Facebook Twitter Pinterest
EUR 6,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Denkanstöße 2015 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Denkanstöße 2015 Taschenbuch – 14. Juli 2014

2 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
EUR 3,00 EUR 0,47
57 neu ab EUR 3,00 21 gebraucht ab EUR 0,47 2 Sammlerstück ab EUR 2,95

Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Denkanstöße 2015
  • +
  • Denkanstöße 2016: Ein Lesebuch aus Philosophie, Kultur und Wissenschaft
Gesamtpreis: EUR 12,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Eine wertvolle Orientierungshilfe.«, FAZ Online, 07.01.2015

»Kompetent und kompakt, zum Nachdenken und Mitreden. Es bietet die Möglichkeit, sich bisher unbekannte Wissensgebiete zu erschließen.«, Kleine Zeitung, 07.09.2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Isabella Nelte studierte Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte, bevor sie sich mit einer antiquarischen Buchhandlung einen Lebenstraum erfüllte. Sie lebt mit ihrer Familie in einer alten Mühle im Taunus.


Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
2
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Das Buch enthält acht Beiträge verschiedener zeitgenössischer Autoren. Dem Vorwort nach zu urteilen, lädt das Buch dazu ein, den Drang nach Erkenntnis zu befriedigen, auf Basis aktueller Einsichten aus Philosophie, Kultur und Wissenschaft. Werden die Beiträge diesem Anspruch gerecht?

John Cornwell beschreibt die Entwicklung der Beichte als dunkle Geschichte der katholischen Kirche. Im Hinblick auf die Folgen für die Kinder und Jugendlichen spricht er von einem Beichtexperiment. Horrorvisionen von Höllenqualen und ewiger Verdammnis haben bei manchen Menschen zu Traumatisierungen geführt.

Michael Schmidt-Salomon erläutert als Alternative zur religiösen Erziehung die Geschichte des Humanismus. Auch eine Gesellschaft ohne Gottesbild ist nicht frei von Gewalt und Unterdrückung, wie Schmidt-Salomon am Beispiel des Faschismus deutlich macht. Er bietet als Möglichkeit die auf Julian Huxley zurückgehende Idee des evolutionären Humanismus an. "Der evolutionäre Humanismus ist die wohl erste Weltanschauung, die Hoffnung vermittelt, ohne den Blick auf die Realität zu trüben." (56)

Jochen Thies skizziert unterschiedliche Sichten auf den Reichsgründer Otto von Bismarck. Über seine Bedeutung für die deutsche Geschichte streiten sich noch heute die Gelehrten. "Das Bild der Deutschen über den Reichsgründer ist gespalten." (87) Thies macht deutlich, warum das so ist.

Palliativmedizinerin Petra Anwar und Autor John von Düffel setzen sich mit dem Tabu-Thema Sterben auseinander.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Beitrag über die Beichte ist wohl aus der persönlichen Traumatisierung des Autors entstanden.....
Die positive Möglichkeit von Schuldbekenntnissen wird nicht einmal gestreift.
Aufgrund der vielen Verweise auf die "Original-Beiträge" wird man den Verdacht nicht los, es handelt sich um Reklame für die sonstigen Publikationen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden