Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 26,10
  • Sie sparen: EUR 1,00 (4%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dead Ever After (Sookie S... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von britbooksde
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einfach Brit: Wir haben von unserem England Lager Bücher von guter Zustand auf über 1 Million zufriedene Kunden weltweit versandt. Wir sind bemüht, Ihnen mit einem zuverlässigen und effizienten Service zu allen Zeiten begangen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dead Ever After (Sookie Stackhouse 13) (Englisch) Gebundene Ausgabe – 7. Mai 2013

2.6 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 7. Mai 2013
EUR 25,10
EUR 4,00 EUR 0,78
17 neu ab EUR 4,00 12 gebraucht ab EUR 0,78

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“The Sookie Stackhouse series seamlessly mixes sensuality, violence, and humor.”—Boulder Weekly

“Harris’s creation offers a magical and mysterious twist on traditional vampire stories.”—Houston Chronicle

“What sucked me in? Definitely the books’ oddly charming, often funny mix of the mundane and the absurd. And the chills and thrills in boudoirs and various locales around the South aren’t too bad either.”—The Seattle Times -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Charlaine Harris is the author of the No. 1 SUNDAY TIMES bestselling Sookie Stackhouse series. She is married, with children, and lives in Texas.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Beaches VINE-PRODUKTTESTER am 2. Mai 2013
Format: Taschenbuch
Der finale Band der Southern Vampire Mystery Reihe wurde meinerseits sehnsüchtig erwartet und ich bin mit vielen Erwartungen an das Buch gegangen - muss aber leider sagen, ich bin schwer enttäuscht. Bereits mit Deadlocked war stark zu spüren, dass Charlaine Harris dieser Reihe müde geworden ist, dennoch hatte ich gehofft, dass die Autorin mit dem Finale die vielen losen Fäden nun endlich zusammen führt.

Das Buch setzt direkt am Ende von Deadlocked an, in dem Sookie Sam mit dem Cluviel Dor gerettet hat, und es gibt mit fast jedem bekannten Charakter ein Wiedersehen – was sich zunächst positiv anhört, allerdings unübersichtlich wirkt. Statt den erhofften Antworten auf vielen Fragen, dient der Großteil der Geschichte der Klärung eines Mordfalls. Sookie muss zum Abschied gleich fünf Bösewichten das Handwerk legen, welche aus älteren Büchern bekannt sind, deren Beweggründe meiner Meinung nach zu konstruiert wirkten. Zudem hat Harris auch im finalen Teil viel zu viele ausschweifende Beschreibungen von Sookies Alltagsleben eingebaut, was zum Teil müßig wirkte.

Die größte Enttäuschung ist Sookie. Sie wirkt wie ihre Erschafferin müde, ihr Humor sowie ihre Lebensfreude scheint auf dieser langen Reise über 13 Bücher verloren gegangen. Selbst im letzten Teil schiebt Sookie schwere Gedanken in den Hinterkopf und stellt keine Fragen, was dazu führt, dass der Leser genauso ahnungslos bleibt, was die Zukunft vieler lieb gewonnener Charaktere angeht. Sookie ist depremiert und schwermütig, was sich leider daher auch im ganzen Buch wiederspiegelt.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
----- ACHTUNG SPOILER! -----

Ja, ich bin enttäuscht.

Nein, ich bin nicht deswegen enttäuscht, weil ich Eric-Fan wäre und es kein Sookie-Eric-Happily Ever After gibt.

Ich bin enttäuscht, weil der letzte Band husch-pfusch, lieblos hingerotzt wirkt!

Ich hätte überhaupt nichts gegen ein Sookie-Sam-Ende, aber so ist es würdelos für die Charaktere: "Hach das mit Eric/Jannalynn hat halt nicht geklappt und wir werden auch nicht jünger, die innere Uhr tickt und wir ignorieren einfach den Fakt, dass wir Telepathen mit Feenblut/Shapeshifter sind, also tun wir uns zusammen und spielen verliebte, brave menschliche Bürger von Bon Temps, wir halten Händchen, gehen in Cowboystiefel zum Linedance und Sonntags in die Messe." *würg*

Anstatt die ganzen letzten Bände lang eine aussichtslose Sookie-Eric-Beziehung qualvoll in die Länge zu ziehen, hätte die Autorin schon mal Richtung Sookie+Sam schreiben und das Ganze langsam und plausibel einfädeln können. So wirkt es: "Jesus Christ, Shepherd of Judea - ich hab keinen Bock mehr auf diese blöde Serie! Ich muss das schnellst möglich zu Ende bringen - zaubern wir auf den letzten Seiten Sam als Partner für Sookie aus dem Hut."

Der arme Sam! Das hat er sich nicht verdient!

Und was wird aus Bill, Eric und Pam? Die verschwinden irgendwo zwischen psychopatischen Frauenmördern, religiösen Fundamentalisten, machthungrigen Businessmännern und durchgedrehten Feen im Hintergrund. Ich habe nie daran geglaubt, dass die sonnenhungrige, kinderliebe Sookie mit einem Vampir und/oder als Vampir enden wird, aber hätten sich die Haupt-Vampire der Serie denn kein würdigen Abschied verdient?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
We’re back in Bon Temps and not much has changed setting-wise. Only Sookie’s garden is much greener now and the description of it read wonderfully.

While the setting didn’t change all that much, some characters have. One of them is Eric. We don’t get to see him a lot but his decisions speak volumes. Sam is also acting very strange and it isn’t possible to warm up to him like in the previous books. At least we can count on Sookie, the main character in the series. She’s still the same, tanning in the sun and serving the customers at Merlotte’s.

Dead Ever After is the last book in the Southern Vampire Mysteries and unfortunately, it doesn’t do them justice. As expected, there are many goodbyes. There is a murder that is not solved completely, as the one person responsible for the murder is not even looked for. I was so surprised to see the novel end and everyone off the murder case. If you are looking for emotions other than heartbreak, look elsewhere. Charlaine Harris gave her series a reasonable ending. But do readers of paranormal romance really want to read about reasonable and boring situations, or do they read these novels because they are full of thrill, adventure and emotions?
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
...ist hier das Schlagwort.

Vor vierzehn Jahren erschuf Harris einen Hauptcharakter & eine Story, aufrufend zur Toleranz, Selbstverwirklichung und Grenzüberschreitung. Doch nein: Sookies Odyssee ist eine einzige Farce! Und genauso lieblos wird das gesamte Konzept, mitsamt der Protagonisten & der Botschaft, diskrediert u. deformiert. Ein lahmer, bequemer u. emotionsloser Abschluß, der uns an den Ausgangspunkt zurückbringt. Wozu hat die Telepatin sich überhaupt auf diese Reise begeben? Warum fanden Charakterwandlungen statt, wenn jene letztlich für null und nichtig erklärt werden? Nicht nur für Hardcorefans eine bittere Pille, die Sookies Weg (und die der anderen) von Anfang an, über ein Jahrzehnt, mitverfolgten - gleichkommend einem Verrat an den Figuren, der Leserschaft & am Leben.

Der Ursprungsbuchtitel lautete 'Dead End' - lakonisch, aber korrekt. Jüngst wird dieser Abschlußband schmerzlich 'Titanic ever After' betitelt. Bereits die Vorgänger sackten ab, drifteten in seltsame Gefilde. Wiedererkennung gleich null.

Wie sicher bekannt, gab es einen Eklat hinsichtlich verfrühter Spoiler. Die Resonanz war entsprechend groß u. vernichtend. Vor Entrüstung detonierend, standen Geprellte da. Entsprechend rüde fiel der Widerhall aus. Harsch u. unfair? Vielleicht. Doch die Tür schwingt in beide Richtungen.

Stagnierend hält Frau Harris an ihrem seriellen Grundkonzept fest, beweist keine Weiterentwicklung als Schriftsteller und verrät ihre eigene Kreation. Hinzukommend dürfte auch die jahrelange Bekundung sein, wie sie fortlaufend Lustlosigkeit zu ihrer eigenen SVM-Buchreihe verspürte. Hier folgt das Resultat. Ein unglaubwürdiges u.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen