9 Angebote ab EUR 7,30

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

David Copperfield [UK Import]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
1 neu ab EUR 24,67 8 gebraucht ab EUR 7,30

LOVEFiLM DVD Verleih

David Copperfield auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Emilia Fox, Pauline Quirke, Maggie Smith, John Normington, Daniel Radcliffe
  • Regisseur(e): Simon Curtis
  • Autoren: Adrian Hodges, Charles Dickens
  • Produzenten: Jane Tranter, Kate Harwood, Katrine Dudley, Rebecca Eaton
  • Format: Import
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: 2entertain
  • Erscheinungstermin: 20. August 2001
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 185 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005KB4E
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 153.357 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Eine Kindheit im England des vorvergangenen Jahrhunderts war wahrlich nicht einfach. Diese Erfahrung muss auch der junge David Copperfield (Daniel Radcliffe) machen, den der englische Erfolgsautor Charles Dickens zum Gegenstand eines seiner bekanntesten Romane machte. Die hervorragende Neuverfilmung der BBC glänzt nicht nur durch eine liebevolle Adaption der Handlung und eine erwartungsgemäß perfekte Ausarbeitung von Kostüm und Kulisse. Es sind die bis in die kleinste Nebenrolle perfekt ausgewählten Schauspieler, die diesen Fernsehfilm zu einem wahren Juwel machen. Neben Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe in der Rolle des jungen David Copperfield, gibt sich auch Sir Ian McKellen (Gandalf aus „Herr der Ringe“) die Ehre. Er spielt den bösartigen Schuldirektor Creakle, unter dem David schwer zu leiden hat. Doch für den Jungen soll alles nur noch schlimmer werden. Nach dem Tod seiner geliebten Mutter (Emilia Fox, „Ballet Shoes“) ist es auch mit der Schule vorbei, stattdessen wird David in die Fabrik seines grausamen Stiefvaters Edward Murdstone (Trevor Eve, „Troja“) geschickt, um dort für einen Hungerlohn zu schuften. Von dort aus flieht er zu seiner unbekannten Großtante Betsy Trotwod (Maggie Smith, „Harry Potter“), die ihm nach langer Zeit wieder ein anständiges Zuhause bietet. Doch als David langsam erwachsen wird, nimmt das Leben nicht unbedingt einen besseren Verlauf für ihn. Von seinem besten Freund schwer enttäuscht, muss er noch einige bittere Lektionen lernen. David Copperfield kämpft sich trotz aller Widrigkeiten durch und beginnt eine Karriere als viel versprechender Schriftsteller.

Wem das alles bekannt vorkommt, der hat vielleicht schon einmal in der Biographie des Copperfield-Autors Charles Dickens gestöbert. Denn tatsächlich kann man diese Geschichte als größtenteils autobiographisch ansehen. Der am 07. Februar 1812 nahe Portsmouth geborene Schriftsteller musste schon mit elf Jahren seine ganze Familie ernähren, da sein Vater wegen Schulden im Londoner Gefängnis saß. So verbrachte Dickens seine Zeit nicht in der Schule, sondern in Fabriken und Lagerhallen, um sich und seine sieben Geschwister durchzubringen. Trotzdem eignete er sich bei jeder Gelegenheit Bildung an und schaffte schließlich den Sprung vom Straßenkind zum Schreiber für einen Rechtsanwalt. Von dort aus konnte er sich Stück für Stück eine Karriere als Journalist und Schriftsteller erarbeiten. Ab dem Jahr 1836 begann Dickens regelmäßig literarische Texte zu veröffentlichen, die ihn schon bald zu einem der meist beachteten Autoren seiner Zeit werden ließen. Denn in seinen Geschichten schwingt eine heftige und klar formulierte Sozialkritik mit. Mit „Oliver Twist“ gelang es ihm ab 1837, einen großen Leserkreis und viel Aufmerksamkeit zu gewinnen. Es folgten weitere Meisterwerke wie „A Christmas Carol“, „Große Erwartungen“ und nicht zuletzt „David Copperfield“. Am 09.Juni1870 verstarb Charles Dickens an den Folgen eines Schlaganfalls. Sein Ehrengrab befindet sich in der Londoner Westminster Abbey. Bis heute gelten seine Bücher als Klassiker der Weltliteratur. Nun wird dieses Schaffen mit einer angemessenen Neuverfilmung gewürdigt. Die BBC hat erneut all ihr Können und die jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit historischen Stoffen genutzt, um eine spannende, berührende und überaus mitreißende Adaption des Jugendbuchklassikers auf den Bildschirm zu bringen. Stimmungsvoll inszeniert und bis ins letzte Detail perfekt arrangiert, kann sich der Zuschauer mühelos in die Rolle des jungen David Copperfield versetzen. Ein wahrer Genuss für alle Liebhaber alter Stoffe, gerade wenn sie bis in die heutigen Tage nichts an ihrer Aussagekraft verloren haben.

Die Doppel-DVD von NewKSM präsentiert den Zweiteiler auf zwei DVDs sowohl in der Originalsprache Englisch als auch in der deutsch synchronisierten Version. Außerdem gibt es ein Making Of. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Movieman.de

Charles Dickens ("Oliver Twist") ist ein Meistererzähler und wenn man einen seiner Stoffe verfilmt, dann kann dabei eigentlich nur ein wunderbares Märchen heraus kommen. Und genauso ist es: Die BBC-Produktion macht einfach alles richtig und lässt den Zuschauer vollkommen in das England des frühen 19. Jahrhunderts eintauchen. Die Handlung windet sich über eine lange Zeit und das Personal ist so umfangreich wie charakterlich reichhaltig angelegt. Deshalb kommt trotz der Länge zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Die insgesamt drei Stunden vergehen wie im Flug und lassen das Publikum durchgängig staunen, denn mit phantastichen Kostümen und einer historisch authentischen Ausstattung setzt Regisseur Simon Curtis (u.a. Produzent von "Twelfth Night" und Mrs. Dalloway") seine fabelhaft in ihren Rollen aufgehenden Darsteller in Szene. Allen voran Daniel Radcliffe in seiner ersten Filmrolle, bevor er durch seine Rolle als "Harry Potter" zum Weltstar avancierte.Fazit:Eine Zeitreise, die man nicht verpassen sollte!

Moviemans Kommentar zur DVD: Natürliche wirkendes Bildmaterial, das nur leicht unter Artefakten leidet, kennzeichnet das ansprechende Bildmaterial der DVD, das von einem saftigen und musikalisch sehr harmonischen Sound begleitet wird. Die Extras halten reichlich Hintergrundmaterial zur Produktion bereit und lassen auch Platz für die Wirkung des Soundtracks.

Bild: Die DVD ist ein wahrer Augenschmaus, denn das Bild leuchtet wundervoll warm in natürlich strahlenden Farben, die auch in dunklen Einstellungen von Rauschen nicht übermäßig ins Graustichige gedrängt werden. Zwar hält sich die Schärfedarstellung eher im durchschnittlich guten Bereich, denn hin und wieder zeigen sich leichte Klötzchenbildungen auch in Gesichtern (David an der Tür, 00:35:28), insgesamt aber überzeugen auch die Kontrastwerte, da selbst schwarze Oberflächen in dunklen Räumen reichlich Strukturen aufweisen.

Ton: Das, was die deutsche Surroundmischung dem Zuschauer anbietet kann sich wirklich hören lassen. Abwechslungsreich und spielerisch verteilt sich der harmonische Soundtrack im Raum (Piano, 00:52:59). Einzelne Effekte werden saftig ausgestellt (Klopfen an der Tür, 00:49:29) und auch feinere Signale wechseln dabei in die hinteren Boxen (leises Klimpern im Kramladen, 00:51:22). Die Synchronstimmen klingen kraftvoll und stets der Kulisse angepasst. Die englische Originalfassung klingt, auch wenn ihre Signale nur aus der Front kommen, ebenso kernig und beinhaltet eine sehr schön körnige Erzählerstimme.

Extras: Sehr hübsch gestaltet fallen die Extras der DVD aus. Neben der Filmmusik (30:00 Min.) wird ein umfangreiches Making Of geboten (20:05 Min.). Mit einer stimmungsvollen Bildergalerie zum Durchskippen geht es weiter. Aber das war noch nicht alles. In den Starinfos erfährt man mehr zu den Biografien von Charles Dickens, Daniel Radcliffe, Maggie Smith, Ciaran McMenamin und Bob Hoskins. Der Trailer zum Film (2:28 Min.) und Programmtipps reihen sich an. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
9
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 26 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 23. Februar 2006
Format: DVD
Wo soll ich nur beginnen?
Für jene, die Dickens' "David Copperfield" gelesen haben, wird diese BBC-Verfilmung ein wunderbares Wiedersehen mit den unverwechselbar pointierten und manchmal skurrilen Charakteren bringen: die unnachahmliche Maggie Smith als exzentrische und doch herzensgute Tante Betsey Trotwood, Bob Hoskins als der liebenswürdige, wenn auch ständig in Geldnöten sich befindende Mr. Micawber, Pauline Quirke als die aufopfernde und gütige Dienerin Peggotty .....
Wer "David Copperfield" noch nicht gelesen hat, dem bietet diese BBC-Verfilmung einen wundervollen Zugang zu einem der Meisterwerke der Weltliteratur. Die unverwechselbaren Charaktere, die Dickens hier geschaffen hat, sind hervorragend besetzt und dargestellt (reizend: Daniel Radcliffe, der spätere "Harry Potter" als junger David Copperfield) und der Zuseher durchläuft im Laufe der Geschichte ein wahres Wechselbad der Gefühle - wie die Hauptfigur und der gleichzeitige Erzähler David Copperfield.
Danke, BBC, für wundervolle Literaturverfilmungen, die sich wohltuend von Mainstream-Hollywood-Produktionen abheben und Stoffe der Weltliteratur in höchster Qualität dem breiten Publikum zugänglich machen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melanie Holtmann VINE-PRODUKTTESTER am 12. März 2007
Format: DVD
Mit Charles Dickens' 'David Copperfield' ist der BBC mal wieder eine wunderbare Verfilmung klassischen Literaturstoffes gelungen (und immer wieder frage ich mich, warum so etwas nicht hierzulande möglich ist!). Ich kenne die Buchvorlage nicht und kann so leider nichts zur Originaltreue sagen - aber das Ergebnis steht und spricht in diesem Falle sehr beredt für sich. Keine Minute an diesen drei Stunden ist verschwendet. Einem exzellenten Cast steht die beeindruckende und mehr als unterhaltsame Inszenierung kongenial zur Seite. Schon die Tatsache, dass selbst in kleineren Rollen renommierteste britische Darsteller zu finden sind, bürgt in diesem Fall für Qualität: Neben Maggie Smith, Emilia Fox, Daniel Radcliffe, Bob Hoskins, Imelda Staunton, Ian McKellen und Oliver Ford Davies stehen weitere Gesichter und Darbietungen, die schlicht und einfach das sind, was man auch von der BBC erwarten darf: Weit über dem Durchschnitt. Ich werde allerdings den Eindruck nicht los, dass man trotz aller erfolgreichen Bemühung um einen ernsten Tonfall - das Elend des kleinen David, Doras Dahinsiechen oder das Drama um Emily und Steerforth zum Beispiel gehen sehr nahe - dann doch in letzter Konsequenz den Weichspüler verwendet hat. Sofern nicht Dickens selbst dafür verantwortlich zeichnet. Das wäre dann auch mein wohl einziger kleiner Kritikpunkt. Dennoch: Ich habe den Film jetzt schon zum zweiten Mal wirklich genossen - Betsy Trotwoods exzentrische Warmherzigkeit, Micawbers charmanten Leichtsinn, Mr Murdstones herzlose Kälte, Wickfields Lethargie, Uriah Heeps schmierige Intrigen, all das ist vorzüglich, kurzweilig, kraftvoll und fähig ins Bild gesetzt. Und es ist ja noch längst nicht alles. Wer BBC-Filme, Charles Dickens, gehobene Schauspielkunst oder gleich alles auf einmal mag, der ist hier mehr als richtig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra Meier am 19. Mai 2009
Format: DVD
Der britischen BBC ist mit "David Copperfield" wieder einmal eine sehenswerte Verfilmung eines absoluten Klassikers der britischen Literatur gelungen.
Der Zweiteiler findet sich in enger Orientierung am Roman umgesetzt. Die Besetzung lässt kaum Wünsche offen. Insbesondere die unvergleichliche Maggie Smith als exzentrische, gleichwohl grundgütige Betsy Trotwood beschwört die Romanfigur hervor, wie sie mir beim Lesen vor Augen gestanden hat. Aber auch bei der Besetzung vieler der weiteren Rollen hat die BBC ein glückliches Händchen gehabt: Bob Hoskins und Imelda Staunten etwa personifizieren die leicht schrulligen, emotional schnell aus der Bahn zu werfenden Micawbers ("I shall never desert Mr. Micawber, never!") ebenfalls in einer Weise, dass ich die Romanfiguren bestens getroffen sah; mit Pauline Quirke könnte die Rolle der Peggotty nicht besser besetzt sein und Trevor Eve ist wohl einfach der bitterböseste, kältestes Mr. Murdstone, den man sich irgend vorstellen könnte. Schließlich ist da noch Nicholas Lyndhurst als gespenstischer Uriah Heep, dessen verschlagene Schmierigkeit wirklich Gänsehaut hervorruft.
Ein paar Kritikpunkte gibt es gleichwohl: So kam mir die Verfilmung, wenngleich ca. 3 Stunden Spielzeit, doch recht gedrängt vor. Angesichts der Detailtiefe und Länge des Romans kann dies nicht wirklich erstaunen; ich meine, man hätte der Entwicklung der Geschichte vielleicht einen größeren Gefallen damit getan, wenn man die Verfilmung etwas weniger gedrängt (z.B. als Fünf- bis Sechs-Teiler) angelegt hätte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tanja Heckendorn TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Oktober 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
David Copperfield ist eine der berühmtesten Figuren des englischen Erfolgschriftstellers des 19. Jahrhunderts, Charles Dickens. Die Geschichte um den Jungen, der schließlich gegen sein immer schlechter werdendes Schicksal aufbegehrt und seinen Traum von einer Schriftstellerkarriere und einem glücklichen Familienleben verwirklicht, gehört zu Recht zu den Klassikern der Weltliteratur. Die BBC-Produktion aus dem Jahr 1999 hat keine Mühlen gescheut, eine eindrucksvolle und detailgetreue Wiedergabe der Abenteuer des liebenswerten Helden seines eigenen Lebens zu entwerfen und sie einem begeisterten Publikum vorzustellen. Viele namhafte und ambitionierte Schauspieler sowie überzeugende Kulissen erzeugen eine beinah perfekte Illusion: Willkommen in England, Mitte des 19. Jahrhunderts!

Schon die unglücklichen Umstände der Geburt unsers Helden, lassen eine eher ungünstige Zukunftsprognose stellen. Die schwangere Clara Copperfield (Miss Darcy aus "Stolz und Vorurteil 1995") hat soeben ihren Mann zu Grabe getragen und erwartet mit Zagen ihre Geburt. Kurz vor dem wichtigen Ereignis bekommt sie einen unerwarteten Besuch: Die exzentrische Verwandte ihres Mannes, Betsy Trottwood (einfach wunderbar: Dame Maggie Smith) verkündet, dass das Kind von Clara zweifellos ein Mädchen sein müsse, welches auf den Namen Betsy Trottwood getauft und von der ehrenwerten Tante als liebevolle Patin angenommen würde. Doch es ist ein kleiner Junge der in dieser Nacht zur Welt kommt! Da Betsy Trottwood für immer mit den nichtsnutzigen Männern abgeschlossen hat, verlässt sie empört das Haus - auf nimmer Wiedersehen, wie man vermuten kann!
Friedliche und glückliche Kindheitsjahre folgen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen