Death Proof 2007

Amazon Instant Video

In HD erhältlich
(351)
Trailer ansehen

Texas. Hier sind die Straßen lang und einsam. Das ideale Jagdrevier für den Serienkiller Stuntman Mike (KURT RUSSELL). Mit seinem Muscle Car macht sich Mike auf die Jagd nach hübschen, jungen Mädels. In einer Bar lernt er die heiße texanische DJane Jungle Julia (SYDNEY TAMIIA POITIER) und ihre attraktiven Freundinnen (VANESSA FERLITO, JORDAN LADD und ROSE MCGOWAN) kennen. Sie trinken, flirten ...

Darsteller:
Kurt Russell,Sydney Tamiia Poitier
Laufzeit:
1 Stunde, 53 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer
Regisseur Quentin Tarantino
Darsteller Kurt Russell, Sydney Tamiia Poitier
Nebendarsteller Vanessa Ferlito, Jordan Ladd, Tracie Thoms, Rosario Dawson, Zoe Bell, Rose McGowan, Eli Roth
Studio The Weinstein Company
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy am 19. Dezember 2007
Format: DVD
Die Kult-Regisseure Quentin Tarantino und Robert Rodriguez hatten sich zusammen getan, um das Grindhouse-Schmuddelkino wieder auferstehen zu lassen. Heraus kamen Tarantinos "Death Proof" und Rodriguez' "Planet Terror".

"Death Proof" ist eine wüste Mischung aus Road Movie, Serienkiller-Reißer und B-Movie-Trash. Der Film ist aber keineswegs blei-, sondern vielmehr extrem dialoghaltig und komplett aus weiblicher Sicht erzählt. Tarantino lässt die Mädels reden, reden und reden. Dabei gibt es natürlich zum Teil aberwitzige Dialogzeilen aber auch viel Gerede um Nichts. Der Höhepunkt sind dann die zwei spektakulären Actionsequenzen mit der sehr gelungenen Verfolgungsjagd.

Was den Film einfach auszeichnet ist die coole Inszenierung Tarantinos und nicht zu vergessen wieder einmal ein toller Soundtrack. Zu erwähnen ist ebenfalls Kurt Russel, der den Stuntman Mike erstaunlich cool spielt und auch die Frauen die Tarantino auffährt sind heiß.

"Death Proof" ist sicherlich nichts für die Allgemeinheit und wer hier einen straighten Actionfilm erwartet, wird sich vermutlich zu Tode langweilen.

7 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
65 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C.H. VINE-PRODUKTTESTER am 18. November 2007
Format: DVD
Da ist er nun, der neue Film von Quentin Tarantino. Und auch mit diesem Streifen verhält es sich wie mit seinen anderen Filmen: 'Love it or hate it!'

Von dem Konzept des "Grindhouse-Features" mit seinem Freund und Kollegen Robert Rodriguez ist hierzulande nicht mehr wirklich viel übrig geblieben. In den Staaten lief "Death Proof" zusammen mit Rodriguez' "Planet Terror" unterbrochen von einigen Fake-Trailern in den Kinos an. Die gedachte Hommage an die "Grindhouses" der 70er Jahre, in denen billige B-Movies mit expliziter Darstellung von Gewalt und Sex liefen, fiel jedoch an den Kinokassen durch.

Da "Grindhouses" ein amerikanisches Phänomen waren, ist es durchaus sinnvoll die beiden Filme hierzulande getrennt und jeweils rund 20 Minuten länger in die Kinos zu bringen. (Ich plädiere an dieser Stelle gleich einmal für das Erscheinen einer vernünftigen DVD-Box, welche die einzelnen Teile, aber auch die amerikanische Grindhouse-Version enthält. Hoffentlich bleibt dies kein Wunschdenken!)

Aber nun zum Film an sich, die Handlung ist schnell erzählt: In einer Bar treffen die vier feierwilligen Mädels Jungle Julia, Butterfly, Shanna und Pam auf Stuntman Mike. Dieser ist ein Serienkiller der mit seinem Auto, einem Dodge Charger welcher 'Death proofed' ist (Natürlich nur für den Fahrer), Jagd auf junge Frauen macht. Der Abend geht für die 4 Mädels somit anders aus als vorgesehen'.
Einige Monate später legt sich Stuntman Mike mit der taffen Stuntwoman Zoe und deren Freundinnen Kim, Abernathy und Lee an, doch diesmal wird relativ schnell deutlich das sich Mike die vier falschen Mädels ausgesucht haben könnte'.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dane1982 am 29. November 2007
Format: DVD
Der Film ist ein typischer Tarantino.
Die Hommage an das B-Movie der 70er Jahre inklusive schlechten zoom-in's, abrupten Schnitten, Tonmängeln, Laufschrammen usw. ist einfach genial gelungen. Den Film sollte man aber nur anschauen, wenn man Tarantino's Stil mag. Fürs "Mainstreampublikum" absolut ungeeignet, denn für diejenigen ist der Film sehr langweilig, was man ja an den anderen Rezesionen bestens sehen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von John Xisor am 2. Dezember 2007
Format: DVD
Mit diesem Film ist der 70er Trash eindeutig im 21. Jahrhundert angekommen. Ich habe einen Trashfilm erwartet und genau das auch bekommen. Coole Sprüche, geile Schnitten, wenig Handlung so war das nun mal. Tarantino ist es gelungen diesen Stil bravourös in unser Zeitalter zu transportieren. Schade nur, dass die Filme hier einzeln laufen und Planet Terror ebenfalls extra erscheinen wird, denn eigentlich war das ganze als Grindhouse Double Feature gedacht. Na ja, da spiegelt sich einmal wieder die reine Profitgier der Verleiher wieder. Bei zwei Filmen kann man auch ruhig zweimal verdienen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von L_Boer am 21. Januar 2008
Format: DVD
Regisseur Quentin Tarantino scheint in seiner Kindheit viele Comics gelesen und Videospiele gezockt zu haben, denn mit seinen Filmen beweist er uns immer, dass er in seiner eigenen Welt lebt. In jedem seiner Filme gibt es ganz eigene Charaktere mit ihren eigenen Regeln in einer Welt, die sich nicht an unsere Gesetze halten will.

Auch in Deathproof gibt sich der Meister aller Filme wieder die beste Mühe und zeigt uns seine Stärken auf. Mal wieder sind es diese scheinbar belanglosen Dialoge, Charaktere, die sich in keine Schublade packen lassen und eine Stimmung, die irgendwo zwischen Thriller und Horror- Komödie ansiedelt.

Stuntman Mike ( Kurt Russel) ist ein abgehalfterter Typ, der Frauen aufreißt, die seine Töchter sein könnten. Da er mit zunehmendem Alter und aufgrund seines Jobs ganz schön lädiert wirkt, hat es der Bursche aufgegeben, seinen Charme zu versprühen. Mit seinem Musclecar, mit todsicherer Fahrerseite, jagd er nun junge Frauen, die er vorher ausgiebig studiert hat. Zu Erst macht er Fotos von ihnen, verfolgt sie eine Weile, bis er seine Chance gekommen sieht. Mit einem rasanten, absichtlich verursachten Unfall, befördert er sich ins Krankenhaus und das verhasste, andere Geschlecht in Leichensäcke!

All das ändert sich, denn der Stuntman gerät schnell an Frauen, die sich nichts gefallen lassen. Also können die Zuschauer mal Abschied vom vermeindlich schwachen Geschlecht nehmen und sehen, was Girls so alles drauf haben.

Die Optik des Films zielt auf alte Actionkracher der 70er und 80er. Sogar die Filmqualität mit seinen kaputten Filmrollen und dreckigen Farbfehlern verleiht das Gefühl, man schaut einen hornalten Film, der noch vor Star Wars gedreht wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen