summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More ssvsunshades Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Dear Agony [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dear Agony [Vinyl LP]

34 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 13. Oktober 2009
"Bitte wiederholen"
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Vinyl (13. Oktober 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Hollywood --Fontana--
  • ASIN: B002QXIMJU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.142.420 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pascal Hönig am 30. September 2009
Format: Audio CD
Ich war echt gespannt aufs neue Album und teilweise auch sehr kritisch. Man merkt das die band sich vom düstern, melodischem Phobia etwas entfernt hat und stattdessen wieder eine etwas Rockigere Richtung eingeschlagen hat (Man erinnert sich an alte BB zeiten).

Grade die Songs "Hopeless" und "Crawl" heben sich ab, vor allem das Screaming von Ben wird dabei effektiv eingesetzt, sehr sehr hörenswert ;)
Allgemein Gesanglich ist das Album absolut TOP und auf einem extrem hohen Niveau gehalten.

Es gibt meiner Meinung keinen wirklich schlechten Track auf dem Album, alle haben Qualität und gehen gut ins Ohr. Meine Favos sind vor allem "Without You" und "Hopeless".

Schade ist das sich das Album von den Tracks her zimlich ähnelt, bis auf ein ein paar ausnahmen (Dear Agony, I Will Not Bow). Songs im Stille eines "The Diary Of Jane" gibt es nicht. Aber das ist kein übermäßiges Manko.

Insgesamt ein großartiges Album mit einer guten Mischung aus "Phobia und Were Not Alone Here" mit dem Hang zum Rockigerem.
An spiel Tipps: Without You, Hopeless, Lights Out, What Lies Beneath.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von StarScream am 10. November 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was soll man groß Schreiben bei einer Band wie Breaking Benjamin, die ein Hammer-Album nach dem anderen abliefern?? Das aktuelles Album "Dear Agony" findet sich zu 92% auf dem selben Level wie ihr Hammer-Album "Phobia" wieder. Alle Songs wirken sehr durchdacht, bilden eine gesunde Mischung aus Rock und Metal und spiegeln den typischen Breaking Benjamin Stil wieder. Einen großen Teil des Erfolgs von BB macht wohl die Stimme des Frontsängers aus, die nicht nur Clean sehr gut rüberkommt sondern auch in den Screaming-Parts absolut geil klingt! Die Songs "I Will Not Bow" / "What Lies Beneath" / "Lights Out" haben mir auf Anhieb gefallen und gehören klar zu den besten Songs der Band (und davon gibt es nicht wenige).

70% der Songs würde ich mit 5 Sternen bewerten, die restlichen mit sehr guten 4 Sternen; Daher eine Gesamtbewertung von 5 Sternen! Wer Breaking Benjamin nicht kennt, hat eine der besten Rockbands der heutigen Zeit verpasst also hört auf jedenfall mal rein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DonA am 4. Dezember 2009
Format: Audio CD
Mit "Dear Agony" zeigen die 4 Jungs aus Pennsylvania mal wieder das sie einer der großen Bands in den USA sind bzw werden können. Das Album schoss dort auf Platz 4 der US Charts. Zu recht muss ich sagen, denn das Album ist eine runde Geschichte geworden. Alle Songs bilden eine Einheit zu einem gutem Gesamtwerk.
"Dear Agony" gefällt mir auch bis jetzt am besten von Breaking Benjamin. Ich habe zwar gedacht das letzte Album "Phobia" kann schwer getoppt werden, aber ich habe mich geirrt.
Meinem Musikgeschmack entspricht das neue Album zu 100%.

Songs auf dem Album (kurz und knapp)

1. Fade Away: Guter Opener (5/5)

2. I will not bow: Eines der besten Intros die ich je gehört habe. Cool (5/5)

3. Crawl : Bestes Lied auf dem Album meiner Meinung nach (5/5)

4. Give me a Sign : Damit man sich von den ersten drei erholen kann ist dieser Song gut. Super gemacht (5/5)

5. Hopeless: Sehr düster und sehr geil mehr kann man nicht sagen. (5/5)

6. What Lies Beneath: Auch guter Song, aber nicht so stark wie die vorherigen (4/5)

7. Anthem of the Angels: Was soll ich sagen? Einfach gut gemacht. Harmonischer Song in Perfektion (5/5)

8. Lights Out : Power in Stimme und Gitarre (4,5/5)

9. Dear Agony: Für mich der schwächste Song auf dem Album (3/5)

10. Into the Nothing: Ich stehe auf diesen Song, er ist gut Abgestimmt und Ben's Stimme ist ein Segen. (5/5)

11. Without You: für mich auch kein Hammersong aber ein gutes ende (3/5)

Fazit: Also es ist immer ein gutes Zeichen wenn man ein Album reinlegt und die Zeit vergeht wie im Flug man der Musik horcht. So ist es bei diesem Album. Schade das Breaking Benjamin eher unbekannt in Deutschland sind, obwohl sie in den USA relativ bekannt sind.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Stock am 29. September 2009
Format: Audio CD
Drei Jahre nach "Phobia" gibt es endlich das neue Album von Breaking Benjamin. Mit "Dear Agony" ist ihnen eine gute Mischung zwischen "Phobia" und "We Are Not Alone" gelungen. Insgesamt ist es wieder etwas Rockiger geworden, was sich aber nicht negativ auswirkt. Besonders die beiden düsteren Songs "Crawl" und "Hopeless" heben sich von den anderen Liedern ab. Einzig der Song "Give Me a Sign" ist sehr lasch, hätte man auch weglassen können.

Fazit: Ein wirklich gutes und abgerundetes Album auf dem sie ihrem Stil auch weiterhin treu bleiben.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von paddy am 2. November 2010
Format: Audio CD
Wer immer auf guten Rock mit melodischen Harmonien, einigen Dissonanzen und mächtig viel Geschäpper dazwischen steht, der muß dieses Album kaufen.

Vom ersten bis zum letzten Song kann ich nur sagen, Kopfhörer auf, Augen schliessen und einfach mal zurücklehnen!

Mir haben die 2 Vorgänger Alben, Phobia und we are not alone, schon sehr gut gefallen (die erste Saturate war nicht so meines), aber diese Platte ist die Krönung.

Es ist ausserordentlich bedauerlich, das Ben an Flugangst leidet, denn die Jungs sind nicht live zu sehen in Europe!

Zurück zur Musik, es ist hier ein weiterer Meilenstein im Nu-Metal Genre gelungen.

Fazit: Kaufmuss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Dear Agony in Deutschland? 0 09.10.2009
Hörproben? 1 23.09.2009
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen