In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Der Augensammler: Psychothriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Der Augensammler: Psychothriller [Kindle Edition]

Sebastian Fitzek
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (594 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe, Restexemplar --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 7,99  


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Augensammler ist sauer. Er fühlt sich von der Presse missverstanden. Schon das Etikett des Sammlers ist ihm nicht angemessen. Es stimmt: Der Augensammler tötet die Mütter, entführt die Kinder und gibt den Ermittlern die Chance, in etwas mehr als 45 Stunden seine Opfer zu finden, bevor er diesen ein Auge entfernt. Aber der Mörder will sich weniger als Sammler, sondern eher als Spieler verstehen.

Zum Spiel gehört auch der Reporter Alexander Zorbach, der einmal zur Polizei gehörte. Ihn sucht die blinde Physiotherapeutin Alina Gregoriev auf, die aussagt, den Augensammler in Behandlung (und dabei Visionen) gehabt zu haben. Und so nimmt eine Geschichte ihren Lauf, in der der Ich-Erzähler Zorbach erkennen muss, dass er mehr zum Spielball geworden ist, als ihm in diesem tödlichen Duell lieb sein kann...

Seit seinem Roman Die Therapie gilt der in Berlin geborene Schriftsteller Sebastian Fitzek als einer der wichtigsten deutschen Autoren des Psychothrillers. Dabei hat man ihm von Anfang an vorwerfen können, dass seine Plots nicht immer ganz stringent und im Besonderen allzu konstruiert wirken. Auch beim Bestseller Splitter, der durchaus zu begeistern wusste, war das der Fall. Aber bei Splitter täuschte eine ungeheuer rasante Handlung über derartige Schwächen noch hinweg. Da gab es keinen überflüssigen Satz, im Gegenteil: Beizeiten hätte man sich als Leser vielleicht sogar die ein oder andere Passage, die ein oder andere Erklärung mehr gewünscht, um etwas zur Ruhe zu kommen

Bei Der Augensammler ist es genau umgekehrt: Hier ware man als Leser mehr als froh, wenn die Geschichte etwas schneller zur Sache käme. Dabei stimmt die Grundidee. Und trotzdem schleppt sich die Handlung und zieht sich hin. Es hilft alles nichts: 50 Seiten weniger hätten dem Augensammler mehr als gut getan. Hartgesottene Fitzek-Fans wird dies natürlich trotzdem nicht stören. -- Stefan Kellerer

Kurzbeschreibung

Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken.

Er spielt es mit deinen Kindern.

Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden.

Doch deine Suche wird ewig dauern.

Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Kinderleichen fehlt jeweils das linke Auge.

Bislang hat der „Augensammler“ keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …



Der Augensammler von Sebastian Fitzek: Spannung pur im eBook!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 642 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (2. Juni 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004WPHWQY
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (594 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #696 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. "Therapie", erschienen 2006, war sein erstes Werk - und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie - und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender "Mailoholic" ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
130 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fitzek - Der Nervensammler 2. Juni 2010
Von Spaddl TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Mit "Der Augensammler" publiziert der deutsche Schriftsteller Sebastian Fitzek seinen bereits sechsten Roman bei Droemer-Knaur.
Diesmal erzählt er die Geschichte von Alexander Zorbach, seines Zeichens traumatisierter Polizist, der nun bei einer Zeitung arbeitet und auf der "Jagd" nach dem Augensammler ist, der kleine Kinder entführt, die Mütter tötet und den Vätern knapp 45 Stunden Zeit gibt, die gekidnappten Kinder wiederzufinden - ansonsten werden sie sterben. Die Zeitung, bei der Zorbach angestellt ist, hat ihm den Namen "Augensammler" gegeben, weil jedem Kind, das getötet aufgefunden wird, das linke Auge fehlt. Leider hat die Polizei keine brauchbare Spur, bis Alexander Zorbach von einer blinden Physiotherapeutin aufgesucht wird, die behauptet, den Augensammler behandelt zu haben - denn sie kann, nur durch Körperkontakt, in die Vergangenheit ihres Patienten schauen. Ein Kampf um Leben, Tod und Zeit beginnt, denn Alexander Zorbach wird zum Hauptverdächtigen ernannt...

Ich bin, seit der Veröffentlichung von Die Therapie, ein begeisterter Fitzek-Fan und von seinen bisherigen Büchern ausgesprochen begeistert gewesen. Er schreibt ungemein spannend, vermag es den Leser zu fesseln und die Handlungsverläufe sind in seinen Romanen so gestaltet, dass eine Wendung die nächste jagt. Er hat eine klare Sprache und formuliert präzise. So auch in diesem Roman.
"Der Augensammler" ist in insgesamt 84. Kapitel gegliedert, die aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden, wobei jeder der entsprechenden Charaktere einen anderen Sprachduktus erhalten hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Morbides Spiel um Schicksal oder Zufall 16. Oktober 2013
Von DieBuchpiraten TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Übermäßig anspruchsvoll in meiner Vorliebe für Thriller und Kriminalromane bin ich eigentlich nicht und dennoch habe/hatte ich eine, mit Sicherheit ungerechtfertigte, Sperre gegenüber deutschen Romanen dieses Genres. Daher wagte ich mich erst jetzt, rund drei Jahre nach Erscheinen, an einen aus Sebastian Fitzeks Feder - verleitet durch den Zusatz "Psychothriller" und die überschwängliche Resonanz.

Zu meiner Überraschung gefiel mir was ich las! Der Thriller wartet mit Originalität und einer erfrischend lockeren Sprache auf, und das (ja, sicher gern bemühte) Stilmittel der Cliffhanger treibt den Leser gewollt rasant durch die Kapitel, wodurch die Schwäche der zuweilen arg konstruierten, weniger glaubwürdigen Details ausgeglichen wird. Auch ohne den Autor persönlich zu kennen, erweckt das Buch, samt Danksagung, in meinen Augen den Eindruck einhundertprozentiger Authentizität. So denkt Sebastian Fitzek und so schreibt er!

Die Rubrik "Crime and Mystery" erhebt generell eher selten den Anspruch hohen intellektuellen Entertainments und, lassen wir mal ganz üble Beispiele außen vor, hängt Lob oder Verriss doch nur an dem dünnen Fädchen namens Lesergeschmack, wodurch sich die enorme Bandbreite der Bewertungen erklärt. "Wat dem Enen sin Uhl ...".

Kurz: MICH hat der Augensammler (dem widerlichen Titel zum Trotz) unterhalten. Punkt. Zudem bin ich angefixt und verspüre leichte Sucht nach weiteren "Fitzeks".
(T)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht der beste Fitzek 22. November 2014
Von Avalon77
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Ich kenne alle Bücher von Sebastian Fitzek und ich muss sagen, dass sie von der Qualität her recht unterschiedlich sind. "Der Augensammler" finde ich eher mittelmäßig.

Ich möchte nicht zu viel spoilern, deshalb nur so viel: Es geht im Großen und Ganzen um einen Serienmörder, der seinen Opfern, nachdem er sie getötet hat, ein Auge entfernt. Darum wird er von der Presse Augensammler genannt.

Und mit dieser Art von Geschichte fängt bei mir auch schon das Problem an: Das Thema von Serienmördern, die zum Teil auch "Trophäen" in Form von diversen Körperteilen ihrer Opfer aufbewahren, ist ja in diversen Romanen und Filmen schon zig mal durchgekaut worden. Darum ist mir dieses Thema eigentlich zu abgelutscht und ich war auch nicht so begeistert als ich erfuhr, dass Sebastian Fitzek beabsichtige, letztendlich eine Buch-Trilogie daraus zu machen. Und ich finde, dass auch Fitzek aus dem Stoff des Serienmörders nichts wesentlich Neues heraus holt.

Zwar gibt es auch im "Augensammler", wie eigentlich in allen Fitzek-Büchern, spannende Szenen und Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat, aber insgesamt hat mich die Geschichte nicht wirklich gefesselt. Was mir auch ziemlich missfällt an dem Buch, ist die Figur der Physiotherapeutin Alina Gregoriev, die mediale Fähigkeiten hat und im übrigen blind ist. Alina wird deshalb von der Polizei zu rate gezogen und soll mit ihren Fähigkeiten als Medium helfen, den Augensammler zu entlarven. Das finde ich ziemlich klischeehaft und es erinnert mich eher an einen Hollywoodfilm.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen spannend
Ein sehr spannendes Buch. Ich konnte es kaum aus der hand legen. Vor allem die Wendung zum Schluss......man möchte gleich mehr von dem Autor lesen
Vor 5 Tagen von Daniela veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Toller Thriller
Nichts für schwache Nerven, aber für Fans dieses Genres genau das Richtige! Mein erstes Fitzek-Buch, aber bestimmt nicht mein letztes -
Vor 18 Tagen von Monika Berlin veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Mir zu grausam und ohne die Spannung der Hannibal Lecter Serie.
Mir persönlich ist das Buch zu sehr auf die Darstellung von Brutalitäten und Grausamkeiten ausgerichtet und drum herum soll nun eine Handlung gestrickt sein.
Vor 24 Tagen von Jens veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Leider nein!
"Der Augensammler" war mein erstes Buch von Sebastian Fitzek und meine Erwartungen waren aufgrund der überwiegend sehr guten Rezensionen sehr hoch. Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Bookworm veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen fesselnd
dies ist das 2. Buch das ich vom Autor lese. Spannend und fesselnd. Ein unerwartetes Ende. Macht lust auf weitere Bücher.
Vor 1 Monat von RFKZ veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen
Super, ich habe es in einem Tag durchgelesen. Spannend ohne Ende. Wer Psychothriller mag, wird das Buch auch lieben. Genial.
Vor 1 Monat von anonym veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend!
Sehr spannend!
Kurze Kapitel und sehr übersichtliche Aufteilung. Das war besonders wichtig, da die Geschichte teilweise aus verschiedenen Perspektiven spielt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Miss Rose veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Top Autor
Sebastian Fitzek ist ein wahnsinnig guter Autor. Ich liebe seine Bücher und natürlich auch dieses. Er schafft es immer die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Andrea veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nervenkitzel!
Tolle Sprache, tolle Charaktere, tolle Kniffe - von der ersten bis zur letzen Seite! Kann es nur empfehlen...und das Beste...eine Fortsetzung gibt es auch!
Vor 2 Monaten von Lena Hollenstein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung pur
Einer der besten Thriller die ich seit langem gelesen habe. Spannung pur!
Der "Augenjäger" danach ist allerdings Pflicht, weil hier geht's nahtlos weiter
Vor 2 Monaten von Burkhardt Laabs veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden