earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Deutschland-Clan: Das... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Deutschland-Clan: Das skrupellose Netzwerk aus Politikern, Top-Managern und Justiz Taschenbuch – 2. Mai 2007

42 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,71
54 neu ab EUR 8,95 33 gebraucht ab EUR 0,71 2 Sammlerstück ab EUR 18,00

Wird oft zusammen gekauft

  • Der Deutschland-Clan: Das skrupellose Netzwerk aus Politikern, Top-Managern und Justiz
  • +
  • Anklage unerwünscht!: Korruption und Willkür in der deutschen Justiz
Gesamtpreis: EUR 17,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: 6. Auflage (2. Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453620208
  • ISBN-13: 978-3453620209
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2,4 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.805 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Für Der Deutschland-Clan gebührt Jürgen Roth das Lob, auf das Albrecht Müller, der Autor des thematisch nicht ganz unverwandten Buches Machtwahn, wohl auch gerne Anspruch erhöbe. Nicht nur sind Roths Recherchen detailliert und gut belegt -- auch seine Schlussfolgerungen sind großteils überzeugend. Dies nicht zuletzt deshalb, weil er seine spitze Feder -- anders als Müller -- trotz der großteils wirklich skandalösen Ergebnisse seiner Nachforschungen in den Niederungen der Top-Etagen unserer Republik mit Ruhe statt mit blindem Geifer führt.

Doch worum geht es? Um nicht weniger als darum, dass hierzulande bisweilen „wie selbstverständlich die Verfassung gebrochen wird“, es geht um gekaufte Politiker, korrupte Staatsanwälte, selbstherrliche Richter, kleinkriminelle Bankvorstände und schwerkriminelle Industrielle. Und es geht darum, wie das eine mit dem anderen zusammenhängt. Kurzum: Es geht um das Phänomen der organisierten Kriminalität in Deutschland. Und darum, wie schnell man, wenn man ein öffentliches Amt bekleidet und zur falschen Zeit von den falschen Leuten die falschen Gefälligkeiten entgegennimmt, in dieses mafiöse Netzwerk hineingezogen werden kann.

Bei aller Lob für den Autor: Mit fortschreitender Lektüre fühlt man sich in seinem Lesesessel immer unbehaglicher. Was Roth freilich nicht anzulasten ist, sondern jenen dunklen Gesellen, von denen er berichtet. Die wachsende Virtuosität, mit denen es mancher vermeintlichen Stütze dieser Gesellschaft gelingt, das etwaige Aufkeimen moralischer Bedenken gegen die Bedingungslosigkeit der herrschenden Selbstbereicherungslogik systematisch auszublenden und mögliche Kritiker mit sorgsam einstudierten, fein ziselierten Täuschungsmanövern in die Irre zu führen, ist nicht nur abstoßend. Es verheißt auch für die Zukunft nichts Gutes. Gleichwohl: Roths Buch ist jedem, der wissen will, in welchem Staat und in welcher Gesellschaft wir eigentlich leben, zur Lektüre dringend empfohlen! -- Andreas Vierecke -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Ein Sittengemälde unserer außer Kontrolle geratenen Eliten." (DIE ZEIT)

"Das ist Aufklärungsjournalismus im besten Sinne: Roth hat sich einer Lebensaufgabe verschrieben, nimmermüde den Mächtigen auf die Finger zu schauen." (Frankfurter Rundschau)

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von brainman am 13. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Für das Buch "Der Deutschland-Clan" gebührt dem Autor Jürgen Roth Respekt, zeigt er doch anhand von konkreten Beispielen, was der aufgeweckte Bürger schon immer wusste oder zumindest stark vermutet hat: Unsere Politik, ja auch die Justiz ist durchsetzt von Korruption, Vetternwirtschaft und diversen "Gefälligkeiten", für die der normale Bürger schon längst hinter schwedische Gardinen gewandert wäre. Das es dabei nicht nur im Kleinigkeiten, sondern um Millionenbeträge und um das Geld der Steuerzahler geht, auch dessen war man sich schon immer bewusst und erhält in diesem Buch harte Fakten auf der Hand, wer wen wann und warum "geschmiert" hat. Das der Autor dabei ein ganzes Kapitel dem Bundesland Mecklenburg-Vorpommern widmet, mag den einen oder anderen langweilen, aber das Spiel mit dem "Vitamin B(eziehungen)" bleibt überall das Gleiche, egal ob in Mecklenburg, Baden-Württemberg oder in unserer schönen Hauptstadt Berlin. Wo es aber Korruption gibt, da gibt es natürlich auch die Gegenseite: die Staatsbürger, Polizisten, Staatsanwälte und Richter, die sich nicht irgendwelchen Interessen sondern dem Wohle des Volkes (oder zumindest ihrer korrekten Amtsausübung) verpflichtet fühlen und auch das benennt Jürgen Roth, sodass hier keineswegs der Eindruck entsteht, der gesamte Wirtschafts-, Politik- und Justizapparat sei eine einzige kriminelle Organisation. Besonders beeindruckend fande ich, dass der Autor sich die meisten Fakten aus verschiedenen Zeitungsartikeln "zusammengesucht hat", also die täglichen Bruchstücke, die der Bürger liest und sich nichts weiter bei denkt, zu einem Gesamtbild gefasst hat, welches erst das ganze Ausmaß offenbart.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gerold Flock am 3. April 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Der Deutschland Clan - ist nicht das einzige Buch, dass offen darlegt, wie korrupt und skrupellos unsere sogenannte Elite wirklich ist. Hochrangige korrumpierte Politiker, gierige skrupellose Konzernchefs und seltsam tolerante Justizbehörden haben ein Netzwerk aufgebaut - der angeblich gerechte Rechtsstaat wird systematisch ausgehöhlt. Mit ihrer durch Kartelle und Verbände noch gesteigerten Macht gewinnen die führenden Männer der Großwirtschaft einen Einfluss auf Staat und Politik der mit demokratischen Grundsätzen nicht vereinbar ist. Diese Entwicklung ist eine Herausforderung an alle, für die Freiheit und Menschenwürde, Gerechtigkeit und soziale Sicherheit die Grundlagen der menschlichen Gesellschaft sind.
"Der typische Politiker ist gewillt, jedes Thema - egal wie idiotisch es auch sein mag - an sich zu reißen, das ihm Stimmengewinn verspricht; und er ist bereit, jedes Prinzip - so wertvoll es auch sein mag - zu opfern, das ihn Stimmen kosten könnte."
Jeder Politiker,jeder Funktionär oder Bürokrat darf die Bürger unter Berufung auf irgendein (von seiner eigenen Kaste selbst geschaffenes) Gesetz zwingen, unablässig Dinge zu tun oder zu lassen, die sie freiwillig niemals tun würden.
Die "politische Klasse" hat ein Netzwerk geknüpft, das unsere demokratische Ordnung zu ersticken droht. Schwarze Kassen, fehlerhafte Rechenschaftsberichte, Steuerhinterziehung, Postenwirtschaft, Selbstbedienung, kurz: Klungelei bis hin zur Korruption - das sind die Kennzeichen dieses Systems.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sigurd Hilmer am 16. Juli 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch nur zu lesen würde der Sache nicht gerecht.
Wer versteht, was Jürgen Roth zwischen den Zeilen schreibt, macht sich ein völlig neues Bild von der Wiedervereinigung und den schnellen Beitritten der neuen Länder der ehemaligen GUS-Staaten in die Osterweiterung der EU.
Es ist kein Zufall, dass ein Vladimir Putin schon im Vorfeld die Kuh, die er gedachte in Zukunft zu melken, erst auf die Fettweide geschickt hat in dem sicheren Glauben, jetzt frei handeln zu können.
Die sicheren Milliarden aus dem EU-Topf die jetzt in diese Länder fliessen, können jetzt sehr leicht abgeschöpft werden.
Die mafiosen Gesellschaften haben es jetzt auch leichter, in die EU-Länder einzusickern.
Nimmt man die korrupten Politiker der EU-Staaten hinzu, ist leicht abzusehen, dass die Demokratie irgendwann nur noch auf dem Papier steht, denn die ist solchen Kriminellen nur im Weg.
Alles in allem ein empfehlenswertes Buch und sehr mutig recherchiert.
Leider ist der Deutschland-Clan dabei etwas auf der Strecke geblieben, aber es ist trotzdem interessant.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Zeiller am 26. September 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist sowohl für diejenigen eine Empfehlung, die schon seit längerem vermuten, dass in unserem Staat einiges schief läuft, als auch für Leute, die sich schon mehr über die dunklen Seiten der Macht informiert haben.

Der Autor versteht es durchaus, bekannte Themen neu aufzulegen und auszuschmücken, aber auch den ein oder anderen neuen "Skandal" des Deutschland-Clans zu erläutern. Als durchaus politisch interessierter Bürger waren mir die ein oder anderen Machenschaften bereits bekannt, konnte aber durch dieses Buch mehr Details erfahren, als mir bisher (überwiegend aus zeitlichen Gründen) möglich war. Der "Deutschland-Clan" bietet kompakte Informationen über das besagte Netzwerk aus Politik, Wirtschaft und Justiz, die man in dieser handlichen Form wohl nirgend finden dürfte. Das Internet bietet viele Möglichkeiten um an diese Informationen zu gelangen, aber das dauert halt ....

Ein Vergleich mit Michael Moore ist meiner Ansicht nach eher beschämend. Wer die Bücher und vorallem die Filme von Moore kennt, mag zwar anfangs erstaunt und erschrocken sein, muss aber irgendwann feststellen, dass diese Dokumente typisch amerikanisch und sehr populistisch sind. Ausserdem zweifle ich doch sehr an Michael Moore, seit bekannt wurde, dass er selbst Aktionär von Haliburton ist. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich kann den "Deutschland-Clan" als guten Einstieg mit einigen intimen Informationen in die dunkle Seite der Macht nur empfehlen. Wer detailliere Infos will, muss selber weitersuchen und hat das womöglich schon getan.

Lösungen für die Bekämpfung der Misstände werden nicht erläutert, aber darum geht's in diesem Buch auch nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen