Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,40 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,15
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Tradinio
In den Einkaufswagen
EUR 8,15
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MK-Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 8,15
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Departed - Unter Feinden (Einzel-DVD)


Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
56 neu ab EUR 2,88 65 gebraucht ab EUR 0,89 3 Sammlerstück(e) ab EUR 3,00

Prime Instant Video

Departed: Unter Feinden sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Entdecken Sie hier mehr Titel aus der Blu-ray Starselection.

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Departed - Unter Feinden (Einzel-DVD) + Blood Diamond + Der Mann, der niemals lebte
Preis für alle drei: EUR 16,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Jack Nicholson, Mark Wahlberg, Martin Sheen
  • Regisseur(e): Martin Scorsese
  • Komponist: Howard Shore
  • Künstler: G. Mac Brown, Ellen Lewis, Michael Ballhaus, William Monahan, Sandy Powell, Thelma Schoonmaker, Kristi Zea, Graham King, Danny Michael, Doug Davison, Brad Pitt, Roy Lee, Brad Grey, Kristin Hahn, Gianni Nunnari
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Griechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 5. Oktober 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 145 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (322 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000UWT92S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.188 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In South Boston hat die Polizei dem organisierten Verbrechen den Krieg erklärt. Um an den Unterwelt-Boss Costello heranzukommen schleusen Sie den jungen Polizisten Billy in seinen Clan ein. Noch ahnen Sie nicht, dass sich in eine ihrer Eliteeinheiten Colin Sullivan, ein Handlanger Costellos eingeschlichen hat. Bald wird beiden Seiten klar, dass sich Maulwürfe in Ihren Organisationen befinden.
Colin und Billy versuchen so schnell wie möglich den anderen zu entlarven um ihre eigene Haut zu retten.



Amazon.de

Meister-Regisseur Martin Scorsese kehrt mit Departed - Unter Feinden zu den Straßengangster-Wurzeln seiner Karriere zurück und liefert seinen vielleicht besten Film seit Casino (1995) ab. Da es sich bei diesem spannenden Krimi um ein Remake des hochgelobten Hongkong-Polizei-Thrillers Infernal Affairs (2002) handelt, wurde Scorseses Film von Kritikern und Kinoliebhabern sehr skeptisch unter die Lupe genommen. Und während Scorseses intensive Inszenierung und sein Star-gespicktes Ensemble reichlich Lob verdienen, bemängelten einige besonders aufmerksame Zuschauer auch schluderiges Handwerk in Bezug auf schlecht abgestimmte Einstellungswechsel und Anschlussfehler. Aber egal mit wieviel Bewunderung man Scorsese grundsätzlich begegnet, es ist kaum zu leugnen, dass einer der besten Filmemacher Amerikas mit Departed – Unter Feinden ein weiteres Markenzeichen seines meisterhaften Stils abgeliefert hat, für maximalen Effekt konstruiert mit einer atemberaubenden Serie von plötzlichen Wendungen und bösen Überraschungen.

Die Geschichte ist ein verzwicktes Katz-und-Maus-Spiel, aber diesmal sind die Katze und die Maus beide Maulwürfe: Colin Sullivan (Matt Damon) ist ein ambitionierter Polizist, der schnell die Karriereleiter hochsteigt, doch tatsächlich unterwandert er die Polizei von Boston als Spitzel für den Gangsterboss Frank Costello (Jack Nicholson). Billy Costigan (Leonardo DiCaprio) ist ein heißblütiger Jungpolizist, der wiederum scheinbar entlassen wurde, um als vermeintlich vertrauenswürdiger Handlanger undercover in Costellos Verbrecherorganisation zu ermitteln. Während sich die vielschichtige Story entwickelt (brillant adaptiert und ausgearbeitet von Königreich der Himmel-Drehbuchautor William Monahan), werden Costigan und Sullivan jeweils mit der Suche nach dem Maulwurf betraut (sie suchen sich quasi selbst) und umgarnen gleichzeitig die Psychiaterin (Vera Farmiga), bei der sie beide in Behandlung sind.

Solch praktische Zufälle wären der Todesstoß für einen schwächeren Film, aber Departed ist so packend und hochspannend, dass man die Löcher im Plot kaum bemerkt. Und während Nicholsons profane Großkotzigkeit zuviel vom echten Jack und nicht genug von Costello hat, ist es immer noch eine Freude, ihm zuzusehen, besonders in einem Film, der zusätzlich von denkwürdigen (und oftmals sehr lustigen) Nebenrollen für große Namen wie Alec Baldwin, Martin Sheen oder Mark Wahlberg geadelt wird. Wie schon das Original bindet auch Departed Tricks mit Mobiltelefonen als essentielle Werkzeuge in seinen cleveren Plot ein. Zusätzlich angeheizt mit einem Scorsese-typischen, gut ausgewogenen Soundtrack (von altmodischem Rock bis zu Puccinis Opern) ist der Film vielleicht nicht perfekt, aber definitiv ein wirklich mitreißendes Erlebnis für echte Filmfreunde, was ihn schließlich auch zum erfolgreichsten Werk in Scorseses kommerziell unausgewogener Karriere machte. --Jeff Shannon -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Schlachter VINE-PRODUKTTESTER am 3. April 2007
Format: DVD
Wie erwartet ein neuer Geniestreich des dynamischen Duos Scorsese und DiCaprio. Darüber hinaus kann ich mich nicht erinnern, in jüngster Vergangenheit ein größeres Ensemble erstklassiger Schauspieler versammelt gesehen zu haben.

Um das Feld von hinten aufzurollen: Mark Wahlberg dürfte in seiner Rolle als hitzköpfiger Cop Dignam mehr Vulgaritäten in den Mund gelegt bekommen haben, als man je in einem der ersten Eddie Murphy Filme hören konnte. Den Ruhepol bildet sein Vorgesetzter Lt. Queenan, verkörpert vom in Würde ergrauten Martin Sheen, den leider ein dramatisches Schicksal ereilt. Alec Baldwin setzt ebenfalls Glanzlichter als korpulenter und verschwitzter Captain Ellerby, der sich mit Dignam einen der denkwürdigsten der nicht gerade wenigen verbalen Schlagabtausche liefern darf. Auf Seite der Bostoner Unterwelt sei Ray Winstone (bekannt aus dem furiosen Gangsterfilm SEXY BEAST) als Mr. French genannt, der als Intimus des gottgleichen Bosses grimmigen Charme entfaltet.

Nun zu den drei tragenden Rollen: Matt Damon war - ausgenommen vielleicht in seinem Part als Jason Bourne - noch nie so gut. Nicht zuletzt aufgrund seines jungenhaften Aussehens gelingt es ihm mühelos, Sympathien für den durchtriebenen, verlogenen Colin zu wecken.

Dennoch übertrifft ihn Leonardo DiCaprio als Billy Costigan in so gut wie jeder Szene. Bei diesem Akteur ist mir die bislang größte Fehleinschätzung meines schon recht langen Kinolebens passiert. Nicht erst seit TITANIC oder ROMEO & JULIA hatte ich ihn als braves Bürschchen ohne Ausstrahlung abgeurteilt. Glücklicherweise kann man Fehlurteile wieder revidieren.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KW am 17. April 2007
Format: DVD
Leider habe ich diesen Film im Kino verpasst, so habe ich ihn mir jetzt zum Releasetag auf Kauf DVD geholt und den Kauf nicht bereut. Klar, auch dieser Film erfindet das Rad nicht neu. Und er ist auch nicht der Mafiafilm aller Zeiten, aber zumindest langweilt er nicht wie viele anderer seiner Vorgänger. Denn wer kennt das nicht, man geht ins Kino will sich einen tollen Film ansehen. Nach einer Zeit kann man die Story in etwa vorhersehen und der Film "plätschert" dann so vor sich hin.

Departed setzt zwar auch auf die klassischen Elemente im Gangster Movie Genre, aber er langweilt eigentlich nicht. Zur Story: Die Bullen versuchen schon seit Jahren Mafiaboss Frank Costello(J. Nicholson) dingfest zu machen. Costello hat aber Colin Sullivan(M. Damon), seinen Ziehsohn, als Maulwurf bei der Polizei sitzen der ihm immer viel Ärger vom Hals hält. An Costello s Seite wird der junge Undercover Cop Billy Costigan(L. DiCario)eingeschleust. Dieser ist selbst in einer kriminellen Gegend aufgewachsen und so bestens geeignet dem alternden Mafiaboss endlich das Handwerk zu legen.

So bekommt man anfangs die beiden unterschiedlichen Charaktere der Hauptdarsteller vorgestellt. Man könnte auch schreiben der Film erzählt eigene Geschichten zu den schauspielern Di Caprio/Damon. Schnell wird einem klar das die Geschichten der beiden immer mehr Inneinader greifen. Jedes Lager vermutet bei seinen Leuten einen Maulwurf und so geht die Hetzjagt los. Von da an steigt die Spannung im Minutentakt an, denn mit jeder Minute der sich die beiden näher kommen malt man sich aus wie das beim Showdown krachen könnte...Jeder sucht sich im Prinzip selbst nur im anderen Lager...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Gebhardt TOP 500 REZENSENT am 13. Oktober 2007
Format: DVD
Ich hatte ja meine Zweifel, ob der neueste Scorsese-Streich tatsächlich ein verdienter Oscar-Empfänger ist und obwohl ich von dem regietechnischen Vorgänger "Gangs of New York" eher etwas enttäuscht war, muss ich diesmal vor dem Regie-Guru mit dem Hang zu leicht dreckigen, aber dennoch stets niveauvollen, Thrillergeschichten meinen Hut ziehen.

"The Departed" erzählt die Geschichte zweier verdeckt operierender Schnüffler - nur das einer für Jack Nicholsons kleine Verbrechensorganisation und der andere für die Polizei Nachforschungen anstellt. Als beide Wind von dem jeweils anderen bekommen, versuchen sie mit allen Mitteln ihr Gegenüber aufzuspüren, um selbst nicht entdeckt zu werden, und bemerken nicht einmal, in wievielen Situationen und Gegebenheiten sich ihr Leben bereits kreuzt.

Leider kommen die tatsächlichen Auswirkungen dieser Geschichte erst nach einer guten Stunde zur Geltung. Vorher werden die Charaktere und Verwicklungen ausgiebig vorgestellt, was trotz der rasanten Schnitte schnell etwas langatmig wird. Einzig und allein die unglaubliche Präsenz von Jack Nicholson macht die erste Hälfte des Filmes somit erträglich. Wobei wir auch schon bei der Wahl der Darsteller wären, die mit dem besten Fiesling aller Zeiten, Matt Damon, Leonardo DiCaprio in den Haupt- und Martin Sheen, Alec Baldwin und Mark Wahlberg in den Nebenrollen, qualitativ kaum besser hätte ausfallen können. Warum Leo diesmal auch keinen Oscar erhielt, ist und bleibt mir schlicht und einfach ein Rätsel. Wer, seit "Milchbubi"-Filmen (man möge mir diesen Ausdruck verzeihen) wie "Titanic", eine solche Wandlungsfähigkeit bewiesen hat, muss doch endlich mal eine entsprechende Würdigung erhalten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen