18 Angebote ab EUR 0,88

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

December Boys


Erhältlich bei diesen Anbietern.
3 neu ab EUR 19,90 15 gebraucht ab EUR 0,88
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Daniel Radcliffe, Lee Cormie, Christian Byers, James Fraser, Jack Thompson
  • Regisseur(e): Rod Hardy
  • Komponist: Carlo Giacco
  • Künstler: Marc Rosenberg, David Connell, Jay Sanders, Jonathan Shteinman, Richard Becker, Dany Cooper, Leslie Binns
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 15. Februar 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0010ZODNE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 63.213 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Warner Home December Boys, USK/FSK: 6+ VÃ--Datum: 15.02.08

VideoMarkt

Australien in den 60ern: Die vier Waisenjungen Maps, Spark, Misty und Spit sind allesamt im Dezember auf die Welt gekommen und werden dehalb als beste Freunde immer nur December Boys genannt. Erstmals dürfen die Vier die Ferien am Meer verbringen. Während sich der Älteste verliebt, konkurrieren die anderen drei um die Gunst eines potenziellen Adoptivelternpaares. Eine harte Bewährungsprobe für ihre Freundschaft steht bevor, denn die Aussicht, endlich eine Familie zu haben, wiegt zunächst einmal schwerer als ihre jahrelange Freundschaft.

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Achim Risse am 29. Januar 2008
Format: DVD
Der Einfachheit halber schreibe ich hier meine Eindrücke auf, wie ich den Film empfunden habe, als ich ihn im Kino sah:

Komme gerade frisch aus dem Kino und bin noch ganz im Bann des eben Gesehenen.

Für Thriller - und Action - Freaks ist dieser Streifen nichts!
Es ist ein sehr ruhiger, wunderschöner Film mit einer Story, die richtig was fürs Herz ist.

Die Landschaftsaufnahmen sind phänomenal und sämtliche Schauspieler machen ihre Sache sehr gut! Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Sex - Szene ist nicht im entferntesten so "schlimm" ist, wie die Medien es vorher beschrieen haben.

Maps (Daniel Radcliffe) ist nicht der Hauptcharakter, obwohl er auch einige lange und starke Szenen hat. Besonders beeindruckt hat mich sein Spiel, als er Lucy sucht, nur noch die leere Höhle findet und dann weinend auf einer alten Kiste sitzt. Man möchte ihn einfach nur in den Arm nehmen und trösten! Aber auch in den anderen Szenen, in denen er weniger mit Worten, als mit Mimik und Augenausdruck spielt, hat er mich voll überzeugt!

Der Film erzählt eigentlich Mistys Geschichte (die im Rückblick erzählt wird) und auch mit ihm fiebert man ständig mit.

Sehr stark auch die Gasteltern, von denen die Frau (Skipper) leider sehr krank ist.

Der Film hat aber auch seine lustigen Elemente, z.B. als die Jungs Tessa durchs Fenster beim Ausziehen beobachten. Die Gesichter dabei sind einfach zu köstlich. Oder der Pater, der im Lieferwagen die Beichte der Jungs abnimmt und schwitzt wie ein Bär....

Alles in Allem ein sehr sehenswerter Film für diejenigen, die auch gerne mal eine gut erzählte "leisere" Story auf der Leinwand sehen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anja Escher am 18. Januar 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
December Boys Ein wunderschöner Film für große Kinder und jung Gebliebene. Wie schon von anderen beschrieben ist dieser Film nichts für Thriller - und Action - Freaks!
Es ist ein sehr ruhiger, wunderschöner Film mit Herz, Gefühl und Liebe.
Er spiegelt das Leben von 4 verwaisten Jungs wieder, die im laufe der Zeit zu einer eigenen Familie zusammen wachsen.
Die sogenannte Sex-Szene, die da mit erwähnt wird, ist nicht wirklich so schlimm, wie von manchen behauptet. Ich finde sie harmlos. Aber das liegt vielleicht auch daran, wie locker man mit dem Thema umgeht.

Alles in Allem ein sehr sehenswerter Film für diejenigen, die auch gerne mal einen ruhigen,romantisch-lustigen Abend verbringen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. September 2008
Format: DVD
Wer wird sich diesen Film denn vor allem anschauen: Fans von Daniel Radcliffe. Also: viel Ähnlichkeit mit seiner Rolle als Harry Potter ist hier nicht, mal abgesehen davon, dass er wieder einen Waisenjungen (Maps) spielt.
Doch es sind der ganzen 4. Er ist der älteste. Alle leben in einem von Nonnen geführten Waisenhaus im Australien der 50iger Jahr, alle im Dezember geboren und alle noch nicht adoptiert.
In den Ferien werden sie von einem zunächst recht skurril anmutendem älteren Ehepaar in ein Minidorf direkt am Meer eingeladen. Dort lebt auch ein jüngeres Paar, dass mit dem Gedanken spielt, einen der Jungs zu adoptieren. So beginnt das Buhlen um die Gunst dieses Paares. Harry... äh natürlich Maps hält sich aber weitestgehend heraus. Vielleicht fühlt er sich schon zu alt, vielleicht ist er aber auch einfach durch die erste Liebelei zu einem gleichaltrigen Mädchen abgelenkt....

Ja, ja, eine schöne, leicht schmalzige Geschichte, schöne Landschaftsaufnahmen; für mich aber kein besonders überraschendes Ende und insgesamt objektiv betrachtet ein recht durchschnittlicher Film, zwar nach Australien verlagert, aber doch ziemlich "amerikanisch".
Diese religiösen Erscheinungen von Misty... ich weiß ja nicht?!
Das dramatische Thema Krebs musste auch noch mit rein.
Vielleicht insgesamt ein bisschen zu viel in einen Film gepackt.
Wobei ich zugeben muss, dass das Ende.... in die Jetztzeit verlagert, mir doch eine Träne in den Augenwinkel hat rutschen lassen...
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julia R. am 22. August 2009
Format: DVD
Ich hatte von "December boys" überhaupt keine Erwartungen und muss sagen, der Film hat schon was zauberhaftes an sich. Obwohl die Handlung sehr simpel ist und wahrscheinlich sehr lang gezogen wird, kommt es mir im nachhinein nicht so vor, als hätte ich gerade 100 Minuten vor dem Bildschirm verbracht. In gewisser Weise ist "December boys" sehr melancholisch. Wer also viel Action oder Witz erwartet, sollte sich diesen Film lieber nicht ansehen. Ich würde auch dazu raten, den Film nicht all zu oft anzusehen, denn dann kann er mit der Zeit etwas langweilig werden.

Die vier Waisenjungen Maps, Misty, Spark und Spit wurden alle im Dezember geboren und nennen sich deswegen die "Dezember Jungs". In ihrem Geburtsmonat erfahren sie plötzlich, dass sie ans Meer verreisen dürfen. Die Freude ist bei allen groß, doch als die Vier schließlich herausfinden, dass Bekannte ihrer Gastfamilie einen von ihnen adoptieren wird, werden drei von ihnen schnell zu Rivalen. Nur Maps möchte nicht adoptiert werden und verbringt seine Zeit lieber mit Lucy, die er am Meer kennen lernt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Chinesischer Film aus der Kindheit 0 25.07.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden