EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Dead Zone Taschenbuch – 1. Oktober 2007


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,18
49 neu ab EUR 9,99 4 gebraucht ab EUR 4,18

Wird oft zusammen gekauft

Dead Zone + Todesmarsch: Roman + Menschenjagd: Roman
Preis für alle drei: EUR 27,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: Heyne; Auflage: 2. Auflage (1. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 345343272X
  • ISBN-13: 978-3453432727
  • Originaltitel: Dead Zone
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 5 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (55 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.508 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

"Carrie", "The Shining", "Misery" - es gibt wohl nur wenige Leser oder Kinogänger, die nicht zumindest eine dieser drei Horrorgeschichten von Stephen King kennen. Einen internationalen Bestseller nach dem anderen legt der 1947 in Maine geborene Autor vor. Und nicht wenige davon wurden auch erfolgreich verfilmt. So spektakulär die Geschichten sind, so bürgerlich klingt Kings Werdegang. Nach Schule, Universität und früher Heirat arbeitete er zunächst als Englischlehrer. Seiner Passion fürs Schreiben ging er abends und am Wochenende nach, bis ihm der Erfolg seiner ersten großen Geschichte, "Carrie", erlaubte, ausschließlich als Schriftsteller zu leben. Der Rest ist Legende. King hat drei Kinder und bereits mehrere Enkelkinder und lebt mit seiner Frau Tabitha in Maine und Florida.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Wenn ich nicht schreiben würde,wäre ich äußerst gemeingefährlich.« (Stephen King)

»Keiner kann das Grauen so phantasievoll ausmalen, keiner zeigt Ängste und Abgründe anschaulicher.« (Der Spiegel)

Klappentext

»Wir erfinden Horror, damit wir mit dem im wahren Leben besser klarkommen.«
Stephen King

»Wenn ich nicht schreiben würde,wäre ich äußerst gemeingefährlich.«
Stephen King

»Keiner kann das Grauen so phantasievoll ausmalen, keiner zeigt Ängste und Abgründe anschaulicher.«
Der Spiegel


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. September 1999
Format: Taschenbuch
"The Dead Zone" handelt von einem ganz normalen Menschen Namens Johnny Smith, der eines Tages in einen Autounfall verwickelt wird. Fünf Jahre später, wir schreiben inzwischen das Jahr 1975, erwacht er aus seinem Koma, nur um festzustellen, das er über paranormale Fähigkeiten verfügt. Denn wenn er einen Menschen berührt, kann er in dessen Zukunft sehen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch die, daß er nur negative Dinge im Leben eben dieses Menschen sehen kann, meist ist es sogar der Tod des berührten. Anfangs steht er diesem Schrecken noch völlig hilflos gegenüber, nach und nach gewöhnt er sich jedoch ans seine seherischen Fähigkeiten und versucht, das jeweils gesehene zu verhindern. Doch dann gibt er einem Mann die Hand , der einmal Präsident der Vereinigten Staaten werden will. Und er sieht, daß dieser Mann einmal einen alles vernichtenden Atomkrieg befehlen wird...
"The Dead Zone" kann ohne Probleme als Stephen Kings bestes Werk bezeichnet werden. Es ist weniger Horror als ein politischer Thriller um einen Mann, der vor einer schweren Gewissensentscheidung steht. Wie er sie lösen wird, sei hier nicht verraten... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jessica Düring am 12. Mai 2009
Format: Taschenbuch
Johnny Smith ist ein kleiner Junge, der auch rückwärts Eislaufen möchte, wie dieser andere. Er versucht es, übersieht aber dabei jemanden und stürzt. Als Johnny wieder zu Bewusstsein kommt, weiß er nicht mehr, dass er mit dem Kopf auf das Eis aufgeschlagen hat. Johnny wird groß und lernt seine große Liebe Sarah kennen. Beide unterrichten Schüler aus Leidenschaft. Als die Beiden eines Abends auf einem Rummelplatz ausgehen, entdeckt Johnny seine Fähigkeiten, als er Glücksrad spielt.
Auf seinem Nachhauseweg gerät Johnny in einen Unfall und liegt mehrere Jahre im Komma. Als er wieder aufwacht, geschieht schreckliches mit ihm. Etwas so schreckliches, dass es sogar tödlich endet.

Am Anfang finde ich dieses Buch interessant und spannend. Aber ich fragte mich beim Lesen die ganze Zeit, was dieser Roman mit dem Titel Das Attentat" zu tun hat. Tatsächlich wird in diesem Buch am Anfang nur in wenigen Kapiteln über dieses Attentat" gesprochen. Auf den letzten Seiten wird aber erst darüber richtig geschrieben. Man hätte es mit Dead Zone belassen sollen, wie es eigentlich im amerikanischen erschienen ist.
Ich persönlich finde dieses Buch von Stephen King nicht schlecht, aber man hätte die Wahrnehmungen ausführlicher und spannender Schreiben können und nicht mit jeweils 4 Seiten herunterschreiben und dann fängt etwas neues an.
Klar wird das Leben des Johnny Smith erzählt, aber man hätte dieses mit mehr Spannung betreiben können. Dieses Mal war ich ein bisschen enttäuscht. Aber es gibt ja noch andere Bücher von Mr. King, die es sich auf jeden Fall zum Lesen lohnt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vancouver am 30. September 2007
Format: Taschenbuch
Dafür, dass ich das Buch vor 20 Jahren (ja - es steht 1987 als Veröffentlichungsdatum im Buch) geschenkt bekommen habe, finde ich es merkwürdig dass die Neuauflage als Neuerscheinung angekündigt wird. Als ob ein "Wieder da" einen negativen Beigeschmack hätte. Negativ finde ich eher, dass treue Fans durch die Ankündigung eines neuen Buchs irritiert werden.
Trotzdem kann ich mich gut erinnern, dass ich das Buch damals toll fand und es an einem Sonntag in einem Rutsch durchgelesen habe. Nach der Ankündigung des Buches habe ich die alte Fassung nochmal gelesen und finde "Das Attentat" trotz des Alters und der vielen Stephen King Bücher, die ich zwischenzeitlich gelesen habe, immer noch gut. Das Buch ist nicht so umfangreich wie einige andere, daher halten sich die Nebenhandlungen dezent zurück und der Leser kann die Hauptstory gut verfolgen. Obwohl vom Klappentext schon klar ist, worauf es hinauslaufen wird, wird es meiner Meinung nach nicht langweilig und das Thema wirkt immer noch frisch und aktuell. Meiner Meinung nach auch für Leser zu empfehlen, denen die "Fantasy-" und "unwirklichen" Storys von Stephen King zu realitätsfremd sind - vielleicht ist das Buch ein Einstieg in die Welten des Stephen King, und natürlich auch nach Castle Rock.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Denker am 10. November 2013
Format: Taschenbuch
Nachdem ich Dead Zone und der Anschlag gelesen hatte, stellte ich mir die Frage: Warum wird immer behauptet Stephen King schreibe nur Horror? Diese Bücher beweisen das klare Gegenteil. Was wir hier haben hat mit Horror nicht allzuviel zu tun. Und das Buch ist toll, trotz fast vollständig fehlender (oder vielleicht gerade deswegen) Horrorelemente. Die Idee eines jungen Mannes mit Zukunftsvisionen wurde hier einmal wieder beinahe perfekt von King umgesetzt. Wieder erhalten wir einen Blick in die Abgründe der menschlichen Psyche. Natürlich ist Kings Darstellung des heldenhaften Guten und des abgrundtief Bösen ein wenig überzeichnet. Aber gerade diese menschlichen Kontraste machen dieses Buch so lesenswert! Zugegeben ist Dead Zone an einigen Stellen etwas langatmig, da hier nicht nur Johnnys Visionen ausgehandelt werden, sondern auch seine Beziehung zu Sarah, die mir unter die Haut ging. Wer hier also nur Action und Thrill erwartet, wird enttäuscht sein. Dennoch ist das Buch spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Allen die noch unentschlossen sind, ob sie Bücher von King lesen wollen oder nicht, sei gesagt: Lasst euch von Etiketten und dem von den Medien erschaffenem Image nicht täuschen. Die Werke von Stephen King sind sehr vielschichtig, literarisch hochwertig und einfach nur geil.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen