oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Deep Purple In Rock - Anniversary Edition
 
Größeres Bild
 

Deep Purple In Rock - Anniversary Edition

1. März 2003 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:52
30
2
4:12
30
3
10:18
30
4
7:54
30
5
3:29
30
6
4:29
30
7
7:09
30
8
3:27
30
9
0:33
30
10
4:14
30
11
0:25
30
12
3:20
30
13
0:05
30
14
2:30
30
15
0:40
30
16
7:53
30
17
0:31
30
18
5:51
30
19
0:24
30
20
4:47

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. Juni 1995
  • Erscheinungstermin: 19. Juni 1995
  • Label: Parlophone UK
  • Copyright: 1995 Parlophone Records Ltd. This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 1995 Parlophone Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:18:03
  • Genres:
  • ASIN: B003XC7EI8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (95 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.064 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Hadek am 27. Mai 2011
Format: Audio CD
1970 veröffentlichte Deep Purple einen Klassiker des Hardrock und machten sich mit "Child in time" unsterblich. "Speedking" und "Bloodsucker" sind Nackenbrecher, die nur nach vorne gehen und abrocken, in dieser Härte ohne Beispiel. Eine Scheibe ohne jeden Schwachpunkt mit einem Traumsound von einem anderen Stern, den mann zuvor noch nie hörte. Die Formation Gillan/Blackmore/Lord/Glover/Paice war an Kreativität und Spielfreude nicht zu toppen und schuf ihr erstes Meisterwerk, ohne Rücksicht auf Verluste. Die Plattenfirma war nicht amused, da das Material keine Single auswies. So wurde die Band vergattert und mußte innerhalb von 4 Stunden im Studio ihre nächste Single einspielen. Frustriert über den Zwang trank mann einen über den Durst, und spielte vollgetankt mit "Black night" einen Riesenhit ein, der bis auf Platz 2 der Single-Charts gehen sollte. Damit gelang ihnen der endgültige Durchbruch in Europa, wo auch das Album in Deutschland auf Platz 1 der Album-Charts ging.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainbow am 6. September 2012
Format: Audio CD
Deep Purple In Rock kam 1970 auf den Markt und wurde zu dem für mich besten Album von Deep Purple. Die Band hatte schon zuvor mit "Hush" einen großen Hit gehabt und war schon etwas bekannt. Mit diesem Album brachte die Band die erste wirkliche Hard Rockscheibe heraus, denn die Gruppe war deutlich extremer als andere Rock-Bands in dieser Zeit und dieses Album sollte in die Geschichte eingehen.

Waren auf den Vorherigen Album noch Rod Evans am Mikrophon und Nick Simper am Bass, so werden sie hier von Ian Gillan (Gesang) und Roger Glover (Bass) abgeelöst. Ian Gillan singt wie sonst niemand in der Zeit. Der Mann kann schreien und auch sonst alles mit seiner Stimme machen. Ian Paice ist weiterhin am Schlagzeug, Jon Lord an der Orgel und Ritchie Blackmore natürlich an der Gitarre. Die drei machen ihre Sache natürlich hervorragend, aber das machen sie schließlich immer.

"Speed King" hat wohl das genialste Intro der Musikgeschichte. Erst quitscht Ritchie Blackmore auf seiner Gitarre herum und dann kommt Jon Lords Orgel. Nach mehr als 1 1/2 Mituten setzt dann der Gesang ein und das Lied entwickelt sich zu einem tollen Rocksong mit klasse Solo. "Bloodsucker" hat ein schönes Riff, Ian Gillan singt gut. Ein interesantes Lied, das allerdings nicht ganz die Klasse des Vorgängers hat. "Child In Time" ist der beste Song den man sich nur vorstellen kann. Das Lied beginnt ganz leise mit Jon Lords Orgel und zurückhaltendem Schlagzeug. Dann kommt Ian Gillans Gesang und später fängt er erst leise, dann immmer lauter zu schreien an. Nun kommt Ritchies' göttliches Solo und der Song wird noch einmal ruhig. Das alles wiederholt sich und dann gibt es einen phantastischen Schluss.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ignaz am 14. Februar 2013
Format: Audio CD
... um "Deep Purple in Rock" mindestens die Auszeichnung "Gut" zu geben. Denn "In Rock" setzt auch heute noch Maßstäbe: Innovatives Songmaterial, ungeschliffen und kompromisslos in der Ausführung, dazu Musiker wie Richtie Blackmore, Ian Gillan oder Jon Lord, aber auch Ian Paice und Roger Glover, die mit ihrem virtuosen Können und ihrer Persönlichkeit dieser Musik einen einzigartigen Stempel aufdrücken. Man merkt es der Band an, dass Aufbruchsstimmung herrscht und das geben sie 1970 mit diesem musikalischen Meilenstein weiter. Es gibt wenig Vergleichbares, was sich mit dieser Scheibe messen könnte. Wenn ich mir diese CD anhöre, dann habe ich nicht das Gefühl, irgendeine Oldie-Scheibe zu hören. Das Gefühl beschleicht mich aber bei vielen anderen Veröffentlichungen aus dieser Zeit! Das Einzige,was mir nicht gefällt, ist das Bonusmaterial für die 25-Jahr-Edition(Ich bezeichne es mal als "Geplapper und Rumgeduddel" im Studio). Das würde man wirklich nicht vermissen! Alles in allem: Fünf Sterne, da keine acht Sterne vorhanden sind!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus TOP 500 REZENSENT am 9. Juli 2013
Format: Audio CD
Dieses Album durfte ich während meiner Kindheit gezwungener Maßen rauf und runter hören,
da mein Bruder ein großer Deep Purple Fan war.
So geprägt war klar, daß ich mir früher oder später auch die ein oder andere Scheibe auf CD
zulegen würde. Deep Purple in Rock war die erste.

Das 1970 erschienene Album war ihr viertes Studioalbum und barchte ihnen den Durchbruch in Europa.
Hier findet man alles, was Deep Purple später ausmachte.
Die typischen Gitarrenriffs von Ritchie Blackmore, den extatischen Gesang von Ian Gillan
und natürlich die "Duelle" zwischen Blackmores Gitarre und Lords Orgel.
In jeder Hinsicht ein wegweisendes Album.

Die Aufnahmen liegen in guter Qualität vor und es gibt keine groben technischen Produktionsfehler.
Die anlässlich des 25 jährigen Jubiläums dieser Scheibe hinzugefügten Bonus Tracks hätte man sich allerdings
sparen können oder zumindest als separate zweite CD hinzufügen können. Diverse "Studio Chats" und
Remixe sind nicht gerade das was ich von Deep Purble hören möchte.

Das mehrseitige Booklet mit dem mittlerweile legendären Coverbild der "Purple Interpretation" von Mount Rushmore
bietet neben diversen Bildern der fünf Purples noch viele Informationen zum Album
und Deep Purple selbst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden