achmed in eine Prinzessin verliebt, auf die allerdings auch schon Jaffar ein Auge geworfen hat. Bevor Achmed den Großwesir stürzen und die Prinzessin heiraten kann, müssen er und vor allem Abu noch zahlreiche phantastische Abenteuer, unter anderem mit einem Flaschengeist und einem fliegenden Teppich, bestehen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Kaum ein anderer Film eignet sich besser dazu einen kalten und verregneten Sonntag Nachmittag gemütlich vor dem Fernseher zu verbringen. Wer erinnert sich nicht an diesen liebevoll gemachten Fantasy/Märchen Film aus 1001 Nacht der nun schon 65 Jahre auf dem Buckel hat. Früher lief solch eine Perle zu den Anlässen wie Ostern oder Weihnachten eigentlich jedes Jahr zu Weihnachten. Heute wird man im TV ja nur noch mit irgenwelchem seelenlosen Schrott zugemüllt statt das man solche Klassiker im Fernsehen zeigt. Ähnlich ist es bei den guten alten „Don Camillo" Filmen die früher auch regelmäßig liefen und nun schon Ewigkeiten nicht mehr zu sehen waren.
In den Jahren 1939/1940 entstand unter der Regie von insgesamt fünf Regiesseuren (drei davon werden im Vorspann nur genannt) ein traumhafter Film der bis heute nichts von seinem Reiz verloren hat. Sicher sind die Effekte heute schon längst überholt, aber für die damalige Zeit waren diese bahnbrechend auch wenn man heute über den fliegenden Riesen schmunzeln muss, da sich die dafür verwendete Puppe in keinster Weise bewegt.
Der Film führt uns nach Bagdad wo der junge König Ahmat von seinem Großwesir Jaffar entmachtet und eingesperrt. Im Kerker trifft er auf Abu, ein kleiner Dieb der Ihm zur Flucht verhilft. Sie machen sich auf den Weg nach Basra wo sich Ahmat in eine wunderschöne Prinzessin verliebt. Doch bevor er seine Liebe für sich gewinnen kann taucht Jaffar wieder auf. Er lässt Ahmat erblinden und verwandelt seinen Freund Abu in einen Hund. Vom Flaschengeist bis hin zum fliegenden Teppiche ist alles dabei was uns aus 1001 Nacht bekannt ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 64 von 68 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Seit ich mich erinnern kann, zählt der 'Dieb von Bagdad' zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Die Handlung, nach Motiven aus 1001 Nacht, ist schnell erzählt: Der schöne und junge König von Bagdad, Ahmad, wird vom Großwesir Jaffar (schwarz gekleidet, weil der Böse!) verraten und ins Gefängnis geworfen. Im Gefängnis freundet Ahmad sich mit dem vorlauten Abu (Dieb von Bagdad) an. Gemeinsam fliehen sie nach Basra wo sich Ahmad in die schöne Tochter des Sultans verliebt. Bis zum Happy End müssen Ahmad und Abu dann noch einige Abenteuer bestehen. Und genau diese Abenteuer sind der eigentlich Reiz des Films, da tricktechnisch fantastisch und liebevoll gemacht; man beachte das Entstehungsjahr 1939/40! Zum Beispiel die boshaften "Maschinen" des Großwesirs oder der rachsüchtige Dschinni, der Flaschengeist, den Abu mit einer List dazu bringen kann, statt ihn zu töten, ihm drei Wünsche zu erfüllen. Und natürlich das Abenteuer im überdimensionalen Spinnennetz... Man muß sich den Film einfach kaufen, anschauen und sich dann an ihm erfreuen. Ein Klassiker fürs DVD Regal und genau das Richtige für (fast) jeden verregneten Sonntagnachmittag.
Kommentar 34 von 37 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Beste und die Essenz der Märchenwelt von 1001 Nacht präsentiert der „Dieb von Bagdad" in einer Weise, die bislang kein anderes Werk der Filmgeschichte erreichen konnte. Die Amazon- und andere Kundenrezensionen geben darüber weitreichend Aufschluss. Was sich rund um die Filmproduktion erzählen lässt, hört sich teilweise ähnlich spektakulär an. Hier nur einige Fakten und Episoden:
1. Den 1940 uraufgeführten Film bekam man in Mitteleuropa aus Kriegsgründen vor 1945 nicht zu sehen. Den Nazis gelang es jedoch, ein englisches Schiff mit einer Filmkopie an Bord zu kapern. So gelangte dieser Streifen ins Privatkino von Adolf Hitler, der vom „Dieb" genauso begeistert war wie Josef Goebbels, der in seiner Eigenschaft als Schirmherr des deutschen Films meinte: „Das können wir auch!" und umgehend die Produktion des Films „Münchhausen" mit Hans Albers in Auftrag gab.
(Berühmte Filmemacher wie George Lucas und Steven Spielberg bezeichnen den Film ebenfalls als ihren Lieblingsfilm.)
2. Teile der Dreharbeiten sollten in Bagdad durchgeführt werden - dies wurde durch Kriegsumstände zunichte gemacht. Traurige historische Parallele: auch im Jahr 2004 wären die Dreharbeiten vor Ort wiederum nicht möglich.
3. Als Hauptdarsteller waren ursprünglich das Schauspielerpaar Laurence Olivier (Ahmat) und Vivien Leigh (Prinzessin) vorgesehen. Als Leigh die Hauptrolle in „Vom Winde verweht" erhielt, lösten beide die Verträge und reisten nach Hollywood ab.
4. Der 79jährige Darsteller Morton Selten ließ sich trotz dringenden Abratens seines Arztes die Rolle des alten Königs nicht nehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 51 von 56 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Eine meiner lebhaftesten Kindheitserinnerungen ist das Ansehen dieses Films in unserem alten Wohnzimmer auf dem Farbfernseher(!) der noch ganz neu roch, und dass meine Mutter mir ein Stück Sandkuchen und eine Tasse Kakao brachte. Hach...
So oft ich diesen Film im Laufe der Jahrzehnte gesehen habe hat er mich immer wieder fasziniert. Die Kulissen sehen aus wie aus einem Märchenbuch, die Trickaufnahmen und Effekte sind nach 65 Jahren natürlich 'angestaubt', doch ihr Charme wiegt das was man heute gerne als Unzulänglichkeit bezeichnet mehr als auf. Die Darsteller sind ideal besetzt und hauchen ihren Figuren wahrhaft Leben ein. Ich könnte stundenlang schwärmen vom fliegenden Pferd, dem Dschinn, dem Schurken Dschafar, und dann sind da auch noch diese tollen alten Technicolor Farben. Der Dieb von Bagdad wurde vorbildlich restauriert, das Bild ist klar und scharf, die Farbbrillianz bemerkenswert. Einschnitte muss man nur etwas beim Ton hinnehmen. Die Aufzeichnungstechnik war Anfangs der 40er Jahre noch nicht so toll, und aus diesem alten Material wird man einfach nie HiFi Sound zaubern können, aber das gehört bei solchen Jahrgängen irgendwie dazu und schmälert das Vergnügen keineswegs. Dieser Film ist ein Fest für die Sinne und man kann ihn sich immer wieder ansehen, alleine, zu zweit, und nicht zu vergessen auch mit Kindern. Ich mach noch heute immer eine Kanne Kakao dazu :-)
Kommentar 47 von 52 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen