Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Denken am Rande des Undenkbaren: Über Ordnung und Chaos, Physik und Metaphysik, Ego und Weltseele Taschenbuch – Februar 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,97
7 gebraucht ab EUR 7,97 1 Sammlerstück ab EUR 129,00
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 9., Aufl. (Februar 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492220045
  • ISBN-13: 978-3492220040
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,9 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 175.336 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niemand Namenlos am 25. April 2013
Format: Taschenbuch
Denken am Rande des Undenkbaren ist quasi ein Mondo von Zen Meistern unter sich.
Denn am Rande des Undenkbaren wird das hishiryo Bewusstsein getriggert dort gilt dann denken durch nichtdenken , nichtdenken durch denken.
Besonders erfreulich ist es zu erkennen, dass diese noch lebende Vanguard Speerspitze ( Leuts wie z.B. Reich und Schauberger wurden ja weg gemacht ) den mechanistisch, materialistisch, scholastischen Pfad von These und Antithese verlassen haben und aufklärerisch, wenn auch erst 200 Jahre nach der Aufklärung, dialektisch materialistisch unterwegs sind. Immer wieder schön etwas vom Stephen Hawking der Biologie und seiner Rocksteady Crew zu lesen, der uns in geistige Galaxien bringt wo die wenigsten Menschen bis dato hingedacht haben. Da aber der Gedanke schneller ist als das Licht selbst, manifestieren diese Gedanken ein Übermorgen, dass wenn wahrlich von innen herraus gewünscht und gewollt, eine Helligkeit auf etwas strahlen lassen wo noch niemand bis dato gewesen ist. Das wäre das Ankommen der Menschheit auf diesem Planeten Erde im Einklang mit der Mutter Gaya und dem schöpferischen Vater, um es als wahre Heimat des homo superior zu dem zu machen was es schon immer war. Das Shangri La ( Eden ) unseres eigenen Herzchakras kann dies nur von innen herraus bewirken. Es gibt halt immer noch Dinge zwischen Himmel und Erde die wir nicht mit heutigen Mitteln nach vollziehen können. Dieses Buch ist ein Element das Bewusstsein und unseren Geist zu öffnen um mehr zu erlangen als blankes stumpfes scholastisches Wissen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chaplins Hut am 7. Juni 2009
Format: Taschenbuch
Ich mag Bücher, die sich jenseits eingetretener Pfade bewegen. Insofern ist dieses Buch, das ich zum Geburtstag geschenkt bekam, das richtige Geschenk gewesen.

Ich habe zwar ein paar sehr überraschende Einsichten gewonnen, zum Teil wirklich bestürzender Art im besten Sinne des Wortes, und ich möchte behaupten, dass mich diese glänzenden drei Wissenschaftler auch wirklich weitergebracht haben. Dennoch gibt es in diesem Buch auch Passagen mit gähnender Langeweile und solche, die auch nach dreimaligem Lesen unverständlich bleiben, was an der Übersetzung liegen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Juni 2000
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist in der Tat ein Denkanstoß in den verschiedensten Richtungen. Der Titel läßt nicht erahnen, daß es sich hierbei größtenteils um philosophische Themen handelt. Wenn man das Buch genau liest, kommen einem viele neue Gedanken, da fast alle Gedanken sehr logisch erklärt sind, und durchaus nachvollziehbar sind. Eine gewisse Vorkenntis der Thematik wird vorausgesetzt, und die Autoren stellen auch einige Dinge aus ihren vorherigen Büchern einfach als wahr dar, ohne Erklärung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hajo Hachenberg am 13. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Die moderne Naturwissenschaft kann längst nicht alle Fragen beantworten. Ähnlich wie Ken Wilber oder Capra entwirft Sheldrake ein holistisches Verständnis unseres Kosmos. Es werden Konvergenzen östlicher Mystik und westlicher Wissenschaft offenbar. Sheldrake zeigt das es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt als unsere Schulweisheit erklärt. In der Natur und im Universum scheinen die Dinge zusammenzuhängen, nichts existiert unabhängig von der Gesamtheit. Ähnlich wie das "Tao der Physik" , "Das bewusste Universum" oder "Gottes geheime Gedanken" ein Muss für jeden freidenkenden naturwissenschaftlichen Geist. Danke u. Gruß !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pheriandil am 8. September 2002
Format: Taschenbuch
Also dieses Buch bringt wirklich die grauen Zellen in Schwung und macht das Nachdenken über das Universum zu einer einzigen spannenden Odyssee. Denken am Rande des Undenkbaren stimmt nicht ganz, denn die Gedanken schießen weit über diesen Rand hinaus. Die Autoren führen uns in Dimensionen fern unseres gewohnten Alltagsbewusstseins. Der Geist jubelt, die Seele weitet sich. Die Entdeckung der Welt ist und bleibt ein einzigartiges Abenteuer. Echte Nahrung fürs Gehirn...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen