Der Clan der Otori, Band 4: Der Ruf des Reihers: BD 4 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,96

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Der Clan der Otori, Band 4: Der Ruf des Reihers: BD 4 auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Clan der Otori, Band 4: Der Ruf des Reihers [Gebundene Ausgabe]

Lian Hearn , Henning Ahrens
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,00  
Taschenbuch EUR 9,99  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

Januar 2007
Seit sechzehn Jahren herrschen Takeo und Kaede gemeinsam über die Drei Länder. Ihre Liebe und Harmonie, aber auch die perfekte Balance zwischen männlicher und weiblicher Kraft haben ihrem Land dauerhaften Frieden und großen Reichtum beschert. Das bleibt auch dem Kaiser im fernen Miyako und seinem obersten General, Saga Hideki, nicht verborgen. Der General fordert Takeo zu einem Wettkampf heraus: Wenn er verliert, muss er nicht nur abdanken und sein Land verlassen, sondern auch in eine Heirat seiner schönen Tochter Shigeko mit Saga einwilligen. Mit seinen treusten Gefolgsleuten reist Takeo nach Miyako. Und schon bald überschlagen sich die Ereignisse, denn ein schwerer Verrat droht das zu zerstören, wofür Takeo sein Leben lang gekämpft hat …

Wird oft zusammen gekauft

Der Clan der Otori, Band 4: Der Ruf des Reihers + Der Clan der Otori, Band 3: Der Glanz des Mondes + Der Clan der Otori, Band 0: Die Weite des Himmels
Preis für alle drei: EUR 65,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 800 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 1 (Januar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551581606
  • ISBN-13: 978-3551581600
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,6 x 4,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 318.547 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lian Hearn studierte in Oxford und arbeitete in London als Filmkritikerin und Redakteurin, bevor sie sich mit ihrer Familie in Australien niederließ. Ihr ganzes Leben lang interessierte sie sich für Japan, lernte schließlich Japanisch und bereiste das Land unzählige Male. An einem flirrend heißen Septembertag entstand dort die Idee zu "Der Clan der Otori".

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kaede will endlich einen Jungen. Seit sechzehn Jahren steht die stolze Kämpferin an der Seite von Herrscher Otori Takeo in der Residenz von Inuyama an der Spitze der Drei Länder, und die weise Regierung der beiden, die sich im Sinne männlicher und weiblicher Stärken perfekt ergänzen („Du gibst mir das Gefühl, ganz zu sein“), hat der Region Kraft, Frieden und Wohlstand gebracht. Aber bisher gingen aus ihrer Beziehung eben nur drei Mädchen hervor, darunter, für die Frau aus gesellschaftlichen Gründen enttäuschend, Zwillinge. Jetzt liegt Kaede neben Takeo und eröffnet ihm ihren Wunsch, über den letzterer alles andere als glücklich ist. Schließlich hat ihm eine Seherin prophezeit, dass er nur durch die Hand eines Sohnes sterben könne. Aber es gibt ohnehin schon einen inzwischen 16-jährigen Sohn Takeos, von dem Kaede (ebenso wie von der Prophezeiung) noch nichts weiß. Und es gibt den Kaiser in Miyako und seinen skrupellosen General, denen Glück und Blüte der Drei Länder ein Dorn im Auge sind...

Mit Der Ruf des Reihers der in Australien lebenden Engländerin Lian Hearn endet die packende Tetralogie über den japanischen Clan der Otori, die mit Das Schwert der Stille fulminant begann und in Der Pfad im Schnee sowie Der Glanz des Mondes zwei nicht minder fulminante Fortsetzungen fand. Bei Der Ruf des Reihers wird man sich auf einige traurige Begegnungen einstellen müssen, aus denen Takeo, Kaede, ihre älteste Tochter Shigeko und die Zwillinge Miki und Maya nicht unbeschadet hervorgehen, zwei tragische Tode inklusive. Aber eigentlich muss man Hearn natürlich dafür dankbar sein, sich nicht mit einem unbefriedigenden Happy End begnügt zu haben. So hat die Tetralogie mit Der Ruf des Reihers einen wirklich würdigen Abschluss gefunden, der die Harmonie der Otori-Herrschaft zerreißt, ihre Geschichte aber gerade deshalb zu einem großen Ganzen rundet. -- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de

Pressestimmen

»Ein Monumentalwerk!« DIE ZEIT -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja... 8. Juli 2007
Von Parapluie
Format:Gebundene Ausgabe
Zuerst war ich überrascht und erfreut, als ich erfuhr, dass es einen Vierten "Otori"- Teil gab. Eigentlich hatte ich die Saga mit drei Teilen für abgeschlossen gehalten (und es wäre ein sehr schöner Abschluss gewesen), aber gelesen habe ich das Buch trotzdem.

Wie meine Vorgänger schon erwähnten, hat die Autorin nicht mehr den gleichen Tiefgang wie in den anderen drei Büchern und, ebenfalls bereits erwähnt, ist das Ende so schnell runtergeleiert, dass man meinen könnte, sie wolle einfach nur schnell fertig werden.

Insgesamt finde ich es etwas enttäuschend, dass, nachdem die drei Bücher so schön geendet haben, all das wieder zerstört wird und es, aus meiner Sicht, kein richtiges Happy End gibt (Muss es natürlich nicht geben, aber in diesem Fall hätte ich es mir schon gewünscht).

Sicherlich bereuhe ich es nicht, das Buch gelesen zu haben, denke mir aber doch immer wieder, das Ende von Band 3 war einfach befriedigend, während Teil 4 so vieles ungeklärt lässt. Bemitleidenswert ist die Figur der Kaede, welche von der Autorin herumgezerrt wird (Wahnsinn, Verzweiflung, Hass,...alles etwas weit hergeholt).

Des weiteren ist es natürlich schade um Takeo und Taku und auch um die Geschichte zwischen Shigeko und Hiroshi.

Alles in allem ein Buch, das man lesen kann, wenn einem die Otori-Triologie schon gefallen hat, aber nicht lesen muss, wenn man auch mit den drei Teilen zufrieden war.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gott, war das schlecht 24. August 2008
Von Peter K
Format:Taschenbuch
Es hat nur weh getan. Die Charactere habe wie in einer griechischen Tragödie von Anfang an ihren eigenen Untergang vorangetrieben. Aber im Gegensatz zu den normalen Tragödien haben sie nicht eine Reihe von Entscheidungen getroffen, die durch Zufall oder nvorhersehbares zu der Katastrophe führen, sondern haben Dinge getan, die jeder normal denkende 6 Jährige für dumm halten würde.

Das Ende war nach 50 Seiten sicher. Ich habe die ganze Zeit gehofft, dass aus irgendeinem Grund eine der offensichtilich falschen Entscheidungen sich durch eine unerwartete Wendung doch als genial erweist. Fehlanzeige. Falsche Entscheidungen und ein Verhalten, das absolut nicht zu dem Character der Figuren passt und ein Ende, das die schlimmstmöglichen Konsequenzen vereint, alle. Es gab eine Reihe von möglichen Ausgängen aber was am Ende passiert ist war schlimmer als alles was der Leser erwarten konnte und schlimmer als das, was passiert wäre wenn die Figuren einfach am Anfang gleich aufgegeben hätten.

Ab hier gehe ich explicit auf die Handlung ein wer sich also nicht die Spannung verderben will, der sollte jetzt aufhören.

Fangen wir am Anfang an. Kaede und Takeo haben Kinder. 3 Töchter. Zwei der Mädchen sind Zwillinge was laut dem Aberglauben eine Strafe des Schicksals ist. Und Kaede hasst die beiden dafür. Dass Kaede ihre eigenen Töchter hasst weil sie dem Aberglauben glaubt ist eher untypisch für jemanden, der sich sein Leben lang gegen alle Konventionen gestellt hat. Die verbleibende Tochter, die mit 15 die älteste ist, libt Kaede.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders als die Vorgänger... 19. Juni 2007
Von Saniye
Format:Gebundene Ausgabe
aber trotzdem sehr lesenswert. Es als direkte Fortsetzung aufzufassen ist vielleicht nicht ganz richtig, denn immerhin ist seit der Handlung des 3. Bandes viel Zeit vergangen.

"Der Ruf des Reihers" beginnt ruhiger und trotz aller Befürchtungen scheint zunächst alles gut zu gehen. Trotzdem bleibt die schleichende Bedrohung vom Leser nicht unbemerkt. Wie schon ein anderer Rezensent anmerkte: Das Gefühl, dass es nicht gut ausgehen wird, begleitet einen von der ersten Seite an. Was am Ende bei mir eine gewisse Verzweiflung zurückließ, war die Tatsache, wie knapp die Figuren einem besseren Ausgang eigentlich entronnen sind ' ebenso haarscharf, wie bei den meisten Büchern die Gefahr letztlich gebannt wird'

Der Stil Lian Hearns ist auch in diesem Buch unverändert schön ' allein darum lohnt sich das Lesen, das mir zu keiner Zeit langweilig wurde!

Ich muss sagen, dass ich es am Ende des 3. Bandes doch schade fand, dass ein Teil der Prophezeiung ungeklärt bleibt, insofern erschien mir eine Fortsetzung doch immerhin interessant. Ob man es lesen will oder sich mit dem Schluss des 3. Buches zufrieden gibt, muss jeder selbst entscheiden, aber ich bereue es nicht, den "Ruf des Reihers" gelesen zu haben,

Einige Passagen fand ich zwar etwas voraussehbar, die Spannung wurde dadurch jedoch nicht gemindert! Bei ein paar Personen erschienen mir die Veränderungen etwas weit hergeholt. Die Autorin hätte es vielleicht lieber auf andere Weise lösen sollen, als mit "Kleinigkeiten" so wichtige Wandlungen zu begründen.

Schade finde ich auch, dass das Ende recht abrupt ist. Ein Epilog o.ä. wäre schön gewesen, um die Geschichte in diesem "Abschlussband" wirklich abzurunden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen roman
wie alle Bücher dieser Serie, spannend, Sinnlich und aufregent. Freue mich schon auf die nächste Ausgabe dieser Serie. ich kann nur sagen weiter so.
Vor 3 Monaten von Birgit Gerharz-Haack veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Akzeptabler, zufriedener Zustand ;)
Zustand wirklich top; zwar kann man an den oberen und unteren Rändern des Schutzumschlags ansehen, dass es nicht 'wie neu gekauft' ist bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von TatjanaS_93 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Serie für Erwachsene oder Heranwachsene
Nur selten begegnet man einer Serie von Büchern, welche in dieser Weise spannend sind, gerne gelesen werden und gleichzeitig eine gute Wirkung auf den Leser haben und ihn... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Bi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen In 2 Tagen durch
Also mein 15 jähriger Sohn liebt diese Reihe. Ich komm gar nicht mit dem Bestellen hinterher. Ich kann nur hoffen das es noch ganz viele Teile davon gibt!!! Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Testinette veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen nachricht an peter k.
es ist eigentlich kaum zu verstehen, wie ein mensch wie peter k. diese bücher lesen konnte und sie einfach nicht versteht. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Ramon Becker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unglaublich....
....betrift erstmal nicht das Werk. Zu Spoilern ohne Vorwarnung ist ein Unding, egal wie man ein Werk findet! Das erstmal vorneweg. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2011 von Hendrik Meven
5.0 von 5 Sternen Prima
War alles in Ordnung.Das Buch war in einem guten Zustand. Der Verkauf konnte ohne Probleme abgewickelt werden. Die Lieverung war zeitnah.
Veröffentlicht am 16. November 2011 von Greiner Yvette
1.0 von 5 Sternen Leider schlecht
Die ersten drei Teile waren super, und dann sowas-richtig schlecht, das lesen reine Zeitverschwendung.
Was habe ich mich auf den vierten Teil gefreut, schade. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2011 von Gero Kuhlemann
4.0 von 5 Sternen Otori
Es ist nicht schlecht (wer die anderen 3 schon gelesen hat) aber muss nicht zwingend, denn das Ende in Band 3 ist schon perfeckt.
Veröffentlicht am 31. März 2011 von Tino
5.0 von 5 Sternen Beeindruckende Saga
ei ist bereits Alles geschrieben, schliesse mich meinen Vorschreibern an.
Sehr empfehlenswert!

Nur noch eins:

Diese Romanreihe läuft unter... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Januar 2010 von Jochen Hortmann
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Wer kennt Bücher ähnlich wie "Der Clan d.Otori" für 16-jähr.Jungen? 0 23.11.2009
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar