Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen281
4,7 von 5 Sternen
Preis:155,55 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. April 2013
Über den Geschmack von Nespresso braucht man wohl nichts mehr sagen - die meisten Menschen lieben all die tollen Sorten und wer unbedingt seine ganz eigene Espressomarke bevorzugt u. eben nur die gute Qualität der Nespresso-Maschine nutzen möchte, für den gibt es sogar wiederbefüllbare Kapseln... Jeder kann also seinen Spass mit dem Gerät haben!
Da die Geschmäcker ohnehin individuell sind, möchte ich hier primär auf die Maschine, den Aeroccino und die Preis/Leistung eingehen:

KAPSELMASCHINE:
An der Verarbeitungsqualität des Geräts ist aus meiner Sicht nichts auszusetzen. Alle Einzelteile sitzen gut in der Maschine, sind aber auch ohne Probleme zum Spülen herausnehmbar. Der Auffangbehälter für die Kapseln bietet ausreichend Platz u. direkt darunter befindet sich eine kleine Tropfschale, die dafür sorgt, dass die Kapseln u. U. nicht in einem Kaffeesatz schwimmen, wenn man sie in den Gelben Sack befördern möchte.
Die große Tropfschale am Boden ist absolut ausreichend! Bei mir schwimmt hier nie etwas, da die Maschine eigentlich kaum nachtropft. Die ausklappbare Tassenhalterng nutze ich nur für Espresso oder kleinere Kaffeetassen. Diese hält gut und lässt sich für große Tassen nach oben klappen.
Der Auslaufkopf sitzt richtig fest - kein Wackeln. Der Kapselhebel ist aus Metall u. wirkt sehr solide. Die Kapseln lassen sich hervorragend einspannen. ANMERKUNG: Bei den ersten 3 bis 5 Kapseln hatte ich das Gefühl, dass die Maschine stark pumpen musste u. der Kaffee förmlich heraustropfte - dies hat sich dann aber von allein gegeben u. seitdem läuft alles perfekt in die Tasse. Die Lautstärke empfinde ich als normal. Je nach Untergrund/Resonanzkörper wird dies wohl mehr oder weniger schlimm empfunden.
Der Wassertank ist etwas niedriger als die Maschine selbst u. lässt somit etwas mehr Platz zu den darüberliegenden Küchenschränken (zumindest bei mir), weshalb man bequem Wasser nachfüllen kann ohne den Tank zu entfernen!
Der Korpus lässt sich gut sauber halten u. wirkt trotz Plastik sehr wertig u. stabil. Der Standfuss bzw. Boden ist ebenfalls aus Plastik, wirkt aber auch solide.
Was die Bedienung des Geräts betrifft: Die Knöpfe reagieren gut, alles ist simpel zu bedienen u. auch die Prgrammierung der Wassermenge könnte leichter nicht sein!
ANMERKUNG: Die Abschaltautomatik ist gut, doch was ich mir gewünscht hätte wäre ein simpler "EIN/AUS-Schalter" seitlich an der Maschine. Die älteren Geräte hatten dies noch - hier ist wohl aus Designgründen keiner mehr vorhanden.

AEROCCINO:
Eines Vorweg: Der Milchaufschäumer ist hier natürlich in der Bodenplatte der Maschine integriert, d.h. er ist nicht separat benutzbar. Wer dies dennoch möchte, muss sich beide Geräte separat kaufen...
Der Aeroccino ist einfach klasse! Er besitzt zwei verschiedene Einsätze für luftigen Schaum u. dichten Schaum, der je nach Eiweißgehalt der Milch beinahe an die Konsistenz von Eischnee heran kommt. Perfekt! Auch brennt hier nichts an, was ich in anderen Geräten schon ansatzweise gesehen habe. Am Boden bleiben keine bräunlich schmierigen Reste etc. Einfach kurz ausspülen, trocken reiben u. fertig. Dank der Magnettechnik hat der Boden auch keine hygienische Schwachstelle u. ist somit noch leichter zu reinigen. Wo andere Milchschäumer einen Deckel zwingend brauchen, weil es so sehr spritzt, ist er hier nicht unbedingt nötig. Mit geschlossenem Deckel hört man ihn dann eigentlich garnicht mehr. Flüsterleise! Hier hat man sich was bei der Konstruktion gedacht u. jeder Besitzer wird seine wahre Freude damit haben! Dies ist wohl auch der Grund weshalb er so beliebt ist u. der Preis weiter anzog.

PREIS/LEISTUNG und Entscheidungshilfe:
Wenn man bedenkt, dass der Aeroccino einzeln hier momentan um die 100,-€ kostet u. man für 70,-€ Kapseln dazu bekommt, legt man mittlerweile für die Maschine gerade mal noch 10,-€ oben drauf. Natürlich hängt dies damit zusammen, dass zum einen die Konkurrenz nicht schläft u. zum anderen der große Umsatz ohnehin im anschließenden Kapselverkauf gemacht wird. Eine Nespresso-Kapsel gibt es derzeit ab 0,35€ und hat ca. 5 Gramm Kaffee drin. 1kg bzw. 200 Kapseln kosten somit 70,-€.
Dies ist natürlich ein stolzer Kaffeepreis! Aus rechnerischer Sicht lohnt sich diese bequeme Art des Koffeingenusses eigentlich kaum oder bestenfalls für Haushalte mit wenigen Kaffeetrinkern (ich bin z.B. der Einzige). Bei 2-3 Tassen am Tag könnte man sich mit den Anschaffungskosten nach über einem Jahr eigentlich schon einen Vollautomaten kaufen...
=> WARUM entscheidet man sich aber doch für eine Nespresso-Maschine? Will man unbedingt diesem Lifestyle angehören? Ist der Geschmack wirklich so viel besser? Fragen über Fragen...

Für mich gab es viele Gründe für einen Kauf:
19 bar Druck in einem tollem Design mit wenig Platzbedarf; Ein mit Abstand hervorragender Geschmack in einer gut recyclebaren Kapsel; schneller u. perfekter Milchschaum; ein unvergleichbarer Service mit viel Auswahl u. immer wieder neuen Kreationen; Ich war die Padmaschinen mit dem eher durchnittlichen Geschmack einfach leid; Ein Vollautomat wäre für mich allein zu überdimensioniert u. ich will ihn auch nicht ständig putzen. UND nachdem ich zuvor beinahe die ganze Konkurrenz durchgetestet habe, kann ich für mich sagen, dass ich endlich angekommen bin.

FAZIT: Bisher habe ich meine Entscheidung nicht bereut. Im Gegenteil, hätte ich den Schritt nur schon eher gewagt! Wer die Folgekosten scheut, muss die tolle Maschine eigentlich nicht links liegen lassen. Die wiederbefüllbaren Kapseln sollen laut anderen Rezensenten gut funktionieren u. bieten somit eine günstige Alternative.

PS: Wenn meine Rezension für Sie hilfreich war, würde ich mich über ein "JA" am Ende sehr freuen!
44 Kommentare|829 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2012
Ich habe die Maschine heute erhalten und war schon äußerst gespannt auf den Kaffee.

Neben der Kaffeemaschine liegen noch 16 Kapseln mit einer von jeder Sorte, eine sehr ausführliche Bedienungsanleitung und ein Willkommensmäppchen bei.

Nachdem ich die Installationsanweisungen befolgt habe, konnte es dann recht zügig losgehen und ich habe erst einen Espresso und dann noch einen Cappuccino getrunken (um den Milchaufschäumer zu testen).

Kurzum: Geschmacklich geht es kaum besser (für den Preis sowieso nicht). Der Kaffee ist wirklich sagenhaft lecker.

Nachteil: Man möchte keinen einzigen Kaffee mehr aus einer Senseo, Dolce Gusto etc. trinken und wird ganz schön verwöhnt ;-) Ich frage mich wirklich, wie ich einen Cappuccino mit Trockenmilch aus der Dolce Gusto köstlich finden konnte.

Der Milchaufschäumer arbeitet äußerst leise (wirklich kaum hörbar) und wirkt, wie auch die restliche Kaffeemaschine insgesamt, sehr wertig.

Wie jede Kaffeemaschine ist sie auch kurz etwas laut, wenn der hohe Druck aufgebaut wird und der Kaffee beginnt zu fließen. Geht halt nicht anders und stört mich persönlich auch nicht.

Über den Preis der Kapseln weiß man ja - hoffentlich - vorher bescheid, der ist verglichen mit Dolce Gusto u. Senseo am höchsten, ist es aber auch absolut wert.

Insgesamt also eine klare Kaufempfehlung und 5/5 Sterne!
33 Kommentare|105 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 1. Oktober 2015
[Wieso DeLonghi EN 266]

Auf der Suche nach Ersatz einer Philips Senseo, die mich mit manchen Sachen störte, wechselte ich direkt zu den Nespressokapseln, da hier auch mehr geschmackliche Auswahl herrscht.
Ich hatte noch eine Krups 730T im Visier, die optisch zu dieser sehr ähnlich aussieht, mich jedoch auf den größeren Kaffeeautomatenhersteller festgelegt.

Die EN 266 kommt inkl. dem automatischen Milchaufschäumer (Aeroccino genannt) und der aus Kunststoff gefertigte Standfuß ist entsprechend größer, als bei dem Modell ohne den Aufschäumer (EN 166).

[Lieferumfang / Verarbeitung]

Die Maschine, der Aeroccino, aufwändige Printdokumentationen und eine Willkommens-Box mit insgesamt 16 Kapseln / Sorten.

Die beiden Tropfgitter sind aus Metall. Praktisch ist der Kapselauswurfbehälter, der sich hinter dem oberen Tropfgitter befindet. So wird der Müll - im Gegensatz zu der Senseo sauber aufbewahrt und macht keine Sauerei durch Auslaufen etc.
Der Aufschäumer besticht ebenfalls optisch durch die Masse und dem Chromrand.

Alles zusammen sieht die Maschine sauber und gut verarbeitet aus.
Die Farbe: Aufpassen! - Denn je nach Monitoreinstellung sieht sie anders aus ;) Sie ist in Natur leicht dunkler als "Magnolienweiß", ganz dezent beige. Meine Küche ist Magnolie, und der Unterschied ist bei genauer Gegenüberstellung dezent erkennbar. Auf der dunklen Arbeitsplatte fällt das jedoch nicht auf. (Ich erspare mir ein Beispielbild - da je nach Monitor es ohnehin anders aussieht).

[Betrieb / Bedienung]

Leicht und einfach. Der Wasserbehälter fasst 1000ml, lässt sich einfach herausnehmen und einsetzen. Der Kapselhalteröffnungsmechanismus (also dort, wo die Kapseln reinkommen) ist aus Metall und lässt sich leicht öffnen. Das manuelle Drücken geht ebenfalls einfach, allerdings mit einem kleinen Widerstand (die Kapsel ist ja drin).
Es gibt zwei beleuchtete Knöpfe, links für Espresso (40ml) und rechts für Standardgröße (110ml) - die beiden Tasten lassen sich von der Füllmenge auch manuell programmieren. Aufheizzeit sind um die 25 Sekunden.

Sie ist definitiv hörbar - im Vergleich zu einer Jura mit Mahlwerk nicht leiser, zur Senseo wesentlich lauter.
Sobald das Wasser durch gepresst wird übertragen sich Vibrationen auf Gehäuse/Fuß/Arbeitsplatte, die eben die Geräusche verursachen.

Der Milchaufschäumer - ein Klasse Gerät.
Milch einfüllen, auf die "Dockingstation", Deckel drauf, Taste drücken - fertig - Wahlweise wird die Milch zusätzlich aufgeheizt - oder gekühlt!
Dieser Punkt ist der Grund, für den Stern Nr. 5.

Für mich wichtig war noch, dass auch Gläser unter den Ausguss passen - der obere Halter kann nach hinten umgeklappt werden, damit Gläser oder hohe Tassen auf dem unteren Tropfgitter Platz finden.

[Alternativen / Fazit]

Es ist meine erste Maschine für die Nestlé Nespresso-Kapseln.
Es gibt diverse Geschmacksrichtungen und Stärken. Der Preis je Tasse liegt je nach Sorte im Mittel bei 0,37 EUR - wer wie ich 2-3 Kapseln am Tag verzehrt, ist also bei ca. 1,10 EUR am Tag dabei.
Die Nespressokapseln sind bequem online auf der Homepage bestellbar (Mindestmenge 50 Kapseln), Versand erfolgt per DHL oder man kann sie in einem der Stores abholen.

Fazit:
Der Gesamtpreis stimmt mit Optik (subjektiv), Verarbeitung, Bedienkomfort, Abfallmanagement (ich meine das Auffangen innerhalb der Maschine), dem großen Standfuß und dem echt tollen Aufschäumer absolut überein. Die Produktauswahl der Kaffeesorten ist groß, die Stores versprühen mehr als nur einen Hauch Prestige. Alles in allem bin ich mit der Investition sehr zufrieden.

Eine sehr ähnliche Maschine ist wie bereits erwähnt die Krups 730T (ASIN B008GT056Q) - wer keinen Aufschäumer benötigt / will kann zu den Modellen ohne greifen (DeLonghi EN 166 / Krups 720T) und etwa 50 EUR sparen (separat kostet das Gerät 70 EUR bei Nestlé direkt).

+++ Update 2015-11-28 +++

In der Zwischenzeit habe ich sehr viele Sorten ausprobiert und die Maschine entsprechend häufig genutzt.
Noch immer bin ich bei 5 Sternen. Sie lässt sich super leicht reinigen, die Metall-Gitter sind stabil und sehen noch aus wie neu. Der Auffangkorb "sifft" eben etwas zu, je nach dem, wie viel Wasser noch in den Kapseln enthalten ist; aber auch hier, ausleeren, beide Teile unter Wasser abspülen - fertig.
Bei dem Aeroccino sieht es ähnlich aus. Ich habe ihn täglich in Gebrauch für den abendlichen Cappuccino. Ich würde mich heute ärgern, hätte ich den Aeroccino separat erwerben müssen - also kann ich nur empfehlen, dieses Set zu bestellen, auch wenn man augenscheinlich diesen Bedarf eines Milchaufschäumers / Milcherwärmers / Milchkühlers nicht sieht, und denkt, man braucht ihn nicht. Er bietet einfach viel Komfort und Möglichkeiten von Latte M., Cappuccino, "Frappé"...
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Eigentlich bin ich als Ostfriese ja leidenschaftlicher Teetrinker, ABER ich habe auch drei kleine Mädchen und da braucht man einfach manchmal etwas mehr Wumms in der Tasse. Jahrelang habe ich mich mit dem freudlosen schwarzen Lauge aus der Bodum-Pumpelkaraffe selbst bestraft. Bis ich auswärts realisiert habe, wie lecker Kaffee sein kann. Dass ich mir nicht so ein blitzemdes Ungetüm für den Preis eines preiswerten Gebrauchtwagens, dass alle zwei Jahre ins Werk geschickt wird und ein Zusatzstudium verlangt, in die Küche holen würde, verstand sich von selbst. Aber es wurmte mich doch, dass die Kaffeetechnik sich in den letzten 20 Jahren im häuslichen Bereich nicht erwähnenswert verändert haben sollte. Kaffeemaschine wie bei Oma oder Pümpel? Da musste doch mehr sein.
Ich begann zu recherchieren und traf bald auf viele glückliche Nespresso-Schlürfer. Zwar sagte der Paranoiker in mir, dass es nicht soo teuer für eine Firma, die überteuerte Kafeemaschinen unters Volk bringen will sein kann, ein paar hundert mittelose Germanistik-Studenten für Produktelegien mit einer mickrigen Pauschale zu versehen... Aber die Neugier siegte schließlich doch. Nicht ganz unwichtig war auch das schöne Design.Also kurzentschlossen das Geburtstagsgeld investiert und bei meinem Lieblingsanbieter bestellt. Und zwei Tage später klingelte der Bote mit dem sorgfältig von amazon verpackten Paket. Erst war ich ja kritisch und irritiert, weil die Gebrauchanleitung völlig zerknittert in den Karton gestopft war und sich leichte Gebrauchspuren zeigten, aber dann stand in der Anleitung, dass die Firma "stichprobenartig Qualitätskontrollen" an ihrer Ware durchführt und sich Gebrauchsspuren dadurch erklären würden. Ich habe also sogar eine "Geprüfte" bekommen. Die Anwendung ist so einfach, dass sie sogar für einen teetrinkenden Ostfriesen selbsterklärend ist (ich habe natürlich totzdem erst brav alles duchgelesen.)- Wirklich eine übersichtliche und einfache Einführung, für Leseunkundige sogar komplett durchbebildert.
Und der Kaffee ist ein Gedicht, eine echte Geschmacksoffenbarung!! Leckerer als in manchem Cafe, mit diesem wunderbaren, leichten Milchschaum und den sagenhaft aromatischen Oberklassekaffees.
Also ich denke, diese Maschine sollte man sich einfach leisten, auch wenn der Kapselpreis für Vieltrinker nicht geeignet ist. Für Genießer, die sich mit ein oder zwei Tassen täglich ein seliges Lächeln kulinarischen Entzückens in den Alltag zaubern wollen, gibt es nach der ersten Tasse keinen Weg mehr zurück.
Die Kritik an der Firma Nespresso kann ich bisher auch nicht bestätigen. Sehr netter Telefonkundendienst und das riesige Begrüßungspaket mit 250 Kapseln und schickem Ständer kam binnen 24 Stunden. Den sicher stolzen Preis (93 Euro) können wir mit dem 60 Euro Gutschein, der sich nach dem Maschinenpreis bemisst (wäre amazon nicht so günstig, wären es sogar 100 gewesen)verrechnen, sobald wir die Rechnung und Artikelnummer eingeschickt haben. Die Rechnung kann also ruhen, bis die Gutschrift auf dem Clubkonto ist.
Dass man die Kapseln nur bei nespresso bekommt (und bei diversen Internethändlern) finde ich, nachdem ich meine Verschwörungstheorie einmal aufgegeben habe, auch nicht mehr wirklich schlimm. Die Qualität der diversen nespresso-Kaffees ist so überragend besser als alles, was man sonst so bekommt, dass mir beim besten Willen nicht einfällt, warum man versuchen sollte, anderswo Schlechteren zu bekommen. Schließlich handelt es sich bei Kaffee um ein Genußprodukt und nicht um ein Grundnahrungsmittel, auf dass ich in großen Mengen angewiesen wäre, weil ich es von magerem Salair dreimal täglich in viele hungrige Schnäbel stopfen muss... Und wer so süchtig ist, dass er Kaffe literweise braucht, der kann ab jetzt meinen Pümpel und das zerknitterte Melittapäckchen haben, die friedlich miteinander im Schrank schnarchen. Für alle anderen geht es hier um pure Lebensfreude, und wenn ich Qualität genießen will, dann muß ich halt überlegen, wie oft ich das kann oder will -oder es lassen. Alles in allem gilt: Diese Maschine macht glücklich..
33 Kommentare|85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2013
Wir hatten seit einigen Jahren eine Tassimo Maschine im Gebrauch, und waren den Geschmack der T-Discs irgendwann leid.
Auf der Suche nach einer neuen Maschine hatten wir auch mit dem Gedanken gespielt einen Kaffee-Vollautomaten zu kaufen.
Mir kam es weniger auf den Kaufpreis an, sondern mehr auf das Geschmacksergebnis.
Beim Vollautomaten störte mich die Aufstellgröße und das die Maschine regelmässig zur Wartung/Service muss.
Aufgrund der Nespresso-Clooney-Werbung und Empfehlungen anderer User mit denen ich regelmässig Kontakt habe, fing ich an mich mit den Nespresso Maschinen zu beschäftigen.
Da meine Frau gerne Capucchino trinkt, sollte es ein Modell mit dem Aeroccino Milchaufschäumer sein.
Die Nespresso Gutschein Aktion kam dann wie gerufen für eine Bestellung bei Amazon.
Ich verließ mich auf die fast auschließlich 5-Sterne Bewertungen der DeLonghi EN 266.CWAE und bestellte die Maschine.
Nach Erhalt füllte ich den Nespresso Fragebogen für die Gutschein-Aktion aus, und schickte diesen zusammen mit der Originalrechnung an Nespresso.
Im Lieferumfang der Maschine befinden sich zum Testen 16 verschiedene Nespresso Kapseln, und ich testete mich durch.
Angefangen habe ich mit einem Espresso, gefolgt von Lungo, Capucchino etc.
Meine Frau war von dem ersten Ergebnis und dem Milschaum schwer begeistert.
Ich finde geschmacklich ist der Kaffee-Genuß überhaupt kein Vergleich zur Tassimo.
Die Bedienung der Nespresso Maschine ist sehr einfach, läßt sich leicht sauber halten und sie nimmt nicht viel Platz weg in der Küche.
Auch die Ausschaltautomatik finde ich gut, bei der Tassimo musste ich immer den Netzstecker ziehen, weil die Maschine selbst im ausgeschalteten Zustand noch leise Geräusche machte und Strom zog.
Positiver Nebeneffekt bei der DeLonghi EN 266.CWAE ist, dass diese genau farblich zu unserer Küche passt.
Ca. 2 Wochen nach Einsendung der Unterlagen an Nespresso zwecks Gutschein-Aktion wurde mir das Guthaben in Höhe von EUR 70 bestätigt.
Nach Registrierung für den Nespresso-Club bestellte ich für das Guthaben diverse Kapseln sowie das "Welcome Paket".
Wenig später traf die Lieferung ein, die bestellten Kapseln sollten für eine Weile reichen.
Wenn diese irgendwann aufgebraucht sind, überlege ich die preiswerteren aber ebenfalls zur Nespresso Maschine passenden GOURMESSO Kapseln zu bestellen.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Also ich habe lange überlegt, ob ich mir eine Nespresso Maschine leiste. Hatte bis vor 2 Jahren einen Vollautomaten. Seitdem eine Dolce Gusto. Jetzt habe ich mich auf Empfehlung für diese Nespresso Maschine entschieden und ich kann nur sagen, der Kaffee ist ein Traum. Außerdem liebe ich Milchschaum und zusammen ist das ein Gedicht. Und da wir keine Vieltrinker sind, macht der etwas höhere Kapselpreis nichts aus. Dafür hat man einen Cappuccino wie vom Lieblingsitaliener.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Seit der Maschine bekomme ich den Besuch kaum mehr aus dem Haus, jeder will noch einen Latte.
Der Milchschaum ist aber auch genial!!! Seit das Patent weg ist und es die Kapseln schon an 19 Cent gibt, ist dies auch wirklich Preiswert. Sogar der Lidl Kaffee schmeckt! Meine Tassimo hab ich verschenkt. Die kann da nicht mithalten!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2015
Warum haben wir uns für diese Machine entschieden?
Klar, die Kaffee-Spezialitäten sollten sehr, sehr gut schmecken, die Maschine sollte stylisch aussehen und die Handhabung einschließlich Reinigung sollte möglichst einfach und praktisch sein.

Unter den vielen Nespresso-Sorten findet jeder seinen Favoriten. Das Variantenreichtum ist unter den Kapsel- und Padgeräten unübertroffen. Es gibt spezielle Sorten für Espresso, Ristretto, Lungo, viele Decaffeinato, Caramel, Vanille und Schokovarianten und eben mit dem Milchaufschäumer die Optionen für Capuccino, Latte Macchiato. Man könnte theoretisch sogar Bohnen frisch selbst mahlen und in wiederbefüllbare Kapseln füllen - so dass man unter Kostenaspekten und Geschmack auch die besten Alternativen schlagen könnte.

Zur Optik:
Das Gerät macht einen hochwertigen Eindruck. Die wesentlichen Teile (Kapselauffangbehälter, Wasserbehälter, Abtropfschale) lassen sich zum Reinigen gut herausnehmen. Das eigentliche Hauptgerät ist fest vernietet mit der Grundplatte. Eigene Basteleien oder Reparaturen sind somit kaum möglich.

Praxiseinsatz:
Für die Kapseln kommt eine Recyclingtüte mit, die mit Zip-Verschluss dicht geschlossen wird. Da passen sicher über 100 Kapseln rein, die dann zum 100% Recycling des Alu entweder im Nespressoshop oder beim städtischen Wertstoffrecyclinghof oder über die gelbe Tonne entsorgt werden können. Wir haben uns auf fünf Sorten als persönliche Favoriten eingeschossen.
Die Tropfschale ist kompakt, denn anders als bei einer Siebträgermaschine muss ja kein Kaffee aus dem Siebträger abgesaugt und abgeführt werden. Es sind immer nur drei bis fünf Tropfen je Kapsel.
Der Wassertank ist für den Haushalt ausreichend dimensioniert und man kann den Stand jederzeit gut erkennen. Zum Befüllen einfach abziehen und unter den Wasserhahn halten.
Das Gerät heizt superschnell auf. So etwas schnelles habe ich noch nie gesehen. Weniger als eine Minute aus kaltem Stand.
Die Pumpe selbst ist nicht ganz leise. Da kann man nicht parallel telefonieren – aber das ist eben bei allen Hochdruckpumpen nicht ganz zu vermeiden.

Der Milchaufschäumer Aeroccino funktioniert durch eine Kombination eines beheizten Behälters mit einem Quirl – schlichtweg genial. Der Teflon-artig beschichtete Behälter bringt die Milch auf die vernünftigen und gewünschten 50 bis 60 Grad, so dass sie keines falls angebrannt riecht. Und der Quirl sorgt für eine gute Konsistenz des Schaums, die man dann durch Verkürzung des Prozesses nach eigenem Geschmack anpassen kann. Super Ergebnis, super leicht zu reinigen! Fast lautlos – vor allem im Vergleich zum Dampfaufschäumen eines Barista.
Wie bei vielen Wasserkochern hat der Aeroccino Milchaufschäumer einen eigenen Stromkontakt, so dass er nur auf dieser Nespresso-Bodenplatte funktionieren wird.

Preis:
Als Referenz könnte man einen Vollautomaten heranziehen. Sagen wir mal ein Gerät für 500 €. Bei 3 Kaffee am Tag mit je 8g = 24g, mal 365 = 9kg, bei 15 € je kg sind das 135 € für den Kaffee im Jahr.
Bei Nespresso zahlt man 3 x 365 = 1095 Kapseln zu 33 Ct und somit 361 € im Jahr.
Beide Geräte halten fünf Jahre – die Nespresso ohne Service, der Vollautomat braucht mindestens 100 € Servicekosten.
Der Nespresso-Genuß kostet mich in fünf Jahren 190 € für das Gerät plus 1.805 € für die Kapseln. Zusammen 2.000 €.
Für fünf Jahre kostet der Vollautomat 500 € plus 100 € Service plus 675 € Kaffee. Macht 1.275 €, somit 725 € günstiger. Jetzt wird es schwierig: Ich muss nun den erheblichen Mehraufwand für 1.800 Reinigungsvorgänge in die Fünfjahres-Kalkulation einfließen lassen. Ist mir die viel schnellere Reinigung je 40 Ct wert? Das kann jeder für sich entscheiden. Tendenziell ist Nespresso eher dann vorteilhaft, wenn ich im Haushalt pro Tag wenige Kaffee trinke oder wenn die Reinigung im Büro mit teuren Personalkosten anzusetzen wäre. Für Vieltrinker ist ein Vollautomat zumindest viel preisgünstiger.

Neben dem sehr guten Geschmack der Kaffeevariationen waren bei gutem Design vor allem das Handling mit superleichter Pflege und mit Abstand einfachstem sauber halten der Kaufgrund.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Davon abgesehen das die Maschine gut aussieht, macht sie einfach super leckeren Kaffee mit extra steifem Milchschaum. Ich kann die Maschine uneingeschränkt empfehlen, auch "große" Automaten machen keinen besseren Kaffee...

Bei dem Kapselangebot von Nespresso ist für jeden etwas dabei. Wir trinken sehr gerne Cappuccino und Latte Macchiato und die Zubereitung ist total einfach mit dem Milchschaumzubereiter.

Tipp: Einen schön abgestuften Latte Macchiato erhält man, wenn man nachdem man den Milchschaum in ein Glas gegeben hat, etwas wartet ehe man den Espresso dazu gibt!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Endlich habe mir dieses Himmelswerk gekauft. Ich habe mehere Monate gehardert und ärgere mich jetzt, diese Zeit versäumt zu haben. Einfach toll, Design, Händling und Geschmack sind der Hammner. Glaubt mir, ich kann das beurteilen. Täglich bin ich unterwegs und trinke jede Menge Kaffee bei meinen Händlern vor Ort. Der Ein oder Andere hat sogar eine sogenannte Luxusmaschine für mehrere Tausend Euro, aber der Geschmack der Nespresso schlägt jedes dieser Geräte. Allein der Milchschaum ist wie kein anderer, Hammer- da steht der Löffel drin!!!!Unbedingt beachten!!!!!!: DIE KAPSELN NUR IM NESPRESSO CLUB ORDERN!!!! Alles Andere ist Wucher!
22 Kommentare|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 44 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)