EUR 8,75 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von cdfever
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Dead Letters (Ltd.Pur Edition)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Dead Letters (Ltd.Pur Edition)


Preis: EUR 8,75
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch cdfever. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 8,75 3 gebraucht ab EUR 0,88
Pur Edition - Was ist das?


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Dead Letters (Ltd.Pur Edition) + Black Roses + Hide from the Sun
Preis für alle drei: EUR 24,23

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. November 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B000BTE2XQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (130 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 312.518 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. First Day Of My Life
2. In The Shadows
3. Still Standing
4. In My Life
5. Time To Burn
6. Guilty
7. Not Like The Other Girls
8. The One I Love
9. Back In The Picture
10. Funeral Song

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Reni am 8. Juli 2003
Format: Audio CD
The Rasmus gehört zweifellos zu den Bands, die im sich im Windschatten von Bands wie "HIM" in Deutschland etablieren werden. Diesen geschützten Platz im Schatten werden sie aber sehr schnell verlassen und die deutschen Fans der melodiösen, leicht melancholischen Rockmusik im Sturm erobern!
Nicht umsonst heißt die aktuelle Single "in the shadows"! Dieser energiegeladene Song, der sich zum Anheizen jeder Party hervorragend eignet, ist unter Garantie in den nächsten Wochen von den vorderen Chartplätzen nicht mehr wegzudenken und ist ein wohltuender Kontrast zu dem Dieter Bohlen Einheitsbrei mit positiver Energie...:-)
Die jungen Finnen sind eine schwer sympathische Gruppe, die in ihrem Heimatland seit Jahren sehr erfolgreich sind und bereits mehrere Alben veröffentlicht haben.
Vorgänger von "Dead Letters" ist das Album "Into" und dieses besticht ebenfalls schon durch wunderschöne Melodien und ruhigere Passagen in fetzigen Stücken, klingt allerdings noch nicht ganz so ausgewogen und gut produziert wie das aktuelle "Dead Letters" Album.
Anspieltips:"First day of my life" (eher ruhiger)
und "in the shadows"
Fazit: auch wenn sich "the rasmus" manchmal etwas zu sehr bei RockKlischees bedienen und mit schrabbernden Gitarren und DoubleBass zeigen möchten, was sie handwerklich drauf haben, so sind sie doch erst besonders gut, wenn sie die leichten elektronischen Einflüsse aufgreifen und sich darauf konzentrieren die wirklich guten Melodien herauszuarbeiten.
Für Fans von handgemachter Musik und Fans von echten Bands, die es nach vielen Jahren endlich nach oben schaffen!! Und für Leute, denen HIM dann doch etwas zu düster ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Monsees am 9. August 2006
Format: Audio CD
In meinen Augen ist dieses Album das beste Album von The Rasmus. Besonders die Singleauskopplungen sind fantastisch, weshalb ich mir auch dieses Album zugelegt habe. Schon nach dem ersten mal hören war mir klar: Dieses Album ist ein ganz besonderes Album, auf dem alle Lieder erste Klasse sind, mit Ausnahme vielleicht von "Back in the pictures", was mich nicht ganz überzeugt (ist aber auch nicht grottenschlecht, nur nicht so toll wie die anderen Lieder). Das Gesamtbild wird dadurch aber nicht getrübt.

Vor allen Dingen ist das Album aber abwechslungsreich, denn es klingt kein Lied wie das andere. Neben richtig rockigen Stücken wie "First day of my life", "In my life" und "Guilty" bekommt man mit "Not like the other girls" und dem "Funeral song" auch wunderschöne Balladen zu Hören. Auf ein Lieblingslied kann ich mich gar nicht festlegen, aber "Time to burn" und "Still standing" sind für mich auf jeden Fall zwei der besten.

Also kann ich ohne Bedenken sagen, dass Dead letters ein super Album von einer genialen Rockband ist und ich es nur weiterempfelen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Re-Aktionär am 19. Juli 2003
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der finnische Musikexport läuft offenbar immernoch auf Hochtouren: Nightwish, Him, The Rasmus... das sind nur 3 von vielen guten und innovativen Bands aus dem hohen Norden. Letztere markieren mit ihrem kaftvollen Sound im Windschatten von Him den 2. großen Überraschungserfolg 2003, nach den Newcomern Evanescence mit ihrem Album "Fallen" und werden sich wohl langzeitlich gesehen im Musikgeschäft etablieren, zumal auch ihr 1. Album alles andere als schlecht ist. Auf dem ehr melancholisch daher kommenden "Dead letters" finden sich aber ohne Ausnahme charttaugliche Ohrwürmer der Extraklasse. Mit knapp 40 Minuten ist die Gesamtspielzeit zwar etwas mager ausgefallen, aber dafür hört man sich das Ganze gerne nochmal an, da es auch beim 10. Durchlauf immernoch nicht langweilig wird. Das Spektrum an musikalischer Darbietung reicht von rockigen Nackenbrechern wie "Back in the picture" hin zu wunderschönen, gefühlvollen Halbballaden ("Time to burn") und eignet sich damit problemlos sowohl als Partymucke als auch für trauernde Jugendliche, die ihrer großen Liebe nachweinen. Mir persönlich gefallen die vorab veröffentlichte Single "In the shadows", das herzzereißende "Time to burn", das rockige "Guilty", "The one I love" (einen ganz heißen Anwärter auf den Sommerhit des Jahres) sowie das bereits angesprochene "Back in the picture" (schnell, rockig, kompromisslos) sehr gut. Aber auch der Rest des Albums kann mit dem hohen Standart durchaus mithalten.
The Rasmus werden mit "Dead letters" nicht nur ihren Durchbruch im internationalen Musikgeschäft schaffen sondern schicken auch einen würdigen Kandidaten für das Album des Jahres ins Rennen. Für mich definitiv eines der Highlights 2003!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. April 2005
Format: Audio CD
Wer auf melancholische Klänge, eindringliche Melodien, schöne Balladen, Rockkrachern und wunderschöne Texte steht, der sollte sich unbedingt mal das 5. Studioalbum der Finnen anhören. für jeden wird etwas dabei sein. Der Opener First day of my life kracht mit lauten Gitarrenriffs durch die Boxen und ist wohl der energiegeladenste Song auf Dead Letters. Zu In the shadows muss ich, glaube ich, nicht viel sagen. Dieser wunderschöne melancholische Rocksong ist der Ohrwurm schlechthin. Still Standing ist meiner Meinung nach der emotionalste Song. Er wirkt nachdenklich und traurig. Eine herzzerreisende Ballade mit traurigem Text, der einen die Augen feucht werden lässt. In my life ist sehr rockig und spritzig. Dieser Song erinnert noch ein wenig an den früheren Musikstil der Jungs. Time to burn ist mein persönlicher Favorit. Dieser Song ist sehr düster und drückt schwer aufs Gemüt, jedoch oder gerade deswegen kann man bei diesem Song sich sehr gut in eine andere Welt träumen. Guilty wirkt im Gegensatz zum Vorgänger schon fast wie ein Partykracher, was nicht heißen soll, dass dieser Song auch einer ist. Dem noch eher langsamen und verschlafenem Refrain, steht ein mitreißender Refrain gegenüber. Not like the other girls ist die Rasmusballade schlechthin. Ein wunderschöner Text, eine wunderschöne Melodie und die sanfte Stimme des Sängers, vermitteln einem das Gefühl etwas besonderes zu sein. The one I love ist eine gelungende Mischung aus Ballade und Rocksong mit den Lyrics einer Liebeserklärung der finnischen Art. Soll heißen: sehr pessimistisch. Back in the picture ist wohl das fröhlichste Lied auf Dead Letters und verleitet einem zum mitgrooven.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen