Denn sie betrügt man nicht: Ein Inspector-Lynley-Roman 9 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,56
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Denn sie betrügt man nicht: Ein Inspector-Lynley-Roman 9 Taschenbuch – Oktober 1999

51 Kundenrezensionen

Alle 12 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch, Oktober 1999
EUR 9,99 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
3 neu ab EUR 9,99 107 gebraucht ab EUR 0,01 4 Sammlerstück ab EUR 2,25

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 702 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: Goldmann (Oktober 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442444020
  • ISBN-13: 978-3442444021
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,6 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 147.112 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Eine Amerikanerin in London - zumindest zeitweise lebt Elizabeth George in der britischen Hauptstadt. Dort recherchiert die preisgekrönte Krimiautorin detailversessen an den Orten des Geschehens. Ihre größtenteils verfilmten Geschichten sind eher Gesellschaftsromane als "nur" spannende Storys - von denen George allerdings eine Menge versteht. Denn Handwerk und Kunst des Schreibens hat sie lange Jahre als Lehrerin für Englische Sprache und Literatur sowie später in Unikursen für Kreatives Schreiben unterrichtet. Bekannt wurde sie vor allem mit ihrem Ermittlerduo Inspector Lynley und Sergeant Havers. Geboren wurde Elizabeth George 1949 in Warren im US-Bundesstaat Ohio. Nach vielen Jahren in Kalifornien lebt sie heute im Nordwesten der Vereinigten Staaten bei Seattle.

Produktbeschreibungen

Klappentext

"Elizabeth George schafft in ihrem neuen Thriller das Unglaubliche: Sie kann die Spannung im Vergleich zu ihren letzten Büchern noch steigern." Brigitte -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Akribische Recherche, präziser Spannungsaufbau und höchste psychologische Raffinesse zeichnen die Bücher der Amerikanerin Elizabeth George aus. Ihre Fälle sind stets detailgenaue Porträts unserer Zeit und Gesellschaft. Elizabeth George, die lange an der Universität »Creative Writing« lehrte, lebt heute auf Whidbey Island im Bundesstaat Washington, USA. Ihre Bücher sind allesamt internationale Bestseller, die sofort nach Erscheinen nicht nur die Spitzenplätze der deutschen Verkaufscharts erklimmen. Ihre Lynley-Havers-Romane wurden von der BBC verfilmt und auch im deutschen Fernsehen mit großem Erfolg ausgestrahlt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
Durch ihren geheimnisvollen, aber nicht unsympathischen Nachbarn und dessen kleine Tochter auf die Ermordung eines Pakistani in einem englischen Seebad gestoßen, beschließt Barbara Havers ihren Urlaub zu opfern und das zu tun, womit sie sonst während der Arbeitsszeit beschäftigt ist: ein Verbrechen aufzuklären. Am "Urlaubs"-Ort angekommen trifft sie auf ein beinahe undurchdringliches Beziehungsgeflecht gesponnen aus Familienehre, Haß, Gier und Intoleranz. Überlagert wird der Fall um den ermordeten Pakistani von Rassismus im Einheimischen- wie Eingewandertenlager. Insbesondere die teilweise gewaltbereite Familie des Ermordeten erschwert die Ermittlungen, anstatt sie zu erleichtern: würde ein Pakistani als Täter verhaftet, sieht die Einwanderergemeinde die Vorurteile der weißen Gesellschaft bestätigt. Rassenunruhen drohen. Wird auf der anderen Seite ein Weißer als Täter überführt, kann sich das Motiv aus pakistanischer Sicht ebenfalls nur auf Rassenhass gründen. Havers steckt in einer Zwickmühle, sie muß auf die Fähigkeiten der Chefermittlerin, einer früheren Freundin, vertrauen und gerade dies führt in das vielleicht spannendste, dramatische aller Elizabeth-George-Finales!
Hurra, endlich darf Havers ohne ihren schnöseligen Chef und den Gutmenschen Allcourt St.James ermitteln! Leider gelingt es der Autorin in dem Buch mit Ausnahme der letzten zwei Kapitel nicht, Havers Charakter neue Seiten abzugewinnen. Man erfährt eigentlich kaum Neues über sie. Schwer begeistert von ihrem Auftritt in "Im Angesicht des Todes" (für mich der beste der George-Krimis) erwartete ich hier Adäquates.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 10. Dezember 1999
Format: Taschenbuch
Eigentlich sollte Barbara Havers sich einfach nur von den Strapazen ihres letzten Falls erholen. Das fällt ihr schwer, wo sie doch immer auf der Flucht vor ihrem eher tristen Privatleben ist. Da aber ihr Chef Linley sich auf Hochzeitsreise begibt, bleibt für Barbara beim Yard nicht viel zu tun. Also folgt sie ihrer kleinen pakistanischen Freundin und deren Vater zu einem Urlaubsort an der Kueste und wird verstrickt in die Ermittlungen in einem Mordfall. Kulturelle Konflikte und Familientragödien sorgen für ein aufregendes Intrigenspiel, das von Barbara Havers diesmal ganz alleine, ohne den sympathischen und versöhnlichen Thomas Linley, entwirrt werden muß. Noch stärker als in den anderen Büchern von Elizabeth George ruecken hier die Frauen in den Vordergrund und die Probleme, die sie mit den Rollen haben, die die jeweilige Gesellschaft ihnen vorschreibt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 21. Dezember 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Balford-les-Nez ist der Schauplatz des neunten Krimis von Elizabeth George. Allerdings muß man hier ganz ohne die Spürnasen von Inspector Lynley oder seinem Freund St.James auskommen. Hier muß sich Sergeant Havers allein durchsetzen, da sie eigentlich im Urlaub ist, ebenso wie der flitternde Inspektor. Was nicht heißt, daß es keinen Vorgesetzen gibt, an dessen Meinung sie sich reiben kann. Der Vorgesetzte, der Havers Ansichten nicht immer teilt, ist weiblich, heißt Emily Barlow und ist eine frühere Freundin von Havers. Nun ist sie betraut mit der Aufklärung an dem Mord an einem Pakistani, der überraschend friedfertig gewesen zu sein scheint. Wer hat ihn ermordet? Seine Verlobte? Deren eifersüchtige Freundin, die im Falle einer Heirat ganz allein da stünde? Angehörige der pakistanischen Gemeinde, die herausgefunden haben, daß seine wahre Zuneigung eher Männern galt und diese Schande tilgen wollten? Havers und Barlow haben es nicht einfach und wie sich Havers am Ende gegen die Vorgesetzte auflehnt ist grandios in Szene gesetzt. Dieser Roman schreit eigentlich geradezu nach einer Verfilmung. Schade nur, daß man hier so gar nichts von Inspector Lynley hört - eine Postkart aus den Flitterwochen wäre doch nett gewesen! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Mai 2001
Format: Taschenbuch
Allein der Titel ist schon faszinierend! Dieser war u.a. auch das Auswahlkriterium meines 1. Buches der Autorin,als auch die Inhaltsangabe. Die Charaktere sind durchaus realistisch und vor allem menschlich, keine Superhelden! Elisabeth George schafft es, den Leser in eine andere Welt zu versetzen,ihn mitleiden und -fiebern zu lassen. Die Personen leben regelrecht in der Phantasie des Lesers. Ihre Geschichte vermittelte mir nicht nur ein Stück Verstehen einer fremden Kultur,sondern auch das Wissen um ihre sorgfältigen Recherchen. Alles, die Handlung, die Personen und die Hintergründe wirkten für mich klar und schlüssig. Mit diesem Kriminalroman um Rassen- und Kulturunterschiede und deren Problematiken durch Intoleranz von beiden Seiten, hat sie genau den Zahn der Zeit getroffen, denn dies wird immer ein schwieriges Thema bleiben. Ich weiß auch nicht, was mich mehr gefesselt hat, die Story an sich, oder die Kultur der Pakistani. Auf jeden Fall hat es mir unheimlich Lust gemacht mehr von der Autorin zu lesen, und ich habe es nicht bereut!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden