Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Death Or Glory

Running Wild Audio CD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Running Wild-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Running Wild

Fotos

Abbildung von Running Wild
Besuchen Sie den Running Wild-Shop bei Amazon.de
mit 49 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (8. November 1989)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: EMI Noise (EMI)
  • ASIN: B0000073HH
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.260 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Riding The Storm
2. Renegade
3. Evilution
4. Running Blood
5. Highland Glory (The Eternal Flight)
6. Marooned
7. Bad To The Bone
8. Tortuga Bay
9. Death Or Glory
10. Battle Of Waterloo
11. March On

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eigentlich ging es verkaufstechnisch für Running Wild mit jedem Album ein Stückchen vorwärts. Das war auch bei Death Or Glory nicht anders, nur dass der Schritt diesmal wesentlich größer war. Das lag vor allem an der Singleauskopplung "Bad To The Bone", die ein ziemlicher Erfolg wurde und sich textlich mit dem damals wieder verstärkt aufkeimenden rechten Wahnsinn auseinandersetzte. In der Besetzung Rock´n´Rolf, Jens Becker, Iain Finley und Majk Moti eingespielt, handelt es sich bei Death Or Glory um das vielleicht beste Album der Hanseaten, auch wenn die technische Perfektion der späteren Scheiben (z.B. Black Hand Inn) nicht ganz erreicht wurde. Dafür stimmt aber die rohe Power, die Kult-Hymnen wie "Riding The Storm", "Renegade", "Bad To The Bone" oder "Battle Of Waterloo" auszeichnet. Death Or Glory ist ein Stück deutscher Metal-Geschichte, das in jede besser sortierte Sammlung gehört. Selten gab es eine Band, die einen derart eigenständigen Stil besitzt. Und was sich auf dem Vorgänger Port Royal schon andeutete, zeigte nun seine volle Blüte: Runnig Wild hatten gelernt, Songs zu schreiben, die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt. --Boris Kaiser

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Face In The Wind We're Riding The Storm... 6. Mai 2011
Format:Audio CD
Das fünfte Studio-Album von Running Wild erschien 1989 unter dem Titel *Death & Glory*, und war ein absolutes Meisterwerk. Das schon gleichmal vorweg. Ich habe mir die LP seinerzeit in der Veröffentlichungswoche gekauft und wurde gleich zu Beginn der Scheibe weggeblasen. *Riding The Storm* donnerte mit einer Leidenschaft aus dem Lautsprechern, die ich bis Dato von Running Wild nicht gehört hatte.

Und dabei ist der Song noch nicht mal das Highlight der LP/CD. Das Highlight des Albums ist eindeutig *The Battle Of Waterloo*, das wie der Name schon sagt, von Napoleons Untergang handelt. Aber zu diesen Highlight kann man getrost die Songs *Riding The Storm*, *Renegade*, *Bad To The Bone*, *Marooned* und *Tortuga Bay* hinzu zählen. Kasparek & Co. haben wirklich hervorragende Songs geschrieben. Hart, eingängig und treibend. Einzig das Titelstück *Death Or Glory*, das von einer altenglischen Fuchsjagd handelt, fällt etwas aus der Reihe. Textlich konnte man sich ebenfalls verbessern, was wohl nicht zuletzt am englisch sprechenden Schlagzeuger Iain Finley gelegen hat, der nochmals Hand angelegt hat oder gleich selbst textete.

Was meiner Meinung nach etwas merkwürdig klingt ist die Produktion der Scheibe, die aus heutiger neutraler Betrachtung den Songs etwas die Power nimmt, und der leidige Song *Death Or Glory*, den ich nach all dieser Zeit weder mit dem Titel der CD, noch mit dem Coverartwork im Einklang bringen kann.

FAZIT: trotz meiner leichten Kritikpunkte ein Meisterwerk von Running Wild...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tally-Ho! 8. Oktober 2009
Von Matti
Format:Audio CD
Der Opener "Riding The Storm" lieferte für mich neben den ersten beiden "Keeper Of The Seven Keys" - Scheiben von Helloween den Einstieg in die Welt des melodischen Speed-Metal (der Rest der Platte wäre aber heutzutage wohl eher Power-Metal zu nennen). Das ist jetzt ziemlich genau 20 Jahre her, und im Prinzip hat sich an der Faszination für das gesamte "Death Or Glory"-Album bis heute nichts geändert. Eine Platte wie aus einem Guss, ohne Ausfälle. Die zahlreichen Tempiwechsel und vor allem Kaspareks beeindruckende Rhythmusgitarrenarbeit halten die Platte vom ersten bis zum letzten Ton auf einem enorm hohen Spannungsniveau und sorgen für Abwechslung.

Eine tolle Atmosphäre bildet das dezent an Iron Maiden erinnernde Intro zu "Running Blood", das mit einem interessanten Basslauf unterlegte Instrumental "Highland Glory (The Eternal Fight)" und natürlich der Abschlusskracher der damaligen LP "Battle Of Waterloo". Auf der remasterten und schon X-Mal wiederveröffentlichten CD kommen noch der Bonustrack "March On" und die seinerzeit limitierte und separat erhältliche "Wild Animal" - Maxi-CD hinzu, was dann insgesamt 5 Zusatztracks ergibt.

Für 1989 hatte die Scheibe eine recht gute Produktion aufzuweisen - etwas höhenlastig und verwaschen vielleicht, da haben die Nachfolgealben leicht die Nase vorn. Aber das ist Kleinkram bei DEN Songs. Also gibt`s auch hier nix zu meckern. Wenn ich also einen Preis für eines der besten deutschen Metalalben vergeben dürfte, so wäre "Death Or Glory" darunter.

Im Prinzip wird auf diesem einen Silberling schon alles vorweggenommen, wofür Running Wild bis zum soundtechnischen Höhepunkt "Black Hand Inn" 1994 bekannt waren und gefeiert wurden. Alles Andere ist ein anderes Kapitel, von dem ein anderes Mal erzählt werden soll. Für "Death Or Glory" gibts jedenfalls volle 5 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Album - Schlechte Vermarktung 25. Dezember 2007
Format:Audio CD
Schon zu beginn der Veröffentlichung 1989 überschattet durch den NOISE/EMI Streit kam die Platte/CD in 2 Versionen auf den Markt, was in all den Jahren dazu führte, dass man bei Amazon heute schon 7 Versionen findet (Remastern machts möglich). Hätte EMI allein die Platte vermarktet
hätte es wohl den ersehnten internationalen Durchbruch gegeben.

Wer die Platte noch nicht hat, dem sei die neuere Version mit den Bonustracks (quasi die Wild Animal Maxi-CD) empfohlen.

Zur Platte selbst: Höhepunkt der Piraterie, mit Klasse Line-Up und eingängigen Songs. Konnte die Port Royal/Jolly Roger nicht mehrt toppen, trotzdem aber Hut ab, so ein Niveau über Jahre zu halten. Uneingeschränkt zu empfehlen und auch 2007 noch nicht veraltet. Da können die ganzen NuMetal-Kasper mal was abkucken.

Face in the wind , we're riding the storm
We'll stay our course whatever will come
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Running Wild -Death or Glory- 3. April 2013
Von Matze
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Ein gutes altes Stück deutscher Metal-Geschichte. Die Scheibe nach mehr als 20 Jahren wieder in den CD-Player legen und.....einfach nur geil. Habe die Scheibe gebraucht gekauft. Läuft vom ersten bis zum letzten Lied ohne Macke.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar