Facebook Twitter Pinterest
EUR 7,49
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 7,99
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Dead Snow [Blu-ray]

3.6 von 5 Sternen 157 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 7,49
EUR 7,49 EUR 3,75
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Dead Snow [Blu-ray]
  • +
  • Dead Snow - Red vs. Dead [Blu-ray]
  • +
  • Zombiber [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 25,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Jenny Skavlan, Vegar Hoel, Stig Frode Henriksen, Charlotte Frogner, Jeppe Laursen
  • Regisseur(e): Tommy Wirkola
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Norwegisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Niederländisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2009
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 157 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002KPW470
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.104 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

8 Medizinstudenten machen einen Wochenend-Tripp in die Berge Norwegens. Kaum an der Hütte angekommen treffen sie auf einen unheimlichen alten Mann der die Gruppe vor dieser Gegend warnt. Das Böse lauert in Gestalt einer SS Armee in den eisigen Bergen. Aber wer nimmt so etwas schon ernst und die 8 lassen den alten Mann unter Gelächter ziehen. Doch schnell wird klar, dass es keine Gruselgeschichte war und ein erster Untoter SS-Zombie steht vor der Tür. Und wo einer ist, da lässt die Armee nicht auf sich warten. Es kommt wie es kommen muss, ein Krieg zwischen Untoten SS Soldaten und 8 Medizinstudenten. Ein Kampf Leben gegen Untot.

Movieman.de

Nazi-Zombies gab es natürlich auch früher schon, so unterhaltsam wie hier sind die Monstren aber bisher nicht dahergekommen. Und das liegt auch daran, dass man es bei diesen Zombies nicht mit üblichen Menschenfressern zu tun hat. Die Zombies greifen zwar Menschen an, wollen aber etwas ganz anderes als frisches Fleisch.In der ersten Hälfte ist der Film vielleicht etwas zu langsam erzählt, dann nimmt er jedoch mächtig Fahrt auf und bietet Funsplatter, der auch mit der Absurdität der Situation spielt. Der Film nimmt sich und seine Figuren nicht wirklich ernst. Das fängt an beim Sex auf dem Plumpsklo (drei Sekunden nach dem "Abwerfen" der Ladung), geht weiter über das rettende Darmseil und endet beim armen Tropf, der sich den Arm absägt, um nur ja nicht selbst zum Zombie zu werden.Sicherlich, enorm originell ist an DEAD SNOW nichts, aber die bekannten Zutaten werden gekonnt gemischt und aufbereitet, so dass Genre-Fans hier gut unterhalten werden. Fazit: Spaßiger Film mit ganz schnellen Zombies

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Farben sind eher kalt angelegt, passend zum Ambiente, in dem der Film spielt. Blut ist jedoch stark rötlich eingefärbt. Rauschen ist nur marginal vorhanden und stört nicht weiter. Bei den weißen Schneeflächen sieht man bisweilen Blockrauschen. Der Kontrast ist gut ausgewogen. Bei den Nachtszenen gibt es kaum etwas zu beanstanden. Allenfalls in der Hütte könnte die Konturlinie zwischen Haaren und Hintergrund noch etwas stärker ausgeprägt sein (00:16:27). Die Schärfe ist angenehm und gut, bisweilen aber nicht extrem detailreich (00:47:56). Der Ton ist in beiden Sprachfassungen gut. Die Dialoge sind störungsfrei und klar auf die Lautsprecher verteilt zu hören. Umgebungsgeräusche wie der pfeifende Wind oder das Stapfen im Schnee sorgen für Atmosphäre. Außer dem Trailer gibt es keine Extras. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Jupiter III TOP 500 REZENSENT am 28. Februar 2013
Format: Blu-ray
Besuchen sie unsere malerisch gelegenen Hütten in der einsamen verschneiten Natur.
Feiern sie mit Freunden, haben sie Spaß mit Wintersport, laute Musik ist kein Problem.
Genießen sie die nächtliche Ruhe, die sie jedes kleine Knacken eines Zweiges hören lässt
und ihre Fantasie beflügelt.

Bei der Bewegung in der frischen Luft werden sie ihr Innerstes kennenlernen.
Selbst einfache Spiele wie Verstecken und Fangen werden in der ungezügelten Natur zu etwas Besonderem,
wie es dann erst bei Doktorspielen aussieht, machen sie sich kein Bild.
Verlieren sie bitte bei all der Aufregung aber nicht den Kopf.

Nutzen sie die seltene Gelegenheit, wenn sie ältere Einwohner treffen.
Ihre Kleidung ist nicht immer modern, aber sie können ihnen dafür viel über Geschichte beibringen.
Mit Geld zu prahlen ist allerdings verpönt und manche könnten ungehalten reagieren.

Machen sie Winterurlaub in Norwegen.
Nicht immer ist es Liebe auf den ersten Blick,
geben sie sich ein paar Tage Zeit und ich verspreche ihnen:
sie werden so eins mit der Natur, dass sie wahrscheinlich gar nicht mehr zurück wollen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein paar junge Leute wollen "ausspannen" in einer Blockhütte in den Bergen......und treffen dort auf untote Nazis...Mit Kettensäge und Snowmobil fängt die Clique an sich u verteidigen. Der Film hat so einige Splattereinlage die gut gemacht sind. Auch die richtige Portion Humor ist dabei.
Wer gern Blut sieht ist mit diesem kleinen Movie sehr gut bedient. Immer wieder ein Spaß beim DVD-Abend mit Freunden.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein paar junge Medizinstudenten wollen ihre Ferien in einer einsamen Blockhütte in den norwegischen Bergen verbringen. Kaum sind sie bei der Hütte angekommen, taucht plötzlich ein Fremder auf, der sie davor warnt, dass die Berge verflucht seien. Aber wie junge Menschen in Partylaune halt so sind, machen sie sich nichts aus den Warnungen des Fremden und feiern ihre Orgie. Aber sobald es dunkel wird, scheint sich wirklich ein Grauen in Form von SS-Uniformen in den Bergen zu regen...

"Dead Snow" ist ein unterhaltsamer, mit etwas Kurzweil gesegneter Zombie-Slasher, der vor allem durch sein blutig-makaberes Finale zu Punkten weiß. Die Story an sich, ist dabei zwar so dünn wie manche Eisfläche. Bietet aber trotzdem einen für dieses Genre übliches Ekel- und Gänsehautfeeling. Die Darsteller sind dabei schauspielerisch sicherlich nicht das nonplusultra, aber für eine Low-Budget-Produktion kann man auch nicht mehr erwarten. Gleiches gilt für die fiesen Nazi-Zombies, deren Maskerade weder wirklich historisch korrekt, noch in Sachen "Schminke" wirklich überzeugen kann. Dafür sind die "Blut-und-Gedärme"-Momente handwerklich gelungen und bieten ab und an durchaus Grund zum schmunzeln. Spaß macht auch das (hard)-rockige Score, dass die Splatter-Momente noch einmal musikalisch passend untermalt.

Unterm Strich sollte der Film jeden gefallen, der
A: auf B-Movies steht,
B: Filme wie "Dawn of the Dead" oder "Night of the Living Dead" in sein Herz geschlossen hat oder
C: Genug gut-gekühltes Bier im Kühlschrank stehen hat - 4 Sterne.
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Zen-Cola TOP 1000 REZENSENT am 12. Mai 2014
Format: DVD
Ich bin zwischendurch immer mal wieder auf »Dead Snow« gestoßen - nun habe ich mich via »Prime Instant Video« mal an den Film gewagt. Ich hatte keine Erwartungen mitgebracht, wenn man einmal von einem ordentlichen Trashfaktor absieht - und diese Erwartungen wurden natürlich erfüllt.

Schon in der Eröffnungsszene wird deutlich, dass die Schauspieler wahrscheinlich unterwegs zu den Dreharbeiten irgendwo am Straßenrand aufgegabelt wurden. Potential? - Nicht wirklich. Aber das Gute: Das brauchen sie für den Film auch nicht wirklich. Die Synchro setzt ihnen das gewohnte Sahnehäubchen auf. Die erste Hälfte des Filmes ist dann auch etwas schleppend, aber danach gewinnt er doch den einen oder anderen Sympathie-Trash-Punkt. Wirklich gruselig wird er zu keinem Zeitpunkt, aber was er erreichen will, das erreicht der Film auch: Unterhaltsamer Gore-Unsinn. Hier geht es letztlich doch ziemlich blutig zu, zwischenzeitlich so trashig, dass man sich ein heiteres Grinsen nicht verkneifen kann, dann aber auch stellenweise gar nicht so schlecht. Und natürlich fehlt auch die obligatorische Kettensäge nicht sowie skurriler Situationsklamauk. Dieser kann nicht immer punkten, aber manchmal ist es doch heiter.

Mehrfach wird man sich streiten können, ob »Dead Snow« hemmungslos klaut oder ob man diese offensiven Anspielungen eher als Hommage sehen sollte. Ich bin für Letzteres, allein schon, weil der eine Protagonist ein »Braindead«-Shirt trägt. Viel deutlicher hätte man es gar nicht machen können.

Fazit: Von der Produktion, den schauspielerischen Leistungen, der Synchro und der Story absoluter B-Movie-Trash. Anspielungen, Gore-Effekte und Slapstick machen ihn aber zu einem dennoch sehr unterhaltsamen Filmchen. Bloß ... für ernsthafte Grusel- und Horrorabende sollte man lieber einen anderen Film einpacken!
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Hab ihn mir einmal angeschaut und war enttäuscht. War schon irgendwie genervt vor dem Einlegen des Films. Ersma wieder SS-Faulis, dann Teenager uff ner Berghütte. Dat Übliche halt. Ab ins Regal und Wochen später, dann der zweite Anlauf. Jahaaaaa, gefiel mir gut!

Enweder es liegt am Alter oder sonst was. Passiert mir immer öfters, dass mir ein Film erst beim zweiten Anlauf gefällt!

Nicht einer der wirklichen Reißer aber der Streifen hat was. Der Anfang ist wirklich zäh, die alte Schindmähre braucht wirklich lange bis sie aus den Startlöchern raus kommt aber dann fliegen die Hufe nur so dahin!

Nur wirft der Streifen so die eine oder andere Frage auf.

Ist das wirklich ihr Ernst?

Wogegen die Ekelszenen wirklich gut ist, da stinken diese Hakenkreuz-Faulis aber glei so was von ab? Fein, fein, dass die Uniformen nicht passen geht als künstlerische Freiheit durch. Dass die Maske net passt.......... geht irgendwie unten durch aber so was von unten durch.

Humor ist auch vorhanden, sarkastisch und fies. Aber irgendwie passt das alles nicht richtig zusammen?

Die Dialoge sind okay, mehr als okay für diese Art von Film. Der Humor passt auch, gute Splatterszenen. Handlung ist auch vorhanden (irgendwie), der Soundtrack passt auch. Tolles Panorama, die Landschaftsaufnahmen sind grandios. Dann als krasser Gegensatz dieser herbe Schwinger in die Magengegend. Die Maske der untoten Feldherren von anno dazumal ist unterirdisch.

Was mich am meisten stört ist die Basis-Idee auf der alles aufgebaut ist. 8 Studenten machen Urlaub in ner Hütte............BOAAAAAAAAAAAAAH. Kann das echt nimma ab, diese Schiene.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 3 Diskussionen ansehen...