In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Crash ist die Lösung auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten [Kindle Edition]

Matthias Weik , Marc Friedrich
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (103 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 23,23 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Ein guter Überblick über mögliche Anlagechancen in diesen für Investoren schwierigen Zeiten.” Neue Zürcher Zeitung: 21.07.2014
 
“Das Buch ist inhaltlich hervorragend, sehr verständlich und auch unterhaltsam geschrieben. Die einzelnen Kapitel sind schlüssig aufgebaut und gut strukturiert. Fazit: Das neue Werk ist äußerst lesenswert!“ Cashkurs.com: 16.05.2014
 
“Rüttelt wach und zeigt, wie gefährlich die aktuelle Lage ist. Flüssig geschrieben, eignet es sich auch für Leser ohne große Vorkenntnisse.” €uro: 09/2014
 
„Auf fast 350 spannend zu lesenden Buchseiten haben uns Matthias Weik und Marc Friedrich mit einer Faktenfülle beschenkt und nicht überschüttet.“ Epoch Times: 13.05.2014
 
“Friedrich und Weik verstehen es, rohe Botschaften vorzutragen, ohne es an freundlicher Zuversicht fehlen zu lassen.” impresso: 03/2014

Kurzbeschreibung

Es stellt sich längst nicht mehr die Frage, ob der Crash kommen wird - sondern lediglich wann. Denn alle Maßnahmen zur Banken-, Länder- und Eurorettung laufen auf volkswirtschaftliche Schadensmaximierung und den Staatsbankrott Deutschlands hinaus.

Die Enteignung der Bürger für diesen Fall wird längst vorbereitet. Staatsanleihen, Renten- und Lebensversicherungen, Konten - das sind die großen Verlierer im Falle eines Crashs, der lieber früher als später kommen soll, denn nur dann sind Politik und Wirtschaft bereit, radikal etwas zu verändern.

Wie man sein Geld rechtzeitig in Sachwerte umschichtet, um sein Erspartes nicht zu verlieren, erklären die Finanzstrategen für jeden verständlich.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2265 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: Aufl. 2014 (16. Mai 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GIVQHTI
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (103 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #2.307 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Matthias Weik und Marc Friedrich sind Ökonomen, Querdenker, gefragte Redner und Interviewpartner bei Print, Funk und Fernsehen sowie zweifache Bestsellerautoren. Sie halten gemeinsam seit mehreren Jahren Seminare und Fachvorträge bei Unternehmen, Verbänden, Stiftungen, auf Kongressen, Fachmessen, sowie an Universitäten und Hochschulen. Matthias Weik und Marc Friedrich haben zusammen das Buch "Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden" geschrieben, das im Mai 2012 im kleinen Wissenschaftsverlag Tectum erschienen ist. Das Buch war fast 2 Jahre auf allen wichtigen Bestsellerlisten vertreten (Spiegel, Manager Magazin...). Im Manager Magazin war es sechsmal auf Rang 1 und auf der Spiegel Sachbuchbestsellerliste (Paperback) elfmal auf Rang 2. In Ihrem Buch haben Marc Friedrich und Matthias Weik vorhergesagt: dass die "dot.com 2.0" Aktien (Zynga, Groupon etc.) massiv korrigieren werden sowie das die nächste Bankenrettung unter Einbeziehung der Sparer (bail in) über die Bühne gehen wird. Sie haben somit die Entwicklungen z.B. in Zypern und der EU in Ihrem Buch folgerichtig vorhergesagt.

Im April 2014 erschien die aktualisierte Version als Taschenbuch bei Bastei Lübbe. Das Buch etablierte sich auf Anhieb in der Spiegelbestsellerliste und ist dort mittlerweile seit 23 Wochen vertreten.

Am 16. Mai 2014 ist ihr neues Buch "Der Crash ist die Lösung - Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten" erschienen. Das Buch erreichte bereits im ersten Monat Rang 1 der Handelsblattbestsellerliste (Ausgabe Juni, Juli, August, September 2014) und Rang 1 der manager magazin Bestsellerliste (Ausgabe 28, 32, 37, 41 und 45/2014). Der Crash ist die Lösung hat sich mittlerweile seit 36 Wochen auf der Spiegelbestsellerliste (Topplatzierung: Rang 2 - Ausgabe 34/2014) und seit 8 Monaten auf der manager magazin Bestsellerliste etabliert. Matthias Weik und Marc Friedrich haben in ihrem aktuellen Buch die EZB Entscheidung den Leitzins auf ein historisches Tief zu senken und die Minuszinsen richtig prognostiziert. Ebenso haben sie das Absenken des Garantiezinses für die Kapitallebensversicherungen korrekt vorhergesagt.
Der Crash ist die Lösung war das erfolgreichste Wirtschaftssachbuch 2014.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
111 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Es werden noch einmal die Grundtatsachen der augenblicklichen Währungspolitik dargestellt. Dem auch überregionale Tages- oder Wochenzeitungen lesendem Betrachter sind diese fatalen Fehlhandlungen bekannt. Sie müssen zu einem katastrophalen Ende führen. Die Logik, die Mathematik und die Naturgesetze können auch durch Banken und ihre Lobbyisten nicht außer Kraft gesetzt werden.

Erschütternd ist zu lesen, wie infam Banken ihre Kunden betrügen. Es wird dargelegt, dass Banken ihre Berater bewusst anhalten sollen, schlechte Aktien, die die Bank selbst abstoßen möchte, ihren Kunden zu empfehlen. So werden sie also einerseits ihren Schrott los, anderseits kassieren sie dafür noch Gebühren. Es ist unerträglich.

Das alles wissen wir. Wir verdrängen es und stecken den Kopf in den Sand. Diese Dinge sind nicht neu. Sie werden noch einmal klar dargestellt.

Was soll der einfache Bürger tun? Wie kann er sich retten? Das ist die entscheidende Frage.
Die Autoren haben laut eigenem bekunden die Katastrophen und Staatspleiten des letzten Jahrhunderts analysiert. Viele Möglichkeiten habe der Bürger nicht. Folgendes wird unter anderem empfohlen:

1.) Vertraue dein Geld nicht der Bank an. Wenn das Geld auf der Bank liegt, besitzt du nichts. Es gehört der Bank. Dein Stück Papier ist wertlos. Man sollte also, so die Autoren, auf seinem Sparbuch oder sonstigen Konten eher einen kleinen Betrag seines Vermögens lagern. Im Katastrophenfall ist das Geld einfach weg.

2.) Die Autoren raten dem Leser, eine begrenzte Menge Bargeld zur schnellen Verfügung zu horten. Am Tag X sind die Banken geschlossen, die Automaten zahlen nur begrenzt aus. (Siehe Zypern).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
155 von 174 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Größte Insolvenzverschleppung der Geschichte 28. Juli 2014
Von FMA TOP 1000 REZENSENT
Format:Kindle Edition
Amüsiert wunderte sich die NZZ vor einiger Zeit in einer kurzen Rezension, wie "Der größte Raubzug der Geschichte" es im Nachbarland auf die Bestsellerlisten schaffen konnte. Dies hänge wohl "mit der mangelnden Bildung der deutschen Bundesbürger in Finanzfragen zusammen."

Natürlich weiß niemand, welche Crashs und Krisen die Zukunft noch für uns bereit hält. Doch eins ist sicher: Würden nur genügend Leute den Empfehlungen der Autoren dieses Buches folgen, ihr Geld von Banken abheben, aus dem Aktien- und Wertpapiermarkt abziehen und in Gold, Silber und Scotch Whisky anlegen; würde die Politik zudem das Geldsystem den Vorstellungen der Autoren gemäß umgestalten: den Banken die Giralgeldschöpfung untersagen, Vollgeld und Goldstandard einführen usw. wäre das Chaos tatsächlich perfekt.

Was die Investmenttipps betrifft wundert man sich zunächst: Wenn die Autoren so sicher sind, dass der Crash auf allen Ebenen kommt, wäre der einzig konsequente Tipp, alles was man hat zu verkaufen, auf fallende Aktienkurse, Kreditausfälle etc. zu wetten, und der Stunde zu harren, in der man mit mathematischer Sicherheit in die Millionärsriege einrückt! Bis einem klar wird, dass sie bei Crashs nicht etwa an Black Friday 1927, Black Thursday 1929, nicht an 1987, 9/11 oder 2007 dachten – Kurseinbrüche von 10-30% - und bei Staatsbankrotts nicht an Kreditschnitte von 10-50%, nicht an 40 Mrd. USD wie im Fall Russland 1998, oder 100 Mrd. USD wie in Argentinien 2002 – in ihrem Szenario findet der Super Gau statt, bei dem so gut wie jeder Sparer und Anleger in die Röhre gucken wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Nach Lesen der Lektüre war ich zuerst sichtlich irritiert. Das Banken und Politik zumeist nichts Gutes im Schilde führen, war mir durchaus klar und somit haben mich die ersten 80 Seiten auch nicht sonderlich überrascht. Das Kapitel über Deutschland hat mich jedoch bereits ins Grübeln gebracht. Weder war mir war nicht bewusst, dass bei uns in Deutschland der größte Niedriglohnsektor Europas existiert, noch dass es dermaßen schlecht um die Infrastruktur unserer Heimat bestellt ist. Im Europakapitel und im Kapitel über die USA, China, Japan bin ich mit vielen Fakten konfrontiert worden, welchen mir bis dato vollkommen unbekannt waren und in aller Deutlichkeit die Misere vieler Länder Europas aufzeigen. Im Kapitel über Enteignung, Zwangsabgaben, Inflation schreiben die Autoren vom Ende des Zeitalters der Rendite. Dies kann ich durchaus bestätigen wenn ich die Verzinsung meines Ersparten auf meinem Sparbuch betrachte. Ebenfalls leuchtet mir die Argumentation der Autoren ein, dass wir alle Wohlstand verlieren werden. Mich hat die mir bisher unbekannte unbekannte, im Buch beschriebene, CAC-Klausel mehr als Überrascht. Mit der CAC-Klausel können Besitzer von Staatsanleihen rückwirkend enteignet werden. Lebensversicherungen legen einen Großteil des Geldes in Staatsanleihen an. Das Kapitel zu wie Schütze ich mein Vermögen war für mich aus einen einzigen Grund nicht so spannend – weil ich kein Vermögen besitze und somit auch nichts schützen kann. Beindruckt hat mich das letzte Kapitel, weil ich damit in einem solchen Buch nicht ansatzweise gerechnet habe. In diesem Kapitel sprechen die Autoren von der eigentlichen Krise unserer Gesellschaft. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Naja...
Habe das Buch auf Empfehlung in einer Radio Talkshow gekauft. Muss sagen die Gesprächsrunde hat mir besser gefallen. Bin mit dem Buch nicht durch. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Tag von Bergziege veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Mehr Unsinn als sinvolle Informationen
Keinerlei brauchbare Informationen in dem Buch wie man sein Vermögen wirklich richtig in der aktuellen Situation anlegen sollte. Reine Geldverschwendung
Vor 11 Tagen von Christoph Klemmer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen fatal
Eine Pflichtlektüre für alle, die hinter die Kulissen der Macht schauen wollen. Die Konsequenzen müssen aber auch die Fatalisten tragen
Vor 15 Tagen von Manfred Müller veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen D. Hoffmann
Fazit: Das beeindruckende am Buch ist, dass Bezug nehmend auf sein erstes Buch, bereits vieles eingetreten ist, was dort schon angekündigt wurde. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Tagen von Dieter Hoffmann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine hervorragende Analyse der Mängel in unserem Geldsystem, aber...
Beim Einstieg in das Buch gewinnt man zunächst den Eindruck, als ob es die erste große Krise unseres Geldsystems ist. So ist es aber nicht. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Tagen von Glogger Martin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sollte jeder Steuerbürger lesen!
Die Autoren bringen sehr viele Fakten und zeigen den Status Quo des Schuldensystems auf. Ich kann nur hoffen, dass der große Zusammenbruch noch ein wenig herausgezögert... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von HolgerX veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Einzig gewinnbringender Zug ist das Buch nicht zu kaufen
In den Kapiteln 2 bis 6 ( Seite 21 bis 226) erfolgt eine Zusammenfassung der bekannten Ereignisse bzgl. der Krise (meist ab 2008). Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Amazon Kunde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beunruhigend
Ein äußerst beunruhigendes Buch, das uns alle zum Denken anregen sollte. Schade, daß die Anleitung, wie man sich maximal vor der Krise schützen kann, so vage... Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Monique Martine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gut und verständlich geschrieben, sogar persönlicher...
Ich habe die vielen Kapitel zu den anderen Ländern nur überflogen (z.T. auch übersprungen). Lesen Sie weiter...
Vor 28 Tagen von Discokönig veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sachwerte schützen vor Geldwertverlust
Matthias Weik und Marc Friedrich ziehen in ihrem Buch "Der Crash ist die Lösung" eine ernüchternde Bilanz des Problembewusstseins in Folge der Finanz- und... Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Achim Eichenseer veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden