Death by Food Pyramid und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 17,40
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Death by Food Pyramid (Englisch) Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,40
EUR 14,89 EUR 31,74
20 neu ab EUR 14,89 3 gebraucht ab EUR 31,74

Wird oft zusammen gekauft

Death by Food Pyramid + Original Strength
Preis für beide: EUR 29,44

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 292 Seiten
  • Verlag: Primal Nutrition; Auflage: 1 (1. Januar 2014)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0984755128
  • ISBN-13: 978-0984755127
  • Größe und/oder Gewicht: 16,8 x 2,5 x 23,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.537 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hieronymus am 15. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Denise Minger hat sich als 'gnadenlose' Prüferin von wissenschaftlichen Veröffentlichungen im Bereich Ernährung einen Namen gemacht, als Statistik Geek hat sie unter anderem die populäre China Study zerlegt. Ich habe dieses leicht verständliche und unterhaltsam geschriebene Buch sehr gerne gelesen. Englisch sollte man allerdings beherrschen oder auf eine deutsche Version warten.

Sie nimmt sich die aktuellen Ernährungsmythen und Modelle vor. Prüft sie auf ihre tatsächliche Untermauerung durch belastbare Fakten und liefert Erklärungsansätze, warum bestimmte Vorgehensweisen funktionieren und andere nicht. Zu meiner Überraschung ergreift sie nicht Partei. Ich hatte sie eher im Lager der Paleo/Steinzeit Ecke gewähnt. Statt dessen ist ihr Fazit: Der Mensch hat durch die Evolution sich an eine Vielzahl von Nahrungsquellen angepasst. Natürlich gab es an der Küste andere Nahrungsmittel, als im Landesinneren. Im ewigen Eis wiederum andere. Und im Sommer war die Zusammensetzung dann noch mal eine total andere, als im Winter.

Das erklärt, warum sowohl vegane, vegetarische, mediterreane. low carb, hight carb und Proteinlastige Ernährungsstyle grundsätzlich funktionieren können. Aber diese Fähigkeit vielfältige Quellen nutzen zu können bezieht sich nicht auf die moderne industrielle Ernähung, mit ihrem extrem hohen Anteil an schnellen Kohlehydraten (Zucker, Stärke etc.), den industriellen Fetten/Ölen.

Wer undogmatisch und offen mit neuen Erkenntnissen der Ernährung umgehen kann, dem ist dieses Buch empfohlen. Auch wer sich aus ethischer Überzeugung vegan ernährt sollte seinen Spaß and dem Buch und den vielen Fakten haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Friedrich Kurz am 13. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Denise Minger hat sich als Ernährungs-Bloggerin einen Namen gemacht. Auf ihr Buch musste man lange warten. Zunächst war sein Erscheinen bereits vor einem Jahr vorgesehen.

Es ist einerseits ein Juwel. Es zu lesen ist anders als bei vielen Büchern aus diesem Genre ein sprachlicher Hochgenuss. Es liest sich spannend und amüsant zugleich - wie eine gelungene Mischung aus Komödie und Thriller. Es beinhaltet zudem die laienverständlichste Kurzfassung zur Bewertung wissenschaftlicher Literatur, die mir je begegnet ist. Und es klärt allgemeinverständlich über die Basisbegriffe medizinischer Studien auf.

Außerdem wartet es mit überraschenden historischen Erkenntnissen auf, so z.B. zur gemeinsamen Grundlage sowohl der heutigen getreidebasierten Ernährungsempfehlungen als auch der puritanischen Bewegung im vorletzten Jahrhundert. Ins Leben gerufen wurde beides von einem gewissen Herrn Kellogs - sic! - der mit vermehrtem Getreideverzehr Fleischabstinenz und die Verminderung sexueller Regungen im Sinn hatte. Und zur Kompensation tägliche Einläufe empfahl.

Der Leser erfährt, dass die Ernährungsempfehlungen zwar Exportartikel in viele Länder wurden, aber viel eher Ergebnis wirtschaftlicher und politischer Einflussnahme sind als Produkt wissenschaftlicher Erkenntnisse im Dienste des Bemühen um die Gesundheit der Bevölkerung.

Leider verspricht der effektheischerische Titel letztendlich mehr, als das Buch begründet. Hier hätte man sich von der versierten Biostatistikerin ein paar valide Krankheits- und Sterblichkeitsdaten gewünscht.

Als Ernährungsratgeber taugt es andererseits nur bedingt, hier zeigen sich die Grenzen der Laienautorin deutlich.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Autorin rollt alte Zöpfe zum Thema Ernährung noch Mal neu auf - seit ihrer Entstehung bis heute - und schneidet sie dann mit guten Argumenten und medizinischen Studien ab.

Außerdem gibt sie spannende Einblicke, was eine wirklich gesunde Ernährung sein könnte und fasst das zusätzlich knackig zusammen.

Der analytische, wissbegierige Teil in mir hat in diesem Buch viel bekommen und der praktisch veranlagte Teil in mir ebenfalls - prima.

Die Autorin hat sich bereits einen Namen gemacht mit Ihrem kritischen Blog, in dem sie herzlich-menschlich ihre Leser bewegt, mit unermüdlicher Akribie Themen und Statistiken auf den Grund geht und mutige Entdeckungen auftischt. Nun holt sie mit diesem Buch zum nächsten Schlag aus.
Ich freue mich, das mitverfolgen zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sessel Colby am 18. Januar 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich verfolge den Blog von Denise Minger schon recht lange. Hat sie sich bereits vor Jahren einen Namen gemacht, indem sie Professor Dr. Campbells China-Study heftig kritisierte. Campbells Stellungsname, Mingers Rückantwort und die Kritik eines Biochemikers und Offenlegung von Fehlern an Mingers Ausführungen, brachte das Thema in eine Pattsituation.
Umso mehr war ich gespannt, welche Informationen Minger in ihrem 300 Seiten starken Erstwerk vorstellt. Zugegebenermaßen schreckte mich der Verlag "Primal Nutrition" doch zurück, da dieser Mark Sisson gehört, der aus meiner Sicht für populär(zum Teil pseudo)wissenschaftliche Literatur steht.
Leider tummeln sich bereits im Vorwort ihres Buches Danksagungen zu einige Namen, die nicht wirklich für seriöse Wissenschaft stehen. So ist Paul Jaminet sicher noch einer der besseren Namen, aber bei Gary Taubes, Lierre Keith und Sally Fallon war bereits mein erster Impuls das Buch wieder zu schließen (bzw. auszuschalten).
Gerade letzt genannte ist Mitbegründerin der Weston A. Price Foundation (WAPF) welche zum Teil unwissenschaftliche - oder schlimmer - gefährliche Ratschläge, wie Babys püriertes Fleisch und reichlich gesättigtes Fett zu füttern, veröffentlicht.
Aber nun zum Minger Buch:
Sicher ist Mingers Kritik an den diversen Ernährungspyramiden berechtigt. Auch hier in Deutschland sind die Ernährungsorganisationen mit Interessenverbänden durchzogen. Die Erkenntnis, dass Auszugsmehle nicht gut für den Menschen sind, ist allerdings keine neue Information.
Zum Thema Vollkornprodukte gibt es unterschiedlichste Standpunkte, so dass eine klare Aussage, meiner Meinung aktuell nicht möglich ist.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 255 Rezensionen
127 von 136 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Definitely a book to recommend 22. Dezember 2013
Von Sandra Clark - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
I read a lot of books on nutrition. This one is now one of my favorites.

I think this book holds its own place in nutrition and the history of how we got to where we are today. It is written in a style that is easily accessible to those people who are both up on nutrition as well as those who are simply looking for someone to tell them what to eat. While the book doesn’t tell anyone what to eat, it makes a point of telling people that everyone is different and even explains the differences.

The book is divided into 3 sections. The first section basically tells the story of how the politics and moneyed interests trumped actual science. It's easily readable and is a good start. The second section, defines science terms and takes us through a scientific study. The book then explains the history of nutrition and disease through some of these studies, including Ancel Keys and Yudkin. The book describes both of these pioneers in reasonable terms. Certainly more reasonably then they described each other.

Finally the third section looks into 3 different diets; Mediterranean, Paleo/Primal and Veganism/Vegetarianism. The book looks at them both for what they correlate on (not a lot in terms of foods to eat) and what they both restrict (very similar restrictions in many cases). The book goes on to point out that since we are all individuals, it’s up to us to find the diet that works for us, but at the very least, we can start by subtracting what those three diets all leave out (processed, refined foods, sugars, trans-fats, PUFAs)

I think everyone should read this book. Vegans, Paleo/Primal, and mostly people who hear all the sound bites and are totally confused as to what to eat. Her main message is look at the science, look at what works for you and don't just take anyone's word for anything. Correlation does not equal causation.
76 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
A 'teach them to fish' book 6. Januar 2014
Von G. Wilson - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
The title is about the Food Pyramid, something widely recognized. A catchy title, but it's not the whole book. This book is about much more. It is also expertly written in a way that makes things clear to the non-expert and with a touch of humor.

The first part is titled Shady Politics. The second part is Slippery Science. The third part is New Geometry.

Shady Politics is about the food pyramid and how it came into being. It's a history lesson about personal ambition and corporate interests leading to really bad policy. Not as detailed as Gary Taubes' book "Good Calories, Bad Calories," it makes the case against the low fat, high carb recommendations of the food pyramid.

Slippery Science is a solid gem, I thought. Chapter 5, "The Hitchhiker's Guide to Nutritional Research" could be broken out as a special mini-book on its own. It's the best explanation I've ever seen of all the facets of nutritional research, put in a way that anyone can understand. Getting this chapter alone is worth the price of the book. Read it and learn how to understand all the other health and diet books and how to pick out the facts from the fiction.

The last section, New Geometry, is the author's recommendations for your own health and diet. There's some particularly good information for vegetarians. The book is for eating meat of all kinds. But the author is a former vegan and one of her specialties is helping vegans out of the nutritional dangers they face. Being a vegan, she says, taught her that diet-dogma is a killer. There is no dogma in this book. Only good science. That's what makes it so great.
52 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Excellent book, love the thinking process 31. Dezember 2013
Von Marc H - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
As an RD and personal trainer, I was excited for the book to come out. I had it pre-ordered for months, and it was worth the wait. Most things I get excited for and pre-order do not live up to the hype (see Robin Hood with Russell Crowe, i was the only one in the theatre, pre-ordered tickets). All jokes aside, this exceeded my expectations. She objectively reviewed the evidence of our current state of nutrition as a nation. Just like her take down of the China Study, she isn't taking sides, just saying that if this is your evidence, it is poor evidence. Toward the end, she reviews the most common and successful diet views and looks at what they agree on. I think for the lay person, her chapter on how to read a science paper is wonderful. If you are new to nutrition, this book can empower you to judge things for yourself. In my workout group, we will try to attempt to do the 'what does the fitness world agree upon' type thinking to help end all of the useless arguing. This book does a great job of that for the nutrition world, from paleo to the Mediterranean to veganism.
Great job Denise! The hard work you put in is obvious. Even harder is to do an objective review, and I believe you accomplished it.
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Challenging and Informative 5. Januar 2014
Von Ted Tyler - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ancel Keys proposed that saturated fat was the main cause of coronary artery disease. Yudkin, Stanhope and Lustig blame sugar. Campbell calls protein the bad guy and considers Casein to be a potent carcinogen. These authors seem to have a narrow point of view when they consider how variations in diet contribute to health problems
Denise Minger is different. Not only does she have an entertaining and engaging writing style, but she dares to look at the data and attempts to obtain reasonable conclusions from that data. She knows that she isn’t always right – but unlike many authors who attempt of cover themselves with a cloak of infallibility – she always seeks the truth. She treats authors who disagree with her with respect and she appreciates being corrected when she gets it wrong. Overall, Death by Food Pyramid provides a lot of good information, challenging discussion, and is fun to read.
37 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
A tour de force 21. Dezember 2013
Von Bryan Barksdale - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe
This book is a tour de force that examines the politics and bad science that gave the American people the Food Pyramid (now Food Plate) which most likely exacerbated the obesity epidemic and contributed to the rise we see in many chronic diseases. She gives the reader the basic skills required to read and interpret a scientific study and then precedes to dissect the literature that led to the Food Pyramid, especially that on fats and cholesterol. She also examines and dissects sacred cows in multiple diets types and synthesizes this at the end to what most likely constitutes a healthy diet and how to individualize it to your personal needs. It is easy to understand and is an entertaining read. I would have no problem giving this book to a family member or friend, no matter their dietary background, because they will be able to learn something and improve the choices they make.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.