Der Dämon und Fräulein Prym und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,15
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Dämon und Fräulein Prym: Roman Gebundene Ausgabe – 2001


Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 11,50 EUR 0,09
2 neu ab EUR 11,50 57 gebraucht ab EUR 0,09 7 Sammlerstück ab EUR 2,50

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 199 Seiten
  • Verlag: Diogenes (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257062826
  • ISBN-13: 978-3257062823
  • Größe und/oder Gewicht: 19,1 x 12,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 467.642 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro.
Alle seine Romane, insbesondere Der Alchimist, Veronika beschließt zu sterben, Elf Minuten und zuletzt Die Schriften von Accra, sind Weltbestseller, wurden in 80 Sprachen übersetzt und erreichten eine bisherige Weltauflage von über 165 Millionen Exemplaren. Seine Reflexionen und die Themen seiner Bücher regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bis zum Eintreffen des Fremden war Bescos ein gottverlassenes Nest mit 281 Einwohnern, null Kindern, drei Straßen und ein paar verfallenen Häusern. Das Leben friedlich bis eintönig, das langsame Ausbluten des Dorfes unausweichlich, denn die jungen Leute zieht es in die Stadt. Nur die hübsche Kellnerin Chantal Prym lebt noch in Bescos, ist aber fest entschlossen, das Kaff mit dem erstbesten Mann zu verlassen, der sie mitnimmt. Ist der Fremde endlich der Ersehnte?

Nein, der geheimnisvolle Mann mit dem merkwürdigen Schatten an seiner Seite hat ein ganz anderes unmoralisches Angebot im Gepäck: Elf Goldbarren will er den Dörflern schenken, wenn einer von ihnen innerhalb von sieben Tagen gegen das Gebot "Du sollst nicht töten" sündigt. Unermesslicher Reichtum gegen Mord -- geht die grausige Rechnung des Dämons auf? Zum ersten Mal versteckt sich Chantal nicht vor den Herausforderungen des Lebens, sondern ist bereit, für ihr Glück zu kämpfen.

Nach Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte und Veronika beschließt zu sterben beendet der brasilianische Autor Paulo Coelho mit dem Bändchen Der Dämon und Fräulein Prym seine Trilogie über die Liebe, den Tod und die Macht -- drei Antriebskräfte, die das Leben ganz gewöhnlicher Frauen in jeweils nur sieben Tagen auf den Kopf stellen. Dem begnadeten Erzähler Coelho, der seit seinem Bestseller Der Alchimist zu den meistgelesenen Autoren der Welt gehört, gelingt es erneut, simple Wahrheiten mit einfachen Worten in eine fabelhafte Geschichte zu verpacken und so seine Leser am Ende ein kleines Stückchen weiser zurück zu lassen. Belehrung kann so wunderbar und spannend sein! --Beate Strobel

Rezension

In Bescos, einem verschlafenen Bergdorf in den Pyrenäen, beschließen die 281 Einwohner Berthe, eine alte etwas schrullige Frau zu exekutieren. Der Grund: Ein geheimnisvoller Fremder, der sich im einzigen Hotel des Ortes niedergelassen hat, verspricht elf Goldbarren. Einzige Bedingung ist ein Mord. Alle Spieler dieses makaber-absurden Theaterstücks werden von letzten existentiellen Dingen angetrieben. Chantal Prym, die Waise, mit ihrem Leben unzufriedene junge Frau wünscht sich nichts mehr, als Bescos den Rücken zu kehren. Der Fremde selbst ist ein Verzweifelter. Er will mit seinem eiskalten Plan die Bewohner Bescos in Versuchung bringen und damit den Beweis für das Schlechte im Menschen führen. Sogar der Priester des Dorfes stimmt aus Verzweiflung über sein erfolgloses Wirken dem "Opfer" zu.

Paulo Coelho zählt neben Gabriel Garcia Marquez zu den meistgelesensten lateinamerikanischen Schriftstellern. Coelho reiste zwei Jahre lang durch Südamerika, Europa und Nordafrika; er lebte fünf Jahre lang in einem spanischen Orden. Seine Erfahrungen, vor allem auch seine spirituellen Erlebnisse sind in all seinen Büchern spürbar. Mythen, Legenden und eine äußerst einfühlsame Sprache zeichnen seine Werke aus.

Markus Hoffmann spielte auf der Bühne Rollen wie Faust oder Romeo, daneben ist er einer der gefragtesten Sprecher öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten. In dem gleichnishaften Roman "Der Dämon und Fräulein Prym" findet er die treffende Stimmlage. Souverän, ohne jegliches Pathos trägt er den allgegenwärtigen Kampf des Guten mit dem Bösen vor. Am Ende dieser Lesung hat nicht nur die Chantal, die Heldin, etwas gelernt! Ungekürzte Lesung, Spieldauer: ca. 328 Minuten, 5 MC. Auch als MC erhältlich.

-- culture.text -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

82 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Oktober 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Der "Fremde", der von den Dämonen seiner grausamen Vergangenheit besessen ist, bringt den scheinbar friedlichen Ort Bescos mit einem verführerischen Angebot ziemlich durcheienander.
Chantal, eine junge unzufriedene Frau, seit langer Zeit auf der Suche nach ihrem Glück, steht plötzlich vor einer schweren Entscheidung.
Sieben Tage liefet sich das Gute und das Böse einen fürchterlichen Kampf. Sieben Tage, in denen jeder für sich eine Entscheidung treffen muss: etwas riskieren, etwas opfern, um sich den Lebenstraum zu verwirklichen oder der Versuchung zu widerstehen und somit alles beim Alten lassen.
Paulo Coelho setzt sich mit dem Wesen des Menschen auseinander. Engel und Dämon duellieren sich persönlich... aber was ist gut und was ist böse? Genau die Frage versucht Coelho in seinem Buch zu klären. Er weist auf, dass in jedem Menschen beides lebt, dass Feigheit und die daraus resultierende Angst der Grund für die Gelähmtheit der Menschen ist, die vor einer schwierigen Entscheidung stehen.
Das Gute und das Böse schlummert in jedem Menschen, jeder hat die gleichen Triebe. "Es ist alles eine Frage der Selbstkontrolle. Und eine Frage, wie man sich entschied. Nichts weiter." (S. 193)
Ein packendes Buch, so philosophisch und so wahr, so dass ich Cesare Medail nur recht geben kann: "Der Dämon und Fräulein Prym ist ein Roman über Veränderungen, die auch den Leser am Ende verändert zurücklassen."
Dieses Buch ist ein Muss für alle, die nach Antworten suchen, die das Wesen des Menschen angehen. Wer dies nicht anstrengenden philosophischen Büchern entnehmen will, sollte sich an diesen spannenden Roman halten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sylvia Schwaben am 14. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Buch, das man in einer Nacht durchliest, weil man es nicht zur Seite legen möchte, obgleich es um den uralten Kampf zwischen Gut und Böse, dem Kampf der Engel gegen die Teufel um die Seele geht. Auch wenn die Handlung fern ab der modernen Zivilisation spielt, könnte jeder, auch der Leser, an Stelle von Fräulein Prym stehen. Und vermutlich jeder ist bereits in einer ähnlichen Situation gewesen, in welcher er sich gefragt hat, ob er lieber gut handelt und (mal wieder) den sprichwörtlichen Kürzeren zieht, oder ob er sich über Regeln hinwegsetzen soll, um sich selbst voran zu bringen.
Coelho läßt seine Hauptfiguren an der Klippe von Gut zu Böse entlangschreiten. Doch weniger der Kampf um die Seelen der Hauptfiguren macht die Spannung aus, als der Kampf im Leser selbst, der nicht weiß, ob er Fräulein Prym - und damit zugleich sich selbst - zurufen soll: "Vergiß die edlen Wert und schau, daß Du Dein Leben in die Hand nimmst und Dein Glück machst!" Oder: "Verstehe doch endlich, daß Du lernen sollst, glücklich mit dem zu sein, was Du hast!"
Ob es noch eine dritte Alternative gibt und wie Fräulein Prym sich entscheidet, löst das Buch natürlich auch auf. Dabei gelingt es Coelho zudem ein farbiges und eindrückliches Bild von Landschaft, Menschen und Ort seiner Handlung zu vermitteln.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von knauer.monika@freenet.de am 6. August 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Wieder ein Buch von Paulo Coelho, das ich in knapp zwei Tagen verschlungen habe - obwohl er eigentlich zu viel Stoff zum Nachdenken liefert für so schnelles Lesen. "Der Dämon und Fräulein Prym" ist ein Buch, das ich sofort weiterempfehlen würde. Obwohl es mehr als Coelhos andere Bücher an bereits vorhandene Literatur erinnert - er erwähnt auch selbst die Grundidee aus Dürrenmatts "Besuch der alten Dame" - und der Grundgedanke der Geschichte sehr bekannt, das Ende fast vorhersehbar scheint, schafft Coelho eine eigene Atmosphäre und somit doch eine ganz eigene Erzählung in seinem Buch. Er lässt uns den Personen erst ganz allmählich näher kommen - und so im Laufe des Buches in neuem Licht erscheinen, ihr Handeln aus anderer Perspektive neu bewerten oder besser: verstehen. Ich habe wieder aus diesem wie aus Coelhos bisherigen Büchern viel für mich mitgenommen. Auch die Frage: wie hätte oder würde ich mich und mein Umfeld sich wohl in einer ähnlichen Situation verhalten? Und: auch hier wieder ein Buch, das auffordert, sein/ mein Leben in die Hand zu nehmen und selbst zu gestalten, zu leben eben anstatt das Leben verstreichen zu lassen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elisabeth am 17. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Wieder eines der wundervollen Bücher von Coelho, das ich wieder und wieder lesen werde... Es ist immer wieder erstaunlich, wie einfach die kompliziertesten Gemüts- und Gedankenbewegungen in Worte gefasst werden können, und wie wohltuend es dann ist, dies zu lesen.
Bei diesem Buch handelt es sich mehr oder weniger um ein Märchen, dessen Symbolhaftigkeit auf uns alle übertragbar ist: Das Böse in Gestalt eines Fremden, Fräulein Prym als wir selbst mit all unseren Gewissensbissen und die Dorfbewohner, die aus Bequemlichkeit morden würden... Doch Coelho schreibt niemals schwarz-weiß... Es gibt niemals "die Guten" oder "die Bösen"... Alle haben ihre Gründe, so zu handeln, wie sie tun, und es ist eine Lust, sozusagen aus der Distanz diese Entwicklungen zu verfolgen - und gänzlich nachvollziehen zu können. Einmal angefangen, ist dieses Buch SEEEEEEHR spannend; man kann es kaum wieder aus der Hand legen!
Mir öffnet dieses Buch auch die Augen für meinen Alltag, für Toleranz und Einfühlungsvermögen - und hilft mir, mich bei manchen Verhaltensweisen zu "ertappen" ;-)
Viel Genuss beim Lesen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden