• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Der Bilderwächter (Die Je... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Bilderwächter (Die Jette-Thriller, Band 6) Taschenbuch – 11. November 2013

3.9 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 10,99 EUR 2,77
64 neu ab EUR 10,99 19 gebraucht ab EUR 2,77

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Der Bilderwächter (Die Jette-Thriller, Band 6)
  • +
  • Der Libellenflüsterer (Die Jette-Thriller, Band 7)
  • +
  • Der Sommerfänger (Die Jette-Thriller, Band 5)
Gesamtpreis: EUR 31,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Portrait der Spiegel-Bestseller-Autorin: Jetzt reinlesen [12.80mb PDF]|Interview mit Monika Feth: Jetzt reinlesen [PDF]

Mehr über den Autor

Ihr Berufsleben startete die 1951 in Hagen geborene Monika Feth nach dem Studium der Literaturwissenschaft zunächst als faktentreue Journalistin. Erst später wandte sie sich wieder ihrem Hobby, der Literatur, zu und begann Geschichten zu erfinden. Zunächst wurden diese als Jugendbücher veröffentlicht. Durch den Erfolg ihrer Krimis gewann sie allerdings zusehends auch erwachsene Leser, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland. In knapp 20 Sprachen werden die Bücher von Monika Feth mittlerweile übersetzt. Die Autorin ist Nordrhein-Westfalen treu geblieben und lebt in der Nähe von Köln.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Der inzwischen sechste Jette-Thriller fesselt durch psychologisch überzeugend gezeichnete Figuren und Spannen, die einen bis zum Schluss in Atem hält." (Münchner Merkur)

"Der Bilderwächter ist ein kluger, einfühlsam geschriebener, außergewöhnlich fesselnder Psychothriller." (Buchjournal „Kids & Teens“ / Sabine Schmidt)

"Wieder enorm spannend für Leser ab 14 Jahren." (Gong)

"Spannung pur vor verschneiter Kulisse und viel Dramatik bieten tolle Lesestunden und machen Lust auf viele weitere Abenteuer." (Bloggerstimme)

"Ideale Bücher für alle Krimiliebhaber" (Landwirtschafltiches Wochenblatt)

"Volle Punktzahl für den 6. Band der Jette-Thriller" (Bloggerstimme)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt.
Der sensationelle Erfolg der "Erdbeerpflücker"-Thriller machte sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.



Produktbeschreibung des Verlags



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dass Monika Feth, obwohl sie inzwischen mit der Protagonistin Romy in "Teufelsengel" eine neue Baustelle eröffnet hat, wieder zu der Jungdetektivin (zunächst wider Willen) Jette und ihren Freunden zurückkehrt, kann nur begrüßt werden. Selbst wenn die Handlung nach vergleichbaren Schemata abläuft, selbst wenn man so gut wie immer die langen Show down-Partien kürzen könnte, Monika Feth erweist sich auch in ihrem neuen Fall als Meisterin der atemlosen Spannung. Erneut konzipiert sie eine gute multiperspektivische Detektivgeschichte, die zum einen aus der Ichperspektive von Jette, inzwischen Studentin der Psychologie, und zum anderen aus verschiedenen Blickwinkeln von Nebenfiguren erzählt wird. Obwohl das Potpourri der Stimmen für LeserInnen, die die ersten Bände um Jette nicht kennen, anfänglich etwas verwirrend sein könnte, lohnt es sich unbedingt "dranzubleiben": Und im Zweifelsfall sollte man einfach die Lektüre der ersten Bände nachholen.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von feather am 9. November 2013
Format: Taschenbuch
Lang habe ich auf einen weiteren Band der Jette-Reihe von Monika Feth gewartet und mich darauf gefreut.
Habe das Buch dann am Ersterscheinungstag gekauft und in einem Zug gelesen.

Nach der letzten Seite blieb vor allem eins zurück: Enttäuschung und das Gefühl, dass vieles offen geblieben oder unbefriedigend gelöst ist. Die letzte Seite wirft dem Leser fast lieblos halbgare Erklärungen hin, die so gar nicht das sind, was ich von der Autorin bisher gewöhnt war.

Die Geschichte beginnt wie immer sehr spannend; man erfährt wie üblich viel über das Innenleben diverser Figuren und erlebt verschiedene Sichtweisen; man taucht ein in das Leben der Protagonisten und freut sich, mehr darüber zu erfahren, wie es mit jedem einzelnen weitergeht - genau das war und ist für mich die größte Stärke dieser Buchreihe. Jedoch waren mir die Wechsel diesmal zu schnell und störten oft den Lesefluss; es wurden zu viele neue Personen auf einmal eingeführt, deren Unterschiede zu wenig herausgearbeitet wurden, so dass ich ständig zurückblättern und nachlesen musste, wer nun wer ist.
Interessant ist der Versuch, die Romy-Reihe mit der Jette-Reihe zu verbinden - jedoch hat zumindest "Der Bilderwächter" nicht davon profitiert; eine Figur wie Rick ist in diesem Buch völlig unnötig, stattdessen hätte ich viel lieber mehr über Imke erfahren, die jedoch im "Bilderwächter" nicht vorkommt.
Ein Highlight ist die Nebenhandlung um Merle und ihren Freund Claudio.
Die Handlung zieht sich und wird stellenweise unlogisch; die Motivation einiger Handlungen vertrauter Personen (v.a. von Ilka) passt nicht zu dem, was z.B. aus "Der Mädchenmaler" bekannt war.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem ich hier viele Rezensionen gelesen hatte, war ich etwas irritiert, ob ich das Buch überhaupt lesen möchte. Aber ich bin froh, dass ich es gemacht habe. Ich mag die Jette-Serie sehr und es ist ein eine gute Ergänzung, besonders in Bezug auf Ilkas Geschichte. Auch der Mord und die Lösung dazu ist für mich schlüssig. Es werden zwar nicht alle Fragen geklärt, aber das ist in den andern Büchern auch nicht anders. Und dabei handelt es sich auch nur um Kleinigkeiten. Also das Buch ist absolut empfehlenswert, aber nur, wenn man auch die anderen davor gelesen hat!!!
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mein Fazit:

Begonnen hatte die Reihe der Bücher um Jette und einen Teil ihrer Freunde, sowie um ihre Mutter Ilka und den Kommissar Bert Melzig mit dem “Erdbeerpflücker”. Dieser Titel war mein zufälliger Einstieg in die Jugendliteratur und ich habe mich seither auf jeden Band richtig gefreut.

In den ersten ca. 50 Seiten gibt es, eingebettet in die Geschehnisse, auch viele Infos zu den einzelnen Protagonisten, die man bereits aus den vorherigen Jette-Büchern kennt. Wenn man die ersten Bände um und mit Jette und ihre Freunde nicht gelesen hat, bekommt man dadurch einen groben Umriss der Personen. Wenn man, wie ich, die Bücher kennt, ist es prima, so ein bisschen die Erinnerung aufzufrischen, was wem passiert ist und wie sie dazugehören. Das ist sehr gut gelöst, da zwischen den Büchern ja auch einige Zeit und einige andere Bücher lagen. Durch diese quasi Einführung war ich selbst überrascht, an wie viel ich mich aus den anderen Büchern erinnere, die mitunter jetzt schon wirklich Jahre her sind. Man fühlt sich ein bisschen wie zu alten Freunden zurückgekommen.

Manche Personen, die man aus den anderen Büchern kennt, werden nur am Rande erwähnt. Jettes Mutter Ilka zum Beispiel, ist auf Lesereise mit ihrem neuen Thriller, Mina ist noch in Therapie und Jettes Freund Luke taucht nur unregelmässig am Rande auf. Das ist für mich völlig ok so, denn irgendwann würden die ganzen Personen sonst den Rahmen sprengen. Aber ich fand es gut, dass man erfährt, wo alle abgeblieben sind.

Ich mag den Schreibstil von Monika Feth sehr gerne. Sie verwendet auch oft kurze Sätze und danach beginnt direkt eine neue Zeile.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen