Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Den Taliban entkommen Gebundene Ausgabe – 23. Februar 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,79 EUR 0,01
2 neu ab EUR 4,79 11 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Berlin Verlag; Auflage: 1 (23. Februar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827052939
  • ISBN-13: 978-3827052933
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.140.510 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

André Boesberg, 1949 in s-Hertogenbosch in den Niederlanden geboren, arbeitet als Lehrer und schreibt seit 1997 Jugendbücher. Zu seinen Romanen inspirieren ihn oft Zeitungsmeldungen und Geschichten, die ihm seine Schüler oder seine drei Kinder erzählen.

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Renate Sova am 16. Mai 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Sohail ist ein dreizehnjähriger Bub aus Herat in Afghanistan Er erzählt in diesem Roman die Geschichte der Verfolgung seiner Familie durch die Taliban und der Flucht bis in die Niederlande. André Boesburg ist Lehrer in den Niederlanden. Er schreibt seit 1997 Jugendbücher. Zu seinen Romanen wird er von Geschichten inspiriert, die ihm seine drei Kinder und seine SchülerInnen erzählen. Er hat die Geschichte von Sohail für ihn aufgeschrieben.
Sohail schildert in diesem Buch tagebuchartig die unerträgliche Situation unter den Taliban, beschreibt auch die Unterdrückung durch die Sowjets vorher. Er berichtet aus seiner Sicht von der Unterdrückung, der Verfolgung und Bespitzelung durch das Regime. Sein Vater war ein Intellektueller, der friedlich im Widerstand gegen die herrschenden Regimes gearbeitet hat. Er verschwindet eines Tages. Sohails schwangere Mutter, seine Schwester und er machen sich mit Hilfe des Großvaters auf den beschwerlichen und unbekannten Weg durch den asiatischen und europäischen Kontinent. Oftmals wissen sie nicht, wo sie sind, kennen die Sprache nicht, und sind gänzlich abhängig von Schleppern, die ihnen aus Sicherheitsgründen kaum Information über den Fluchtweg und das Ziel lassen. Ohne zu beschönigen oder zu verschweigen, schildere er die schrecklichen Erlebnisse der Familie. Sohail lässt seine Freunde und Freundinnen zu Wort kommen, seine Lehrer und Familienmitglieder. André Boesberg schrieb ein Stück politische Zeitgeschichte ganz aus der Sicht des 13-jährigen Sohail. Dadurch hat die Erzählung eine besondere Authentizität, die berührt. Gleichzeitig erfahren die Lesenden vieles über die Kultur und Politik in Afghanistan der 90er Jahre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen