3 Angebote ab EUR 22,99

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 13,80 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Death Note, Vol. 1, Episoden 1-5


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 59,79 1 gebraucht ab EUR 22,99

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Tatsuya Fujiwara, Ken'ichi Matsuyama, Shunji Fujimura, Erika Toda, Shigeki Hosokawa
  • Regisseur(e): Tetsuro Araki
  • Künstler: Shido Nakamura, Toshiki Inoue
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Nipponart GmbH
  • Erscheinungstermin: 26. September 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 114 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001EMRWBS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.608 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Der hochintelligente, aber dauer-gelangweilte Schüler Light Yagami findet auf dem Schulhof ein unscheinbares Notizbuch. Kurze Zeit später bemerkt er, wie brisant sein Fund ist: Jeder, dessen Name in diesem Büchlein notiert wird, stirbt - sofern sich der Schreiber das Gesicht seines Opfers während des Eintrages vorstellen kann. Light sieht die einmalige Chance, mit Hilfe des Buches, das von einem Shinigami, einem Todesgott, stammt, die Welt von Schwerverbrechern und Schurken jeder Art zu befreien. Tatsächlich benutzt er das Buch, doch die große Zahl mysteriöser Todesfälle unter Kriminellen ruft die Polizei auf den Plan. Ein geheimnisvoller Privatermittler, der nie sein Gesicht zeigt und nur "L" genannt wird, ist Light oder "Kira", wie der Verantwortliche von den Medien getauft wurde, schnell auf der Spur. Der Schüler und sein Verfolger liefern sich ein packendes Katz-und-Maus-Spiel.

Video.de

Die Anime-Serie "Death Note" nach dem preisgekrönten Manga von Tsugumi Oba und Takeshi Obata wird jeden Thriller-Fan begeistern. Die Verfolgungsjagd der hochintelligenten Kontrahenten Kira und L könnte spannender nicht sein, auch wenn der Zuschauer dafür einige logische Ungereimtheiten in Kauf nehmen muss. Neben Hochspannung bietet die Serie aber auch reichlich Stoff zum Nachdenken und regt praktisch zwangsläufig zu einer Diskussion über Todesstrafe und Selbstjustiz an.

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flying Toast am 30. September 2008
Nun ist Deathnote also auch in Deutschland als Anime zu bestaunen.
Hierzulande,wird die Serie auf insgesamt 8 DVDs veröffentlicht .

Die Serie ist eine packende Genre Mixtur aus Krimi ,Thriller und ein wenig Mystery.Die insgesamt 37 Folgen wurden vom Studio Madhouse produziert. Als Vorlage diente der Manga , an dem man sich sehr stark orientiert hat.

Der Todesgott Ryuk ist vom Alltag in der Schattenwelt genervt und lässt aus langeweile sein Deathnote in die Menschenwelt fallen.Dort angekommen,wird es kurze zeit später vom begabten und ebenfalls gelangweilten Eliteschüler Yagami Light gefunden.
Auf dem Buch findet Light den Hinweis ,dass jeder Mensch ,dessen Name darin verewigt wird stirbt.Anfangs noch darüber belustigt muss er bald feststellen ,dass dies tatsächlich zutrifft.
Nach anfänglichen zweifeln beschließt er die Welt von allem übel zu reinigen und beginnt Namen von Schwerverbrechern hineinzuschreiben ....

Ich kenne die Serie bereits etwas länger und habe sie schon komplett in Japanischer Sprache mit eng.Untertiteln gesehen .
Nach der letzten Folge war ich regelrecht mit meinen Nerven am ende - im positiven Sinne.

Deathnote versteht es den Zuschauer innerhalb kürzester zeit in seinen Bann zu ziehen.Dabei gibt es gar nicht einmal so viele Actionszenen in der Show.
Vielmehr sind es die interessanten Hauptfiguren ,sowie die verschachtelte Geschichte,die den Zuschauer wie gebannt auf den Schirm starren lässt.
Auch der Zeichenstil ist sehr hochwertig und man nimmt den Figuren wirklich jede Emotion ab.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Scholze am 4. Oktober 2008
Endlich erscheint, die auf dem Manga von Tsugumi Oba basierende 37teilige Serie bei uns auf 8 DVDs.
Death Note lässt sich kurz gefasst als psychologischer Thriller mit einem Hauch Fantasy und Action umschreiben.

Inhalt
Auf die Geschichte möchte ich hier nicht weitergehen, es wurde schon alles gesagt, wer näheres erfahren will sollte mal einen Blick in ein gewisses Online-Lexikon werfen, denn die zu kurze Produktbeschreibung kommt der genialen Story nicht gleich. Die Geschichte erlebt einen stetigen Spannungsanstick der in der Mitte der Serie abknickt und aufwärts weiter geht (bezieht sich auf die komplette Serie)

Ton/Synchronisation
Der Ton kommtim gängigen Format daher, auf der DVD befindet sich natürlich auch der Japanische Originalton mit deutschen Untertiteln.
Zu den Synchronsprechern: Light Yagami/Kira wird von Kim Kasper gesprochen der deutschen Stimme von J.D aus der Serie "Scrubs - die Anfänger" und Jamie Oliver (Olivers Twist). Light kommt glaubwürig rüber wenn auch das Gewisse Etwas fehlt vor allem wenn man Lights Japanische Originalstimme hört, kein Vergleich. Ryuzaki/L wird von Julien Haggege gesprochen, der deutschen Synchronstimme von Fin aus American Pie und u. a. Dean aus der TV Serie "Supernatural". Auch er macht seinen Job gut aber auch ist das japanische Original besser. Dazu schaue man sich am besten die Folge, in der Lights Vater + Anhang auf L perösnlich treffen und er seine kleine Rede hält. Aber generell kann man zur Synchro sagen sehr gut, keiner der Sprecher wirkt unecht oder gekünstelt. Außerdem hat man sich mit Erfolg stark an die japanischen Texte gehalten so wird das Wort Shinigami (Todesgott) auch nicht eingedeutscht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara Stöveken am 2. Oktober 2008
Verifizierter Kauf
(Vorsicht! Kleine Spoiler in meiner Rezension!)

..wird dagegen keine Pille bekommen.

Ich kenne Death Note schon in vollständiger Länge und habe mich sehr auf die deutsche Syncro gefreut.
Die Idee:
Spoiler:

Der brilliante SChüler Yagami Light findet das Death Note des Todesgottes Ryuk, der es hat aus Langeweile auf die Erde fallen lassen.
Und in diesem Death Note lautet die erste Regel:
Der Mensch, dessen Name in dieses Notizbuch geschrieben wird, stirbt.
Und damit beginnt der Wahnsinn, denn völlig hilflos muss erst die japanische Polizei und schließlich die ganze Welt mit ansehen, wie hunderte von Kriminelle an Herzversagen sterben.
Niemand kann "Kira" scheinbar aufhalten.
Niemand?
So einfach ist das nicht...denn Meisterdediktiv L ruft das Massenmorden auf den Plan...und das Katz und Maus Spiel der Superhirne beginnt.

Spoiler ende.

Was langsam anfängt, entwickelt sich zu einen Nervenkitzel, dem kaum ein Anime das Wasser reichen kann.

Die liebevoll ausgearbeiteten Figuren, das lansamme Ansteigen der Spannung und die sich immer wieder neu gestalteten Verwicklungen machen diesen Anime zu einem herausragenden Erlebniss.

Ich gebs zu....das erste Anime, bei dem ich sogar ein paar Tränchen geweint habe.

Ein absolutes Muss für jeden Anime Fan und jene, die es werden wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Yetzirah am 30. September 2008
Auf die Story werde ich nicht näher eingehen da diese ja schon zur genüge erläutert worden ist.
Schon der Manga hat mich begeistert und gehörte zu den besten die seit langem erschienen sind, seit dem warte ich schon gespannt auf den Release der Serie und nun ist es endlich soweit. Und ich muss sagen er steht dem Manga in nichts nach, zwar stimmt es das wenn man die Bücher gelesen hat, die Spannung etwas abfällt. Allerdings kann man dies dem Anime wohl kaum anlasten, bei einem Krimi ist schließlich auch die Luft raus wenn man weiß wer der Mörder ist, das ändert aber nichts daran das die Geschichte wirklich großartig ist, gerade weil es ein äußerst unverbrauchtes Szenario, mit einem charismatischem Anti-Helden ist.
Und was mich betrifft mir macht die Serie auch beim 2. Durchgang sehr viel Spaß.
Bis jetzt entspicht der Anime 1:1 dem Manga, ich bin gespannt ob es dabei bis zum Schluss bleibt oder ein alternatives Ende gewählt wird, was bei Anime Umsetzungen ja nicht allzu selten ist.
Nun aber etwas zur DVD und der Ausstattung selbst.
Der Zeichenstil ist glücklicherweise vom Manga übernommen und kommt daher also eher erwachsen rüber, kunterbunte Haare und ähnlicher sucht man hier also vergebens, was sehr gut zur ernsten Geschichte von Death Note passt.
Für die deutsche Syncro wurden professionelle Sprecher gewählt die sonst auch bei großen Kinofilmen zum Einsatz kommen, sodas die Syncro ,meiner Meinung nach, sehr ordentlich geworden ist, besonders die Stimme von Light wirkt sehr passend (auf Youtube gibt es auch entsprechende Hörproben).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Defekt? 2 02.12.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen