In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Boss: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Der Boss: Roman [Kindle Edition]

Moritz Netenjakob
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (127 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Audiobook, MP3 Audio EUR 12,95  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Training für die Lachmuskeln«, Hörzu, 30.03.2012

» Der Boss ist die gelungene Fortsetzung von Macho Man: saukomisch, aber nie respektlos, herzlich, romantisch und haarsträubend – ein tolles Buch zum Schieflachen.«, Westfalen-Blatt

Kurzbeschreibung

Ja, ich will …den Kulturen-Clash!
Daniel wurde von seinen 68er-Eltern zu extremer Toleranz gegenüber fremden Kulturen erzogen. Aber was tun, wenn einen die türkische Großfamilie seiner Traumfrau in den Wahnsinn treibt?
Aylin hat endlich Ja gesagt. Daniel ist am Ziel seiner Träume. Aber auf das, was jetzt passiert, hat ihn niemand vorbereitet: Plötzlich hat er 374 türkische Familienmitglieder. Und die melden sich vier Mal am Tag mit guten Tipps: Wohin die Hochzeitsreise gehen soll, wem er einen Job in seiner Firma verschaffen muss und warum er Tante X anlügen muss, damit Onkel Y nicht beleidigt ist.Seine Eltern sind so ausländerfreundlich, dass es schon wieder diskriminierend ist – für sie wäre auch ein Schlag ins Gesicht noch eine interessante kulturelle Erfahrung. Andererseits fehlt ihnen jegliches Feingefühl für türkische Empfindlichkeiten: So wollen sie nicht nur ganz ungezwungen über Sexualität reden, sondern auch als Atheisten mit Aylins moslemischen Eltern zusammen Weihnachten feiern, griechische Oliven essen und moderne Theaterinszenierungen besuchen.Als der traditionsbewusste Onkel Abdullah anreist, Daniel für ihn den Moslem spielen soll und dann auch noch die Hochzeit verschoben werden muss, geht es ums Ganze: Kann eine große Liebe diesen orientalischdeutschen Wahnsinn überstehen?
Saukomische Situationen, Figuren zum Liebhaben und ohne Ende geniale Pointen – Moritz Netenjakob erzählt so witzig und warmherzig vom deutsch-türkischen Kulturclash, dass man am Ende selbst eine türkische Familie haben möchte.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vallaha...., einfach nur gut!!! 23. März 2012
Von Tanja K.
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Ich fand das erste Buch "Macho Man" schon absolut super und habe mich damals schon halb schiefgelacht.
Die Fortsetzung steht dem ganzen in nichts nach. Daniel und Aylin kommen beide total sympatisch rüber und die ganzen deutsch-türkischen Verwicklungen und Situationen sind einfach nur herrlich komisch und witzig. Natürlich wird alles etwas übertrieben dargestellt, sowohl auf der deutschen wie auch auf der türkischen Seite.
Mir hat auch die Situation ganz gut gefallen als Tante Emine im Krankenhaus war. Jeder der schon einmal im Krankenhaus türkische Zimmernachbarn hatte, kann sich das bestens vorstellen. Und dann noch der Krankenhausportier mit seinem Kölner Dialekt und den typischen Sprüchen. Einfach klasse. Unbedingt lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schieflachen ist angesagt 18. April 2012
Von heludo
Format:Audio CD
Meine Empfehlung : Lieber als Hörbuch genießen - die Imitationen von Udo Lindenberg und Konsorten sind einfach der Hammer.
Habe Tränen gelacht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer ist hier der Boss? 18. November 2012
Format:Broschiert
Das Buch „Der Boss“ von Moritz Netenjakob ist im März 2012 im Kiepenheuer & Witsch Verlag erschienen. Es handelt sich dabei um eine Fortsetzung vom „Macho-Man“, in dem es um das Kennenlernen der beiden Hauptpersonen Daniel und Aylin ging. Ich habe dieses Vorgängerbuch gelesen, aber auch ohne es zu kennen, sollte es kein Problem sein, die Zusammenhänge in „Der Boss“ zu verstehen. Dass beide Bücher zusammengehören, lässt sich aber bereits an der Covergestaltung erkennen, da das Cover von „Der Boss“ sich lediglich durch die türkisgrüne statt pinke Hintergrundfarbe und den Rosenstrauß, den der Mann in Boxershorts in der Hand hält, unterscheidet. Durch dieses Motiv und die Farbwahl ist das Buch recht auffällig.

Die beiden Hauptpersonen des Romans sind Daniel und Aylin. Daniel ist Anfang 30, arbeitet in einer Werbeagentur und stammt aus einem Alt-68er-Elternhaus. Aylin dagegen ist Türkin und legt großen Wert auf einen guten Kontakt mit ihrer unüberschaubar großen Familie. Kennengelernt haben sich beide während Daniels Türkeiurlaub, weil Aylin dort ohne das Wissen ihrer Familie in einem Ferienclub als Animateurin jobbte. In „Der Boss“ wollen beide nun heiraten, was natürlich für viele komische Situationen und auch Konfliktpotential sorgt. Schon allein das Aufeinandertreffen von Daniels Eltern, die sehr offen mit Sexualität umgehen und noch weitere unkonventionelle Freunde haben und Aylins muslimischen Eltern bietet jede Menge davon. Da Aylin aber trotzdem viel Wert darauf legt, mit beiden Familien einen guten Kontakt zu pflegen, lässt sich das oft nicht vermeiden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Boss 12. März 2012
Von Fleur
Format:Broschiert
Den Roman kann man sehr zügig lesen.

Die ersten sieben Kapitel von "Der Boss" hatte ich flugs gelesen. Und ich war wirklich positiv überrascht, da der Autor zwar mit Klischees arbeitet, diese aber gekonnt karikiert.

Kurzum:

In dem Buch geht es um eine deutsch - türkische Hochzeit. Netenjakob hat liebenswerte und originelle Figuren geschaffen - die Familie des Protagonisten etwa: Mutter und Vater freigeistige Intellektuelle mit Oma Berta im Schlepptau. Die Stoffeligkeit des Helden Daniel wird stets betont, bis ihm mal der Kragen platzt.

Die Familie Aylins zeichnet sich durch Warmmherzigkeit und einen Hang zum Kitsch ( etwa Nippes und Tüll ) aus. Bruder Cem ist eigen, aber "eigentlich gibt es sowas bei den Türken nicht".

Die Dialoge sprühen nur so vor Esprit- zum Thema Atheisten: "Sind nämlich geisteskrank und brauchen Behandlung."- "Tja." -"Habe ich Mitleid"- "Immerhin" - "vielleicht muss man auch erschießen. Aber nur wenn nicht anders geht."

Netenjakob schildert quasi einen Clash der Kulturen, ohne dabei allzu wertend zu sein. Es fehlt der moralische Zeigefinger oder ein Besserwissertum; dies kann man dem Autor gar nicht hoch genug anrechnen. Bei der Lektüre musste ich oft schmunzeln.Das letzte Drittel des Buches schwächelt aber ein wenig - die Entwicklung war zu vorhersehbar. Mir waren es auch zu viele Verweise auf zeitgeistige Populärkultur ("Frauentausch") - ein Roman veraltet schnell, wenn derlei Rückgriffe geschehen.

Auch die Werbebranche wird auf's Korn genommen, ausserdem erhält der Leser die geballte Ladung Kölner Lokalkolorit. Dies muss man mögen. Der Roman ist die ideale Urlaubslektüre, nicht allzu tiefschürfend, aber sehr lustig. Wer Standup - Comedy mag, wird das Buch lieben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geglückter 2ter Teil :-) 25. September 2013
Von rosaFee
Format:Kindle Edition
Deutscher heiratet Türkin. Nach dem bezaubernden Heiratsantrag will Daniel Hagenberger nun seine Aylin ehelichen.
Aber was romantisch begann, könnte schon schnell im Desaster enden.
Wie zum Teufel organisiert man eine 1000 Gästehochzeit?
Viele Probleme und heikle Situationen, inform von Tanten und anderer Verwandtschaft stellt sich Daniel in den Weg.

Vorallem das Ende hat mir sehr sehr gut gefallen. Für mich ist der 2te Band sogar noch besser wie der erste.
5 Sterne plus *****+
Bitte mehr davon!!!

oder wie Herr Töller aus dem Buch sagen würde:
"Haha kleiner Spaß. Muss auch mal sein. Dat Leben is ja ernst jenug, nischt wahr?"
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Etwas langatmig
Es ist ganz nett, hier wird so ziemlich jedes Klischee bedient. Hat mich aber im großen und ganzen nicht umgehauen
Vor 13 Tagen von Manuela Wittwer Reinhold Wittwer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Leider
war dieser Kauf ein Fehlkauf.
Machoman lies sich noch sehr gut lesen.
Hier hab ich mich echt schwer getan.
Flop
Vor 1 Monat von Kolli veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Brauchbar
Na ja, der Witz hält sich in Grenzen aber die Erkenntnis, dass gewisse Länder nicht in die EU passen kommt deutlich, also nicht ganz umsonst gekauft
Vor 2 Monaten von Lean veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen bestens
oft ist der Folgeroman langweilig, hier geht der Spass einfach weiter . Ich bereue den Kauf nicht und kann den Roman nur weiterempfehlen.
Vor 5 Monaten von Guy Majerus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, ach was, ein Muss!!
Es ließ mich dem Alltag entfliehen!
Ein Buch zum lachen, mitfühlen und mitfiebern, versehen mit einem Hauch Ironie und Sarkasmus,... ich bin begeistert!!! Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Daniela K veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tränen gelacht!
Einfach wahnsinnig witzig geschrieben. Nach Macho Man war ich einfach so begeistert, dass ich "Der Boss" unbedingt lesen musste. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Terry veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach witzig!
Sehr humorvoll, schnell zu lesender Roman. Lustige Einblicke in eine multikulturelle Familie. Ich will mehr davon. :-D Wann kommt der dritte Teil?
Vor 9 Monaten von Alena veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nette Fortsetzung
Das Buch ist insgesamt kurzweilig und hat einige witzige Highlights. Mal sehen ob es mit Daniel und Aylin noch weitergeht
Vor 10 Monaten von koelschstange veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Am besten als Hörbuch genießen!
Neben "Hummeldumm" von Tommy Jaud sind "Macho-Man" und der Nachfolger "Der Boss" unter den lustigsten Hörbücher, die ich je gehört habe. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Peter N. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Furchtbares Buch & unmögliche Forsetzung von Macho Man
Wenn man Macho Man gelesen hat ist man natürlich an "Der Boss" interessiert. Leider hat das Buch zwei signifikante Schwachstellen:

1) Es gibt kaum Handlung... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von MucXX veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden