Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Datacolor Optics Pro 9 Standard
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Datacolor Optics Pro 9 Standard

von datacolor
Plattform : Mac OS X, Windows 7, Windows 8
18 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
  • RAW Konverter und intelligente Korrekturen höchster Präzision
  • Neue Werkzeuge für gezielte Bearbeitung von Lichtern, Mitteltönen, Schatten und Tiefen
  • Sinnvolle Restrukturierung der Paletten
  • Erhältlich als Standard- und Elite-Version
  • Ständig neue Module

Hinweise und Aktionen


System-Anforderungen

  • Plattform:   Windows 7 / 8, Mac OS X
  • Medium: CD-ROM
  • Artikelanzahl: 1

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Artikelgewicht: 150 g
  • ASIN: B00G6E60X0
  • Erscheinungsdatum: 6. Dezember 2013
  • Sprache: Mehrsprachig
  • Bildschirmtexte: Mehrsprachig
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.759 in Software (Siehe Top 100 in Software)

Produktbeschreibungen

DxO Optics Pro, der beliebte RAW Konverter mit Modulen zur intelligenten Objektivkorrektur (Verzeichnung, Vignettierung, Farbfehler, Unschärfe), wartet mit seiner neuesten Version auf. DxO Optics Pro 9 ist in einer Standard und einer Elite Version erhältlich und unterstützt mit nunmehr über 15.000 Modulen die populärsten digitalen SLR-Kameras und Objektive. DxO hat dabei sämtliche unterstützten Kamera-/Objektivkombinationen im Labor präzise kalibriert und noch weiter optimiert um Ihnen so eine ungewöhnlich intelligente Korrektur typischer Objektivfehler an die Hand zu geben, die genau auf Ihr Equipment zugeschnitten ist. Genau darin liegt der Unterschied zu allen anderen erhältlichen RAW Konvertern. Nehmen Sie über die automatische Bildkorrektur hinaus präzise manuelle Einstellungen über zahlreichen Schieberegler vor, bevor Sie den RAW Konverter für die Entwicklung Ihrer Bilder bemühen. Behalten Sie so die volle Kontrolle über die Bearbeitung und Entwicklung Ihrer Fotos mit DxO Optics Pro 9, dem beliebten RAW Konverter und erzielen Sie ein maßgeschneidertes Ergebnis. Die Druckfunktion erlaubt Ihnen auch aus Ihrem RAW Konverter heraus direkt Dateien jeglichen Formats (inkl. RAW Dateien) zu drucken.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 18 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 9. November 2013
Gekauft direkt bei DXO da Amazon noch nicht liefern konnte.

Vorerfahrung : Lightroom , Nik complete collection , Herstellereigene RAW Wandler (Sony, Canon, Olympus)

Ich sage nur : Dieses Produkt ist jeden Cent wert. Für die gebotene Leistung Spot billig!

Alleine durch die Optischen und AC Kompensationen holen sie z.Bsp. aus einem einen 400 € Super Weitwinkel nahezu die Qualität einer Profilinse raus.

Die bei einigen Kameras vorhandene interne Objektiv-Korrektur(z.Bsp Sony A77) nützt nur was für die Linsen des Herstellers. Dient der Markenbindung. Mit DXO korrigieren sie auch alle Sigma7 Tamron/Tokina etc. Linsen!!

Der zusätzlich angebotene Prime RAW Konwerter, frisst zwar Computerleistung ohne Ende, aber das Ergebnis ist sensationell: Mit APS / M 4/3 Kameras erreichen sie damit nahezu Vollformat Ergebnisse was das Rauschen anbelangt.

Die Optische Entzerrung bei Weitwinkelaufnahmen ist super genial und einfachst zu bedienen!!

Der Workflow erlaubt die einfache Umwandlung aller RAW Bilder innerhalb eines Ordners mit einem ersten DXO Standard Preset in Jpeg. (Die Ergebnisse sind dann schon besser als die der kamerainternen Jpeg Engine da bereits alle optischen Korrekturen angewendet werden)

Empfehlung sofort kaufen (bis 20.11.2013 noch zum Sonderpreis 99 statt 149)und PC aufrüsten
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von severus TOP 500 REZENSENT am 28. November 2013
Ich habe mir Anfang Januar 2013 Optics Pro 8 auf Grund von einer Empfehlung einen Hobbyfotografen gekauft (Software war im Januar 2013 bei Amazon im Angebot). Es war die erste Software, die ich vorher als 30 Tage Testversion von der Herstellerseite runtergeladen und ausgiebig getestet habe, bevor ich diese kaufte. Mit dieser Software war ich sehr zufrieden, lieferte sie doch schon automatisch optimierte Bildergebnisse je nach verwendetem Objektiv und Kamera.
Nun, da es (November 2013) bei DXO eine Upgrade-Downloadversion für einen sehr geringen Preis gibt, habe ich auf die Version 9 upgegradet.

Meine Kameras die von der Software mit Optik-Messwerten unterstützt werden :

Olympus PEN-E-PM2, 14-42 Kit
Canon 550 D, 18-55 Kit

Was diese Software (Version 8 & 9) für mich so interessant gemacht hat, waren die vom Hersteller vermessenen Objektive, deren Daten für die Bildbearbeitung in dieser Software verwendet werden können. Ich möchte nicht jeden Wert wie bei anderen Bildbearbeitungsprogrammen manuell einstellen, sondern eher automatisch die besten Bildergebnisse für meine Kamera erhalten. Viele namhafte Hersteller und deren Objektive werden im DxO unterstütz, wer es genau wissen will/muss, kann auf der Homepage unter "Unterstütztes Equipment" vorher nachschauen, ob seine Kamera und die Objektive mit dabei sind. Permanent werden die Messwerte der neu erschienenen Kameras und Objektive vom Hersteller erweitert. DxO Pro korrigiert dann auf RAW- und JPEG-Bildern schon automatisch viele optische Abbildungsfehler.

Man braucht nur die Bilder in der DxO-Software laden und anhand der Exif-Bildeigenschaften und Daten wird die Kamera und das dazugehörige Objektiv erkannt oder zumindest vorgeschlagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Schumacher am 14. Februar 2014
Habe mir Lightroom und DxO als Testversion heruntergeladen und zahlreiche Bilder mit beiden Programmen entwickelt. Mir kommt es hauptsächlich auf die Bildqualität an.
Lightroom 5 ist schneller, aber mit geringerer BQ.
DxO Optics Pro 9 ist deutlich rechenintensiver, bringt aber eine überragende BQ. Zudem sind tausende Kamera/Ogjektivkombinationen in der Datenbank enthalten um so Verzeichnung, Vignettierung und CA zu kompensieren.
Darüber hinaus können hervorragende One Shot HDR-Bilder erzeugt werden.
Habe 2 Beispielbilder unter "Kundenbilder" eingestellt, leider reduziert Amazon die Auflösung beträchtlich, sonst würden die Unterschiede noch deutlicher ausfallen. Gerade bei High-ISO-Aufnahmen habe ich mit der "Prime"-Funktion hervorragende Ergebnisse erzielt, die ich mit Lightroom nicht erreichen konnte.

Absolute Kaufempfehlung! Aber warten bis das Programm für unter 100€ im Angebot ist.

ACHTUNG - für Vollformatkameras ist die teurere Elite Version nötig!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kalle am 1. Dezember 2013
Der guten Beurteilung dieser exzellenten SW durch die bisherigen Rezensenten kann ich mich nur anschließen.

Ich fotografiere durchweg in RAW und lasse die Fotos seit Version 5 (2008) duch DxO "entwickeln" und weiterverarbeiten. Das Bildbearbeitungsprogramm GIMP, das ich parallel zur Bearbeitung meiner Bilder heranziehe, nutze ich nur noch für Sonderfälle wie z.B. Kanaltausch bei Infrarotaufnahmen.

Die aktuelle Version 9 hat die Rauschminderung gegenüber den Vorgängerversionen noch mal verbessert. Ich fotografiere mit der "High-End" Kompakten Nikon P7100. War bisher bei ISO 400 Schluss, erziele ich jetzt zufriedenstellende Ergebnisse auch bei ISO 800 und selbst bei 1600.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Schneider am 13. November 2013
Ich habe ziemlich spät mit RAW-Fotografie angefangen und suchte einen für Laien verständlichen leicht zu bedienenden Konverter und bin auf DXO gestoßen.Habe mir vergangenes Jahr das Weihnachtsangebot von DXO Optics Pro 8 gesichert und seither mit keinem anderen Programm mehr gearbeitet. Man erreichte schon mit dieser Version sehr gute Bilder. Die neue Version DXO Optics Pro 9 habe ich daher sofort getestet und mich für das Einführungsseminar angemeldet. Das hat mich total überzeugt und ich habe sofort das Upgrade gekauft (Sonderpreis bis 20.11.13). Ich kann die Software nur empfehlen!!! Man kann damit alles machen und bekommt jeden Effekt hin. Für absolute Laien gibt es hervorragende Presets, die man auch noch selbst weiter verändern kann, Profis können alles selbst einstellen. Ich kann es daher jedem empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen