Der Delfin - Die Geschichte eines Träumers 2009 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Der Delfin - Die Geschichte eines Träumers sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(27)
LOVEFiLM DVD Verleih

Der junge und abenteuerlustige Delfin Daniel wünscht sich nichts sehnlicher als aus der sicheren aber langweiligen Lagune, in der er mit seiner Familie lebt, auszubrechen und sein Leben in den Weiten des Ozeans zu genießen. Er träumt davon auf den riesigen Wellen des Meeres zu surfen und nach seinen eigenen Vorstellungen zu leben. Eines Nachts wird Daniel von einem geheimnisvollen Manta-Rochen besucht, der ihm von der Insel der Träume erzählt, dem einzigen Ort im gesamten weiten Ozean, an dem die Tiere noch der Stimme des Meeres Gehör schenken. Daniel zögert nicht lange und entscheidet sich, entgegen den strengen Regeln seines Delfinschwarms, die sichere Bucht zu verlassen. Ein nahezu magisches Abenteuer und die geheimnisvolle Stimme des Meeres warten auf ihn, die ihn am Ende seiner Reise zum wahren Sinn des Lebens und seiner Existenz führen.

Darsteller:
Michael Ferreri, Robbie Daymond
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 25 Minuten
Darsteller Michael Ferreri, Robbie Daymond, Debra L. Repashy
Regisseur Eduardo Schuldt
Studio Eurovideo Bildprogramm GmbH
Veröffentlichungsdatum 13. Januar 2011
Sprache Spanisch, Deutsch
Untertitel Deutsch
Originaltitel El delfín - La historia de un soñador
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 25 Minuten
Darsteller Michael Ferreri, Robbie Daymond, Debra L. Repashy
Regisseur Eduardo Schuldt
Studio Eurovideo Bildprogramm GmbH
Veröffentlichungsdatum 20. Januar 2011
Sprache Spanisch, Deutsch
Untertitel Deutsch
Originaltitel El delfín - La historia de un soñador

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mental Floss am 19. Februar 2012
Format: DVD
Schlecht gemachter Animationsfilm, dessen Macher sich Jahre nach Pixars "Nemo" für ihre Animations-Künste besser schämen sollten. Dazu dieser für Kinder gemeinte Esoterik-Quark. Dauernd wird wiederholt: Sei du selbst! Folge Deinem Traum! Surf die perfekte Welle! Mein Gott, wenn das Buch auch so ist, werden die lieben Kleinen aber einen Spaß haben. Das bißchen Grusel, wenn der böse Raubfisch kommt, halten die Kinder vielleicht schon aus. Wenn aber sogar mein 6jähriger Sohn hinterfragt, was jetzt so besonderes an diesem Traum war. "Die Welle, ich hätte mir ein bißchen mehr erwartet!", meinte er. Mehr Filmkritik braucht es da nicht mehr.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 21. Januar 2011
Format: DVD
...und deinem Herzen! Genau darum geht es in Sergio Bambarens 1996 erschienenen Roman "The Dolphin. Story of a Dreamer." Die Geschichte, die der peruanische Schriftsteller seinerzeit aufs Papier gebannt hat ist atemberaubend schön, wunderbar poetisch und wurde mittlerweile über eine Million Mal verkauft. 14 Jahre nach der Veröffentlichung des Romans machte sich Eduardo Schuldt daran, diese Geschichte in einem 3-D-Film auf die Leinwand zu bannen. Den Zauber der Geschichte um den Delfin Daniel Alexander, so sehe ich das jedenfalls, hat Schuldt dabei leider nicht einfangen können.

Der kleine Delfin Daniel Alexander lebt mit seiner Familie in einer abgeschlossenen Lagune. Daniel träumt für sein Leben gern. Als eines Tages ein Manta in die Lagune schwimmt und Daniel erklärt, dass alle Tiere des Meeres das Träumen verloren haben, und nur Daniel es ihnen zurückbrigen kann, weiß Daniel, dass er die Lagune verlassen muss. Er macht sich auf die Suche nach der perfekten Welle und einer eigenartigen Sonne. Dabei folgt er seinem Herzen und seinen Träumen. Der Tintenfisch Karl schließt sich ihm an und die beiden entkommen mit Mühe und Not Lucius dem Traumfresser. Der riesige Fisch hat die Träume aller Meeresbewohner gefressen. Jetzt jagt er Daniel. Doch der muss zunächst mit Karl aus den Fängen des Kraken in der Purpurmuschel entkommen und Freundschaft mit einem weißen Hai schließen. Am Ende steht er dann jedoch wieder Lucius gegenüber. Ob er das Duell gegen den Traumfresser gewinnen kann?

Es ist die Geschichte, die wirklich hervorragend ist. Ich war schon erstaunt, ein Buch nicht zu kennen, dass die Millionengrenze der Verkaufszahlen übersprungen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marisa Barkhoff am 7. Februar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als Fan der wirklich berührenden Geschichte habe ich mich natürlich sehr gefreut als ich hörte, dass das Buch "Der träumende Delfin" verfilmt werden würde.
Als ich den Trailer im Internet sah, kam die erste Ernüchterung. Die Animationen sind höflich formuliert verbesserungswürdig und wirkt als seien die Macher der Barbiefilme dafür veranwortlich gewesen. Aber Animation sind ja bekanntlich nicht alles, dachte ich mir, vor allem nicht bei dem wichtigen Inhalt des Films.
Genau da kam allerdings die größte Enttäuschung: Mir ist bewusst, dass der Stoff des Buches sich auch für kleine Kinder eignet aber die Macher des Films haben sich einfach zu sehr auf das kindliche Publikum konzentriert. Manche Fische bestehen nur aus Glubschaugen, die Delfinmädchen sind lila (?!) und die Synchronstimmen manchmal piepsig und passen zu manchen Charakteren einfach nicht. Das beste Beispiel dafür ist ein Delfinkind, dessen Stimme sich absolut nicht nach einem Kind anhört. Jedem älteren Fan des träumenden Delfins dürfte das streckenweise sauer aufstoßen. Gott sei dank klingt wenigstens Daniel normal.
Was mir ebenfalls sehr missfällt ist der Bösewicht des Films, ein riesiger Barrakuda namens Lucius. Das Buch ist ruhig und poetisch und kommt wunderbar ohne Bösewicht aus, den man hier mieint in bester "In Kinderfilmen muss es Gute und Böse geben tuten tun" reinpropfen zu müssen. Das ist für mich keine künstlerische Freiheit mehr sondern eine Verzerrung des Stoffes. Abgesehen davon ist Lucius für einen Film ab sechs Jahren schlichtweg zu hart für die Kleinen. Ich empfehle das Eltern den Film gemeinsam mit ihren Kindern ansehen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zzz01 am 31. August 2012
Format: Blu-ray
Konnten zwar meine Kinder nicht vor dem Bildschirm halten aber war doch recht gut gemacht.
Vom 3D hat man leider nicht so viel gesehen aber woran das lag keine Ahnung.
Die Handlung ist eher für Kleinkinder interessant so dass man sich schon vorher überlegen sollte ob man sich einen solchen Film wirklich bestellen sollte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von redhearts am 6. März 2011
Format: DVD
Da gebe ich meinem Vorredner Recht, auch mich hat der Film mit gemischten Gefühlen zurückgelassen.
Das hat vorallem 2 Gründe:
Der erste Grund ist auch bei mir ganz klar die Qualität der Bilder. Nicht wirklich gut gemacht, wenn man diesen Film zum Beispiel mit "Findet Nemo" vergleicht.
Dann der zweite Grund ist die Story. Natürlich ist letztlich die Botschaft des Films das was uns rührt und was wir alle gerne leben möchten. Aber ich fand das Ganze dann doch zu einfach gestrickt und etwas sehr dick aufgetragen mit den Klischees...wurde zum Teil schon erwähnt. Also meine Kids schauen einen Film gerne ein 2.Mal an oder sogar mehr, wenn er ihnen gefällt...dieser hier liegt in der Schublade seit ein paar Wochen und keiner fragt nach ihm.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen