Der Absprung und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der Absprung Broschiert – 1. August 2006


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
1 Sammlerstück ab EUR 11,99
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 64 Seiten
  • Verlag: Edition Nautilus; Auflage: 1., Aufl. (1. August 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894014970
  • ISBN-13: 978-3894014971
  • Größe und/oder Gewicht: 10,6 x 1 x 16,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 341.112 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Horst Eckert, geboren 1959, lebt in Düsseldorf. Er gilt als "der wichtigste Vertreter des hartgesottenen Kriminalromans in Deutschland" (Ulrich Noller, WDR), "der seine Leser mit einer Sprache fesselt, wie sie hierzulande kaum ein anderer Krimiautor beherrscht: stimmig, rasant, illusionslos" (Martin Schöne, ZDF).

Homepage: www.horsteckert.de - Facebook: www.facebook.com/horsteckert

Eckert studierte Politikwissenschaft in Erlangen und Berlin. 15 Jahre lang arbeitete er als Fernsehjournalist (u.a. für "Tagesschau", "RTL-Nachtjournal"). 1995 erschien sein Krimidebüt "Annas Erbe" im Grafit-Verlag.

Sein aktueller Thriller "Schwarzer Schwan" (siehe auch Buchtrailer rechts unter "Videos") wurde als bester deutschsprachiger Kriminalroman des Jahres mit dem "Krimi-Blitz 2012", dem Publikumspreis der Krimi-Couch, ausgezeichnet.

Eckerts Romane sind ins Französische, Niederländische und Tschechische übersetzt sowie mehrfach preisgekrönt (Marlowe für "Aufgeputscht", Friedrich-Glauser-Preis für "Die Zwillingsfalle"). Der "Deutschlandfunk" bezeichnet sie als "im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit".

Horst Eckert schreibt auch Kurzgeschichten (im Kindle-Shop für das E-Book: "Crime Stories 1-5") und gibt Workshops für angehende Autoren.


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Horst Eckert, geboren 1959, lebt in Düsseldorf, dem Schauplatz seiner Krimis. Seine Romane erhielten zahlreiche Preise (den Marlowe für Aufgeputscht, den Friedrich-Glauser-Preis für Die Zwillingsfalle). Zuletzt erschien Grad Celsius, den die Brigitte zum Gewinner der 30 spannendsten und bewegendsten Taschenbücher 2005 kürte.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Roland Roth TOP 500 REZENSENT am 30. August 2009
Format: Audio CD
DER ABSPRUNG ist ein packender Thriller, der ideal zum Entspannen ist und wunderschön auf langen Autofahrten gehört werden kann. Der spaannende Roman von Horst Eckert wurd ein diesem Hörbuch sehr gut umgesetzt und man hört sich von der ersten bis zur letzten Minute in die Story ein. Geradlinig und kompromisslos inszensiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Handlung ist knapp, eine Kurzgeschichte eben. Sie erzählt von einem Elitepolizisten, der abstürzt. Er kommt zunächst damit nicht zurecht, dass er von seiner Frau verlassen worden ist und einen Sohn hat, den er sehr mag und immer weniger sieht. Dann kann er wegen einer Erkrankung nicht mehr zielgenau schießen und tötet schließlich versehentlich einen jungen Kollegen im Einsatz. Er wird kriminell und wechselt die Seite, weil er Geld für die von ihm bevorzugte Behandlung im Ausland benötigt. All dies zeigt in Bezug auf Statusdenken und zerrüttete Familienverhältnisse des Polizisten gewisse Ähnlichkeiten zu anderen Romanen dieses Autors, die aber in diesen Fällen mit realistischem Plot und Erzählformen auf mehreren Ebenen natürlich mehr Handlung aufweisen und sehr viel lesenswerter sind. Der Autor sollte sich nicht so sehr auf das Schreiben kurzer Krimis stürzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden