Dead End: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,92

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 2,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Dead End: Thriller auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Dead End: Thriller [Broschiert]

Sharon Bolton , Marie-Luise Bezzenberger
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 12. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Broschiert, 13. Mai 2013 EUR 14,99  

Kurzbeschreibung

13. Mai 2013
Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nicht hören. Aber er beobachtet dich – und er kennt deine schlimmsten Ängste …

Zwanzig Selbstmorde in fünf Jahren. Meist sind es junge Frauen, die sich auf höchst ungewöhnliche Art das Leben nehmen. Zuletzt versuchte die 19-jährige Bryony Carter sich zu verbrennen. Nicht nur die Polizei vermutet, dass irgendetwas an der ehrwürdigen Universität Cambridge nicht mit rechten Dingen zugeht. Auch die Psychiaterin Evi Oliver ist besorgt. Nun soll sich DC Lacey Flint im Auftrag von DI Mark Joesbury als verletzlich-depressive Studentin ausgeben und den Lockvogel spielen. Doch je tiefer sie mit Evi Olivers Unterstützung in die Selbstmordserie eintaucht, desto bedrohlicher wird die Situation für beide Frauen. Als Lacey schließlich unter denselben Albträumen leidet, von denen die jungen Frauen in den Tod getrieben wurden, weiß sie: Sie ist die Nächste.


Wird oft zusammen gekauft

Dead End: Thriller + Das Nebelhaus: Roman
Preis für beide: EUR 29,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Das Nebelhaus: Roman EUR 14,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: Manhattan (13. Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442547156
  • ISBN-13: 978-3442547159
  • Originaltitel: Dead Scared
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.248 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„gut geschrieben und hebt sich wohltuend ab vom Serienkiller-Einerlei!“ (ZDF Morgenmagazin)

»Ist es möglich, jemanden zu Tode zu eschrecken? In diesem Roman sucht Sharon Bolton die Antwort.« (Sunday Express)

»Geradezu hypnotisierend.« (The Times)

»Herausragend. Bolton – zweifache Gewinnerin des Mary Higgins Clark Awards – hält die Spannung auf jeder Seite aufrecht. Die unter ständigem Strom stehende Handlung und eine Heldin am Rande des Zusammenbruchs sind eine perfekte Kombination.« (Publishers Weekly (starred review))

"Nervenkitzel, der jeden anderen Thriller alt aussehen lässt" (literaturmarkt.info)

»Mehr als verstörend.« (Kirkus Reviews)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sharon Bolton wurde im englischen Lancashire geboren, hat eine Schauspielausbildung absolviert und Theaterwissenschaft studiert. „Todesopfer“, ihr erster Roman, wurde von Lesern und Presse begeistert gefeiert und machte die Autorin über Nacht zum neuen Star unter den britischen Spannungsautorinnen. Ihrem ersten Triumph folgten mittlerweile fünf weitere Thriller, mit denen Sharon Bolton ihr brillantes Können immer wieder unter Beweis stellte. So wurde "Schlangenhaus" als bester Thriller des Jahres mit dem Mary Higgins Clark Award ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Oxford.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfide 25. Juni 2013
Format:Broschiert
Eigentlich eignet sich die englische Polizistin Lacey Flint gar nicht so recht für einen verdeckten Einsatz. Viel zu schwer fällt es hier, sich selbst in ihrer selbstbewussten Art zurückzuhalten und eine andere Rolle einzunehmen. Was nun allerdings nötig wird. Von der selbstbewussten, vom Leben bereits hart mitgenommenen Polizistin, mutiert sie zu einer schüchternen, offen depressiven jungen Studentin im ersten Semester in Cambridge.

Dort treten seit Jahren Selbstmorde besonderer Art auf. Nicht nur in der Menge der Fälle oder der Auswahl der universitären Opfer, auch die gewählten Todesarten sind alles andere als gewöhnlich, von der Selbstverbrennung zum Tod durch den Strick in einem fahrenden Auto.

Scheinbar haben zudem zumindest alle jüngsten Opfer unter ähnlichen Alpträumen im Vorfeld gelitten und steif und fest durch die Bank weg behauptet, nachts in ihren Schlafzimmern „Besuch“ erhalten zu haben.

Lacey Flints Aufgabe ist zunächst nicht ganz so klar beschrieben. Richtig ermitteln soll sie nicht. Was sie eigentlich hätte stutzig werden lassen müssen, dass sie so im Unklaren gelassen wird und ihre Nase nicht zu tief in die Ereignisse stecken soll.

Völlig beschäftigt aber mit ihrer neuen Rolle und den Vorgängen in und um Cambridge, dauert es eine Weile, bis ihr schwant, dass ihre Vorgesetzten vielleicht ganz eigene, verdeckte Ziele mit ihr verfolgen. Unbedarft zunächst aber gerät sie fast umgehend mit in das Visier dubioser Gestalten, die vielleicht in irgendeiner Form mit zu tun haben mit den gehäuften Selbstmorden. Wie aber sollte das sein? Kann man jemanden in den Selbstmord treiben durch psychischen Terror? Und wenn ja, wie?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Geheimtipp. sehr zu empfehlen 4. Februar 2014
Format:Broschiert
wurde mal wieder von meiner buchhändlerin meines Vertrauens überrascht. ein geniales Buch. sehr spannend. sehr zu empfehlen. lesen Sie es. sie werden es nicht bereuen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Perfider, geschickt konstruierter Thriller... 29. November 2013
Von Steph Sc
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Lacey Flint und Mark Joesbury habe ich gleich ins Herz geschlossen. Eine Hassliebe, wie sie im Buche steht. Der Schreibstil ist locker und gut gewählt. Die Handlungsstränge (Vergangenheit und Gegenwart) konnte die Autorin verständlich miteinander verflechten; der Leser wusste also immer genau, in welcher Zeit er sich gerade befindet. Die Idee zu dieser Geschichte ist geschickt konstruiert, aber ein kleines Manko habe ich doch gefunden. Mir persönlich fehlt der Epilog ganz zum Schluss; vielleicht ein kurzer Blick in die nahe Zukunft...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen fängt gut an ... 15. Oktober 2013
Format:Broschiert
Wirklich zwiespältig.

Das erste Drittel des Thrillers verdient den Namen - verstörend spannende Geschichte. Auch wenn die Beziehungskiste Polizist/Ermittlerin von Anfang an nervt (man könnte fast sagen: Frauen-Thriller halt, aber offensichtlich zieht sich dieses ergebnislose gegenseitige Verzehren bereits über mehrer Bände hin).

Dann wird die Story mit immer abstruseren Selbstmorden, in kürzester Abfolge angefüttert. Wie die Sache zumindest theoretische funktioniert, ist spätestens nach Hälfte des Buches absehbar. Am Ende bügelt die Autorin hemmungslos über Logik, Machbarkeit und menschlich nachvollziehbares Verhalten (jaja, auch trotz Drogeneinfluss), damit doch noch irgendwie zumindest theoretisch alles zusammenläuft.

PS.: Mein neues "Lieblingswort" hab ich auch in dem Buch gefunden: Hässlette, die, bezeichnet die durschnittlich gut aussehende Frau ... Keine Bange, die restlichen Protagonisten, Held und Heldin sind von aussergewöhnlicher Schönheit.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So müssen Thriller sein! 28. Juni 2013
Von S. Buddensiek VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
"Und was studierst du?", wollte ich wissen und rechnete mit Psychologie oder Soziologie oder dergleichen. Talaith (Tox) hatte ziemlich gründliche Kenntnisse der menschlichen Psyche an den Tag gelegt.
"Luft- und Raumfahrttechnik", antwortete sie und lachte dann über meinen Gesichtsausdruck. "Ich bin ein Genie."
Ich musste auch lachen, und wir sagten Gute Nacht.
Das war die Nacht, in der die Träume anfingen.
--

INHALT:
Selbstmorde sind an Universitäten nichts Ungewöhnliches - das, was sich jedoch seit 5 Jahren in Cambridge abspielt, widerspricht jeder Statistik. Insgesamt 19 Selbstmorde und 10 Versuche, davon die meisten Frauen. Die Psychologin Evi Oliver wendet sich an die Polizei, und auf ihr Drängen hin wird die junge Lacey Flint als Lockvogel eingesetzt, um herauszufinden, was dahintersteckt. Doch dann geschehen auch ihr seltsame Dinge, und sie weiß, dass sie nicht mehr lange Zeit hat...

MEINE MEINUNG:
Sharon Bolton ist eine gefeierte Thriller-Autorin, und mit ihrer Reihe um Lacey Flint und Mark Joesbury hat sie sich wieder einmal in die Herzen der Fans geschrieben. "Dead End" ist hierbei bereits der 2. Band, aber auch ohne Vorkenntnisse [wie es bei mir der Fall war] sind die Zusammenhänge sehr gut zu verstehen. Geschrieben ist der Roman hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von Lacey Flint, zwischenzeitlich kommen aber auch andere Figuren zu Wort. Erzählt wird die Geschichte dabei von hinten nach vorne, nur die letzten Kapitel spielen also in der jetzigen Zeit und auch im Präsens.

Lacey ist eine absolut sympathische Protagonistin mit einem Hang zur Dickköpfigkeit und viel Mut, aber auch dunklen Geheimnissen und Ängsten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen 3,5 Sterne für den zweiten Teil der Lacey Flint-Reihe
"Du kannst ihn nicht sehen. Aber er beobachtet dich – und er kennt deine schlimmsten Ängste …” (Buchrücken)

Zum Inhalt:

An der weltbekannten und... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von SaFi veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nicht überzeugt.
Habe bisher alle Bücher dieser Autorin gelesen und war begeistert.

Dieses habe ich aber ohne grosse Lust gelesen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Bücherwurm veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse Idee exzellent dargestellt
Nachdem ich Bluternte von Sharon Bolton förmlich verschlungen habe, musste schnellst möglich Nachschub her. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von *******S.B.******* veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Thriller des Jahres
Bei diesemem Thriller stimmt einfach alles.
Atemberaubende Hochspannung, absolut stimmige Story, interessante Figuren, gute Sprache.
Sehr empfehlenswert. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Lola Winterhoff veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!
Diese Protagonistenreihe bitte unbedingt fortsetzen! Ein atemlos mitfiebernd machendes Buch, das einen auch emotional stark einbindet und nicht mehr loslässt!
Vor 10 Monaten von SybilleSch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein verstörender Thriller, dessen Handlung gar nicht soweit...
"Dead End" ist nach "Dunkle Gebete" der zweite Thriller der englischen Autorin Sharon Bolton, in dem sie die noch unerfahrene DC Lacey Flint ermitteln lässt. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Dorit Wiebke (Media-Mania) veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Sachen gibt's...
die gibt's gar nicht.
liest sich ganz flott und als urlaubslektüre willkommen.
ein/e autor/autorin,die ich ev. in mein repetoir aufnehme.
Vor 11 Monaten von Averbeck Krammer Johann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ein guter Thriller mit einigen zähen Stellen
Charaktere
Auch in dem 2.Band der Lacey Flint Reihe spielen Lacey und ihr Kollege Mark Joesbury als Ermittlerduo zwei wichtige Rollen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Butterblume89 veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Dead end
Dieses Buch ist sehr spannend geschrieben, aber in meinen Augen extrem unwahrscheinlich . Eine befriedigende Begründung für das verhalten dieser Menschen ist nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Anita Loeffler veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ich bin froh, dass ich nicht mehr studiere
bedrückend, wie es auf einem campus zugehen kann - und wahrscheinlich - in gemilderten form - oft abläuft. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von leni veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar