EUR 8,95 + EUR 4,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von spielzeug-moers

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Fred Backus In den Einkaufswagen
EUR 9,99 + EUR 4,65 Versandkosten
Teddy Toys Kinderwelt In den Einkaufswagen
EUR 9,89 + EUR 4,90 Versandkosten
alphamusic-... In den Einkaufswagen
EUR 12,99 + EUR 4,00 Versandkosten
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Dativ ist dem Genitiv sein Tod

von Kosmos
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
Unverb. Preisempf.: EUR 22,99
Preis: EUR 8,95
Sie sparen: EUR 14,04 (61%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch spielzeug-moers. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
  • Autor Spiele: Janssen, Angelika
  • Material: Karton/Papier (Hauptsächlich)
  • Spielerzahl: 2 bis 5
  • Spielmotivation: Raten; Wissen
  • Sprache Spielanleitung: DE
  • Weitere Produktdetails

    Wird oft zusammen gekauft

    Dativ ist dem Genitiv sein Tod + Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod + Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 4: Das Allerneueste aus dem Irrgarten der deutschen Sprache
    Preis für alle drei: EUR 26,93

    Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

    Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


    Hinweise und Aktionen

    • Eine große Auswahl an Spielen, Experimentierkästen und Büchern finden Sie in unserem Kosmos-Shop!

    • Wir haben für Sie eine Liste mit Service-Informationen von Spielzeug-Herstellern zusammengestellt für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


    Produktinformationen

    Technische Details
    Artikelgewicht653 g
    Produktabmessungen25 x 25 x 5,5 cm
    Vom Hersteller empfohlenes Alter:12 - 13 Jahre
    Modellnummer6902360
    LernzielRaten, Wissen
    Sprache(n)Deutsch, Deutsch published
    Modell6902360
    Anzahl Spieler2 bis 5
    MaterialKarton/Papier (Hauptsächlich)
      
    Zusätzliche Produktinformationen
    ASIN3440690237
    Amazon Bestseller-Rang Nr. 35.888 in Spielzeug (Siehe Top 100)
    Produktgewicht inkl. Verpackung699 g
    Versand:Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, ggfs. auch außerhalb Deutschlands versandt. Näheres erfahren Sie im Bestellvorgang.
    Im Angebot von Amazon.de seit11. August 2006
      
    Amazon.de Rückgabegarantie
    Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
     

    Produktsicherheit

    Für dieses Produkt gibt es folgende Sicherheitshinweise
    • Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet

    Produktbeschreibungen

    Produktbeschreibung

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

    Hier werden Sie geholfen!

    Bastian Sick hat mit seinen Büchern über die Tücken der deutschen Sprache überraschenderweise Bestseller geschrieben. In einer Zeit, in der vom Verfall der Sprachkultur und dem schlechten Abschneiden bei PISA die Rede ist, lesen plötzlich viele Menschen Bücher über korrektes Deutsch. Und dieses Spiel setzt da an, wo die Bücher aufhören: das Gelernte auch anzuwenden. Machen Sie sich bereit auf eine vergnügliche Reise durch den Irrgarten der deutschen Sprache!

    Je nach Spieleranzahl werden 20 bis 26 Karten in die Tischmitte gelegt. Sind diese aufgebraucht, endet das Spiel. Wer an der Reihe ist, nimmt sich eine Karte und wählt eine Seite aus. Es gibt verschiedene Kategorien, wie Satzbau, Wortwahl, Fürwörter oder Abkürzungen. Unter jedem Ratesatz stehen zwei bis vier Antwortmöglichkeiten. Der Vorleser wählt eine Möglichkeit aus und ergänzt damit den Satz, zum Beispiel: "Als ihn die Sanitäter abstransportierten, winkte der verletzte Fußballer tapfer von der Tragbahre." Die richtige Antwort ist in Blau auf Rot geschrieben und nur mit dem "Decoder" zu lesen. Die Spieler legen nun verdeckt ihre "Richtig"- oder "Falsch"-Plättchen und decken alle gemeinsam auf. Wer richtig lag, bekommt einen roten Punktechip. Es liegen pro Runde immer so viele davon in der Mitte, wie Spieler teilnehmen. Hatte der Vorleser auch die richtige Antwort getippt, bekommt er die eventuell übrigen Chips. Wer nach den 20 bis 26 Karten die meisten Chips sammeln konnte, gewinnt. In dem Beispiel ist der Satz übrigens nicht richtig und Sie hätten "Falsch" legen müssen. Richtig wäre "Trage". Auf eine "Tragbahre" kommen Tote, nicht aber Verletzte.

    Zugewinkt oder zugewunken?

    Die sprachlichen Fallen unserer Muttersprache sind sehr vielseitig. Einige Fehlgriffe haben wir dem Einfluss des Englischen zu verdanken, andere sind hausgemacht. Das Spiel widmet sich all diesen Fettnäpfchen und so kommt es, dass einige Aufgaben sehr einfach und andere wirklich nicht leicht zu lösen sind. Wenn die Mitspieler nicht wissen, um welchen Teil des vorgelesenen Satzes es sich handelt, darf der Vorleser diesen hervorheben. Verzichtet man darauf, wird das Spiel um einiges schwerer. Die Unterscheidung von "aristokratisch" oder "akrobatisch" ist sicher nicht so schwer wie die Wahl zwischen "der Python" oder "die Python". Mit einem guten Auge ist es zwar möglich die Antwort zu erspähen, damit das Spiel aber fair bleibt, sollten Sie sich nicht zu sehr abstrengen die blaue Schrift zu entziffern. Konzenstrieren Sie sich lieber auf die schwarzen Buchstaben!

    Zubehör und Ausstattung

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod ist ein Spiel für 2 bis 5 Spieler ab 12 Jahren. Für die meisten Sprachprobleme sollte man allerdings schon älter als 12 Jahre sein, damit man auch Spaß beim Raten hat. Die 180 Ratekarten sind doppelseitig bedruckt und bieten damit 360 Problemstellungen der deutschen Sprache. Sie liegen gut in der Hand und sind von fester Wualität. Die Spielanleitung ist erfrischend kurz (zwei Seiten) und die Regeln sind schnell zu erklären und zu verstehen. In der Regel ist das Spiel nach 20 bis 30 Minuten um und lädt so dazu ein, es gleich noch einmal zu spielen. Bis Sie alle Fragen durchgearbeitet haben, sind viele lustige Spieleabende vergangen und somit ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei diesem Spiel wirklich gut.

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod ist eine unterhaltsame Umsetzung der Buchvorlage und eignet sich auch hervorragend zum Deutschlernen.

    Produktbeschreibungen


    Kosmos 690236 Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

    Anzahl der Spieler: 2 - 5

    Spieldauer: 45 Min.

    Altersempfehlung: Ab 12 Jahre.

    ACHTUNG! Für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet. Erstickungsgefahr, da kleine Teile verschluckt oder eingeatmet werden können.

    Grösse (LxBxH) in cm: 25x25x6

    Farbabweichungen und Änderung der Designs vorbehalten

    Achtung! Verpackung ist kein Spielzeug. Verpackung vor dem Spielen entfernen. Anschrift des Herstellers aufbewahren.


    Kunden Fragen und Antworten

    Kundenrezensionen

    Die hilfreichsten Kundenrezensionen
    159 von 165 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    Von Apicula #1 REZENSENT #1 HALL OF FAME REZENSENT
    Haltbarkeit: 5.0 von 5 Sternen    Pädagogisch wertvoll: 5.0 von 5 Sternen    Spaß: 3.0 von 5 Sternen   
    DER DATIV IST DEM GENITIV SEIN TOD spielt in einer völlig anderen Liga, als Spielehits wie THURN & TAXIS, SIEDLER, MENSCH ÄRGERE DICH NICHT, oder gar UNO. Während man für letztgenanntes nicht viel Grips braucht, wird man bei DER DATIV IST DEM GENITIV SEIN TOD völlig ohne Kenntnisse der deutschen Sprache wohl schnell die Flinte ins _ _ _ (*1) werfen.

    (*1)

    a) Feld

    b) Korn

    c) Leere

    So in der Art lauten die (einfacheren ;-) Fragen, bzw. der Lückentext auf den Karten. Der Vorleser zieht eine Karte vom Stapel. Er liest vor - inklusive dem von ihm erdachten Lösungsvorschlag (ohne, dass er die Antwort vorher kennt oder auch nur sehen kann) und der andere/ die anderen müssen antworten. Das Antworten geschieht mittles Plättchen mit denen man - zunächst verdeckt - angibt, ob die vom Vorleser genannte Variante des Satzes/ Wortes RICHTIG ist oder FALSCH.

    Wer richtig lag mit seiner Einschätzung (;-) erhält einen Siegpunkt. Am Ende einer Partie gewinnt, wer die meisten Siegpunkte hat.

    Wobei ich den Genuss an dem Spiel eher umschreiben möchte mit "Der Weg ist das Ziel". Sprich, wer Spaß an der Sprache und ihren (zuweilen hundsgemeinen Tücken!) hat, wird hier seine Freude haben. Mit ständiger Besserwisserei macht man sich selbstverfreilich (;-]) keine Freunde.

    ===================================

    Wer anderen eine Grube gräbt _ _ _

    a) ist selbst ein Schwein.

    b) fällt selbst hinein.

    c) ist Leichengräber.

    ===================================

    Warum das so ist - also im Sinne der Bedeutung des Sprichwortes! -, findet man schnell heraus.
    Lesen Sie weiter... ›
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    149 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen Lehrreich und unterhaltsam 27. November 2006
    Von H. Jäger
    Haltbarkeit: 4.0 von 5 Sternen    Pädagogisch wertvoll: 5.0 von 5 Sternen    Spaß: 3.0 von 5 Sternen   
    Eigentlich bin ich gar kein eingefleischter Spielekäufer und wäre im Laden wahrscheinlich auch daran vorbeigelaufen. Herr Sick persönlich hat mich kürzlich (im Rahmen seines aktuellen Bühnenprogrammes) auf das Spiel gebracht.

    Und doch gefällt mir dieses Spiel weil es mehr ist als "nur" ein Zeitvertreib. Es ist nämlich durchaus lehrreich.

    Das Prinzip ist simpel: auf gut 300 Spielkarten werden Fragen zur deutschen Sprache gestellt. Es gibt verschiedene Antwortmöglichkeiten. Gut ist, dass auch der Fragesteller die (auf der Karte vermerkte) richtige Lösung zunächst nicht erkennen kann.

    Sicher ist so ein Zeitvertreib Geschmackssache, aber einige der Fragen entwickelten sich im Mitspielerkreis durchaus als Stimmungsmacher (z.Bsp. die Frage nach dem Plural der Wortes "Wischmopp").

    Ich habe die beiden ersten Bücher aus der "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod"-Reihe mit großem Interesse gelesen und war daher verwundert, wieviele Fragen des Spiels ich trotzdem nicht zweifelsfrei beantworten konnte.

    Weil man das Spiel auch gut mit (oder gegen) sich selbst spielen kann, muss ich wohl noch ein wenig trainieren, bevor ich es - wie geplant - vielleicht doch meiner Nichte schenke.
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen kurzweilig und amüsant 7. Januar 2008
    Von amoc
    Haltbarkeit: 5.0 von 5 Sternen    Pädagogisch wertvoll: 4.0 von 5 Sternen    Spaß: 4.0 von 5 Sternen   
    Fast hätte ich das Spiel wegen der zum Teil schlechten Kritiken hier nicht gekauft, bin aber froh, dass ich es doch tat! Es ist scher nicht dazu geeignet, einen gesamten Spieleabend damit zu verbringen, wenn man jedoch, so wie wir, nur "mal kurz zwischen drin" etwas spielen möchte, dann ist es super!
    Die Regeln sind schnell und unkompliziert zu verstehen, die Fragen zum Teil gar nicht sooo einfach (die ganz simplen haben wir halt nicht genommen) und durch das Vorlesen der anderen Varianten und der Erklärung ist es lehrreich-amüsant. Man kann das Spiel durchaus auch zu mehr Personen spielen, als angegeben, indem man sich zusätzliche Schilder malt und Chips vom Pokern nimmt...
    Ein Erweiterungsset wäre toll.
    Fazit: Selbst für Spielemuffel (oder besonders für die?) eine kurzweilige Auflockerung des Abends, den man eher als geselliges Beisammensein plant und nicht als "Spieleabend".
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen Schuster, bleib bei deinen Leisten! 2. Januar 2007
    Haltbarkeit: 3.0 von 5 Sternen    Pädagogisch wertvoll: 3.0 von 5 Sternen    Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
    Wer die Werke von Bastian Sick kennt und lehrreich findet, wird sich bei der Beschäftigung mit dem Brettspiel fragen, wo die wirklich kniffligen Fälle geblieben sind. Mitspieler haben meinen Eindruck eher bestätigt. Ich habe bei der Lektüre der Bücher oft gestutzt und hier und da geschlussfolgert, dass man sich wohl nicht intensiv genug mit seiner Sprache befassen kann. Wollten die Entwickler des Spiels nicht so recht? Oder hat am Ende der Verlag dazwischengefunkt?

    Die Wertung fällt daher bescheiden aus: Einen Stern gibt es für die grundsätzlich gute Idee, das Thema zum Spiel zu machen und damit "Edutainment" greifbar zu machen. Einen weiteren Stern gibt es für das Spielkonzept. Die Macher kommen nämlich ohne seitenlange Regeln mit wer weiß wie vielen Besonderheiten aus. (Manch ein Entwickler sollte sich hier eine Scheibe abschneiden.) Mehr ist aber nicht drin. Konzept und Aufmachung versprechen mehr, als der Inhalt letztendlich halten kann. Ich greife also lieber wieder zu den Büchern ...
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen Spielidee nicht gut umgesetzt 15. Januar 2007
    Haltbarkeit: 3.0 von 5 Sternen    Pädagogisch wertvoll: 4.0 von 5 Sternen    Spaß: 3.0 von 5 Sternen   
    Die Grundlage des Spiels, Besonderheiten und tiefe Kenntnisse der deutschen Sprache zu erkunden, wird nicht gut umgesetzt. Das Spielprinzip ist so auch wenig einladend und wird schnell langweilig. Der Modus der Punktevergabe wurde völlig verhauen: Der Spieler muss eine Variante eines Satzes vorlesen, alle anderen müssen richtig oder falsch tippen. Dann erst zeigt er alle Varianten und das echte Ergebnis. Ein Modus wie bei Trivial Pursuit wäre witziger gewesen (Übrigens spielen wir jetzt so).
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    Die neuesten Kundenrezensionen
    4.0 von 5 Sternen Spiel und Buch gekauft
    Das Spiel kam schon bei mehreren Familienabenden gut an

    Wir hatten damit bisher viel Spaß
    auch wenn das Spiel eher "ernsthaft" ist - so ist der... Lesen Sie weiter...
    Vor 3 Monaten von Silke W. veröffentlicht
    4.0 von 5 Sternen Dativ ist dem Genitiv sein Tod
    Wunderbare Wort Spielereien. Auch viele Redewendungen, die man einfach dahinsagt, werden grammatikalisch durchleuchtet und tragen oft zu humoristischen Deutungen bei.
    Vor 6 Monaten von Josef Ziob veröffentlicht
    4.0 von 5 Sternen Spaß und Übung beim Spielen
    Das Spiel macht Spaß und man lernt etwas dabei; Ein zweites Mal kann man das Spiel nicht spielen falls man alle Fragen schon durchgemacht hat...das hat keinen Reiz!
    Veröffentlicht am 7. Januar 2011 von Mary
    2.0 von 5 Sternen Spaß ist anders
    das Spiel ist zwar ganz interessant, aber der Spaßfaktor ist deutlich zu gering. Die Aufmachung ist sehr einfach gehalten. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 31. Januar 2009 von Berhalter
    1.0 von 5 Sternen schlechter Abklatsch
    Eine grosse Enttäuschung!

    Wer eines der Bücher von Bastian Sick gelesen hat, sollte nicht auf die Idee kommen, das Spiel zu kaufen. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 21. November 2008 von goodart
    5.0 von 5 Sternen Da lernt man erst mal "richtig" deutsch!
    Da ist man der Meinung, man habe in der Schule gut aufgepasst, könne gut deutsch? Weit gefehlt, dieses Spiel beweist jedem das Gegenteil. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 6. Oktober 2008 von Sylvia G.
    5.0 von 5 Sternen Ein super Spiel mit hohem Spaßfaktor
    Wir haben dieses Spiel schon oft mit wechselnden Freunden gespielt, und es kam immer bei allen gut an. Man lernt eine Menge, bzw. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 22. Dezember 2007 von Susanne Steed
    4.0 von 5 Sternen Ein Spiel für Besserwisser
    Ich finde Dieses Spiel ganz witzig, auch für Erwachsene (Deren Eltern nicht unbedingt Lehrer sind, oder die Deutsch-LK hatten!). Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 13. November 2007 von Thomas Hermanns
    5.0 von 5 Sternen Gut geeignet für Erwachsene
    Das Spiel habe ich geschenkt bekommen und muss sagen, es gefällt mir richtig gut. Allerdings ist es für Kinder nur bedingt geeignet, ich meine eher ab 14 Jahre. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 25. August 2007 von Strafverteidigerin
    4.0 von 5 Sternen Kann richtig lustig sein!
    Das Spiel macht richtig Spass, wenn man die Kinder nicht überfordert!
    Teilweise haben sogar Erwachsene mit diesem Spiel Schwierigkeiten, ich habe das Spiel für die... Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 19. August 2007 von multi
    Kundenrezensionen suchen
    Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

    Ähnliche Artikel finden